Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Spanien-Tour

Erstellt von Detlev, 23.05.2008, 02:22 Uhr · 11 Antworten · 1.773 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    83

    Standard Spanien-Tour

    #1
    Moin Moin,

    dieses Jahr soll es los gehen, nach Nord-Spanien (Asturias und Galicia).
    Nachdem mich meine Q im letzten Jahr durch einen techn. Defekt im Stich gelassen hat, hoffe ich das dieses mal alles heile bleibt.
    Meine Frage ist, wie ich Paris am besten umkurve. Ich komme über die A1 aus Richtung Mons und will auf der A10 über Orleans, Tours weiter nach Bourdeaux. Umfährt man Paris besser westlich oder östlich? Ist Bourdeaux schon im Norden von Paris ausgeschildert?

    Wenn jemand die Straßenverhältnisse um Paris kennt, wäre ich für ein paar Tipps dankbar.

    Gruß Detlev

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Moin Moin,

    dieses Jahr soll es los gehen, nach Nord-Spanien (Asturias und Galicia).
    Nachdem mich meine Q im letzten Jahr durch einen techn. Defekt im Stich gelassen hat, hoffe ich das dieses mal alles heile bleibt.
    Meine Frage ist, wie ich Paris am besten umkurve. Ich komme über die A1 aus Richtung Mons und will auf der A10 über Orleans, Tours weiter nach Bourdeaux. Umfährt man Paris besser westlich oder östlich? Ist Bourdeaux schon im Norden von Paris ausgeschildert?

    Wenn jemand die Straßenverhältnisse um Paris kennt, wäre ich für ein paar Tipps dankbar.

    Gruß Detlev
    Paris umfährt man nicht.

    Ohne Scheiß, der Autobahnring ist kostenlos, und trotz Stau bist du schneller als beim Versuch die Stadt zu umfahren.
    Es sei den du machst einen gaaanz großen Bogen.
    Schaue es die mal auf der Karte an.
    Bordeaux ist (war) eigentlich rechtzeitig ausgeschildert.
    Meine letzten Erfahrungen sind aber schon ein paar Jahre alt.

  3. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #3
    hi detlev,

    wie frank schon schreibt, paris einfach durchfahren, augen zu und durch und obwohl das verkehrsaufkommen recht hoch ist, geht es sehr zügig voran

    wenn du die einheimischen 2-rad fahrer anschaust, wie die sich durchschlängeln, dann wird dir warm und wärmer ums herz die fliegen in formation links und rechts sogar an der polizei vorbei, alles easy bei uns nicht vorstellbar

    ein navi wäre jedoch hilfreich, denn vor lauter strassen, zu- und abfahrten kommt man ansonsten leicht ins schwitzen

    also, viel spaß und gib gas

  4. Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #4
    Moin Moin,

    danke so weit. Ich wollte nur die einfachste Verbindung zwischen A1-Autoroute du Nord und A10 Richtung Bourdeaux wählen. Und meine Frage ist. Kommt man als noch nie in Paris gewesener ohne Navi, nur auf Grund der Beschilderung, auf dem Pariser Ring zurecht. Ist Bourdeaux auf dem Pariser Ring schon im Norden von Paris ausgeschildert?
    Ich wollte Paris ja nicht weiträumig umfahren. Ich wollte nur nicht irgendwo in Down Town landen.

    Gruß Detlev

  5. bkn
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    99

    Standard bordeaux

    #5
    Bordeaux ist auf der "Peripherique" = Ringautobahn in Paris, (trennt City von der Peripherie) gut ausgeschildert.
    Ich habe da schon 2 Runden gedreht, weil ich nicht Richtung Bordeaux abgebogen bin, sondern Brest gesucht habe, das ja gänzlich woanders liegt. Aber man fährt in Paris erst Richtung Bordeaux, wenn man nach Brest will

    Die Frage nach der Ausschilderung ist also schon sehr berechtigt, aber hinsichtlich Bordeaux zufällig m.E. kein Problem. Bordeaux ist (war) gut ausgeschildert, ist bei mir schon 2- 3 Jahre her...

    Wenn man in GoogleMaps von einem Punkt A1 bis Punkt A10 navigieren läßt, werden in der Beschreibung die Richtungen/Beschilderungen angegeben. Bordeaux ist hier gut vertreten, speziell bei der West-Variante.


    http://maps.google.de/maps?f=d&hl=de...,0.933838&z=10

  6. Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #6
    Moin Moin,

    danke noch einmal für die Tipps.
    Ich hoffe der Sommer hat nicht schon jetzt im Mai all sein Pulver verschossen.

    Gruß Detlev

  7. Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    83

    Standard

    #7
    Hi Detlev.

    Bin auch schon ein paar Mal auf dem Weg in die Bretagne um Paris herum gefahren. Ist leider schon ein Weilchen her, war aber nie ein Problem.
    Falls du Infos über Nordspanien (Kantabrien/Asturien/Galicien usw.) suchst, die kannst du auf meiner Homepage www.moto-aventura.com finden.

  8. Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Lautlos im Weltall Beitrag anzeigen
    Hi Detlev.

    Bin auch schon ein paar Mal auf dem Weg in die Bretagne um Paris herum gefahren. Ist leider schon ein Weilchen her, war aber nie ein Problem.
    Falls du Infos über Nordspanien (Kantabrien/Asturien/Galicien usw.) suchst, die kannst du auf meiner Homepage www.moto-aventura.com finden.
    Moin Kalle,

    danke für deine Infos. Morgen früh 06:00 Uhr geht es los. Laut Routen-Planer sind es 2200 km von Elmshorn bei Hamburg nach Navia (Asturias). Ein bis zwei Übernachtungen sind eingeplant. Ich hoffe das Wetter meint es gut mit mir.

    Gruß Detlev

  9. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    525

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Moin Moin,
    danke noch einmal für die Tipps.
    Ich hoffe der Sommer hat nicht schon jetzt im Mai all sein Pulver verschossen.
    Gruß Detlev

    Hallo Detlev,
    bist du eigentlich schon weg oder wann solls den losgehen?
    Nach dem ganzen Regen die letzten Wochen da unten hoffe ich, dass es das Wetter gut mit dir meint.

  10. Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    83

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von BadenRT Beitrag anzeigen
    Hallo Detlev,
    bist du eigentlich schon weg oder wann solls den losgehen?
    Nach dem ganzen Regen die letzten Wochen da unten hoffe ich, dass es das Wetter gut mit dir meint.
    Moin, Moin,
    ach Quatsch Hola, Hola muss das ja jetzt heißen.
    Ich am 01.06. los und bin noch da. Bleibe bis ca. Anfang August.
    Die Fahrt hierher war schon anstrengend. 2332 km von Elmshorn nach Navia (Asturias). Die erste Etappe ging bis Saintes kurz vor Bourdeaux 1460 km. Puuh. Am 02.06. ging es dann weiter für den Rest. Paris war überhaupt kein Problem. Es war zwar reichlich Verkehr aber ich hab es so gemacht wie die Franzosen, einfach zwischen durch, zwar nicht in dem Tempo aber ich rollte. Manchmal musste ich für die französischen Biker Platz machen. Die Autofahrer sind besser drauf als die in Deutschland, sie machen rechtzeitig Platz. Ich kam mir manchmal vor wie der Fahrer eines Einsatzwagens mit Blaulicht und Sirene.
    Am Montag Morgen am 02.06. war ich um ca. 09:00 Uhr in Bourdeaux. Absolutes Desaster was den Verkehr betrifft, aber auch hier, wenn auch langsam, bin ich gut durch gekommen.
    Die spanische Nordküstenstrasse ist schon etwas anderes als die gerade französische Autobahn.

    In der Woche komme ich ja nicht so zum fahren, schließlich bin hier um zu arbeiten. Am Wochenende bin ich aber immer unterwegs. Die Picos de Europa liegen praktisch vor der Haustür. Es war ein Gedicht. Und das eine oder andere mal werde ich dort noch einmal hin fahren. Über Ribesella, Les Arriondes, Cangas de Onis und Covadonga ging es zum Lago Enol und Lago Ercina. Schöne Strecke mit reichlich Rinder auf der Strasse. Die Strasse war an einer Stelle unterspült und weggebrochen, so dass der Verkehr auf der ohnehin schmalen Strecke nur noch einspurig ging.
    In Cain am Rio Cares war der nächste Stop. Herrliche Schlucht und der Weg dorthin nicht ungefählich. Über Posada de Valdeon, Portilla de la Reina ging es über Puerte de San Glorio (Cdo Llesba) nach Potes. Am nächsten Tag Fuente De mit der Seilbahn hoch zum Le Cable. Das alles ohne Regen zumindest am Tag, wenn ich auf dem Moped saß. Die weitere Route ging über Potes, La Hermida, Panes nach Llanes und Ribesella, Colunga.

    Das Gebiet zwischen La Coruna und Kap Finisterre habe ich auch schon besucht. Traumhafte Küstenstrassen ohne eine Menschenseele. Kap Finisterre musste ich unbedingt von der Landseite sehen, schließlich habe ich die Küste oft, während meiner Seefahrtzeit von der Wasserseite aus beobachtet.
    Zurück ging es dann über Santiago de Compastella, Vilalba und Ribadeo nach Navia. Dies Wochenende werde ich den Rio de Navia folgen.

    Gruss Detlev


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisebericht Spanien
    Von Kamener im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 19:01
  2. Enduroreise Spanien
    Von Joselito im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 14:59
  3. Spanien 2009
    Von devildog im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 12:58
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 21:04
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 11:37