Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Sizilien Mai/Juni 2013

Erstellt von PKO, 27.03.2013, 15:46 Uhr · 15 Antworten · 2.977 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #11
    Hallo Stefan !

    Also die Tour um den Ätna würde ich im Uhrzeigersinn fahren, wenn Du nicht gerne gegen die Sonne fährst.

    Nimm imer die dem Hang am nächsten gelegenen kleinen Straßen !

    1 Ätna Runde ist eine Tagestour, wenn Ihr die 2 Bergstrecken Ätna Nord ( Linguaglossa - Fomazzo & Zafferana - Nicolosi , sind beide absolute Highlights mit herrlicher Aussicht ) fahren und auch etwas anschauen möchtet. Die Nordrampe der Ätna Südrunde ist etwa ab Anfang April freigefräst vom Schnee, davor gesperrt, die Südseite wird als Zufahrt zum Schigebiet im Winter offen gehalten.

    img_1713.jpgimg_1717.jpgimg_1729.jpgimg_1730.jpg
    Schigebiet Ätna Süd Blick auf Catania & Bucht Ätna Nordstrecke Ätna Nord Bilder vom März 12

    Da geht sich Catania ( sehenswerte Altstadt ), Taormina ( griech/römisches Theater, Altstadt - vorsicht, geschmalzene Preise in Aussichtscafes&Restaurants , schöne Kurven - Aussichtsstrecken unmittelbar im Hinterland )etc. nicht in Einem aus !

    img_1686.jpgimg_1808.jpgimg_1860.jpgimg_1866.jpg
    Catania Ätna vom Lago Pozzillo Taormina

    Läßt sich von unserem Quartier Agriturismo - Etna Quota Mille - Home Page schön machen,
    von dort aus ist auch die Nordküste über schöne Pässe erreichbar ( Furnari bis Cefalu ) und das Landesinnere
    ( wie Nicosia, Enna ) .

    LG MiraculixSertao

  2. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #12
    Hallo,

    bin wieder zurück. Fünf Tage Sizilien und 11 Tage Rückfahrt durch das schöne Italien ..................

    Vielen Dank für die Übernachtung Tipps. Das Hotel Kalura und Etna Quota Mille sind TOP!! Das Menü im Quota Mille ist super. Alle Leute waren sehr nett. Die Insel ist sehr sehr schön. Vom Norden durch die Lava (liegt rechts und links an der Straße) zum Ätna zu fahren hat schon was. Was mir aufgefallen ist, dass die Insel stark besiedelt ist. Auch im Hinterland. Nix kleine Dörfer, sondern Kleinstädte. Auch die schönen Städte auf den Bergkuppeln sind ziemlich groß. Und ich finde schon ne Menge Autos auf der Insel. Soviel Tankstellen und Autowerkstätten (kleine in den Klein-Städten) sieht man selten.

    Alles im ganzen war es sehr schön. Für mich waren fünf Tage genug. Habe keinen Badetag oder Stadtbesichtigung gemacht. Bin nur durch das Land getourt und habe ausgiebig lecker gegessen (Mittag + Abend). Das was mir gar nicht gefallen hat, waren die Straßen. Noch nie habe ich so viele schlechte Straßen wie auf Sizilien gesehen. Küste, Osten Ätna (super!), Verbindungsstrecken im Landesinnere und auch hier und da mittlere Bergstraßen waren gut. Aber sehr sehr viele und dann auch nicht nur ein Teilstück sondern die ganze Länge bis zum Abzweig zur nächsten Straße waren Grottenschlecht. Also viele Kilometer am Stück. Straßenstücke zum Teil weggebrochen, wellig etc.. Wenn da 10kmh steht , dann fahre auch nur 10kmH sonst könnte es eng werden ..............

    Fazit für mich: War da, habe viel gesehen, war auch alles sehr schön, habe noch nie so ein leckeren Thunfisch mit Pestazien gegessen wie in Cefalu, das Hinterland und der Ätna sind sehr beeindruckend, werde aber nicht mehr zum Mopedfahren dort hin fahren ....

  3. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    771

    Standard

    #13
    Hallo sk1 !

    Schön, daß Du wieder gut zurück bist !

    Wir waren vor gut 2 Jahren 3 Tage nach dem Unwetter, das die Hangrutschungen großteils verursachte und weite Teile der Insel für Tage unter Wasser setzte, im März dort, ... da wurde also in der Zwischenzeit wenig am Straßennetz repariert...

    Die, wie Du sagst, grottenschlechten Straßen findest Du auch andernorts, den Genuß gibts auch in D mangels Instandhaltungsgeldern fürs Verkehrsnetz. Wenn Du wirklich schlechte Straßen erleben willst, probiers mal im Frühjahr in der Niederen Tatra / SK, oder in manchen abgelegeneren Balkanbereichen.

    Sehr schöne Kurvenstrecken in gut gepflegtem Zustand findest Du in der Sierra Nevada (E, Andalusien ) und im Hinterland der Algarve ( P ), wenns Dich wieder einmal in den Süden zieht... da gibts auch 360 Grad Kurven rund um Kuppen mit Brücken& Tunnels..

    LG MiraculixSertao

  4. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #14
    Um das nochmal deutlich zu machen, ich war mit meiner Frau als Sozia und Gepäck auf meiner jährlichen Tour. Hier geht es uns um Land Leute Essen und schönes Touren. Nix Rasen und auch nix extreme Schräglagen. Wenn die Straßen kurvig sind und der Belag ist auch gut, na dann freue ich mich und fahre auch ein wenig flotter..............

    Aber auf Sizilien waren die Straßen zum Teil so schlecht, dass man mit 60kmh nicht einmal die Landschaft schauen konnte, da ständig riesen Krater vor einem auftauchen und das über viele Kilometer. Für mich waren das sehr schlechte Straßen. Vor zwei Jahren in Marokko waren die Straßen viel besser. Ich denke ich kann das ein wenig beurteilen, wo ich seit 2001 ca. 160.000km gefahren bin (lediglich Hobby Fahrten)

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von sk1 Beitrag anzeigen
    Aber auf Sizilien waren die Straßen zum Teil so schlecht, dass man mit 60kmh nicht einmal die Landschaft schauen konnte, da ständig riesen Krater vor einem auftauchen und das über viele Kilometer.
    Süd-Italien war schon immer wirtschaftlich abgehängt vom reichen Norden, wo es Produktion und Arbeitsplätze gibt.
    Durch die wirtschaftlichen Probleme in Italien hat sich die Lage weiter verschlechtert.

    Ich persönlich finde, dass ich lieber über schlechte italienische Straßen als über mies reparierte deutsche Straßen fahre. Diese Bitumenflickerei in Deutschland nervt mich mehr, als die Schlaglöcher in Italien.
    Dort habe ich das ESA in Enduro Modus gestellt. Dann holpert es nicht so, wenn man ein Schlagloch trifft.


    Gruß
    Jochen

  6. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    105

    Standard

    #16
    Hallo Zusammen,

    wollte mich aus Sizilien zurück melden und mich nochmal für die tollen TTipps bedanken. Die ganze Tour war ein Traum und das auf 3004km Länge :-)
    Den Punkt mit den schlechten Strassen kann ich so nicht teilen. Sicher gibt es Länder mit besseren Strassen, aber ich fands Klasse. Der Kollege Ätna sorgt ja auch dafür, dass die Strßen öfter mal durchgerüttelt werden. Den haben wir auch leicht ausbrechen sehen. Soll hier in D sogar in den Nachrichten gekommen sein. Wir haben zufällig an dem Abend eine Fahrt durchs Hinterland gegen 22 Uhr gemacht (Rückweg zum Haus) und sind ca. 20km am Ätna entlag gefahren. War echt beeindruckend und auch etwas einschüchternd.
    Habe mir dann noch von nem sizilianischen Schrauber die hinteren Bremsen machen lassen. Er hat markenfremde Klötze eingesetzt, ne gute und saubere Arbeit verrichtet und ohne Termin in 20 min alles erledigt. Verlangt hat er dann 15€! Nochmal in Worten: für Klötze und Montage fünfzehn Euro! Ich glaub ich werd zur Inspektion nochmal hinfahren ;-)
    Die Menschen sind nett, dass Essen ist super und wenn man dann noch bei der Familie der Freundin mitessen kann, sieht man was Gastfreundschaft so alles auf den Tisch zaubert.
    Es war echt Klassen und wir werden mit Sicherheit wieder hinfahren!

    Viele Grüße
    Schulli


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Garmin Zumo 660 Update heute 2013.40 auf 2013.30
    Von purzel916 im Forum Navigation
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 20:52
  2. Adventure Triple Black 2013 in 2012 & 2013 Farbkombination?
    Von Bmwtroller im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 15:41
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 23:42
  4. Erzgebierge Ende Mai Anfang Juni 2013
    Von Steuerspezi im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.02.2013, 09:44
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 23:50