Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Rechtliche Gedanken zum Anhängertransport

Erstellt von SirCharlie, 06.01.2010, 08:44 Uhr · 10 Antworten · 2.934 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    116

    Frage Rechtliche Gedanken zum Anhängertransport

    #1
    Guten Morgen an Euch alle da draußen,

    zunächst alles Gute im neuen Jahr – und dass die warme (oder wenigstens die wärmere) Jahreszeit endlich beginnen möge!

    Ich habe zwei Fragen an Euch:
    Als langjäriger Tourenfahrer möchte ich mein Mopped auf den langen Strecken in die südlichen Gefilde nicht unnötig über Autobahnen treiben und dadurch unnötige und keine Fahrfreude bringende Kilometer auf den Kilometerzähler schreiben. Also habe ich mir einen Motorradanhänger gekauft. Nun habe ich aber die Herausforderung, das Motorrad, eine BMW R 1200 GS Adventure, so zu befestigen, dass auch der Betrieb auf unseren Straßen sicher zu bewältigen ist. Der alt hergebrachten Methode mit Verzurr-Seilen stehen neue Produkte, z.B. Moto Cinch gegenüber. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen?
    Darüber hinaus beabsichtige ich mit dem auf dem Anhänger montierten Motorrad nach Spanien oder Süditalien zu fahren. Eine Übernachtung ist da unumgänglich! Da stellt sich mir die Frage, welche Auswirkungen der Transport und das ggf. kurzfristige Abstellen (auch über Nacht auf einer Raststelle) des angekuppelten Anhängers mit aufmontiertem Motorrad Kasko-Schutz (insbesondere Absicherung gegen Diebstahl) hat. Schließlich kann ich das auf dem Anhänger montierte Motorrad nicht regulär mit dem Lenkerschloss abschließen.

    Würde Ihr darüber mal diskutieren? Schließlich möchte ich weder meine Abenteuer-Q auf der Straße liegen sehen, noch von der Versicherung lesen, dass sie sich leider außerstande sehen, meinen Verlust auszugleichen.

    Ach ja, bitte keine Beiträge grundsätzlicher Art über den Transport mit dem Anhänger. Ich fahre auch mit dem Anhängertransport jährlich um die 20.000 Km Motorrad...

    Danke vorab an alle, die sich konstruktiv beteiligen.

    Charlie

  2. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #2
    Als erstes würde ich mal meine zuständige Versicherung kontaktieren und befragen zum Thema. Ich denke, das wird von Versicherung zu Versicherung nicht immer gleich behandelt. Die klein gedruckten Versicherungsbedingungen lesen, hilft bestimmt nicht immer, aber vielleicht weiter.

    Wenn das Mopped weg ist, wen interessiert dann noch das Lenkerschloss. (es sein denn, es wird gefunden)
    Andererseits kann man das Mopped ja auch am Hänger gegen Diebstahl sichern und den Hänger an der Kupplung ebenfalls, wenn das geht.
    Wenn nicht, dann würde ich das Mopped gleich samt Hänger klauen.

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #3
    Gents,

    laßt uns nicht zwei Beiträge zu sehr ähnlichen Themen führen.

    Charlie schau mal hier rein.
    Versicherungsfrage Anhängerladung

  4. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    88

    Standard

    #4
    Hallo SirCharlie.

    Die gleichen Gedanken bezüglich der Sicherung ohne Lenkradschutz habe ich mir auch gemacht.
    Fazit: Für die Pflicht der Versicherung ist entscheidend, ob es sich um einen Diebstahl oder um einen erschwerten Diebstahl nach § 243 StGB handelt.
    Bei letzterem ist es entscheidend erforderlich, dass das Motorrad speziell gegen Wegnahme gesichert ist.
    Deshalb montiere ich, falls ich Anhänger und Motorrad irgendwo abstelle, ein Bügelschloss zwischen Motorrad und Anhänger. Somit habe ich dieses besonders gegen Wegnahme gesichert und ich bin meinen Versicherungspflichten nachgekommen.
    Z.B., wenn Dir das Nummernschild gestohlen wird, ist das ein einfacher Diebstahl, da die Schrauben nicht der Sicherung gegen Wegnahme dienen, sondern lediglich der Anbringung.
    Und in der Qualität zwischen Bügelschloss und Lenkradschloss gibt es wenig Unterschied.
    Selbst wenn Du ein Garagenmotorrad im Vertrag stehen hast: es muss dort überwiegend untergestellt sein. Auf Reisen ist das nicht möglich und somit in Ordnung.
    Mach, wie ich, vor Reiseantritt am besten ein Foto, dann kann nichts schiefgehen.

    Hoffe, ich konnte Dir zumindest in einem Punkt weiterhelfen.

    Gruß
    Thomas

  5. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    116

    Standard

    #5
    Hallo Mister Wu,
    erst einmal danke für den Hinweis. Da steht ja auch eine Menge über die Haftpflicht drin. Es handelt sich bei meiner Frage aber eigentlich um die Versicherung gegen Diebstahl. Früher habe ich beim Abstellen des Anhängers auch eine Kette um das Hinterrad und die Fahrschiene montiert. Ich glaube nach den Anmerkungen einer anderen Antwort scheine ich da auf dem richtrigen Weg. Werde mich aber trotzdem nochmals mit der Versicherung kurzschließen. Danke einstweilen,
    Charlie

  6. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    116

    Standard

    #6
    Danke für die ausführliche Antwort, Thomas.

    Ich werde die Sicherungsmaßnahmen fotografieren. Darüber hinaus kontaktiuwere ich die Versicherung.

    Gruß,

    Charlie

  7. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    116

    Standard

    #7
    Den Anhänger sichere ich gegen Diebstahl, Roger - keine Hoffnung :-)
    Ohne Schmarrn, erst mal danke für Deinen Beitrag Roger,
    früher hatte ich das Mopped nur mit Seilen gesichert... das war bestimmt nicht genug. Deshalb habe ich eine Kette durch Hinterrad und Auffahrschiene geschlossen. Ich werde jetzt aber trotzdem mal die Versicherung kontaktieren ... Sicher ist sicher :-)

    Gruß,
    Charlie

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #8
    Dann berichte bitte mal, was die dir erzählt haben bei der Versicherung. Ist ja für viele hier interessant.

  9. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    #9
    Hallo,

    zu Deiner Frage über das Moto Cinch System:
    Das Moto Cinch System in der Strassenvariante ist geeignet Dein Motorrad zu transportieren.

    Das System ist mit einer Zuglast von 540KG pro Seite getestet, als 1080kg gesamt.
    Ganz wesentlich ist die ordnungsgemäße Befestigung des Airline-Systeme entweder als Schiene oder mit dem im Lieferumfang enthaltenen "Knopf" im Transportfahrzeug oder auf dem Hänger.
    Auf der Moto Cinch Webseite finden Sie dazu eine Anleitung:

    http://motocinch-europe.com/installation.php?L=de

    Empfehlenswert sind dazu Vorderradabstützungen wie diese (aber kein muss):
    http://www.ricambiweiss.de/index.php...TSTAeNDER.html
    http://www.hood.de/auction/32654245/...der-neu-su.htm
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=160384107716
    http://www.dannermotorradteile.de/Bi...es/steadyg.JPG
    http://www.shop-014.de/MOTOMOVEONLIN...d-Sichern.html

    Gruß mac&mx

  10. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    116

    Standard

    #10
    Super Hilfe,

    danke Mac&MX

    Gruß,

    Charlie


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Jemanden für eine rechtliche Frage
    Von Chris86 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 23:35
  2. Gedanken zum Tag
    Von WoSo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 15:33
  3. Y-Rohr rechtliche Lage?
    Von Sunsurfer_81 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 19:58
  4. rechtliche schritte?
    Von Korbi01 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 17:28
  5. Rechtliche Frage an unseren Admin.
    Von Schneuzer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 09:36