Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 137

Sardinien 2014 das erste mal - der optimale Standort?

Erstellt von Boxer-Tom, 01.12.2013, 12:59 Uhr · 136 Antworten · 18.841 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    24

    Standard

    #11
    n'Abend,
    für mich haben sich da so zwei Schwerpunktregionen quasi von selbst ergeben: Gennargentu und die Gegend um Bultei, zwischen Ozieri und Nuoro, Kurvenspaß bis der Arzt kommt, auch auf Schotter, wer's mag. Arbatax ist o.k., das schon genannte Bosa auch. Und nix gegen Castelsrdo. Notorisch überbewertet: Costa Smeralda. Das ist wie Kreuzfahrt an Land. Auf der Anreise fand ich Moby etwas günstiger als Tirrenia, auf 'ne Kabine an Bord würde ich verzichten, wenn auf der Insel sowieso eine Unterkunft wartet, und die Deckspassagen sind auch ganz stimmungsvoll, jedenfalls in lauen Sommernächten. Jedenfalls ist das Schlimmste überstanden, wenn Du in Genua den Hafen gefunden hast... Auf der Insel, ob Interesse oder nicht, öffne Dich für die Zeugnisse der Vor- und Frühgeschichte, Nuraghen, Brunnenheiligtümer - hochklassig und berührend ! Sardinien ist total Klasse. Mirto nach dem Essen bestellen nicht vergessen !
    Schöne Reise,
    Uli

    P.S.: Ach ja, die Busreisenden, ich mein die mit Motorrad im Bus, die haben immer keinen so schönen Empfang am Fährhafen von denen, die ehrlich auf 2 Rädern angereist sind. Sind aber immer ausgeschlafen und leidlich wohlriechend...

  2. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    419

    Standard

    #12
    Servus

    Wer fährt denn wann im Juni. Wir fahren am 19.06. los bis Genua.

    Gruß

  3. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #13
    Servus,

    wir waren in 2013 auf Korsika. Von Genua mit Mobby nach Olbia. Quartier hatten wir direkt am Meer Gala Gonone mit einer wunderbaren Bucht an der Ostküste. Liegt an der Steilküste und ist über eine Serpentinenstraße zu erreichen. Liegt ungefähr mittig und war für uns sehr günstig gelegen. Hier der Link *** Hotel San Francisco - Cala Gonone Sardegna *** - Vacanze in Sardegna - Bed and Breakfast - Escursioni und günstig war es im Frühjahr auch. Wir hatten DZ als Einzel bekommen für 50 €.

    Den zweiten Teil der Reise waren wir an der Nordwestküste in Bosa , eine sehr nette kleine Hafenstadt und einige nette Hotels direkt an einem großen und feinsandigen Bucht. Auch da war das Hotel recht gut und im Mai nicht teuer.

    Hier besonders zu empfehlen die Fahrt an der Steilküste entlang und zwar zu fahren aus Richtung Alghero nach Bosa. Eine Traumstraße.

    Gruß
    Karl

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Bayern Q Beitrag anzeigen
    Wir sind mit dem Zelt Unterwegs. Habe mir überlegt mit einer nacht am Gardasee nach Livorno zu fahren. Dort nochmal übernachten und dann Tagsüber mit der Fähre nach Sardinien. So sparen wir uns eine Kabine. Und die Anreise soll auch schon Urlaub sein. wie habt ihr das geplant?

    Johannes

    Hallo Johannes,

    von Stuttgart aus haben wir das auch schon mehrfach so gemacht: Erste Etappe zum Lago di Garda, dort 1-2 mal übernachten und dann auf reizvollen Landstraßen übern Appenin nach Livorno (=gemütliche Tagesreise).

    Dort nochmals zu übernachten und auf die Tag-Fähre zu warten macht evtl. von der Kostenseite Sinn. Aber nur, wenn man per Zelt unterwegs ist. Eine Hotelübernachtung im Bereich Livorno ist jedoch mit Sicherheit nicht viel billiger, als die Übernachtung in der Kabine auf See. Und mit der Nachtfähre bist Du am nächsten Morgen prima ausgeschlafen schon gegen 07.00 h auf der Insel. Die Tagespassage kommt erst nachmittags an. Man verliert quasi einen halben Tag Sardinien!

    Ich hab gehört, daß es inzwischen auch Fährgesellschaften geben soll, bei denen man abends eine Kabine beziehen kann, obwohl die Fähre im Hafen liegen bleibt und erst am nächsten Morgen die Tagespassage startet. Wäre evtl. eine Alternative für Dich.

    Und überhaupt, man kann auf Sardinien kaum Fehler begehen, außer den von bluebox schon genannten:
    Mirto nach dem Essen bestellen nicht vergessen !



    Grüße an alle Sardinienfans vom elfer-schwob

    PS: Mirto geht m. E. auch vor dem Essen oder anstatt...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_4055.jpg  

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #15
    img_0843.jpgEin perfekter Stützpunkt ist die Gegend rund um Arbatax/Tortoli direkt am Meer. Von hier aus erreicht man alle sehenswerten Punke der Insel. Am besten mit der Nachfähre nach Olbia fahren, dann kann man gleich nach der Ankunft die lange Tour im Norden machen. Wir hatten ein Ferienhaus/Wohnung und nur 3-4 Minuten zu Fuß zum ruhigen Strand.

    2 Touren im Westen bringt man gut unter, wenn man eine Übernachtung auf der Westseite in Alghero einplant. Wir hatten das Zimmer ebenfalls im Vorhinein reserviert, hat perfekt geklappt - und es ist kein Nachteil, wenn man Italiensich spricht :-))

    Wir hatten im Juni acht volle Tourentage mit rd. 2.900km nur auf der Insel. Sehr sehenswert die Wandmalereien in Orgosolo, einem (ehemaligen) "Banditendorf", dafür sollte man sich inkl. Cafe schon 2 Stunden Zeit nehmen.

    Wir hatten die Touren vorher geplant und sind sie bis auf wenige Änderungen auch so gefahren. Quartierinfo und Navi-Dateien kann ich dir bei Interesse (PN) schicken.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    Mirto nach dem Essen bestellen nicht vergessen !



    Grüße an alle Sardinienfans vom elfer-schwob

    PS: Mirto geht m. E. auch vor dem Essen oder anstatt...
    Mirto, der sardische Jägermeister.... :-)

  6. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    330

    Standard

    #16
    Hallo,

    ich war dieses Jahr die ersten beiden September Wochen auf der Insel.
    Wir sind ca. 2800 km gefahren, haben die Insel einmal umrundet und sind 2 Tage in die Berge (Gennargentu).
    Wir waren fast jede Nach woanderst, teilweise 2 Nächte im gleichen Hotel.

    Für das Doppelzimmer (normaler Standart) muß man zw. 70,- und 100,- Euro inkl. Frühstück rechnen.
    Benzin ist teurer als bei uns, ca. 1,65 €.

    Wir waren auch auf Madalena, ganz nett aber nicht zwingend nötig.
    Alghero ist auf jeden Fall empfehlenswert, aber nicht als zentraler Ort geeignet.
    Hierzu würde ich mir einen Ort in mittlerer Höhe im Westen oder Osten suchen.
    Im Westen bietet sich etwas auf der Höhe von Oristano an, im Osten ist Cala Gonone echt gut. Arbatax finde ich nicht wirklich empfehlenswert, der Ort bietet zu wenig.

    Tolle Strände gibt es an der Costa Verde im Westen (sehr unberuhrt) und an der Costa Rei im Süd-Osten (z. B. Villasimius, Solanas etc.).
    Die Berge im Gennargentu sind toll, aber mehr als 50 km Durchschnitt wird man nicht fahren.
    Der Bereich um Fonni ist "Hochgebirge" mit tollen Straßen und recht einsam.
    Orgosolo ist sehenswert, aber teitweise durch Bustoristen überlaufen.

    Wenn man das erstemal auf der Insel ist muß man sich entscheiden, was man will und wie lange man Zeit hat.
    Motorrad fahren satt, dann nur in die Berge
    Land, Kultur und Leute kennen lernen, dann Ausgrabungsstätten wie Nora, Pula, Neptungrotte etc. einplanen
    Standurlaub, dann eher den Süden als den Norden bevorzugen, da Norden teuer und eher überlaufen.

    Meine Empfehlung ist von Olbia an der Ostküste Richtung Süden fahren, mit Abstecher in die Berge und im Süden Strandurlaub machen.
    Einen Tag für Cagliari einplaner und wenn die Zeit davon läuft zur Not die Schnellstraße in den Norden nehmen.
    Man ist von jedem Ort der Insel in max. 4 Stunden am Hafen, so dass man sich nicht wirklich Verzetteln kann.

    Übrigens, wir sind mit dem Autoreisezug von Neu Isenburg bis Alessandria und mit Mobby von Genua nach Olbia.
    Beides über Nacht mit Kabine. Das Selbe zurück.
    War nicht ganz billig, aber bequem und wir waren ausgeschlafen.
    Und ob ich das Zimmer an Land bezahle oder die Kabine an Bord nimmt sich nicht viel.

  7. Registriert seit
    02.08.2012
    Beiträge
    113

    Standard

    #17
    Hallo zusammen,

    ist ja irre, so viele Infos vielen Dank.
    Ich werd mir das in Ruhe mal reinziehen. Eine Frage zu Anreise hätte ich noch. Ich wollte mir 2 Tage Zeit nehmen.
    Bis Garmisch oder Sterzing Autobahn, dann grobe Richtung Caldonazzo via Kaiserweg zum Gardasee zum übernachten.
    Auf der Autobahn durch die langweilige Po-Ebene bist Modena, dann auf die SS12 bis nach Livorno.

    Hat jemand einen besseren Vorschlag?

    Gruß
    Thomas

  8. Boogieman Gast

    Standard

    #18
    Hallo Thomas,

    wenn man einen ganzen Tag Zeit hast um vom Gardasee nach Livorno zu kommen, würde ich keine langweilige Autobahn nehmen.

    Vielmehr auf der Landstraße Richtung Parma fahren, evt. mit einem Zwischenstopp im Städtchen Brescello (Originaldrehort von DonCamillo und Pepone - wer es noch kennt) und dann südlich von Parma in die Emilia Romana einzusteigen. Wunderschöne einsame kurvige Straßen, da bekommt man einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Richtung La Spezia und dann den Rest bei Bedarf (Zeitnot) auf der Rennbahn nach Livorno. Aber warum nicht Genua? Kostet vielleicht etwas mehr, dafür spart man an Sprit, Maut und Zeit. Und man kann quer durch die Ligurischen Alpen direkt zum Hafen fahren. Nur so eine Idee.

    Grüsse
    Boogieman

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.263

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Boxer-Tom Beitrag anzeigen
    Modena, dann auf die SS12 bis nach Livorno.
    Hallo
    das ist eine schöne Strecke "für die Hinfahrt".
    Auf der Rückfahrt kommt die einem dann seltsam vor viele Autos und Chaos
    man hat sich schon an sardinische Verhältnisse gewöhnt.
    Gruß

  10. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    575

    Standard

    #20
    Moin zusammen,

    also Sardinien ist wirklich super zum fahren! und die Landschaft wow.
    Kann auch nur Empfehlen Ostküste, Tortoli Ecke von dort hat man meiner Meinung nach die besten Touren vor der Nase, Stichwort Gennargentu.
    Ansonsten, keine Angst bin auch schon im April dort gewesen, beim weg über die Alpen Sonne und warm und im Mai zurück im Schneefall hinterm Räumfahrzeug. Fazit von allen Reisenden SUPER!
    Es blüht im April alles und es sind nicht viele Touristen unterwegs und die Preise "günstig".
    Ach ja Fähre so früh wie möglich buchen - spart am meisten Kohle.

    Viel Spaß
    Asterix


 
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autoreisezug Österreich 2014, + Hamburg - Wien, Wien - Livorno 2014
    Von MiraculixSertao im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 09:09
  2. Erste Eindrücke GS LC 2014
    Von andi76 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 08:02
  3. Der erste große Trip und der erste Reise Blog
    Von Jester im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 20:35
  4. Optimaler Standort auf Sardinien
    Von GS Peter im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 14:32
  5. R1100GS Standort Wien
    Von RGWien im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 11:55