Zitat Zitat von ebee Beitrag anzeigen
OnTrip
Ich hab da zwei frische Schottland-Berichte (2015 & 2016) und das gesamte DFDS-Handling für dich!
Das liest sich ja fast wie ein Werbefilm. Wenn man schon mal Fähre gefahren ist, kommt man auch ohne Anleitung klar, andernfalls gibt es hilfreiche Biker - auf dieser Linie eher viele; sie sollte man natürlich rechtzeitig ansprechen, bevor alle in der Kabine verschwunden sind. Auch das Personal hilft, das habe ich schon schlechter erlebt.
Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
Wenn du bereit wärst einen (evtl. auch zwei) der Tage an den Standorten C oder D deiner Tour zu opfern und die bezahlte Nächtigung in den Wind zu schießen, hättest du genug Zeit, um dich Richtung Nordwesten auf den Weg zu machen und z.B. Skye oder/und Applecross (Applecross-Pass) anzusteuern.
Wenn später noch einmal eine weitere Schottland-Reise in Betracht kommt, würde ich mir keinen abbrechen und nun Sehenswürdigkeiten auslassen, die man eigentlich auch gesehen haben müsste, also nicht umdisponieren. Bei der Quartiersuche wäre auch die Saison zu bedenken: In dem verlinkten Reisebericht war ja von den Schwierigkeiten der Quartiersuche geschrieben - zur aktuellen Jahreszeit sind die vielleicht nicht mehr so groß. Und wenn das Wetter schottisch-regnerisch ist - so wie ich es hatte und der Bericht ja auch anspricht -, ist man froh, wenn die Tagesetappen nicht gar zu lang sind.

Meine Aufzählung hatte sich nicht so ganz an der Reiseroute der DFDS-Reise orientiert, aber wenn die Jahreszeit es erlaubt, spricht nichts dagagen, die Etappen etwas auszudehnen.

Das Hotel in Inveraray hatte ich übrigens auch und dank meines persönlichen Reiseleiters das Glück, dass dort gerade Highland Games waren, für Dich wären sie natürlich dort vorbei.

Eckart