Ergebnis 1 bis 1 von 1

Pyrenäen im September 2016

Erstellt von JB63, 08.10.2016, 21:20 Uhr · 0 Antworten · 476 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    22

    Standard Pyrenäen im September 2016

    #1
    Wir waren mit 5 Motorrädern im September 2016 in Prades am Rande der Pyrenäen.
    Für Hin-u.Rückfahrt hatten wir je 3 Tage angesetzt. Als Basishotel für 6 Nächte hatten wir die Villa du Parc ausgewählt.
    Während der gesamten Zeit hatte es der Wettergott sehr gut mit uns gemeint, immer über 30 Grad.

    Villa du Parc:

    Wir hatten ein komplettes Haus für uns. Es war aufgeteilt in 2 Wohneinheiten.
    Vor dem Haus ist ein kleine Terrasse mit Grill, was uns dazu bewogen hat insgesamt 3 x zu grillen.
    Die Küchenzeile ist mit einem Geschirrspüler ausgestattet, was uns das Abwaschen erspart hat.
    Hinter dem Haupthaus befindet sich der parkähnliche Garten mit diversen Liegemöglichkeiten und Pool.
    Das gesamte Grundstück ist sehr gepflegt.
    Mireike und Olli hatten an einem Abend ein Essen im Restaurant ein Öko-Bauern organisiert, inkl. Transport.
    Dort gab es Ente, Taube, und Kalb aus biologischer Züchtung, allerdings französisch zubereitet ( nicht gerade durchgebraten ),
    dazu gab es Landwein ( rot, weiß und rosè ).
    Das Frühstück in der Villa war wirklich prima und reichhaltig. Der Freisitz hat einen tollen Blick auf den Pic de Canigou.

    Nochmals ein Lob an Mireike und Olli ( wirklich tolle Gastgeber )

    Straßen und Verkehr:

    Wie schon beschrieben, gibt es in den Pyrenäen Straßen mit unzähligen Kurven. Der Verkehr ist eher spärlich.
    Die Straßen im spanischen Teil sind etwas besser als in Frankreich. Leider liegt manchmal auch Split ( ist aber in Deutschland nicht anders ).
    In Spanien gibt es ein Teilstück von 45 Km, wo ein Schild am Anfang darauf hinweist, das die 45Km nur aus Kurven bestehen !!
    Auch hier muss man in bestimmten Regionen mit freilaufenden Weidetieren rechnen ( inkl. ihrer Hinterlassenschaften auf der Straße ).
    Tagesetappen sollten ca. 250 Km nicht überschreiten, da man durch die vielen Kurven bedingt, nicht so richtig voran kommt.
    Außerdem gibt es etliche alte Burgen und Aussichtspunkte, wo man anhalten sollte.

    Essen, Trinken und Hotels:

    Wenn wir Essen waren, konnte man sich nicht über die Qualität beschweren. Die Preise liegen geringfügig über denen in Deutschland.
    Die Restaurant und Pensionen auf dem Land waren besser, als in den Städten.
    Auch der Zimmerstandard auf dem Land war besser.
    Beim Frühstück muss man als Deutscher einige Abstriche machen, aber das weis man vorher.

    Fazit:

    Wer mindestens 2 Wochen Zeit hat, für den sind die Pyrenäen ein lohnendes Ziel.
    Wir hatten jeden Tag über 30 Grad, was vielleicht etwas zu heiß war, aber besser so, als wenn es regnet.
    Die Anreise ist natürlich mit fast 1600 Km ( von Salzgitter ) nicht ganz ohne, aber mit 3 Übernachtungen bei An-u. Abreise gut zu bewältigen.
    Autobahnen haben wir weitestgehend gemieden, bis auf den 1. Tag, wo wir in die Region um Freiburg gefahren sind.
    Die Villa du Parc in Prades liegt sehr günstig, da man nach ca. 50 Km am Meer, aber auch im Gebirge sein kann.




    image.jpegimage.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpeg   image.jpeg   image.jpeg  


 

Ähnliche Themen

  1. Pyrenäen im September
    Von QBI im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 21:41
  2. Pyrenäen im August / September
    Von bug im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 13:47
  3. Pyrenäen im September
    Von uweloe im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 18:42
  4. Spanien im September / Oktober
    Von Aenki im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 11:27
  5. Dolomiten im September
    Von Tom1960 im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 20:52