Ergebnis 1 bis 5 von 5

Skandinavien und Baltikum im Juni/Juli 2015

Erstellt von Tom72, 28.12.2014, 12:37 Uhr · 4 Antworten · 1.201 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    4

    Standard Skandinavien und Baltikum im Juni/Juli 2015

    #1
    Ich reise ab 20./21.06.15 alleine von Berlin über Dänemark, Schweden und Norwegen ans Nordkap und dann zurück über Finnland, das Baltikum, event. mit Enklave Königsberg, zur masurischen Seenplatte. Von dort aus dann durch Polen zurück nach Berlin. Hauptsächlich mit Zelt, aber auch mal eine Pension nutzend (vor allem wenn es mal wieder zu feucht wurde...).

    Würde mich über nette Kontakte freuen, über Reisepartner für ein paar Tage hier und dort, wo sich die Touren überschneiden oder decken und natürlich über alle Tipps und Anregungen!

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Tom

  2. Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    38

    Standard

    #2
    Ich fahre die Tour ab dem 28.08.15 genau anders herum. Starte aber per Fähre in Helsinki und will 16 Tage später in Oslo sein. Das Baltikum kenne ich schon und es hat mich nicht so begeistert.

    Wie war deine Tour???

  3. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    4

    Standard

    #3
    Hi Frank!

    Die Tour war super. Hier eine kurze Zusammenfassung:

    7700km und 15 Fähren in 20 Tagen. Pausetage wollte und brauchte ich nicht... grins

    Von DAN/Hirtshals nach NOR/Kristianssand rein, direkt nach N ins Gebirge, wo der Schnee sich noch getürmt hat. Kalt aber sonnig und sooo kurvenreich. Ein Riesenspaß und definitiv besser als die Atlantikroute, von der viele enttäuscht waren, die ich traf. Trollstigen natürlich sehr voll, aber andere Strecken mit Serpentinen abseits viel weniger befahren. Die Tunnel sind gewöhnungsbedürftig, eiskalt, aber machen alsbald Spaß, jedoch wo zu umfahren, dann besser die Kurven und Päasse nehmen.

    Dann ferry hopping auf der Küstenstraße 17. Unbedingt und alternativlos bei passendem Wetter der Inlands-E6 vorzuziehen! Grandiose Kurven, Strecken und Landschaften sowie traumhafte Campingplätze am Meer. Zum Schluß die 4h-Fähre von Bodo nach Moskenes auf die Südspitze der Lofoten. Ein Traum. Herliche Landschaften und wieder Kurven!!! Dann E6 solange wie möglich vermieden, bis ich drauf musste. So schlimm war sie aber überhaupt nicht hier im Norden! War eine gemütliche Landstraße. Dann Nordkapp bei 4-6 Grad und sunny blue sky!!! Ein Traum. So lohnen sich auch die 130km hoch und zurück, bei schlechtem Wetter sicher fraglich. Aber wie oft kommt man hier hoch!?

    Zurück über Lappland und Karelien in Finnland durch die Einsamkeit, leere Straßen, weniger Kurven, mehr Rentiere auf den Straßen (täglich öfters), vielen Mücken und midgees, aber ebenfalls ganz traumhaft, parallel zur RUS Grenze auf der Via Karelia, bevor es ins südliche Seenland ging. Erst am letzten Tag vor Helsinki begann erstmals der Regen. Was für ein Glück ich bisher hatte!

    Fähre nach Tallinn, Estland entlang der Ostseeküste, durch Lettland (mit vielen Schotter-km) und Litauen (leider komplett bei Regen) in die Masuren in Polen. Hier wieder Kurven und sehr schön und geschichtsträchtig. Dann durch Zentralpolen zurück nach Hause.

    Hatte Riesenwetterglück in NOR und FIN, Baltikum wechselhaft. Alles war supi, nette Reisebekanntschaften aus D, UK und FRA, tw. zusammen gereist und genächtigt.

    Würde es wieder so machen. Wichtig (mein Vorschlag) 17 statt E6 und Lappland/Karelien mitnehmen!

    Hoffe das hilft und wünsche gutes Wetter!

    Gruß,
    Thomas

  4. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    916

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Tom72 Beitrag anzeigen
    Hatte Riesenwetterglück in NOR und FIN, Baltikum wechselhaft. Alles war supi, nette Reisebekanntschaften aus D, UK und FRA, tw. zusammen gereist und genächtigt.
    besonders "zusammen genächtigt"

  5. g&s
    Registriert seit
    11.10.2008
    Beiträge
    159

    Standard

    #5
    Moinsen aus Niedersachsen,
    Baltikum habe ich 2013 mit ein paar Freunden gemacht. War eine schöne Tour. Kaliningrad war auch dabei. Würde ich nicht noch mal machen. Ist ein ziemlicher Aufwand mit dem Visum. Mußt Du über eine Agentur beantragen, mit Verdienstnachweis und Reisekrankenversicherung etc. Kurische Nehrung bis zur Grenze und zurück ist landschaftlich sehenswert.
    Übernachtung in Masuren kann ich das "Hotel im Park" auch zu finden unter "Masurenhotel" sehr empfehlen.
    Grüße, Horst


 

Ähnliche Themen

  1. Baltikum-Finnland-Schweden im Juni 2015
    Von Fredl im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.2014, 12:31
  2. Reifenwechsel im Juni Juli auf michelin
    Von Butz im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 17:13
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 07:53
  4. England und Schottland im Juni 2011
    Von Svendura im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 19:52
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2011, 17:19