Ergebnis 1 bis 7 von 7

Süd-Polen, Slowakei, Tschechien

Erstellt von winnie59, 06.12.2015, 14:11 Uhr · 6 Antworten · 769 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard Süd-Polen, Slowakei, Tschechien

    #1
    Hallo Zusammen,

    da ich o. g. Gegend überhaupt nicht kenne, habe ich mir überlegt, Juni/Juli da mal hinzufahren. Wir haben zwei Wochen Zeit. Das sollte erstmal reichen. Anreise könnte bis in die Nähe von Wien mit Auto und Anhänger geschehen. Dann einmal quer durch Tschechien nach Südpolen, und durch die Slowakei zurück nach Österreich.

    Wer kennt sich dort aus und kann mir einige Tipps geben? Man kann sich uns (meine Frau und ich) auch gerne anschließen.

    Viele Grüße
    Winfried

  2. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #2
    Lass entweder Südpolen oder die Slowakei weg und fahr Deine Rundreise ab Aschaffenburg. Hast dann mind. 2 Motorradtage mehr!

  3. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #3
    Wenn man Deine Interessen nicht kennt, ist es schwer, gezielte Tipps zu geben.

    Alle drei Länder bieten unglaublich viel. In Südpolen fällt mir natürlich sofort die Stadt Krakau ein und die Hohe Tatra im Grenzgebiet zur Slowakei. Aber ich denke auch an A.u.schwitz mit seinen Gedenkstätten.

    Das Dreiländereck Polen/Slowakei/Ukraine ist wenig besucht, aber landschaftlich durchaus reizvoll.

    Wenn Du von Wien aus durch Tschechien fährst, kommst Du durch schöne Städte wie Brno/Brünn und Olomuc/Olmütz. Etwas nördlich ist das beschauliche Kleinstädtchen Sternberk.

  4. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #4
    Ja das sind so Empfehlungen die ich suche. Die Gedenkstätte hatte ich so gar nicht auf dem Radar. Wenn es passt werde ich mir die auf jeden Fall anschauen. Natürlich müssen auch die Städte sein. Was meint ihr, macht es Sinn sich eine zentrale Unterkunft zu suchen oder besser einfach treiben lassen?

  5. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    Was meint ihr, macht es Sinn sich eine zentrale Unterkunft zu suchen oder besser einfach treiben lassen?
    Also, ich kehre nur ungern immer in die selbe Unterkunft zurück, aber das ist natürlich nur meine Meinung.
    In den letzten Jahren hat sich FÜR MICH diese Frage auch nicht gestellt, weil ich mit dem VW-Campingbus unterwegs war. Da sind häufige Ortswechsel geradezu Pflicht ;-)

  6. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    548

    Standard

    #6
    Das "Slovak Paradise" etwas südlich der Hohen Tatra ist ein Must-see. Erkundung per Pedes, einen Tag sollte man rechnen.

  7. Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    569

    Standard

    #7
    Hallo Winfried,
    auch ich war schon mit dem Motorrad in der Slowakei und Polen unterwegs.
    Alles super gelaufen, viel gesehen, Leute kennengelernt und paar falsche Vorstellungen gehörig aus dem Weg geräumt. Ach ja…. und entgegen der Warnungen meiner Kollegen musste ich nicht mit dem Zug oder Bus nach Hause fahren, sondern mit meinem eigenen Motorrad.
    Begonnen haben wir in Namestovo am Orava - See über Tristena zum Grenzübergang nach Polen bei Chocholow nach Zakopane und Krakau. Weiterhin aus Zakopane Grenzübergang bei Javorina nach Tatranska Kotlina weiter Tatranska Lomnica, Stary Smokovec über Pribylina zum Liptovska – See, Ivanchova und nach Dolny Kubin. Zeitaufwand zirka fünf Tage, und die Gefahrene Strecke 1000 Km.
    Die wärmsten Monate sind Juli und August, es gibt überall Hotels, Pensionen und Privatunterkünfte.
    Etwas günstiger ist es in der Slowakei, Deutsch und Englisch werden meist verstanden.


    Allerdings ist auf jeden Fall klar das kleinste Hochgebirge mit fast 300 Gipfeln – Hohe Tatra, mit einem Motorrad nicht zu überqueren ist. Es gibt keine Pässe sondern nur eine Straße außen herum.
    Natürlich Krakau muss man gesehen haben, der Marktplatz und die Tuchhallen, die Marienkirche und der Wawel – königliche Residenz. Weiter direkt um die Ecke ist Wieliczka mit dem berühmten Salzbergwerk – unbedingt. Zehn Kilometer hinter Krakau entfernt liegt Tynec, dort steht auf einem steilen Kalksteinhang ein Benediktinerkloster, auch sehr schön. Bei einem Aufenthalt in Zakopane, fragt am Busbahnhof nach der Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec – unbedingt mitmachen, und natürlich die Fahrt zum „Morske Oko“ einem See im Nationalpark Hohe Tatra.
    Vermutlich geht meine Planung für 216 auch in die Region, wobei der Zeitpunkt und die Strecke haben wir noch nicht festgelegt, aber was deine Art der Reise anbetrifft – lass dich einfach treiben.


    Gruß B.


 

Ähnliche Themen

  1. Tschechien, Slowakei,Polen...
    Von Asterix im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 19:55
  2. Beskiden-Tour (Polen & Slowakei) März 2015
    Von vienna_wolfe im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.06.2015, 08:44
  3. Slowakei Tschechien
    Von MatthiasN im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 13:35
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 17:44
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 11:55