Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

route grandes alpes anfang mai?

Erstellt von panamericana13, 18.03.2012, 20:59 Uhr · 31 Antworten · 5.170 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    20

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    auch ein späteres Datum ist kein Garant für freie Fahrt.
    Ich kann mich erinneren daß wir im Sommer in Tignes übernachtet haben
    und am Morgen im Regen in Richtung Col de Iseran gefahren sind.
    Nach dem steilen Aufstieg hinter Val d'Isère wurde aus dem Regen Schnee und etwas später hatten wir eine weisse Strasse.
    Vielleicht als Erfahrung für weitere Planende kann ich hier auch noch eine Erfahrung beisteuern.
    Auch uns hat's am Col de Iseran Anfang August erwischt, allerdings nachdem wir den Pass - und damit den letzten 2000er+ hatten lag am nächsten Morgen ab 2000m Schnee. Sicherheit gibts da unten also einfach nicht, aber das Risiko ists allemal wert!
    Vor frühstens Juni würde ich es aber auch nicht versuchen...oder man ist Kompromissbereit, die Nebenstrecken sind sicherlich auch schön anzufahren.

  2. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Ich versuche die Tour de Grand Alpes zwischen 09. und 14. April diesen Jahres. Werde dann hinterher mal berichten wie es denn mit offenen und geschlossenen Straßen so ausgesehen hat.
    und hat es geklappt?

  3. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #23
    Mehr oder minder,

    war eine sehr schöne und kalte Tour, Pässe natürlich noch fast alle geschlossen. Ausführlicher Bericht folgt übers Wochenende
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken uploadfromtaptalk1334929753130.jpg  

  4. GSATraveler Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    kalte Tour, ...
    da war wohl erst mal kratzen angesagt kommt mir bekannt vor. Freue mich auf Deinen Bericht!
    Gruss Rolf.

  5. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard Männertour 2012 - Tour de Grande Alpes

    #25
    Am Ostersonntag, dem 08.04. fuhren wir um 15 Uhr los, um dem schlechten Wetter aus der Vorhersage für den Montag zu entfliehen. Unser Weg führte uns am ersten Tag von Mannheim auf der Autobahn bis kurz vor Basel und dann über die schweizer Jura bis zu unserem ersten Etappenziel nach Murten. Die Tempereaturen an diesem Tag lagen so zwischen 2 und 14 Grad Celsius und es war durchweg trocken. Im Hotel Murten verbrachten wir die erste Nacht, bei nettem Ambiente und netter Bar bis in die Morgenstunden, super Hotel, echt empfehlenswert.

    Von Murten aus ging es dann am Ostermontag dem 09.04. weiter über Lausanne, entlang des Genfer See bis Montreux, über Martigny und die ersten beiden Pässe bis nach Charmonix, wo wir bei strahlender Sonne im Straßencafé die dort dargebotene Livemusik zwischen all den Skifahrern genossen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tag1.jpg   1.jpg   1h.jpg   img_2488.jpg  

    gopr0352.jpg   img_2500.jpg  

  6. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard Männertour 2012

    #26
    Das Hotel welches wir in Le Houches bei Charmonix gewählt hatten, hatte horvorragende Zimmer, allein die geruchsmäßig direkt wahrnehmbare mangelnde Körperflege der Betreiber, sowie der Umstand das wir, möglicherweise wegen der Umbauphase in Eigenleistung die einzigen Gäste waren ließen uns den Preis von nur ca. 50 Euro besser verstehen. Immerhin konnten wir die Mopeds gut versteckt hinter dem Haus abstellen und dafür fanden wir ein nettes schnuckelig kleines Restaurant direkt in fünf Minuten Fußmarsch Entfernung und der dort genossene Rotwein ließ uns den Tag ruhig ausklingen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tag-2.jpg   2.jpg   2h.jpg   img_2506.jpg  

    img_2517.jpg   img_2524.jpg  

  7. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard Männertour Tag 3

    #27
    Von Le Houches aus ging es dann los auf die Route de Grande Alpes. Zumindest soweit der Plan. Nun jedoch ereilte uns das Schicksal das wir es mit den ersten gesperrten Pässen zu tun bekamen und daher über Albertville ausweichen mußten um die Pässe zu umgehen und an unser nächstes Tagesziel zu gelangen. Unser heutiges Tagesziel hieß Embrun.
    Zwischendurch fand mein GPS eine herrliche Paßstraße, eine wundervolle Abkürzung, auf der es dann einfach nicht mehr weiter gehen wollte aber immerhin das Tal war sehenswert, die Temperaturen an diesem Tag zwischen 0 und 14 Grad Celsius. Mit der GS durchaus angenehm, meine Kumpels auf ihren Harleys taten mir bei den Pausen hin und wieder schon ein wenig leid.
    Bei unsere Mittagspause auf eine Pizza in Saint Michel de Maurienne, saßen wir im T-Shirt bei 17 Grad Celsius schön draußen auf der Terasse in der Sonne als plötzlich ein Mann für alles in der Stadt an unseren Tisch trat. Er war aus seinem Transporter gestiegen auf dem diverse Aufkleber mitteilten das er der lokale Schreiner, Installateur und Harley Händler war, der gleichzeitig auch noch eine Pension betrieb. Er bot uns Zimmer für die Nacht an woraufhin uns der Wirt des Lokales erklärte das man wohl in kürze mit reichlichem Schneefall am Nachmittag rechnen würde und wir uns überlegen sollten doch noch ein Zimmer im Ort zu beziehen. Selbstverständlich ließen wir uns nicht beirren und fuhren weiter auf der Landstraße bis Modane, wo wir aufgrund einsetzenden tröpfelns vorzogen den Tunnel nach Italien zu wählen, zu dem Zeitpunkt noch in der Hoffnung auf der Südseite der Berge Sonne zu erwarten - weit gefehlt.

    Bei der Einfahrt in den Tunnel hatten wir exact 7 Grad Celsius, im Tunnel ging die Temperatur hoch bis auf 32 Grad und als wir in Italien aus dem Tunnel kamen schüttete es wie aus Kübeln sodaß wir uns gerade noch unter ein Vordach retten konnten um unsere Regenkombis über zu ziehen. Damit bewaffnet ging es dann weiter über Cesana Torinese Richtung Briancon. Auf dem Paß bei über 1800 Meter ging dann der Regen beim Aufstieg in die dicksten Schneeflocken über die ich bisher erlebt habe, und ich war schon einige male bei Schneefall Ski fahren. Die Temperatur ging herunter bis auf - 1 und beim abwischen des Visiers frohr der Schnee an den Überhandschuhen fest. Dafür wurden wir auf den letzten eineinhalb Stunden hinter dem Paß mit lediglich dauerhaftem Starkregen entlohnt. Über die Sauna in unserem Hotel für diese Nacht waren wir sehr froh. Das Hotel in Embrun, bzw Crots, eine echte Emfpehlung für nur knapp über 50 Euro je Nacht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tag3.jpg   3.jpg   3h.jpg   imag2856.jpg  

    img_2534.jpg   img_2537.jpg  

  8. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard Männertour Tag 4

    #28
    Die Wettervorhersage stimmte fast, so war vorhergesagt, das am heutigen Tage spätestens um 11 Uhr der Regen aufhören und ausgiebigem Sonnenschein weichen sollte.
    Ich erwachte so gegen halb sieben, schaute aus dem Fenster, und was soll ich sagen der Wetterbericht hatte recht, es regnete nicht mehr, sondern es hatte über Nacht Schneefall gehabt, daher das Bild der eingechneiten Q. Wir fuhren gegen 11 Uhr in unseren Regenkombis los und tatsächlich konnten wir diese nach einer knappen Stunde wieder ablegen, da dann auch die Straßen restlos trocken waren bei unglaublichen 10 Grad Celsius. So tingelten wir durch das VAR Tal bis Nizza, machten einen Abstecher nach Monaco um dann an der Küste entlang bis Cannes zu fahren wo wir ein Hotel für zwei Nächte gebucht hatten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken tag-4.jpg   4.jpg   4h.jpg   img_2558.jpg  

    img_2562.jpg   img_2568.jpg  

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard Männertour Tag 5

    #29
    Wir drehten eine kleine Runde durchs Esterel Gebirge und genoßen den sonnigen Tag an der Cote d´ Azur. Hier auch noch mal ein Bild von dem Hotel in Embrun, aus meiner Sicht eine echte Empfehlung.

    Fazit: Die Tour de Grande Alpes, muß ich wohl doch nochmal im Spätjahr abfahren, da mich die Pässe noch immer reizen

    Aber Freitags ging es dann über die Route Napoleon wieder Richtung Heimat. Dabei mußten wir morgens wieder die erste Stunde in der Hülle fahren, da die Straßen wieder mal naß waren. Bei etwa 8 Grad traten wir dann die Rückreise an.

    Insgesamt haben wir 2300 km zurück gelegt. Sicherlich war es für die Pässe der falsche Zeitraum, aber man muß ja auch erst mal den Urlaub von drei Männern unter einen Hut bekommen. Und da im letzten Jahr das Wetter um Ostern ähnlich war wie dieses Jahr im März, also um 25 Grad, hatten wir die Hoffnung nicht aufgegeben und die Nummer durchgezogen.

    Auf jeden Fall hat sich die Reise auch zu dieser Jahreszeit gelohnt und die gewonnenen Eindrücke machen alle Temperaturen und Schneewehen allemal wieder wett. Es hat sich gelohnt !!!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_2557.jpg   img_2583.jpg   img_2584.jpg   img_2588.jpg  

    img_2589.jpg   route-napoleon.jpg  

  10. GSATraveler Gast

    Standard

    #30
    coller Bericht, herzlichen Dank!


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. route des grandes alpes
    Von hdmerian im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 09:46
  2. Route Grandes Alpes
    Von raisch51 im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 17:12
  3. Route Grandes Alpes
    Von adventureedi im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 21:40
  4. Unterkünfte Route Des Grandes Alpes
    Von schon50 im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 20:32
  5. Route des Grandes Alpes
    Von Volki im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 13:54