Ergebnis 1 bis 5 von 5

Schlemmertour

Erstellt von Pouakai, 26.09.2012, 20:06 Uhr · 4 Antworten · 543 Aufrufe

  1. Pouakai Gast

    Standard Schlemmertour

    #1
    Ich bekomme nächstes Jahr Besuch aus Australien. Der Besuch möchte gerne für ca. 14 Tage eine Tour durch das südliche Österreich und nördliches Italien machen. Dabei wollen sie nach Möglichkeit alle größere Städte meiden und eher die ländlichen Regionen besuchen und in kleinen Pensionen oder Unterkünfte übernachten. Die Schwierigkeit ist, sie wollen dabei von regionalen Spezialitäten verwöhnt werden. Aber nicht unbedingt die "überall bekannte Spezialitäten" sondern die wirkliche örtlichen Spezialitäten, die über die Region hinaus vielleicht sogar gänzlich unbekannte Spezialitäten. Kann mir jemand Tipps geben, bzw. Geheimnisse verraten wo in

    Tirol, Südtirol, Lombardei,Trentino, Friaul, Venetien, Kärnten, Steiermark

    in welchen Orten, welche Spezialitäten zu finden sind? Vielleicht sogar mit Übernachtungstipps?
    Danke!

  2. Ojo Gast

    Standard

    #2
    Hallo Pouakai,

    ich empfehle dir das reizvolle Städtchen Glurns/Glorenza in Südtirol. Dieses Hotel Aktuelles - Neuigkeiten - Hotel Gasthof Grüner Baum [Glurns, Vinschgau, Südtirol] und die Hirsch-Kaminwurzen der Metzgerei Mair. Von denen habe ich bestimmt schon hunderte verzehrt, und dewegen fahre ich immer wieder gerne nach Glurns.

    Gute Reise wünscht
    Ojo

  3. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #3

  4. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #4
    Servus,

    als dann schaun wir mal was wir zusammenbringen:

    Sankt Martin in Passeier: der Lammwirt, ein alter Gasthof in der Dorfmitte. War zu Andreas Hofer Zeiten auch die Gerichtsstube der Bayern und Franzosen. Da gibts zu rechten Zeit Schöpschenes und andere einheimische Spezialität, aber nicht nur. Hat einen ganz ausgezeichneten Weinkeller und eine ausgezeichnete Küche.

    Meran: Gasthof Partanes, am oberen Ende der Lauben zu finden. Da bekommt man auf Vorbestellung noch ein vorzügliches Mehlmus oder auch Schwarzplentenes. Aber das sind halt wirklich alte und damit auch logischerweise Arme Leute Speisen. Aber damit halt auch identisch.

    Im Trentino gibt es viel Gerichte mit Schwammerl und Polenta (Maismehl)

    in Venetien ist das einst arme Leute Essen sauer eingelegte Heringe mit Zwiebeln und Öl, eigentlich die gleiche Machart wie unser bairischer Wurstsalat. Ich liebe das.

    Valdobbiadene heißt dieses kleine Dorf. In den angrenzenden Hügel wird der Prosecco angebaut. Da ist es sehr schön und da gibts eine ganze Reihe guter Lokale (meist etwas außerhalb in den Hügeln) Adressen habe ich da leider keine mehr

    Feltre da gibt es eine Osteria da sind die ganzen Einheimische drin. Da ist die Osteria aber wirklich noch das was eine Osteria war, man kann nicht reservieren, es gibt nur Happen usw. aber das ist gut, nein, sehr gut. Wie sie heißt??? Aber sie liegt in der Altstadt und zwar gleich nach dem alten Torbogen zu der Straße die nach oben führt, nach dem Bogen links. Wenn man ein Stückchen weiter die Straße raufkommt ist links eine Bar hinter schweren alten Eichentüren. Meistens, wenn geöffnet, stehen die Jungen Leute schon in Trauben auf dem Gehsteig. Diese alte Bar ist einfach Toll. Probiert da oder auch in Valdobbiadene mal den "Surli" das ist die Vorstufe zum Prosecco, naturtrüb von der Hefe und noch herb!!! Gibt es nicht das ganze Jahr. Aber in Feltre in dieser Bar habe ich ihn letzten Herbst noch bekommen. Dazu servieren die Schinken, Salami und das alles im Preis inbegriffen.
    Laut, jung, italienisch diese Bar. !!


    Gruß
    Karl

  5. Pouakai Gast

    Standard

    #5
    Hört sich schon alles recht legger an und das Seppila steht auf jeden Fall schon zu 100% fest. Aber es dürfen noch gerne weitere Vorschläge gemacht werden.
    Danke