Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
Dafür brauchst du keine Cloud. Lediglich einen iMehl-Account. Dort liegt das dann rum.

Bei der Gelegenheit, kann man auch Scans seiner Papiere dort unterbringen. Vom Rechner einer Botschaft sollte man da dann schon dran kommen.


Was den Datentransfer angeht, wenn eine Gruppe Gauner zugriff auf ein und den selben iMehl-Account hat. Dort seine Kommunikation lediglich unter "Entwürfe" ablegt. Diese iMehls also nie versendet werden, wie will man diese bösen iMehls denn dann im Traffic finden?!?
Mein Vater pflegte immer zu sagen: Man kann sich auch ein Loch ins Knie bohren und Maggi reinschütten. Und man kann auch mit Gewalt einen vorhandenen E-Mail-Account so nutzen wie einen zu diesem Zwecke bestimmten Cloud Service. Man kann sich sicherlich seinen Espresso auch mit einem Feuerzeug machen, wenn man keinen Wasserkocher dabei hat;-)