Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Outdoor Ausrüstung

Erstellt von Roadrunner1, 23.10.2006, 16:17 Uhr · 29 Antworten · 4.933 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    16

    Standard

    #11
    Der Gaskocher hat 2 entscheidende Nachteile:
    er mag nicht besonders große Kälte und Höhen von über 2800m.

  2. Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    214

    Standard

    #12
    Hallo,
    Schau mal hier. http://www.lauche-maas.de/
    Das ist einer der besten outdoor Läde die ich kenne.
    Oder lass Dir den Katalog kommen das ist mehr ein beratungs Buch. Ist echt supper und die Testen alles was Sie verkaufen.
    Gruß
    Charly

  3. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #13
    Hi Leute
    Das sind ja bis jetzt alles super Tips , hab mir jetzt mal von diversen Ausrüster Kataloge Bestellt.

    Also ob das Zelten und so was für mich ist kann ich getrost mit Ja beantworten. Dazu muss ich das nicht erst testen. Ich hab früher > so vor 10 15 Jahren auch immer gezeltet. Da gab es aber nicht son Hightech zeugs. Und da ich mit der Dose unterwegs war, spielte gewicht nicht so ne große Rolle.
    Meine Außrüßtung war halt damals , einen Daunenschlafsack, Luftmatratze, Hauszelt alles Tonnen schwer
    Alleine mein Gaskocher, Geschirr und Gaslampe würde meine Koffer am Motorrad füllen Also von dem Krempel kann ich nix brauchen.und ist schon viel zu alt.

    Zum Zelt :
    Ich kann mich nur noch nicht entscheiden ob ich nun ein Tunnelzelt oder ein Kupelzelt nehmen soll. Da ich meistens nie an einem Ort bleibe, müsste ich das Zelt Täglich auf und abbauen.
    Jedoch würde ich ein Vorzelt für wichtig halten. Alleine schon zum Kochen Wenn es mal Regnet oder wenn man ne Regentour hatte zum Umziehen und so.

    Son Kuppelzelt oder Iglu kenne ich ja und weiß wie schnell sowas aufgebaut ist. Aber wie ist es denn mit einem Tunnelzelt ????
    Ich lese zwar immer das es möglich ist das Zelt alleine aufzubauen, aber wie ist es den in der Realität ?

    Zum Campen noch ein Wort. Also eigentlich wollte ich mir immer einen Zeltplatz ( Campingplatz ) suchen. Aber wenn es mal sein muss würde ich auch wild campen. Frage ist nun. Ist das überhaupt noch erlaubt in europa ?

    Zum Kocher :
    Also ich persöhlich tendiere immer noch zum Benzinkocher. Alleine schon aus dem Grunde das ich davon immer was dabei habe. Egal ob im Tank oder in meinem kleinen Reservekanister.

    Schlafsack :
    Da werde ich mal nach suchen müssen was es vom Packmaß und Gewicht her kleines gibt und ich denke mal 0 bis +5 C sollte reichen. Das einsatzgebiet ist bis jetzt der Süden im Sommer und auch in den Bergen ist es meistens nachts nicht kälter. Ansonsten muss halt noch ein Zweiter Schlafsack her oder ich such mir ne Frau zum Wärmen.

    Iso Matte
    Da bin ich ja von den Thermarestmatten angetan.Wie dick sollten die den sein ? Mir wurde mal gesagt das die nicht dünner als 4 cm sein sollten.


    Also die einsatzgebiete werden sein :

    2007 Seealpen, LGKS, Pyrenäen Tour dauer ca. 2-3 Wochen. Dann noch Holland. Und ne tour dur die Vogesen wie jedes Jahr nur halt jetzt mit Zelt.

    Und vorgemerkt für die Zukunft.
    2008 Frankreich - England - Schottland - Ireland auch so 3 Wochen

    2009 Norwegen - Schweden - Finland wenns klapt 4 Wochen

    1010 da schaun mer mal was kommt.

    Und dann halt noch so kleine Touren am WE. Also das Material wird schon oft gebraucht.

  4. Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    16

    Standard

    #14
    Täusch dich mal nicht mit den Temperaturen in den Bergen. Das geht im Sommer auch mal ganz schnell in den Minus-Bereich.
    Wenn du ein wenig über die LGKS schmökern möchtest:
    http://www.milaki.de/Westalpen/3_tag_lgks.htm

  5. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Lumberjack
    Täusch dich mal nicht mit den Temperaturen in den Bergen. Das geht im Sommer auch mal ganz schnell in den Minus-Bereich.
    Wenn du ein wenig über die LGKS schmökern möchtest:
    http://www.milaki.de/Westalpen/3_tag_lgks.htm
    Da muss ich dir rechtgeben das es schnell kalt werden kann. Hab es selber im August mitbekommen. Kleine Überraschung in der Schweiz auf der Pässerunde : Sustenpass / Gotthard / Furka und Nufen



    Übrigens den Bericht kannte ich schon. Hab ich über Googel gefunden.
    Man will sich ja vorbereiten.
    Ist das deine HP ??

  6. Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    51

    Standard

    #16
    hallo,

    in sachen tunnel:

    habe für reisen mit mehr benötigtem platz ein ferret III. aufbau alleine umständlich, aber machbar, wenn du das teil zwei-, dreimal aufgestellt hast. wird bei kleineren tunneln ähnlich sein.

    in norwegen darfst noch offiziell ausserhalb von campingplätzen zelten. jedermannsrecht. empfehlen würd ich dir zusätzlich nen biwacksack. braucht man zu später stunde kein zelt mehr aufbauen und bleibt trotzdem trocken.

    die selfinflating-matten sind halt auf die jeweiligen ansprüche ausgelegt. kleines packmaß = weniger komfort und geringere isolation und umgekehrt. für kurztripps sind die kleinen teile ganz ok. allerdings zwei wochen auf dünnen matten schlafen (oder daneben) ist nicht so der hit.
    musst halt selber entscheiden ob du ne große matte (abmessungen ähnlich dem zelt, nur geringeres gewicht) unterbringst und mitschleifen willst.

  7. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #17
    Kann mir jemand was über die Zelte von Reijka hier sagen ??

    http://www.rejka.de/zelte.htm

    Es geht um die Zelte : Antao 2 Large ; Antao 3

    Also das sind dann aber schon vom Raum / Gewicht her das Maximum was ich mit schleppen würde.

  8. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Roadrunner1
    Kann mir jemand was über die Zelte von Reijka hier sagen ??
    Was mir an den Antao nicht gefällt, ist die WS von nur 3000mm (5000 sollten es schon sein) und beim Antao 2 die geringe Innenbreite.

    Bei deinem Bedarf solltest du dir vielleicht das Tatonka Alaska 3 anschauen.


    Ich habe übrigens das Mark II long von Vaude - seit 8 Jahren.

  9. Registriert seit
    20.10.2006
    Beiträge
    16

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Roadrunner1

    Übrigens den Bericht kannte ich schon. Hab ich über Googel gefunden.
    Man will sich ja vorbereiten.
    Ist das deine HP ??
    Jepp.
    Wie du auf den Fotos gsehen hast, benutze ich ein Hilleberg Nammatj 3 und bin damit seeehr zufrieden.
    Würde ich mir wieder kaufen, trotz des hohen Preises.
    Wenn man sich das alles auf 5, 6 oder 7 Jahre rechnet, dann sind das knapp 1oo,-€ pro Jahr.
    Wenn du Raucher bist, gibst du (genau so wie ich) einige Hunderter pro Jahr aus.

  10. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #20
    @hixtert

    Da hast wohl recht das die WS am Außenzelt was wenig ist.



    @Lumberjack
    Das ist richtig das Hilleberg Nammatj 3 ist schon recht teuer.
    Rauchen tu ich schon seit einem Jahr nicht mehr die Kohle stecke ich lieber in meine Touren.


    Aber der Bericht über deinen LGKS Trip ist super, möchte am liebsten schon wieder losfahren.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Outdoor Kamera Casio EX G1
    Von ratzfatz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 11:31
  2. Ausrüstung für Kids
    Von monthy im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 19:12
  3. BMW verschenkt Ausrüstung 1500 Euro
    Von Aurangzeb im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 20:56
  4. Viele Einsteigerfragen zur Ausrüstung
    Von Auge im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 13:44
  5. PanAm - Ausrüstung/Umbau
    Von Uli Lörrach im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 13:33