Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Sicherung bei Fährfahrt

Erstellt von Hartbrandwichtel, 26.01.2012, 18:57 Uhr · 41 Antworten · 6.129 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.09.2011
    Beiträge
    138

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von ralex2413 Beitrag anzeigen
    War schon öfters mit der Fähre unterwegs und brauchte nie eigene Gurte.
    Nur wenn die lieben Fährarbeiter dein Moped fesseln bleib daneben stehen und schau ihnen auf die Finger.

    Gruss Alex
    Nee - schau lieber weg, was die da machen ist schon schwer zu ertragen.
    Meist lassen die auch nicht mit sich reden.
    Bin zuletzt von Barcelona nach Malle mit der Fähre geschippert - war schon grausam -mein Moped war damals genau ein 3/4 Jahr alt...

    Norbert

  2. Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    120

    Standard

    #12
    Danke für die Tollen Trads

  3. Registriert seit
    12.01.2012
    Beiträge
    91

    Standard

    #13
    Kann das bestätigen was Eckart gesagt hat.wenn man auf ner grossen Fähre zum schluss kommt können die gurte schon mal knapp werden bzw.man bekommt alte kaputte!Und in Norwegen zb war auf ner schnellfähre die nur einmal am tag fuhr nicht genug gurte vorhanden!haben mir kleine ratschengurte geholt die haben genug kraft um das moped in die federn zu ziehen.

  4. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    745

    Standard

    #14
    Passend zum Thema: ab Montag bei Lidl: Spanngurte

    Waren letztens auch schon mal im Angebot; gekauft, getestet und für OK befunden

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Rene13 Beitrag anzeigen
    Was sind denn die neuralgischen Punkte, d.h. wo und wie - damit man den Leuten auf die Finger zielgerecht auf die Finger gucken kann - ist denn bspw. meine 1150GS zu verzurren?
    kannst in der Regeln vergessen,weil die dich ausm Laderaum schmeißen, bevor verzurrt wird.

    Zitat Zitat von yessy Beitrag anzeigen
    Hi Rene ,
    bin auch schon des öffteren mit ner Fähre unterwegs .Wenn du die Q nicht selber verzurrst kannst du dich auf die Jungs auf dem Kahn eigendlich verlassen .Sie wissen schon worauf es ankommt und was Töfffahrer unter keinen Umständen "nicht" möchten . Die Fährgesellschaft muss für Schäden haften .Also bleib Cool.
    Ralph
    genau das war bei meiner letzten überfahrt (Griechenland) nicht der Fall, diie Jungs haben mir gesagt wo hinstellen, wie rum und dass ich mich um garnix kümmern muss. Später hat mir ein anderer Passagier gesagt, dass die Crew sich nen Spaß machte, auf den Mopeds rumzuturnen, angebunden hab sie garnix und prompt sind in schwerer See auch 2 Mopeds umgefallen, das meiner Frau (200 Euro Schaden) und ne Transalp daneben, die auf einen Mercedes kippte.
    Auf Beschwerde lakonisches Schulterzucken, Offizier kommen lassen (nach x Beschwerden) der sich dann nach über 1 Std bequemte den Schaden aufzunehmen, auf das Geld warte ich seit Ende September. soviel dazu.

  6. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #16
    ich bin ja nun schon einige male auf die Insel gefahren, aber bis auf einmal habe ich das Moped immer selbst verzurrt, wie mit dem Seitenständer beschrieben. Vom Hauptständer würde ich absehen! Ich habe schon einige Mopeds gesehen, die auf dem Hauptständer durch die Fähre gewandert sind....

    Im 2 Ratschengurte im Tankrucksack, feddisch.

    Einmal durfte ich nicht selber verzurren, auf der Fähre zur IoM. Das war aber ok. Das Moped wurde in einer Geschwindigkeit an die vorhandenen, gut gepolsterten Geländer gezurrt, das man es gar nicht mitbekam.

  7. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #17
    Vom Festland zu den Lofoten wurde meine ADv mit 7! Gurten festgemacht.
    Zum Glück.....Das war vielleicht en Achterbahnfahrt....


  8. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Vom Festland zu den Lofoten wurde meine ADv mit 7! Gurten festgemacht.
    Zum Glück.....Das war vielleicht en Achterbahnfahrt....

    Bei dem Trümmer brauchst du aber Schwerlastgurte, odeR??

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #19
    Hi,
    außer bei einer Fahrt mit dem Hovercraft von Dover nach Calais habe ich auf einer Fähre noch nie Gurte gesehen, die werden nahe an die Wand gestellt, Seitenständer und mit einem Tampen festgemacht.
    Diskutieren gibt es nicht, Punkt.
    Gruß

  10. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Bei dem Trümmer brauchst du aber Schwerlastgurte, odeR??
    Pfff.. Du mit Deinem Mofa


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure Sicherung Zusatzscheinwerfen
    Von gerry-h im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 21:29
  2. Sicherung Anhänger
    Von thghh im Forum Zubehör
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 21:20
  3. Sicherung für Uhr und Metalltank?
    Von dr.musik im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 09:38
  4. Sicherung für Bordsteckdose
    Von guege im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 20:13
  5. Fährfahrt
    Von Rene im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 00:10