Ergebnis 1 bis 3 von 3

Sardinienurlaub

Erstellt von bert, 01.07.2005, 08:31 Uhr · 2 Antworten · 981 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.02.2005
    Beiträge
    8

    Standard Sardinienurlaub

    #1
    HalloQGemeinde

    Fahr im Sept. nach Sardinien und ersuche um Tipps zu folgenden Punkten.:
    Quartiere für Q und Besatzung auf dem Weg nach Livorno-
    Was ist auf der Insel wichtig-
    Geht das Quest-?
    Vielen Dank im Voraus
    Bert

  2. Registriert seit
    09.05.2005
    Beiträge
    45

    Standard

    #2
    Hallo bert, ein bekannter von mir ist zur Zeit auf Sardinien ,er kommt
    aber erst in einer woche zurück.Wieso willst Du von Livorno weg?

  3. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.354

    Standard

    #3
    hallo Bert,
    wir waren über Pfingsten auf Sardinien, auf der Anreise haben wir in Lavorgo, kurz nach dem Gotthard übernachtet.
    Sardinien war super, tolle Kurven-toller Asphalt.

    Von Olbia sind wir die Costa Smeralda hoch und an der Küste entlang gefahren, erste Übernachtung in Palao, (Bär) dann weiter zum Monte Limbara über Tempio (Nuraghe Majori angeschaut), mit Blick nach Korsika-zurück zur Küste über Aggio-Bortigiadas-Viddalba nach Valledoria, 2.Campingplatz, prima Restaurant entdeckt, ca. 2Km westlich vom Campingplatz, am Ortseingang rechts runter zum Meer, name war irgendwas mit ...del Mar. Dann eineinhalb Tage Regen, haben einen Ausflug nach Castelsardo (Elefant) gemacht, mit Sturz in der Altstadt, aber nix passiert, da oben waren Wegweiser zu Parkplätzen, aber die waren voll, den steilen Weg vom Castell hat eins unserer Mädchen überschätzt und ist in der Kurve umgefallen.
    Nachdem es nicht mehr regnete sind wir über Senori - Sassari auf der N 200 und N127bis - Ossi nach Alghero gekommen ( Alte Grabstätten angeschaut).
    Von Alghero ( N292) nach Thiesi 2 Stauseen dazwischen) nach Bonnorva dann auf der N292d -N292 nach Bosa, 3. Übernachtung in Sta. Caterina, Camping Nurapoplis, man war das da stürmisch, aber unsere Zelte waren wieder trocken aber das Restaurant vom Campingplatz war bescheiden, die halbe Karte gabs nicht und der Rest war so lala.
    Von Sta. Caterina sind wir über die Berge gefahren,( Gigantengrab) Fordongianus-Bidoni-Neoneli - Sorgono-Tonara-Aritzo-Seui-Jerzu-Lanusei-N198-Lotzorai-Richtung Dorgali,
    in Cala Gonone war die nächste Übernachtung, deutschsprachige Campinplatzbesitzer, Meeresfrüchteteller mit Goldbrasse im Salzmantel hmmm.

    Dann gings leider wieder zurück Richtung Olbia, auf der Küstenstrasse an mehreren Steinbrüchen ( Marmor und Granit) vorbei über Orosei - Posada - St. Theodoro auf der N125.

    eine gute Karte im Maßstab 1:200000 solltest du schon haben damit auch die kleinen Strässchen erkennbar sind

    Hinfahrt über den Gotthard, Lugano, Mailand, Genua, la Spezia, Livorno.
    Rückfahrt über Livorno, La Spezia, Genua, Arenzano, Alessandria, Arona, Verbania, dann runter vom Highway und nach Domodossola, Simplonpass, Furkapass, Andermatt, dann wieder auf die Autobahn, Zwei von uns hatten Heimweh, Luzern, Basel, nach Hause.

    Als wir dort waren war wenig Verkehr und die Campingplätze ziemlich leer, Vorsaison.