Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Was muss alles dabei sein? 2 - 4 Wochen Camping!

Erstellt von Bernde_DGF, 12.08.2013, 11:03 Uhr · 95 Antworten · 13.928 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Beitrag Was muss alles dabei sein? 2 - 4 Wochen Camping!

    #1
    Hallo,

    und zwar Plane Ich ab nächstes Jahr mit meiner R 1200 GS Adv reisen im Zeitraum von 2 - 4 Wochen alleine. In diesem Zeitraum würde Ich gerne Campen mit allem was dazu gehört, nur leider weiß Ich weder, was man so alles mit nehmen sollte noch wo am Motorrad verstauen?

    Ich muss leider dazu sagen das Ich noch nie Campen war... Campen entweder auf einem Campingplatz oder je nach Land im Freien...

    Ich wäre sehr Erfreut über eure Ideen, Anregungen und Meinungen, wo man was verstauen könnte / sollte und was man alles mit nehmen muss / sollte. Ich würde gerne diesen Ersten Beitrag immer wieder Aktualisieren. So das einmal eine Grundaustattung mit allen notwendigen Dingen und Informationen zusammen kommt.

    Es sollte jedoch kein Diskussionstheard werden. Sondern nur Allgemein bleiben bitte. Nicht Anfangen zu Diskutieren, welches Zelt man braucht oder welches Besser ist, sondern es reicht einfach, das man ein Zelt braucht.

    1.0 Verstaumöglichkeiten


    • Seitenkoffer Links
    • Seitenkoffer Rechts
    • Topcase
    • Tankrucksack
    • Sturzbügeltaschen
    • Gepäckrolle 1
    • Gepäckrolle 2


    2.0 Ausrüstung

    2.1 Übernachtung:

    • Zelt
    • Zeltunterlage
    • Zeltnägel
    • Kleiner Hammer
    • Isomatte / Luftmatratze
    • Schalfsack
    • Hocker


    2.2 Kochen:

    • Feuerzeug
    • Gas- oder Benzinkocher
    • Kartuschen
    • Kochset (Topf und Pfanne)
    • Besteck (Essen und zum Kochen)
    • Geschirr (Kann man auch ausm Topf oder Pfanne essen)


    2.3 Verpflegung:

    • Wasser
    • Kaffeepulver
    • Kaffeefilter
    • Essen (Adventure Menü von Touratech z.B.)


    2.3 Hygiene, Pflege, Prophylaxe:

    • Kulturbeutel
    • Handtuch
    • Zahnbürste mit Zahnpaste
    • Seife
    • Toilettenpapier
    • Kleine Schaufel (wenn man abgelegen campen will)
    • Medikamente


    2.4 Kleidung:


    • Normale Schuhe
    • Badelatschen / Schlappen
    • Hose, T-Shirt's
    • Unterwäsche



    2.5 Elektronik:

    • Taschenlampe
    • Stirnlampe
    • Akkus / Batterien
    • Mini Laptop für Reiseaufzeichnung / Dokumentation / weitere Planung
    • Naviagtion (Navigationsgerät und / oder Karte)
    • Kamera, Fotoapperat


    2.6 Sonstiges:

    • Benzinkanister
    • Ölflasche / Ölkanister
    • Verbandskasten
    • Warnweste
    • Ersatzbirnen
    • Werkzeug / Bordwerkzeug
    • Reifenflickzeug


    Kann sein das Ich einiges Vergessen habe, zuviel dabei hätte oder ähnliches. Bitte hierbei um Hilfe und Rat.

    3.0 Wo was Rein:

    3.1 Seitenkoffer Links


    • Ölflasche / Ölkanister (Außen Hinten ran)
    • Kulturbeutel
    • Handtuch
    • Zahnbürste mit Zahnpaste
    • Seife
    • Toilettenpapier
    • Werkzeug / Bordwerkzeug
    • Reifenflickzeug


    3.2 Seitenkoffer Rechts

    • Benzinkanister (Außen Hinten ran)
    • Normale Schuhe
    • Badelatschen / Schlappen
    • Hose, T-Shirt's
    • Unterwäsche
    • Mini Laptop für Reiseaufzeichnung / Dokumentation / weitere Planung


    3.3 Topcase

    • Gas- oder Benzinkocher
    • Kartuschen
    • Kochset (Topf und Pfanne)
    • Besteck (Essen und zum Kochen)
    • Geschirr (Kann man auch ausm Topf oder Pfanne essen)


    3.4 Tankrucksack

    • Feuerzeug
    • Taschenlampe
    • Stirnlampe
    • Akkus / Batterien
    • Naviagtion (Navigationsgerät und / oder Karte)
    • Kamera, Fotoapperat


    3.5 Sturzbügeltaschen


    • Verbandskasten
    • Warnweste
    • Ersatzbirnen


    3.6 Gepäckrolle 1


    • Zelt
    • Zeltunterlage
    • Zeltnägel
    • kleiner Hammer
    • Isomatte / Luftmatratze
    • Schalfsack
    • Hocker


    3.7 Gepäckrolle 2

    • Verbrauchte Wäsche
    • Wasser
    • Kaffeepulver
    • Kaffeefilter
    • Essen (Adventure Menü von Touratech z.B.)


    Auch hier hoffe Ich auf eure Hilfe, da Ich nicht weiß ob Ich das so Richtig packen würde. Heißen tut es ja, Schwere Dinge nach unten... Wie oben bereits beschrieben sollte es nur eine Übersicht werden, was man alles dabei haben sollte beim Campen für 2 - 4 Wochen. Mengenangaben wären eventuell auch Hilfreich, falls man das so pauschal sagen kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  2. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    199

    Standard

    #2
    Wow! Deutsche Gründlichkeit in Reinkultur

    Was mir persönlich noch aufgefallen ist:
    - Medikamente fehlen
    - Essen mitnehmen?? Oder nur Notration?

    Gerhard

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #3
    Wo willst Du denn überhaupt hin? In die Pampa oder soll es eine Städtereise werden?

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wo willst Du denn überhaupt hin? In die Pampa oder soll es eine Städtereise werden?

    Gruß,
    maxquer
    Das sollte jetzt mal ein Grundgerüst werden, egal ob Pampa oder Städte

    Zitat Zitat von morepower Beitrag anzeigen
    Wow! Deutsche Gründlichkeit in Reinkultur

    Was mir persönlich noch aufgefallen ist:
    - Medikamente fehlen
    - Essen mitnehmen?? Oder nur Notration?

    Gerhard
    Medikamente Hinzugefügt. Das mit Essen würde jetzt speziell darauf ankommen ob Pampa oder Städte... Je nach dem Ich würd mal essn stehen lassen.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #5
    Packen musst du selbst - folgende Überlegungen habe ich mir gemacht:
    1.: Gewichtsverteilung gut und schön - aber da der Töff am Ende eh einfach nur SAUSCHWER ist, kommt es auf leichtere Ungleichgewichtigkeiten nicht an. Bei längeren Zelttrips ist es zehnmal wichtiger, dass oft gebrauchte Gegenstände schnell erreichbar sind.
    2.: Wie packst du bei Regen ab?

    Ich habe also Zelt plus Zelteinrichtung ganz oben. Damit alle Kisten geschlossen bleiben können bis das Zelt steht, ist es in der Packrolle auf dem Soziussitz. In diesem Packsack ist auch die Luftmatratze und Schlafsack. Flickzeug, Werkzeug und je nachdem Schmutzwäsche befinden sich im kleinen Seitenkoffer. Im grossen Koffer ist mein Wäscheschrank und badezimmer verstaut. Auch die Bordapotheke. Mein Netbook wandert meist im laufe der Zeit dorthin, wo es grade gut geschützt ist.
    Im Topcase ist das, was ich am allerschnellsten brauche: Regenzeug und Platz für Einkäufe unterwegs! Bei besichtigungen kann ich dort evtl. auch den helm unterbringen. Sonst hängt der einfach am Lenker, ist mit einem Fahrradschloss ein wenig gesichert.
    Mein Hocker ist ein sehr bequemer Regiestuhl von Polo. Der past bei der 1200 GSA genau auf den Kofferhalter von Touratech über den Auspuff. Perfekt beim Transport, bequem am Lagerfeuer. Ich bin halt schon Alteisen...
    Lebensmittel? Ich hab immer 1(!) Notration dabei, aber generell kaufe ich gerne das ein, was es vor Ort gibt. Deshalb nehme ich weniger mit, rechne aber Platz für EInkäufe ein.
    Ich habe im grossen Koffer noch eine Tupperdose mit all den nötigen und unnötigen Kabeln, Ladegeräten etc. Zusätzlich ein mehrfachstecker, falls man nur 1 Steckdose findet.
    Oft wird das Zelt beim Abbau noch feucht sein. Wenn dein zelt (jaja, ich weiss! Keine Diskussion ) es zulässt, dann nimm erst das Innenzelt weg und versorge es in der Packrolle. Das feuchte Aussenzelt transportierst du dann getrennt davon entweder im fast leeren Topcase oder bindest es sogar einfach aussen an. Ich hab für so etwas immer ein paar PLastiktüten in Reserve. In der ersten pause wird die Blache dann ausgebreitet und kann trocknen. Oder wenigstens verhinderst du so, dass das Innenzelt komplett durchfeuchtet. Gleiches gilt für den footprint, also die Zeltunterlage.
    Den Gaskocher so vibrationsarm wie möglich transportieren. Je nach region bekommst du keine Ersatzkartuschen, dann genügend reserve mitnehmen. In Europa, im Sommer und in mittlerer Höhe aber meist unproblematisch. Ich habe jetzt in einen Camping Gaz-Kocher inverstiert, bei dem ich den brenner jederzeit von der Kartusche trennen kann, also nicht mehr die alten Einstechkartuschen. Seitdem ist der Transport ganz erheblich einfacher. Brenner in den Kochtopf, Topfset in den Seitenkoffer (in Stoff gewickelt, weils sonst erbärmlich klappert und Abrieb produziert) und Kartuschen irgendwo hin.
    Im Tankrucksack würde mir ein Leatherman oder so fehlen, ebenfalls habe ich keine Kabelbinder auf deiner Liste gesehen. Abspannleine für das Zelt, wenn es mal stürmt!
    Waschmittel für Geschirr und Wäsche. Entweder sündhaft teure Spezialmittel - oder einfach neutralseife für alles....

  6. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.165

    Standard

    #6
    Wenn es auf Campingplätze geht, würde ich unbedingt Badelatschen mitnehmen. Beim Campen in freier Wildbahn wäre ein kleines Schäufelchen für die unhygienischen Hinterlassenschaften auch sehr nützlich. Schlafanzug habe ich beim Campen nie gebraucht, ein T-Shirt und Jogginghose ist vielseitiger. Dagegen ist ein warmer Pulli oder Fleeceshirt bei kühlen Abenden oder hoch in den Bergen sehr willkommen. Bei den Medikamenten bitte Pflaster nicht vergessen. Ein Leatherman oder auch ein Schweizer Taschenmesser ist immer verwendbar.

    Gruß
    Roads End

  7. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #7
    Ganz blöde frage: wie alt bist du?

    Wenn du noch nie campen warst, dann ist 2-4 Wochen Boden pennen und campen eventuell gewagt für deinen Rücken, gerade fürs erste mal.

    Fang vielleicht mal mit einem langen Wochenende an, dann kannst du das packen (was, wie und in welcher Reihenfolge) auch schon mal verbessern.

    Absolut nicht böse gemeint.

    Frank

  8. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    1.597

    Standard

    #8
    Aber es ist schon ein Unterschied ob ich in den warmen Süden fahre, oder in die nördlichen Länder.

  9. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #9
    also ganz grundsätzlich...egal was du mitnimmst...es wird zuviel sein und du wirst die hälfte von dem krempl nicht brauchen

    statt einer isomatte würd ich mir eine ordentliche luftmatratze besorgen...damit mein ich nicht 5€ dinger aus dem baumarkt sondern was ordentliches von thermarest, exped, usw...isolieren 10x besser als die herkömmlichen matten und sind wesentlich besser für den rücken

    normale handtücher würd ich mir sparen...brauchen ewig zum trocknen, stinken und brauchen viel platz. mikrofaserhandtücher(packtowl z.B) sind da wesentlich praktischer. trocknen wesentlich schneller und lassen sich auf ein kleineres maß falten.

    sofern du nicht mitten im nirgendwo unterwegs bist kannst dir die fertignahrung von TT & co eigentlich sparen. supermärkte findest du in jeder halbwegs zivilisierten gegend und wenn du nicht gerade skandinavien unterwegs bist fährst damit wahrscheinlich sogar billiger als z.B. mit travellunch.

    der unterschied zwischen süden oder norden ist find ich eher marginal.
    maximal ein anderer schlafsack und ein paar zusätzliche kleidungsstücke(thermo oder badesachen, je nachdem).

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Aber es ist schon ein Unterschied ob ich in den warmen Süden fahre, oder in die nördlichen Länder.
    Genau.

    Und es ist ein Unterschied ob das Tankstellennetz normal oder eher dünn ist. Dann kannst Du Dir Reservekanister und Reserveöl und das meiste an Werkzeug nämlich klemmen.
    Hocker ist ganz nett.....Die Aluboxen tuns aber auch.
    Wenn Du viele elektrische Geräte bei hast (Handy, iPad, GoPro....) empfiehlt es sich noch eine zweite Bordsteckdose anzubringen. Bei meiner letzten Reise hatte ich an der serienmäßigen Bordsteckdose IMMER das Aufladegerät der GoPro weil das Ding die Akkus wie sonst was leergesogen hat. Handy bzw andere Geräte hab ich dann an der Zusatzsteckdose im Cockpit aufgeladen. Das hat sehr gut funktioniert.
    Wenn Du in wärmere Gefilde fährst würde ich den GasKocher dem Benzinkocher vorziehen. Die modernen Gaskocher verbrauchen richtig wenig. Gas ist nur bei tiefen Temperaturen nicht so gut. Da empfiehlt sich dann Benzin oder Multifuel.


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Himmel hilf; meine Getriebe muss besessen sein....
    Von FLB im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 21:52
  2. "Klong" beim Gang einlegen beim Boxer muss nicht sein!
    Von Bonsai im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 08:58
  3. Schlauch zur Tankentlüftung.... Wie lang muss er sein?
    Von Christian RA40XT im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 15:14
  4. Gespann -t dabei sein
    Von klimax im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 20:56