Ergebnis 1 bis 7 von 7

Ostpreussen

Erstellt von omopenk, 19.01.2010, 20:50 Uhr · 6 Antworten · 948 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    222

    Standard Ostpreussen

    #1
    Hallo Mädels und Jungs,

    wer von den Fahrensleuten hat mal ein paar gute Tips zu Ostpreussen (russischer und polnischer Teil). Ein teil meiner Wurzeln liegt in Ostpreussen. Es gibt zwar dort keine Verwandschaft mehr und näheres kann ich hier auch nicht erfahren weil alle die einen Bezug zu Ostpreussen hatten bereits tod sind. In jedem Falle möchte ich die Gegend mal besuchen.

    Wer hat nun Tips zu Übernachtungsmöglichkeiten (das Möppi sollte auch ruhig schlafen können? Was sollte man unbedingt gesehen haben? Gibt es was besonderes an der russischen Grenze zu befolgen?

    Also, wer Lust hat und helfen kann, dann mal los

    Gruß Joachim

  2. Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    38

    Standard

    #2
    Wir (3, da allerdings noch auf Suzuki) waren 2008 in Polen.
    Zum russischen Teil kann ich nichts beitragen, den Abstecher haben wir uns aus Zeitgründen und wegen der Formalitäten (Visum etc.) gekniffen.
    Sind auf der Tour (Bautzen über die Grenze , Riesengebirge; Tatra, Waldkarpaten, Masuren, Danzig, Ostseeküste) mehr oder weniger dicht der Grenzlinie gefolgt. Hatten eigentlich nirgends Probleme mit den Motorrädern. Entweder wurde uns die Unterbringung in Garagen angeboten oder sie standen einfach draußen mit Bremsscheibenschloss vor der Tür.
    Übernachtet haben wir meistens abseits der großen Städte irgendwo auf dem flachen Land. Da ist es allerdings ratsam, rechtzeitig nach einer Unterkunft Ausschau zu halten, da das Angebot abseits der Touri-Strecken teilweise recht dünn ist.

    Die Masuren sind auf alle Fälle zu empfehlen. Fahrerisch nicht unbedingt anspruchsvoll aber was fürs Auge. Wolfsschanze kann man sich anschauen, muss man aber nicht (wer auf so etwas steht, dem empfehle ich die Oder-Warthe-Linie = Ostwall, die macht mehr her). Rush-Hour in Danzig bei > 30°C wäre auch noch eine "Empfehlung".

    Den Kategorien in der Straßenkarte sollte man nicht unbedingt Glauben schenken. Von super ausgebauten Abschnitten bis zur Aneinanderreihung von Schlaglöchern gibt es alles. Die richtig schlechten Straßen werden aber selten. Trotzdem immer voraus schauen. Ausbaustrecken gehen bei Nebenstrecken teilweise ohne Warnung in Schlaglochpisten über. Die Fahrweise der polnischen Dosenfahrer ist teilweise grenzwertig. Als Motorradfahrer wird man aber eigentlich immer durchgelassen. Der Gegenverkehr und die eigene Spur fahren einfach zur Seite, so dass man mittig durch kann und das nicht nur im Stau (so was hab ich in D noch nie erlebt ). Abseits der großen (Europa)Straßen waren wir aber gut, problemfrei und oft kilometerweit ungestörrt unterwegs.

    Was auffiel waren die Verständigungsprobleme. Deutsch haben wir nicht erwartet. Mit Englisch sind wir gerade bei der Generation u30 aber auch nicht unbedingt weiter gekommen (Ostseeküste und zentralere Orte in den Masuren mal ausgenommen).

    Wenn auch nicht Ostpreussen (noch nicht mal dicht dran) kann ich die Karpaten wärmstens empfehlen. Mit dem Motorrad echt ein Erlebnis. Geniale Straßen, optisch und fahrerisch eine super Gegend und sehr wenig Verkehr.
    ______________
    dlhzg Alex

  3. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #3
    Moin Joachim,

    bin dieses Jahr auch dort oben unterwegs, da auch meine Vorfahren aus Danzig sind.
    Übernachtung in Masuren absolut empfehlenswert!!!! :
    http://www.pension-talty.de/

    Grüße petra

  4. Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    38

    Standard

    #4
    Nach langem Suchen doch noch gefunden

    http://www.mazury.travel/noclegi/weg...mi,453,de.html

    http://www.kietlice.pl/index.php?mode=galeria

    Irgendwo hab ich auch noch ne Visitenkarte mit ner weiteren Adresse der Pension, da gab es noch ein paar Infos mehr auf Deutsch, find sie aber gerade nicht.

    Ich empfand die Übernachtung als ganz angenehm. Einsam und ruhig gelegener ehemaliger Hof, Preise waren o.k., Küche + Bier zu empfehlen.

    Anfahrt für die GS gemacht (zumindest 2008); erst ne schöne alte Pflasterstraße, das letzte Stück ein Sandweg. Wir dachten damals schon, wir schlafen wieder mal im Freien, da es aussah, wie das Ende der Zivilisation. Sind dann auf Verdacht einem Hinweisschild gefolgt und haben die Pension vorgefunden.
    _______________
    dlhzg Alex

  5. Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    222

    Standard

    #5
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Tips. Das sieht ja alles recht gut aus. Ich werde mal sehen was wir da machen werden. Ich hoffe, dass in diesem Jahr alles etwas besser läuft und ich auch die Zeit für eine Reise finden werde.

    Wer noch andere Adressen und Tips hat - bitte melden.

    Gruß Joachim

  6. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #6
    hört sich ja gut an,mit wieviel kilometer muß man denn ab bautzen rechnen?

  7. Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    38

    Standard

    #7
    Wie weiter oben geschrieben, sind wir einmal außen rum um Polen, dabei jeweils kürzere Strecken in Tschechien und der Slowakei. Muss mich übrigens korrigieren, Grenzübertritt war in Zittau, da ist Bautzen aber nicht weit weg (aber halt nicht an der Grenze). Hier mal unsere Stationen mit den Tagesstrecken:

    Ausgangspunkt Nähe Dresden >
    Raciborz 503km >
    Tylawa/Barwinek 465km >
    Krasnik 422 km >
    Kietlice (nächst größerer Ort in der Karte Trygort bzw. Wegorzewo) 482km >
    Jastrzebia Gora 351km >
    Mielno (da hatten wir mal keinen Bock auf Strecke machen) 210 km >
    der Rest bis nach Hause Nähe Cottbus dann noch mal 491km

    Der direkte Weg in die Masuren durch Zentralpolen wird kürzer ausfallen könnte evtl. aber etwas eintönig werden (viel flaches Land mit viel Landwirtschaft). Auf den Europastraßen macht das Fahren nur bedingt Spass, da meistens viel Verkehr. Aber es gibt ja reichlich Nebenstrecken mit durchaus gutem Straßenzustand (aber nicht immer, es waren auch ein paar abenteuerliche Pisten dabei).
    Wir sind halt der Grenzlinie gefolgt und die geht ja im Süden durch die Berge. Sind zwar nicht die Alpen, schöne Strecken gibts da aber auch und es sind nicht so viel Motorräder, Cabrios und Wohnmobile unterwegs.

    _____________
    dlhzg Alex