imageuploadedbytapatalk1344633671.381917.jpg

Furka und Grimsel.... Das sollten dann die beiden letzten Pässe meiner kleinen 670 km- Tour werden.
Insgesamt muss ich zugeben, dass solche Touren recht happig sind. Aber auch genial!
Ich hatte knapp 30 Grad Temperaturunterschied zu verkraften. Mit Fotostops etc. Verging die Zeit wie im Flug: um 6:15 gestartet kam ich erst gegen 17.00 nach Bern. Verzicht auf Autobahnen und Pässekurverei kostet halt Zeit.
Es waren viele Busse und viele Touristen unterwegs. Aber wir brauchen euch ja, also hab ich still geflucht
Kamikazefahrer hab ich keine in Erinnerung, von den 4-5 zerdepperten Motorrädern sah nur eins übel aus.
Normalerweise reise ich ja wegen des Reisens, wegen der Umgebung etc. Aber ein- zweimal im Jahr muss selbst ich einfach nur fahren. Tunnelblick, voll auf die Pässe fokussiert und immer dabei, das eigene Limit zu finden und evtl. sogar etwas zu verschieben.
Der berühmte Metzelerelefant hat jedenfalls einiges abbekommen
Fazit: 1 1/2 Tage, 1000 km Landstrasse, 100 Franken für Hotel und Restaurant, Sprit und noch Unterwegsverpflegung aus dem Tankrucksack: So nüchtern fällt die Bilanz aus für etwas, was ich alter Sozialromantiker als intensiven Glücksmoment bezeichne...
Und: jaaaa, die GSA kommt am Grimsel bergauf etwas weniger flott aus dem Quark wie die Lightversion GS.
Aber weitaus toller ist sie!!!!!!!

P.s. Nennt mich Spinner... aber vor der Haustür fällt mir auf, dass es nur 9 Pässe waren! Der Susten war ja gestern!!!
Also die müden Knochen wieder auf den Töff gehievt und lahmarschig den Chasseral hochgekrochen.
So, jetzt isses eben doch die "10-Pässe-Tour" geworden