Ergebnis 1 bis 9 von 9

Süd England

Erstellt von shrek01, 06.01.2016, 19:31 Uhr · 8 Antworten · 857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.10.2013
    Beiträge
    1

    Standard Süd England

    #1
    Hallo zusammen ich brauch mal eure Hilfe da ich meine Route von Süd England (Dover bis Bristol)nicht mehr habe und ein Freund möchte dort hin
    Es wäre toll wenn die Grafschaften : Kent, Susset, Wiltshire,Dorset,Somerset,Devon,Cornwall dabei wären damit sie so viel wie möglich sehen wie Dover,Bath,Stonehenge,Dartmoor,Lizard Point, Bristol,City of Wells.
    Ihr wisst ja als Motorradfahrer fährt man ja keine Hauptstraßen sondern überwiegend Single Route
    Wenn ihr so eine Route habt dann Schreibt mir und ihr bekommt meine E-Mail Adresse ich habe ein Garmin 660
    Danke Andreas

  2. Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    484

    Standard

    #2
    Hi Folks, hi Andreas,

    hat sich da schon was getan?
    Auch wir planen für dieses Jahr nen Tripp zum Picheln mit Rosamunde.

    Wer also noch ein paar Koordinaten übrig hat....ich bin empfangsbereit

    Grüßle
    Genschi

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    #3
    wir fahren im mai/juni nach südengland & wales kleinste strasse werden bei uns bevorzugt , dann camping platz , im prinzip entscheiden wir dann vor ort wo wir hinfahren.. haupziel ist bei uns region wales

    ein paar reiseführer von südengland und wales haben wir noch vom letzten mal

  4. Registriert seit
    30.11.2012
    Beiträge
    161

    Standard

    #4
    Ich sitze auch gerade an meiner Südengland Planung für 2016. Ich freue mich über jeden Tipp, der hier veröffentlicht wird. Besonders interessieren mich Campingplätze, die zwar ruhig gelegen sind, aber trotzdem einen Ort in der Nähe haben, der zu Fuss zu erreichen ist.

    Hat vielleicht jemand Vorschläge in der Nähe von Lands End oder Torquay?

    Motorradwanderer

  5. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #5
    Moin,

    ich fahre Anfang Juni über die Yorkshire Dales in den Lake District, und von dort weiter nach Wales. Das passt also weniger. Hatte aber für letzten September eine 10-Tages Camping Tour nach Südengland geplant, die ich wegen eines Lumbagos jedoch nicht antreten konnte. Ich hänge das entsprechende Roadbook mal an. Die Tagesetappen beinhalten geeignete Campsites mit Pub/Restaurant in Schwankweite, sowie Attraktionen entlang der Strecke. Eine Garmin Reiseplanung exisitiert ebenfalls - ich komme bloss derzeit nicht dran, da sie auf meiner (wenig genutzten) Windows Partition liegt. Falls Bedarf besteht, kann ich sie rauskramen.

    Ein paar generelle Tipps:
    Es gibt sehr viel Sehenswertes in Südengland - und fast alles davon ist 'teuer'. Um diese Kosten in den Griff zu kriegen, empfehle ich den 'English Heritage Overseas Visitor Pass' (Hinweis 'Pass' im Roadbook, daneben der Normaltarif aus 2015).

    Wappnet euch für ein weiteres Problemchen: "Wo kann ich in Cornwall/Devon.... ein Motorrad parken, ohne dafür zu zahlen oder direkt erschossen zu werden". Klingt lächerlich, ist aber oft ein echtes Problem.

    Die Seebäder an der englischen Südküste (zw. Hastings und Portsmouth) sind Geschmackssache, und man braucht wahrscheinlich rechtsdrehende Gene, um sie toll zu finden. Zudem viel soziales Elend. Dort leben viele sozialschwache Briten. Besser schnell durch, bis Dorset.

    Beachtet die Hauptsaison: Ende Mai (die Tage um den 'Bank Holyday'), Juli, August. April/Mai/Juni sind Nebensaison, ebenso wie September...
    In der Hauptsaison ist es im Zielgebiet 'voll'. Falls ihr nicht zeltet, so solltet ihr in der Zeit vorbuchen. Nicht über ein (überteuertes) Buchungsportal, besser über die Kontaktdaten des B&B direkt (stehen i.d.R. in Google Maps). Neben B&B gibt es viele gute Hostels und Jugenherbergen (YHA). Viele YHA sind im Juni komplett gebucht, durch Schulklassen.

    Falls Fragen bleiben, fragt...

    Grüße,

    Thomas

    Suedengland.pdf

  6. Registriert seit
    01.07.2009
    Beiträge
    484

    Standard

    #6
    Hi Thomas,

    mein lieber Scholli, das haste aber echt was ausgearbeitet.
    Mit dem kann man doch schon was anfangen.

    Grüßle
    Genschi

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #7
    Das mit dem Parken kann ich bestätigen. Da hat oft der Rezeptionist des B&B keine Ahnung, ob man auf dem richtig breiten Bürgersteig nun parken darf oder nicht. Also immer ein Ticket kaufen oder auf extra Mopedparkplätze ausweichen. Die Briten sind da echt unenspannt.. Und wenn der Kontrolletti das Ticker nicht beim lässigen Drübergucken sofort sieht. . .

    Stonehenge. Hm, da dürft ihr euch dann aber nicht über die Preise erschrecken.

    Aber es ist trotzdem 'ne tolle Gegend.

  8. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    #8
    Wir haben vor 5 Jahren auf einem Parkplatz auch ein Ticket bekommen, weil wir ein ebensolches nicht am Parkscheinautomaten gezogen hatten; pro Moped 60 Pfund, wenn innerhalb von 2 Wochen bezahlt wird, wirds billiger. Haben aber nicht bezahlt, ist auch nichts hinterhergekommen.

    Auf keinen Fall dürft Ihr das Motorradmuseum von Sammy Miller:

    Sammy Miller Museum, New Milton The finest collection of fully restored motorcycles in Europe

    verpassen, allein dafür lohnt schon die Fährüberfahrt!

    Viele Grüße aus dem Sauerland
    Peter

  9. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #9
    Beim Parken muss man unterscheiden, ob es sich um öffentlichen oder privaten Parkraum handelt. Für den öffentlichen Parkraum gibt es immer Regeln, welche die Kommune festlegt. Pay-and-display Parkplätze (also Parkscheinautomat), die keinen ausgewiesenen MC-Parking Bereich bieten, können fast immer kostenlos durch Motorräder beparkt werden. Auch ausgewiesene MC-Parking Bereiche sind immer kostenlos. In größeren Kommunen dürfen Motorräder auch oft kostenlos auf Anwohnerparkplätzen stehen. Es hilft, vorher danach zu googeln, z.B. "Carlisle MC parking" oder "Bangor Motorcycle Parking". Wichtig ist, in der nächsten Kommune kann dies ganz anders sein.

    Auf privaten kommerziellen Parkplätzen kann es durchaus vorkommen, dass man auch für ein Bike zahlen muss. I.d.R. ca. 50% des PKW Preises.

    Der Fußweg ist IMMER als Parkraum verboten.

    Ich war >30 mal in rechtsdrehenden Ländern, und hatte noch nie ein Ticket. Habe auch erst 1x für's Parken gezahlt. Es geht immer, nur manchmal nicht so beliebig, wie in DE möglich. Die Polizei ist im UK ziemlich geerdet, und drückt bei Besuchern vom Kontinent gerne auch mal beide Augen zu.

    Ist man denn im Zielgebiet, sieht man auch schnell, warum es so ist. Überall in England, Wales und SCO gibt es Dörfer, die so kompakt gebaut sind, dass es selbst nur auf einer Straßenseite einen Fußweg gibt. Und der ist keine 80 cm breit. Und sind wir mal ehrlich. Genau da wollen wir hin.

    Stonehenge ist übrigens im 'English Heritage Overseas Visitor Pass' enthalten.


 

Ähnliche Themen

  1. Süd England Anfang Juli 2011
    Von Blecky im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.12.2012, 06:28
  2. B&B in Süd England
    Von GSWolf1150 im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 16:47
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 17:27
  4. Zwei Bayern in England
    Von Soulrider im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 06:35
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 09:40