Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Nepal mit der Q

Erstellt von Nova, 11.04.2006, 14:34 Uhr · 11 Antworten · 1.959 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    19

    Standard Nepal mit der Q

    #1
    Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrungen mit nem Boxer in luftiger Höhe?
    Ich plane eine Filmdoku mit zwei GS 1200 Adv. in Nepal. Die ganze Sache soll so ca. auf 5000 Metern Höhe stattfinden.Bleibt die Frage was macht die Kuh? Streckt sie die Euter ,oder kann man damit fahren.
    Würde mich über feedback freuen
    Norbert

    PS das ist kein Fake

  2. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    19

    Standard Nepal mit der Q

    #2
    Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrungen mit nem Boxer in luftiger Höhe?
    Ich plane eine Filmdoku mit zwei GS 1200 Adv. in Nepal. Die ganze Sache soll so ca. auf 5000 Metern Höhe stattfinden.Bleibt die Frage was macht die Kuh? Streckt sie die Euter ,oder kann man damit fahren.
    Würde mich über feedback freuen
    Norbert

    PS das ist kein Fake

  3. elendiir Gast

    Standard

    #3
    Servus Norbert,

    ich hab letztes Jahr folgende Doku auf 3sat gesehen:
    http://www.phoenix.de/mit_dem_motorr.../0/68689.1.htm
    Wirklich beeindruckende Bilder von Tibet/Nepal.

    Bei einer Höhe von knapp 5300 m hat die Q (1150GS) schlapp gemacht und das Kälbchen (F650) ist weitergefahren. Sich ständig über 5000 m ü.NN aufzuhalten, hat aber vor allem den beiden Q-Treibern sichtlich zugesetzt.

    Vielleicht hilft's ja weiter. Ich wünsche viel Spaß und gutes Filmmaterial

  4. elendiir Gast

    Standard

    #4
    Servus Norbert,

    ich hab letztes Jahr folgende Doku auf 3sat gesehen:
    http://www.phoenix.de/mit_dem_motorr.../0/68689.1.htm
    Wirklich beeindruckende Bilder von Tibet/Nepal.

    Bei einer Höhe von knapp 5300 m hat die Q (1150GS) schlapp gemacht und das Kälbchen (F650) ist weitergefahren. Sich ständig über 5000 m ü.NN aufzuhalten, hat aber vor allem den beiden Q-Treibern sichtlich zugesetzt.

    Vielleicht hilft's ja weiter. Ich wünsche viel Spaß und gutes Filmmaterial

  5. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    19

    Standard

    #5
    Lieben Dank für die Info.
    Hoffentlich liest das meiun Redakteur nicht, dann platzt die Sache.
    Spass beiseite, wir wollen noch ein Stück weiter.
    Norbert

  6. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    19

    Standard

    #6
    Lieben Dank für die Info.
    Hoffentlich liest das meiun Redakteur nicht, dann platzt die Sache.
    Spass beiseite, wir wollen noch ein Stück weiter.
    Norbert

  7. Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    238

    Standard Re: Nepal mit der Q

    #7
    Zitat Zitat von Nova
    Hallo zusammen,
    Ich plane eine Filmdoku mit zwei GS 1200 Adv. in Nepal. Die ganze Sache soll so ca. auf 5000 Metern Höhe stattfinden.
    Norbert
    Das könnte mir auch gefallen, braucht ihr noch eine Begleitung - gibts nähere Infos zu eurem Projekt?

  8. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard

    #8
    ch hab letztes Jahr folgende Doku auf 3sat gesehen:
    http://www.phoenix.de/mit_dem_motorr.../0/68689.1.htm
    Wirklich beeindruckende Bilder von Tibet/Nepal.

    Bei einer Höhe von knapp 5300 m hat die Q (1150GS) schlapp gemacht und das Kälbchen (F650) ist weitergefahren. Sich ständig über 5000 m ü.NN aufzuhalten, hat aber vor allem den beiden Q-Treibern sichtlich zugesetzt.
    Das war Herbert Schwarz der Touratech Chef, frag ihn halt mal, ob er Tips hat. Er ist ein BMW Freak Vielleicht haben sie ja eine Lösung.

    Ihr werdet ja eh Kontakt mit den haben, als Ausrüster. Nehm ich an.
    Ansonsten nimm ne LC8, die haben da oben keine Probleme gehabt, weder Joe Pichler noch Thomas Junker!
    Waren allerdings jeweils 950er. Nicht die neuen Einspritzer.
    Im aktuellen Mototraveller ist ein Bericht von einer Reise nach Nepal. Thomas hatte ebenfalls keine Probleme auf der Höhe http://forum.lc8.info/viewtopic.php?...ighlight=nepal

    Wenn Joe wieder aus Afrika zurück ist, kannst Du ihn ja auch nach Tips fragen, ist ein total netter und hilft gerne weiter. Von ihm kann man auch ne Adresse bekommen, für den Kontakt nach China, falls Ihr nach Tibet wollt.

    Die politische Lage in Nepal ist ja mehr als schwierig, habe Geschäftskontakte dorthin und ein Freund von mir lebt in Kathmandu. Falls Du mehr wegen der LAge wissen willst, sprich mich an. Ich frage dann Peter, ob er Lust auf Kontakt mit Dir hat.

    Solltest Du nach Bhutan wollen, habe ich Dir auch einen sehr guten Kontakt, von einem Freund, der da Motorradreisen veranstaltet. Bhutan ist eh schöner als Nepal

    Und plane viel ZEit fürs akklimatisieren ein, ist schon hart auf der Höhe. Herbert s.o. hatte sich viel zu wenig Zeit genommen und ich hatte gerade nur beim Moped easy rausschieben (bin nen Hang off-road nicht raufgekommen) auf 4000 Meter in Bhutan gemerkt, wie anstrengend es ist. Mein Herz hat wegen nichts gerast. Und das war ein 160 kg Moped. Dabei war ich vorher 8 Tage lang auf 2500 Metern gewesen.
    Ich würde es nicht glauben, wenn ich es nicht selber erlebt hätte, das mein Körper so muckt, nur wegen der Höhe!
    Ich weiss auch, dass ich selbst nach 2 Wochen auf 2300 Metern auf knapp 4900 Metern Schlafprobleme hatte.
    Anscheinend sterben in Tibet viele Touristen in der Höhe von 5000 Metern an der Höhenkrankeit.

    Nicht zum schocken, nur als Info. Mich wirds nicht abhalten wieder da rauf zu gehen und auch lange und harte Mopedtouren zu machen

    Hast Du wegen der Q-Probleme in der Höhe schon mal in http://www.motorradkarawane.de/foru/phpBB2/index.php nachgefragt? Da gibt es viele Weltreisende.
    Vielleicht kann man Dir auch in http://www.horizonsunlimited.com/hubb/ helfen. In Englisch, sollte aber kein Problem sein hoffe ich
    Eventuell können Dir ja auch die Amis unter http://www.advrider.com/forums/index.php helfen, da gibt es ja viele hohe Pässe in den Rockies

  9. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    19

    Standard

    #9
    Hallo advi
    vielen Dank für die Infos.Das hilft sehr weiter.Die Probleme mit der Höhenanpassung hoffen wir durch einen langen Anstieg lösen zu können. Deshalb haben wir die Anreise etwas umgestellt.

    Los geht es Anfang August ab Düsseldorf.Dann über Rußland entlang der Wolga zum Wolgadelta weiter zum Aralsee durch Kirgigistan in den Himalaya und dann die Route von West nach Ost.Je nach politischer Lage enden wir in Dehli oder wo es ausgeht. Geplant sind ca. 21.000 km mit der Q.

    Die Route hat ein Höhenmediziner empfohlen, da dort ein schrittweise Anpassung an die Höhe über einen langen Zeitraum erfolgen kann.

    wegen Deiner Kontakte in Buthan etc. schicke ich Dir eine PM mit meinen Daten.
    Bis dann viele Grüße

    Norbert

  10. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard

    #10
    Schöne Strecke!

    Wie lange habt Ihr dafür eingeplant?
    Würde das auch gerne machen, kann als Selbstständiger leider nicht so lange weg. Viel Spass!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Von Nepal nach Belgien
    Von peter-k im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 06:29
  2. Nepal ist auch eine Reise wert
    Von vfranco im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 02:58
  3. Nepal Tour
    Von gspit im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 19:51
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 19:12
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 19:47