Ergebnis 1 bis 10 von 10

Pyrenäen, ca. Mitte Juli 2010, 10-11 Tage

Erstellt von Supo, 22.06.2010, 17:20 Uhr · 9 Antworten · 1.071 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Frage Pyrenäen, ca. Mitte Juli 2010, 10-11 Tage

    #1
    Hallo Leute,

    so ganz unerwartet könnte sich in den nächsten Tagen für mich ein bisher ungeplantes Zeitfenster ergeben : Mitte Juli für rd. 10-11 Tage (entscheidet sich innerhalb der nächsten Woche).

    Da im Juli doch sehr viel Ferienverkehr zu erwarten ist, hatte ich Idee, mal in die Pyrenäen zu reisen. Einerseits bin ich dort noch nicht wirklich gewesen (nur daran vorbei) , andererseits hoffe ich, daß dort auch nicht ganz so viel los sein wird wie z. B. in den Dolos (???).

    Wie immer ist die Zeit knapp bemessen. Daher scheint mir in dieser Situation die Anreise per Autoreisezug (Isenburg - Narbonne) recht sinnvoll - lediglich einfache Hinfahrt. Am 14. Juli gibt es noch freie Plätze, es ist an diesem Termin in Hessen sogar noch Nebensaison (wie schön ).

    Von Narbonne aus ist es nur ein Katzensprung ins "Zielgebiet".

    Meine Vorstellung:

    - Sechs Tage dort fahren bis zum Abwinken (Straße, nicht Piste). Übernachtung in Pensionen und einfacheren Hotels (je nach Verfügbarkeit - das "wie und wo" wäre noch zu prüfen, ggfs. auch fester Standort dort).

    - Dann in 4-5 Tagesetappen zurück, über Cevennen/Zentralmassiv (nicht allzu bekannt, aber sehr schön, ggfs. mit Tarn-Schlucht) sowie später Elsaß.

    Bisher steht noch keinerlei Tourenroute fest - auch nicht innerhalb der Pyrenäen.

    Ein alter Kumpel von mir (1150 Adv) will ggfs. noch mit, hat aber aufgrund (zu) häufigen Urlaubs bisher noch keine Freigabe vom Hausdrachen erhalten .

    Hat jemand Interesse ggfs. mitzufahren?

    Das sollte aber unbedingt noch gesagt werden, um Mißverständnisse zu vermeiden:

    Neben der menschlichen "Chemie", die grundsätzlich schon einmal stimmen sollte, ist es bekanntlich oft der "fahrerische Bereich", der eine große Rolle spielt und zu Problemen führen kann. Daher:

    - Wir sind anpassungsfähig, aber nur, solange es zügig, voran geht (in Kurven flott, auf Geraden verhalten )
    - Kleinste und kleine Straßen mit vielen Kurven lieben wir, große Straßen meiden wir.
    - "Schlechte" Wegstrecken stören uns nicht.
    - Es kann auch mal ein bißchen Schotterweg sein, aber wir fühlen uns nicht zu Endurotouren berufen (nicht mit der GS - sonst ja).
    - Hingegen: In Dörfern fahren wir äußerst angepaßt .
    - Kulturelles finden wir toll, im GS-Urlaub können wir aber darauf weitgehend verzichten , hier steht das Fahren im Vordergrund .

    Ich freue mich von Euch (ggfs. auch per PN) zu hören

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    .....Hat jemand Interesse ggfs. mitzufahren?

    Das sollte aber unbedingt noch gesagt werden, um Mißverständnisse zu vermeiden:

    Neben der menschlichen "Chemie", die grundsätzlich schon einmal stimmen sollte, ist es bekanntlich oft der "fahrerische Bereich", der eine große Rolle spielt und zu Problemen führen kann. Daher:

    - Wir sind anpassungsfähig, aber nur, solange es zügig, voran geht (in Kurven flott, auf Geraden verhalten )
    - Kleinste und kleine Straßen mit vielen Kurven lieben wir, große Straßen meiden wir.
    - "Schlechte" Wegstrecken stören uns nicht.
    - Es kann auch mal ein bißchen Schotterweg sein, aber wir fühlen uns nicht zu Endurotouren berufen (nicht mit der GS - sonst ja).
    - Hingegen: In Dörfern fahren wir äußerst angepaßt .
    - Kulturelles finden wir toll, im GS-Urlaub können wir aber darauf weitgehend verzichten , hier steht das Fahren im Vordergrund .

    Ich freue mich von Euch (ggfs. auch per PN) zu hören
    Hallo Peter,
    leider bin ich im Juli schon anderweitig in Frankreich unterwegs und es gibt auch "männliche Hausdrachen" die da wohl was gegen hätten.

    Aber vom Fahrerischen würden wir super zusammen passen, liest sich genauso, wie es sein soll!!! Hoffe für dich, dass du jemanden findest Und denk dran: der 14. Juli ist Nationalfeiertag in Frankreich
    A bientot...Angie

    P.S.: Dein Bild aus Bilstain im Zebrafred vom Roten sieht wirklich gut aus!!!

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Hallo Peter,
    leider bin ich im Juli schon anderweitig in Frankreich unterwegs und es gibt auch "männliche Hausdrachen" die da wohl was gegen hätten.

    Aber vom Fahrerischen würden wir super zusammen passen, liest sich genauso, wie es sein soll!!! Hoffe für dich, dass du jemanden findest
    A bientot...Angie

    P.S.: Dein Bild aus Bilstain im Zebrafred vom Roten sieht wirklich gut aus!!!

    welche Ecke bist Du denn unterwegs? Weil ich bin ab dem 4ten Juli auch da...

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #4
    Klick da #10

    Hier geht's um ne andere Tour

  5. Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #5
    Schade, wir fahren jetzt am Sonntag für 2 Wochen.

    Pyrenäen sind top, so ziemlich das beste meiner Meinung nach weit und breit. Absolut kein Vergleich zu den Dolomiten, sehr sehr ruhig dort, auch zur Hochsaison im August hast du die Strassen quasi allein für dich.

    Hier mal mein Trip vom letzten Jahr...leider noch mitm falschen Mopped

    http://www.myvideo.de/watch/6820459/...rrad_Tour_2009

    P.S.

    Autoreisezug auch absolut zu empfehlen

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    ...
    Aber vom Fahrerischen würden wir super zusammen passen, ...
    Das denke ich auch...

  7. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Daumen hoch

    #7
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    ....
    leider bin ich im Juli schon anderweitig in Frankreich unterwegs....
    Ich wünsch Dir jedenfalls einen schönen Urlaub und viel Spaß .

    Zitat Zitat von Flo1412 Beitrag anzeigen
    Pyrenäen sind top, so ziemlich das beste meiner Meinung nach weit und breit. .......sehr sehr ruhig dort, auch zur Hochsaison im August hast du die Strassen quasi allein für dich.
    Ich hab es gehofft, ich hab`es geahnt, nun weiß ich es , besten Dank für die Infos .

    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Das denke ich auch...
    Nun Ralf, da Du wieder so nette Dinge über mich sagst , darfst Du auch wieder mein Freund sein , wenn ich denn bald meine Taschenlampe wieder bekomme .

  8. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Daumen hoch

    #8
    @Flo1412: Dank auch für die Videoeinstimmung, ich hab es mir gerade angesehen.

    Der Autoreisezug ist schon eine tolle Sache . Bin 1997 mit Heike mal von Köln-Mülheim nach Narbonne (diese Route gibt es heute nicht mehr ) und später wieder zurück. Die Reise ging bis ganz in den Süden der Halbinsel (Granada, Cadiz,...). Bei 14 Tagen Zeit, die wir nur hatten, war das optimal. Ich hatte damals gerade ein Honda F6, für Heike, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht selbst fuhr, die Traumlösung.

    Auch Euch eine gute Reise ,

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Frage Schwierig, schwierig...

    #9
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    ...
    Nun Ralf, da Du wieder so nette Dinge über mich sagst , darfst Du auch wieder mein Freund sein , wenn ich denn bald meine Taschenlampe wieder bekomme .
    Peter, ich habe nie schlecht über Dich geredet, wenn Du dabei warst!
    Tja, da muß ich aber mal in mich gehen und überlegen, wie die Wertigkeiten für mich sind.
    Wenn Du tatsächlich 50 Euro bezahlt hast (den Beleg habe ich übrigens noch nicht gesehen )... Ist ja auch echt ein tolles Teil...

    Da muß ich - glaube ich - erst noch mal drüber schlafen...
    So'ne Entscheidung will wohl überlegt sein...

  10. Registriert seit
    11.11.2009
    Beiträge
    294

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Supo Beitrag anzeigen
    @Flo1412: Dank auch für die Videoeinstimmung, ich hab es mir gerade angesehen.

    Der Autoreisezug ist schon eine tolle Sache . Bin 1997 mit Heike mal von Köln-Mülheim nach Narbonne (diese Route gibt es heute nicht mehr ) und später wieder zurück. Die Reise ging bis ganz in den Süden der Halbinsel (Granada, Cadiz,...). Bei 14 Tagen Zeit, die wir nur hatten, war das optimal. Ich hatte damals gerade ein Honda F6, für Heike, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht selbst fuhr, die Traumlösung.

    Auch Euch eine gute Reise ,
    Dank dir.

    Find den Autoreisezug auch klasse. Viele viele Vorteile. Grade so im Sommer wenn die Hälfte der Fahrzeuge die mitfahren Motorräder sind, ist die Stimmung im Bord Bistro echt immer top


 

Ähnliche Themen

  1. 100,4° Fahrenheit...10 Tage Umbrien im Juli
    Von boro im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 15:00
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 17:01
  3. Polen Mitte bis Ende Juli.
    Von defender110 im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 13:28
  4. Mittelgebirge-Alpen-Pyrenäen 2010
    Von mikeline im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 11:50
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 16:44