Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Schlafunterlage fürs Campen

Erstellt von Kelle, 12.09.2013, 12:09 Uhr · 20 Antworten · 2.410 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    81

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Thermarest irgendwas, grün, 3,8 cm dick.
    Selbst bei knapp über 0°C hab ich nichts von unten abgekommen.
    ...nur in braun. Selbst bei Minusgraden in Lappland nicht gefroren. Kleines Packmass

  2. Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    415

    Standard

    #12
    Servus,

    > eine Exped DownMat (ich dachte immer die heißt DaunMat wegen den Daunen)

    stimmt schon, es heisst Downmat wegen der Daunen.

    Die Exped Matte dauert sicher recht lange zum Aufpumpen, mit der intergrierten Handpumpe. Dafuer kommt keine feuchte Atemluft ins Innere und kann nicht bei kaltem Wetter an der Fuellung gefrieren.
    Das mit dem Quiecken habe ich noch nicht gehabt, haengt wohl auch vom Schlafsack ab.
    Ich bevorzuge, wenn ich Platz habe, die Thermarest Explorer (jedenfalls 6cm dick und 196cm lang) und darueber ein Sitzueberzug, der die Matte tagsueber in einen Stuhl verwandelt.

    Gruss, Dirk

  3. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #13
    Seit 3 Jahren habe ich eine Matte von Nordisk, Maße: 5 x 65 x 200cm. Davor hatte ich diverse billige Isomatten aus einfachen Schaumstoff. Auf Dauer waren die etwas unbequem, hatten sich aber selbst bei Wintertreffen bis -17°C bewährt!

    MfG
    Peter

  4. Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    101

    Standard

    #14
    Hi,

    wenns richtig warm und bequem sein soll

    Exped Daun Matte. inzwischen gibts auch eine ausführung mit Kunststofffüllung die ist deutlich schneller aufgepumpt und die Luft läßt sich auch leichter wieder entfernen als bei der Daunenausführung.

    Hat zwar seinen Preis aber seither schlafe ich wieder ohne Rückenprobleme im Zelt.

    4 Wochen auf Island getestet.

    Gruß Wolfe

  5. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard

    #15
    Ich habe seit diesem Jahr die hier. Nicht klein, nicht leicht aber super komfortabel.
    http://www.amazon.de/gp/aw/d/B003LXM...AC_SX110_SY165

  6. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #16
    Als erstes kommt eine Alu-Unterlage unter die Matratze, die hält die Bodenkälte ab (ich hab dafür ne Windschutzscheibenfrostdecke fürs Auto zweckentfremdet).
    Dann eine Luftmatratze, bei denen ich auch trotz zusammengekauerter Seitenlage (hier ist die Punktbelastung in Kg/cm² am größten) nicht auf dem Boden aufschlage. (Für meine Therma-Rest war ich einfach zu schwer geworden).
    Dann einen warmen Schlafsack, der auch Minustemperaturen aushält
    Ich benutz das SleepIN'Bed von Decathlon. Gigantisch großes Packmaß 38 cm × 38 cm × 20 cm; 4,2 kg), aber bequem. Und für Kälte hab ich ne zweite Bettdecke dabei.

  7. Registriert seit
    17.04.2012
    Beiträge
    19

    Standard

    #17
    Hi,

    also wir hatten wir beide in diesem Urlaub die Thermarest Synmat 7L dabei. In einem Packsack hinten drauf haben die zwei Luftmatratzen, das Zelt, zwei Schlafsäcke und die Zeltunterlage reingepasst. Die Luma ist eine selbtaufblasende Matte. Geht perfekt. Zweimal nach pusten und Sie ist echt hart. Wenn du ein wenig Luft ablässt ist Sie auch absolut bequem. Dann gibt es dazu noch einen Überzug und du kannst daraus einen Sitz für Abends machen. Der ist echt bequem. Am besten du gehst in einen Laden und machst für dich ein Probeliegen. Am besten mit ein paar harten unterschiedlich hohen Dingen darunter. Damit kannst du prüfen ob die wirklich bequem sind.

    Grüße
    Michael

  8. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen

    Ich schwanke da nun zwischen Luftmatratze&Minigebläse und nem Feldbett a la LuxuryLite Mesh Cot von Therm a Rest

    Was ist die Meinung der erfahrenen Reisenden?

    gruss kelle!
    Servus,

    Ich hatte das Therma-Rest-Bett und hab es wieder zurueck geschickt. Mir war es einfach zu schmal und
    Nicht wirklich tauglich. Jetzt verwende ich statt dessen eine selbstaufblasene Isomatte (ja, man muss immer nach pusten).
    Das Ding hat gute 8cm, und diese reichen aus um bequem zu schlafen! Nimm Dir fuer den ersparten Platz lieber noch so
    ein Nackenhoernchen mit. Ist sehr bequem als Kopfkissen!

    Gruss

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    #19
    Ich hab die hier: http://www.zeltkocher.de/kaikkialla-...iner-isomatte/

    Bei allem anderen aufs Gewicht geachtet, aber das ist schlafen wie Zuhause

  10. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard

    #20
    Ich wiege ja nunmal jenseits von 140kg und die von mir schon erwähnte Luftmatratze ist echt der Hammer für den Preis. Also ich liege die jedenfalls nicht durch. Höhe 10cm


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. welche Schlafunterlage
    Von Juergey im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 23:19
  2. Wild campen in Finnland
    Von Lucky-Bogser im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 19:32
  3. Schlafunterlage für Rückengeschädigten
    Von Super Mario im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 20:14
  4. Wild Campen mit dem Zelt FRA, CH & I
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 11:27
  5. Werkzeug fürs Extreme oder fürs gemütliche Wandern...
    Von flo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 09:55