Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Sardinien: Fahrzeit von Oristano nach Tortoli

Erstellt von Joy-Rider, 17.04.2014, 10:45 Uhr · 31 Antworten · 2.246 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    dann kommt man kurz nach Fonno wieder raus.
    Du meinst sicher Fonni, nicht, dass er Fonno verzweifelt im Navi sucht. Und ja, die Streckenempfehlung ist gut

  2. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    #12
    Kartenmaterial liegt vor und wurde bereits ausgiebig studiert :-)

    Die Strecken die du beschreibst, QVIENNA, hören sich beide sehr gut an! Da es so klingt als wärst du schon dort gewesen, hast du evtl. nochmals eine Einschätzung bzgl. der Fahrzeit? Deine erste Empfehlung über die SS128 mit ca. 3 Stunden ist für mich wie gesagt leider nicht so recht nachvollziehbar...

    Und um es gleich vorweg zu nehmen: ...mir ist völlig klar, dass Fahrzeiten immer individuell sind!

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #13
    Hallo Joy,

    Du schreibst leider nicht, ob Du bereits Sardinien-Routinier bist oder nicht. Oder ich habs überlesen bzw. falsch verstanden?

    Als langjähriger Sardegna-Fan kann ich Dir aus Erfahrung sagen, daß Du dort mit einem Schnitt von 50 km/h über mehrere 100 Kilometer Strecke nicht langsam unterwegs bist! (Abgesehen natürlich von den stinkelangweiligen Schnell-/Fernstraßen).

    Falls Du es in den Bergen Sardiniens - und da mußt Du auf Deiner geplanten Route einfach drüber - schaffen solltest, mit durchschnittlich 60 km/h unterwegs zu sein, brauchst Du, wenn Du aus Tortoli wieder zurück in Oristano bist, gleich wieder neue Reifen. Das wird dann quasi eine Sisiphus-Fahrt.

    Klingt sicherlich überzogen, ist es im Kern aber nicht. Einmal quer hin und zurück ist eine echte Tagesreise! Aber geil!!!

    Ich frag mich nur, warum Du nicht gleich von D aus mit neuen Reifen startest? Wenn Du keine Rennpellen aufziehen läßt, dürften die Reifen für 14 Tage Sardinien incl. Anreise und zurück dicke reichen. Mit CTA hab ich das oftmals erfolgreich probiert! Und bin dort nicht zu knapp gefahren.

    Aber ganz davon abgesehn: Oristano ist sicher nicht das allerbeste Moped-Areal auf der Insel. Ein Abstecher rüber Richtung Tortoli rentiert sich auf jeden Fall!

    Hau rein!

    In 6 Wochen bin ich auch schon wieder dort. Freu mich drauf!

    Grüße vom elfer-schwob


    PS: Und beim TomTom NICHT die kürzeste Strecke auswählen! Die führt hier durch.....
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_4056.2.jpg  

  4. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    #14
    Ich bin völliger Sardinien Neuling...

    Mein aktueller Reifen hätte auf deutschen/österreichischen Straßen noch ca. 4000km im Petto. Er ist also eigentlich noch in einem ganz guten Zustand. Da ich aber nicht riskieren möchte auf der Karkasse wieder in Deutschland anzukommen, habe ich mir nach ca. 2000km Tour nen Reifenhändler gesucht. Der Rückbau des alten Reifens nach dem Urlaub hätte für den Hinterreifen alleine 27EUR gekostet! Außerdem fand ich es ganz witzig bei einem Sardischen Reifenhändler meinen Reifen zu bestellen.
    ...und bekanntlich ist ja ohnehin der Weg das Ziel!

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    der Sasso Gomme ist ein ganz moderner Betreib und da gehts zu wie im Taubenschlag. Er ist auf Sardinien einfach der Beste, liegt in der besten Mopped-Gegend und hat in allen Foren einen blitzsauberen Ruf, deswegen bekommt er viele Kunden. Hat mir damals leider auch nicht geholfen, als er keinen Pilot Power für meine MM da hatte und so musste ich nach Nuoro eiern

  6. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.623

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Du meinst sicher Fonni, nicht, dass er Fonno verzweifelt im Navi sucht. Und ja, die Streckenempfehlung ist gut
    Sehr gut ist die sogar, und wenn dort in der Region unbedingt die SS125 "mitnehmen"

    Josef

  7. Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.405

    Standard

    #17
    Auf jeden Fall sollte man z.Zt. auf Sardinien flexibel sein bei der Routenwahl, das Unwetter im November 2013 hat viele Brücken weggerissen und Straßen unpassierbar gemacht, die Ausschilderung ist oft dürftig.
    So ist die alte Straße parallel zur SS 389 nördlich von Villanova Strisali gesperrt.
    Manchmal kommt man trotzdem durch und es ist richtig spannend, manchmal geht aber definitiv gar nix und bei einem engen Zeitplan wirds knapp.
    img_4694.jpgimg_4581.jpgimg_4588.jpg
    Grüße Polly

  8. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #18
    Bei deinen ganzen Planungen solltest du auch beachten, dass Sasso ne ausgiebige Mittagspause hat und du immer Wartezeit hast, da zu jeder Tageszeit immer "Racer" neue Schluppen haben wollen ...............Auch wenn du einen Termin hast, egal du musst warten!

  9. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Polly Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall sollte man z.Zt. auf Sardinien flexibel sein bei der Routenwahl, das Unwetter im November 2013 hat viele Brücken weggerissen und Straßen unpassierbar gemacht, die Ausschilderung ist oft dürftig.
    So ist die alte Straße parallel zur SS 389 nördlich von Villanova Strisali gesperrt.
    Manchmal kommt man trotzdem durch und es ist richtig spannend, manchmal geht aber definitiv gar nix und bei einem engen Zeitplan wirds knapp.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4694.JPG 
Hits:	78 
Größe:	1,00 MB 
ID:	126337Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4581.JPG 
Hits:	69 
Größe:	992,7 KB 
ID:	126338Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4588.JPG 
Hits:	73 
Größe:	1.015,1 KB 
ID:	126339
    Grüße Polly
    Danke für die Info. Fahre auch im Mai dort hin.

    Das ist doch die alte Straße die immer von den kühen "voll gekackt" ist??

    Gruß

  10. Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    #20
    Oha, die Straße sieht ja wild aus...

    Das mit der Wartezeit ist natürlich ein richtiger Punkt. Mir geht's aber eigentlich nur darum pünktlich dort zu sein. Was er dann draus macht ist mir dann eigentlich egal. Ich hab ja Urlaub und die Kuh nen Scheinwerfer :-) Also wenn sich der Heimweg bis in den Abend zieht soll es mir auch recht sein.

    Ich werde mich morgens um 7Uhr auf den Weg über die etwas größeren Straßen (Oristano - Frodongianus - Sorgono - Tortoli ) machen. So sollte ich bis Mittag auf jeden Fall dort sein. Abhängig davon wie lange der Wechsel dann dauert werde ich mich am Nachmittag auf einem der Wege von QVIENNA wieder auf den Heimweg machen.

    ...was für ein Wetter am Feiertag: Wir sollten alle unterwegs sein, aber nein, wir sind hier im Forum.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2013, 22:22
  2. Teure Fährüberfahrt von I nach Sardinien
    Von Browser im Forum Reise
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 10:08
  3. Unser Traum wurde wahr: Von Deutschland nach Indien
    Von amball im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 10:49
  4. Transport von Motorrad nach Tanzania/Malawi
    Von mimawag im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 19:58
  5. Wüstenritt, von Hamburg nach Cape Town
    Von Draht im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 19:57