Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Sardinienhilfe

Erstellt von GS Nattheim 71, 21.06.2016, 18:06 Uhr · 23 Antworten · 2.844 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    152

    Standard Sardinienhilfe

    #1
    Hallo,

    ich plane für nächstes Jahr eine Tour von 8-10Tagen nach Sardinien zu fahren.
    Da ich dort noch nicht ware bin ich über Tipps, Übernachtungen, Fähren und Touren sehr dankbar.
    Ist es besser von Genua oder von Livorno mit der Fähre zu fahren.
    Vielen Dank im voraus für eure Tipps und Unterstützung.

    Gruß
    Rolf

  2. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard

    #2
    Uff - das wird nicht einfach
    Wo soll man da anfangen?

    Ich kann Dir aber sagen, wie ich Sardinienurlaub verbringe:

    Vom Raum Stuttgart aus fahren wir in 2 Tagen nach Genua, übernachtet wird in der Gegend von Thusis, von dort nach Genua fahren wir über Land.

    Die Fähre fährt am Abend los und ist am Morgen in Porto Torres.
    Wenn nur eine Woche Urlaub zur Verfügung steht, bleiben wir auf einem Campingplatz, dieser liegt an der Ostküste, nahe bei Barisardo (aber nicht der Platz direkt am Meer, denn Disco etc. brauche ich nicht), sondern 300m landeinwärts.

    Von dort aus gibt es mehr Touren in die Bergeregion, als Du in einer Woche fahren kannst, fahr einfach drauf los, Du kannst kaum etwas falsch machen.
    Sehenswürdigkeiten gibt es ebenfalls viele, hier empfehle ich einen Reisefürer.

    Die Rückfahrt geht von Olbia aus nach Livorno, von dort lassen wir uns drei Tage Zeit und fahren auf Nebenstrecken wieder gen Stuttgart.

    Als Reisezeit finde ich die ersten beiden Maiwochen am Schönsten, allerdings ist zu dieser Zeit das Wetter noch etwas instabil, dafür blühen die Wiesen in allen Farben.
    Als Alternative kann ich den Anfang September empfehlen.

    Bezgl. Hotels kann ich Dir keine Empfehlungen geben.

    Gruß
    Othello

    Bilder von der letzten Fahrt, die wie oben beschrieben im September stattfand, findest Du **hier**

  3. Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    152

    Standard

    #3
    Hallo Othello,

    danke für die schönen Bilder und deine Tipps. Sieht echt schön dort aus.

    Gruß
    Rolf

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.259

    Standard

    #4
    Hallo
    ich war 6 mal auf Sardinien auf die konventionelle Art, selbst gefahren 1 mal, die anderen Male mit dem ARZ.
    War schön.
    Letztes Jahr in den Flieger gestiegen, in 2 Stunden nach Cagliari geflogen, dort abgeholt worden und 1/2 Stunde später die BMWs
    übernommen.
    1Woche rumgefahren, 3 Standorte, BMWs abgegeben zum Flughafen gebracht worden und in 2 Stunden nach Hause
    geflogen, das war viel schöner.
    Und preiswerter als ARZ und Fähre und noch 4 Tage Urlaub gespart.
    Gruß Jürgen

  5. Registriert seit
    28.02.2013
    Beiträge
    109

    Standard

    #5
    Ich war letztes Jahr auf Sardinien und habe einen kleinen siebenteiligen Film erstellt und bei YouTube hochgeladen. Unter dem Begriff "Mit dem Motorrad auf Sardinien" solltest du meine Videos finden. Im Abspann des 7. Teils erkläre ich, wo Du die gesamte Tour zum Download findest.

    Beste Grüße,
    Valle

  6. Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    221

    Standard

    #6
    Hallo Rolf,

    ich würde Camping Telis in Tortoli/Abratax vorschlagen, von dort kommt man zügig in die Berge und schön ists obendrein. Ich bin 2013 in 10 Tagen eine komplette Runde gefahren, ist halt etwas mehr zu fahren... Von Cagliari nordwärts gibts auch einige schöne Ecken.

    Zur Fähre nach Genua ists meist die kürzere Anreise, letztlich hat bei mir der Preis und der Reisetag entschieden, sodass ich von Livorno gestartet bin.

  7. Registriert seit
    03.03.2016
    Beiträge
    40

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Othello Beitrag anzeigen
    Uff - das wird nicht einfach
    Wo soll man da anfangen?

    Ich kann Dir aber sagen, wie ich Sardinienurlaub verbringe:

    Vom Raum Stuttgart aus fahren wir in 2 Tagen nach Genua, übernachtet wird in der Gegend von Thusis, von dort nach Genua fahren wir über Land.

    Die Fähre fährt am Abend los und ist am Morgen in Porto Torres.
    Wenn nur eine Woche Urlaub zur Verfügung steht, bleiben wir auf einem Campingplatz, dieser liegt an der Ostküste, nahe bei Barisardo (aber nicht der Platz direkt am Meer, denn Disco etc. brauche ich nicht), sondern 300m landeinwärts.

    Von dort aus gibt es mehr Touren in die Bergeregion, als Du in einer Woche fahren kannst, fahr einfach drauf los, Du kannst kaum etwas falsch machen.
    Sehenswürdigkeiten gibt es ebenfalls viele, hier empfehle ich einen Reisefürer.

    Die Rückfahrt geht von Olbia aus nach Livorno, von dort lassen wir uns drei Tage Zeit und fahren auf Nebenstrecken wieder gen Stuttgart.

    Als Reisezeit finde ich die ersten beiden Maiwochen am Schönsten, allerdings ist zu dieser Zeit das Wetter noch etwas instabil, dafür blühen die Wiesen in allen Farben.
    Als Alternative kann ich den Anfang September empfehlen.

    Bezgl. Hotels kann ich Dir keine Empfehlungen geben.

    Gruß
    Othello

    Bilder von der letzten Fahrt, die wie oben beschrieben im September stattfand, findest Du **hier**
    Hallo,
    welche Strecke übers Land fahrt ihr von Thusis aus nach Genua? Wäre dankbar für Tipps!

  8. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    444

    Standard

    #8
    Hallo Rolf,

    war auch schon mehrmals auf Sardinien.

    Meine Tipps: falls es das Nattheim bei HDH ist, fahre die rund 600 km nach Genua und nimm die Nachtfähre nach Olbia oder Porto Torres (idealerweise mit Kabine). Bei 8 bis 10 Tagen würde ich einen Aufenthaltsort auf der Insel empfehlen, idealerweise den Raum Arbatax. War dort schon ein paar Map auf dem Campingplatz Telis. Die haben dort auch Mobilhomes, falls man es mit dem Zelten nicht so hat. Alternativ natürlich auch Hotels ect.

    Wie der Tom schon erwähnte, ist das ein idealer Ausgangsort für viele Touren.

    Gruss
    Klaus

  9. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard

    #9
    und noch 4 Tage Urlaub gespart
    Na, das kommt auf den Blickwinkel an,
    die Fahrt durch Italien und über die Alpen waren für mich mehr Urlaub als mir der Flieger bieten könnte.

    Ich weiß nicht, wie oft ich schon auf der Insel war, jedoch immer war es eine Motorradtour, von Haustür zu Haustür ,
    allerdings sind wir am Anfang immer in einem Tag nach Genua gefahren und waren am nächstem Morgen in Sardinien.
    In letzter Zeit neigen wir dazu, den Urlaub bis nach Hause auszudehnen, so kamen die 3 Tage zustande, aber dafür Urlaub bis zum letzten Meter.

    @Rolf
    Ich weiß nicht, wie Dir der Sinn nach kulturellen Ereignissen steht.
    Wenn Du etwas für landestypische Feste übrig hast, wäre ein Besuch in Aritzo zur Kastanien- und Nussfete eine Bereicherung.

    Siehe: Sagra delle Castagne e delle Nocciole


    EDIT:

  10. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #10
    hallo rolf,
    bis nächstes jahr hast du ja ausreichend zeit, dich mal mit allgemeiner sardinien-reiselektüre zu befassen.
    mein tipp daher:
    lies dich mal ein, überleg was du wie am liebsten angehen willst und dann stell nochmals detailierte fragen.
    auf solch eine pauschale anfrage können keine vernünftigen antworten kommen.

    das waren meine tipps als sardinien-liebhaber.
    ansonsten wär auf deine frage noch zu sagen, daß es dann wohl ca. 9 übernachtungen wären und daß
    es mehrere fährgesellschaften und abfahrtshäfen gibt.
    touren off- u. onroad gibts unendlich, und die reise dort hin ist ein erlebnis.

    bleib dran!
    es lohnt sich, versprochen!

    grüße vom elfer-schwob


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte