Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Stiefelumrundung mit Sizilien in 07.2017

Erstellt von Morcega, 04.10.2016, 19:38 Uhr · 40 Antworten · 2.782 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.467

    Standard

    #21
    Ja, irgendeinen Vorteil muss der schwere Bock ja haben. Ich fand das ESA die letzten Wochen auf Sardinien auch ziemlich gut...

  2. Registriert seit
    02.07.2014
    Beiträge
    1.016

    Standard

    #22
    Mit sowas muss man hinter Rom immer rechnen, auch auf grösseren Strassen. Und es geht noch deutlich schlimmer.

    stradaitalia.jpg

    Da retten dann auch die elektronischen Helferlein nicht mehr unbedingt.

  3. Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    13

    Standard

    #23
    Guten morgen
    Ich habe Italien schon 2 mal bereist und immer an der Küste entlang,es ist immer wieder ein Traum.Über den Gardasee,Parma, runter an das Meer. Ich habe die schönsten Erinnerungen an das alles nur freundliche Menschen. In Sizilien kommt noch der Ethna hinzu einfach ein Traum.Beidesmal war ich 2Wochen unterwegs mit 5600 km die teilweise schlechten Straßen haben meine GS und ich gut überstanden,denn die keinen wir ja von hier. Ich werde diese Land nochmal so bereisen,abends auf dem Campingplatz wo es mir gefällt und genieße die Ruhe Sonne und die Freiheit.Selbst Andalusien kann da nicht mithalten Die Spanienrundfahrt mit 7640 km in 14 Tagen war nicht so toll Gute Reise und immer viel Spaß 😀👍🏍

  4. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.541

    Standard

    #24
    Hallo,

    Italien incl. Sizilien in knapp 14 Tagen ist eine sportliche Ansage, aber bei 12 Stunden sicher machbar. Ich bin selbst auch gerne lang unterwegs und habe wenig davon, um 17:00 Uhr geduscht irgendwie zu sitzen und mein Motorrad anzuschauen.

    In Süditalien war ich schon einige Male:

    urlaube

    Die einzelnen Tracks musst dir halt raussuchen, um nur diese in der Ansicht darzustellen.
    Für eine schöne Runde in Sizilien solltet ihr 3 Tage ansetzen. Die restliche Zeit sollte reichen, um in Italien von Nord nach Süd und wieder zurück zu kommen. Ausschließlich auf kleinsten Bergstraßen geht das natürlich nicht. Es gibt genug Straßen, da schaffst du keine 45 km/h. Die Mischung machts dann halt.

    Ob bei so einer strammen Tour viel vorplanen mit gebuchten B&B clever ist glaube ich aber nicht. Dann hast einerseits immer Stress, Ziele zu erreichen, andererseits musst auch mal aufhören, obwohl noch Luft für weitere Motorradstunden wäre.

    Italien hat so viel schönes zu bieten, man muss eigentlich nicht irgendwelche Highlights abarbeiten. Da ist in der Urlauberzeit im Juli (geh mal von 40 Grad in Sizilien aus) eh zu viel los. Genießt die kleinen individuellen Highlights, der Cappuccino im richtigen Moment mit schönem Ausblick, da habt ihr mehr davon.

    Hier gibt es noch ein paar Bilder:

    2001 Sizilien: Motorradreisen - Urlaubsreisen - Italien und Sizilien Sommer 2001
    2006 Toskana und Elba: Galerie > Motorradreisen > 2006 10 27 - 11 01 Toskana und Elba - Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen
    2008: Teil_1_Abfahrt_bis_Italien - Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen
    2010: Galerie > Motorradreisen > 2010_05_12_-_06_06_Italien_Malta - Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen
    2013: Galerie > Motorradreisen > 2013_05_17_-_06_03_Tunesien - Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen

    Der Straßenzustand ist tatsächlich ab und zu übel, aber ich würde sagen nur auf ca. 10 % der Straßen (bei zufälligem Mix)

  5. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    754

    Standard

    #25
    Ja, ich alleine habe mit solchen Straßen auch kein Problem. Aber meine Sozia oder der Bandit-Mitfahrer ist bei so etwas immer gleich am Fluchen.
    Okay, dann halt alleine...

  6. Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    216

    Standard

    #26
    Da wir beide eine GS fahren denke ich das es auch nicht so schlimm sein wird,
    haben ja auch beide Offroad Erfahrungen gesammelt.
    Bei der Planung habe ich bis jetzt die Küstenstraßen weitgehendst ignoriert.

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.541

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Morcega Beitrag anzeigen
    Da wir beide eine GS fahren denke ich das es auch nicht so schlimm sein wird,
    haben ja auch beide Offroad Erfahrungen gesammelt.
    Bei der Planung habe ich bis jetzt die Küstenstraßen weitgehendst ignoriert.
    Hallo,

    mit GS ist die Holperei natürlich angenehmer, aber es hat schon so große Niveauunterschiede bei Belag, dass man auch mal auf 30 km/h runter muss. Kaum einer brettert über eine grobe Schlaglochpiste mit höheren Absätzen mit 90 Sachen drüber, wenn er Reparaturen selbst bezahlen muss.

    Küstenstraße: Ab Salerno grds. ok, aber sehr wahrscheinlich im Juli zu voll. Ich war da immer nur außerhalb der klassischen Urlaubszeiten unterwegs. Im Landesinneren ist nix los.

    Stiefelspitzenumrundung ist übrigens erstaunlich fad: Es gibt fast nichts zu sehen, auch kaum nette Orte. Die Eisenbahn trennt die Orte vom Strand, sehr clever .

    Aus dem Grund gibt es hier auch kein Bild von der Gegend:
    5_Italien - Transeurope - auf 2 Rädern unterwegs... die schönste Art zu reisen
    Das erste Highligt war dann Gerace. Da würde ich direkt von der Westküste aus hinfahren, oder aber du ziehst unten rum durch, damit die Reise komplett ist, aber erwarte nicht zu viel.

  8. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.137

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Stiefelspitzenumrundung ist übrigens erstaunlich fad: Es gibt fast nichts zu sehen, auch kaum nette Orte. Die Eisenbahn trennt die Orte vom Strand, sehr clever .
    Wer in Kalabrien an der Küste herum fährt, ist wirklich selber schuld.

    Da verlässt man die Küste und fährt in die Berge. Dort gibt es tolle Landschaft, einsame kurvenreiche Strecken. Allerdings auch jede Menge Schlaglöcher. Aber irgend etwas ist ja immer.


    Ich bleibe dabei: 2 Wochen für so eine Tour ist eine Schnapsidee.


    Gruß
    Jochen

  9. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.467

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von boro Beitrag anzeigen
    Wer in Kalabrien an der Küste herum fährt, ist wirklich selber schuld.

    Da verlässt man die Küste und fährt in die Berge. Dort gibt es tolle Landschaft, einsame kurvenreiche Strecken....
    Als ich 2007 "selber Schuld" war , wurde das gesamte Inland kurz vorher durch riesige Waldbrände verwüstet. Da war da von der tollen Landschaft gar nicht mal mehr soviel übrig bzw. war das alles sehr unansehnlich.

    Ich fand aber z.B. den Golf von Tarrent gar nicht sooo schlimm, wie hier der Eindruck erweckt wird. Das mit der Eisebbahn stimmt allerdings. Ist sehr nervig, den Weg an den Strand zu finden. Manchmal muss man unter der Bahnlinie, der Landstraße und auch noch der Schnellstraße drunter durch um ans Wasser zu kommen.

    Gruß
    Jan

  10. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.137

    Standard

    #30
    Ich bin seit 2009 ein riesiger Kalabrien Fan. Woe Bahnlinien lang führen, interessiert mich nicht, solange die nicht genau neben meinem Hotel oder Campingplatz lang führt.


    Viel besser ist, wenn der Campingplatz direkt am Meer ist:







    Gruß
    Jochen


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Straßenreifen in der Mocke Brandenburgs
    Von <christian/> im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 15:47
  2. Moppedurlaub mit Teenager(in)?
    Von Wolfgang im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 09:48
  3. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 21:36
  4. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:00
  5. Köln nach Sydney mit Motorrad Herbst '07
    Von MichaelN im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 17:08