Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Tipp für Pyrinäen

Erstellt von Steuerspezi, 15.10.2011, 22:00 Uhr · 17 Antworten · 2.847 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    71

    Standard Tipp für Pyrinäen

    #1
    Hallo zusammen,
    wir sind ein paar Leute aus Mittelhessen und wollen evtl. nächstes Jahr mit dem Reisezug von Neu Isenburg bis Narbonne und dann in die Pyrinäen. Da wir dann mit den Moppeds wieder heim wollen und das ganze max 8-9 Tage dauern soll, würde ich mich freuen, wenn ich Tipps und Routenempfehlungen bekommen könnte. Vielleicht hat ja schon einer ähnliches gemacht und ist wieder auf dem Mopped heimgefahren und war keine 14 Tage unterwegs. Schotterstraßen sollten nicht dabei sein, da wir auch ein paar mit Supersportlern dabei haben. Wer hat also schon mal von Narbonne aus die Pyrinäen bereist und wie weit ist er rein gefahren um halbwegs wieder bei Zeiten nach Deutschland zu kommen. Bin für alle Anregungen und Tipps dankbar.
    Gruß
    Alex

  2. Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    37

    Standard

    #2
    Hallo

    Genau dasselbe wollte ich diesen Sommer machen. Wollte....

    Die SNCF hat leider dieses Jahr sämmtliche Autozüge gestrichen. Ausnahme sind diejenigen Verbindungen ab Paris... D.h. Autozug ja. Aber nur via Paris. Und das was mir dann zu aufwendig....

    Ich hoffe dies ändert auf nächstes Jahr wieder.

  3. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #3
    wir sind mit den Mopeds in die Pyremäen.....dort gemütlich rumgeeiert...und mit den Mopeds wieder zurück....7Tage insgesamt.

    Das ganze von Speyer aus...und war sehr gemütlich und absolut nicht stressig.

    Die Strecke ging von Speyer ein kurzes Stück AB und ab Mullhouse nur noch über Landstrasse über Besancon an den Genfer See.....Ardeche...von dort nach Montpellier....Andorra...Pyrenäen....Spanien und dann gas ganze ähnlich wieder zurück

    Ach so...vergas zu erwähnen das wir das mit umgebauten Harleys (keine Tourer) gemacht haben die zum reisen nicht vergleichbar sind mit ner GS!

    Also mit der GS würd ich über den Reisezug nicht mal nachdenken...

    Ist wirklich keine Staatsdrama!

    Der Weg ist das Ziel!!

  4. Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    107

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von V-Twin-Maniac Beitrag anzeigen
    wir sind mit den Mopeds in die Pyremäen.....dort gemütlich rumgeeiert...und mit den Mopeds wieder zurück....7Tage insgesamt.

    Das ganze von Speyer aus...und war sehr gemütlich und absolut nicht stressig.

    Die Strecke ging von Speyer ein kurzes Stück AB und ab Mullhouse nur noch über Landstrasse über Besancon an den Genfer See.....Ardeche...von dort nach Montpellier....Andorra...Pyrenäen....Spanien und dann gas ganze ähnlich wieder zurück

    Ach so...vergas zu erwähnen das wir das mit umgebauten Harleys (keine Tourer) gemacht haben die zum reisen nicht vergleichbar sind mit ner GS!

    Also mit der GS würd ich über den Reisezug nicht mal nachdenken...

    Ist wirklich keine Staatsdrama!

    Der Weg ist das Ziel!!
    ...da kann ich nur zustimmen.
    Wir waren 2009 in den Pyrenäen (aber auch mit vielen Schotteranteilen).
    Sind dann gemütlich noch an der französischen Atlantikküste gewesen (Düne von Pyla) und quer durch Frankreich wieder zurück!
    Autozug kann ich mir für sowas auch nicht vorstellen... (max. eine Fähre, wenn´s mal nicht anders geht )

    Gruß

    Norbert

  5. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    326

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Steuerspezi Beitrag anzeigen

    snip
    ...würde ich mich freuen, wenn ich Tipps und Routenempfehlungen bekommen könnte. Vielleicht hat ja schon einer ähnliches gemacht und ist wieder auf dem Mopped heimgefahren und war keine 14 Tage unterwegs. ...
    Hallo Alex,

    wir haben die Tour damals ohne den Reisezug gemacht, sind nach Biarritz gefahren, haben die Pyrenäen durchquert und sind schließlich durch Frankreich, Italien und die Schweiz wieder zurückgefahren.

    Für Routenhinweise und Tipps schau mal hier:
    http://www.majaeger.de/site/bike/pyrenaeen/tag1.htm

    Gruß

    Bearloe

  6. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #6
    Sagt mal, wie kommt man denn dort (Frankreich) so komplett ohne Französischkenntnisse zurecht? Ich war vor ein paar Jahren mal auf Korsika - da ging´s, da die Korsen nicht so streng sind. Da geht auch mal was auf Englisch. Aber so richtig nach Frankreich trau ich mich nicht wegen der Sprachbarriere. Wie sind da eure Erfahrungen? Oder sprecht ihr alle französisch?

  7. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Q-otti Beitrag anzeigen
    Sagt mal, wie kommt man denn dort (Frankreich) so komplett ohne Französischkenntnisse zurecht? Ich war vor ein paar Jahren mal auf Korsika - da ging´s, da die Korsen nicht so streng sind. Da geht auch mal was auf Englisch. Aber so richtig nach Frankreich trau ich mich nicht wegen der Sprachbarriere. Wie sind da eure Erfahrungen? Oder sprecht ihr alle französisch?
    war inzwischen mehrfach in France unterwegs und bin des französchen ebenfalls nicht mächtig. Auch die Franzosen akzeptieren inzwischen Englisch sofern sie es können, dann geht es halt mit Händen und Füßen . In Hotels fand sich immer jemand der Englisch konnte und in einem Falle haben wir das dann mit Hilfe von Logis de France via Telefon gelöst also nur keine Scheu.

    Wir haben die Pyrinaen ebefalls mit dem Moped inkl. An,- und Abfahrt erkundet.

  8. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    310

    Standard

    #8
    Mal in einen Sprachführer schaun und die 20 Sätze auswendig lernen, die man braucht.
    Ansonsten schau mal auf meine hp (www.schotterfun.de), mit Autozug bis Narbonne und dann 10 Tage, das passt.
    Gruss Thomas

  9. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    745

    Standard

    #9
    guggstu hier: http://www.vs1400.de/MU10/MU10.html (ab 01.09.2010)




    viel Spass

  10. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Q-otti Beitrag anzeigen
    Sagt mal, wie kommt man denn dort (Frankreich) so komplett ohne Französischkenntnisse zurecht? Ich war vor ein paar Jahren mal auf Korsika - da ging´s, da die Korsen nicht so streng sind. Da geht auch mal was auf Englisch. Aber so richtig nach Frankreich trau ich mich nicht wegen der Sprachbarriere. Wie sind da eure Erfahrungen? Oder sprecht ihr alle französisch?
    genauso wie in bulgarien ohne bulgarisch...albanien ohne albanisch....rumänien ohne rumänisch.....du siehst die liste ist endlos

    und meine erfahrungen in fremde länder zu reisen ohne die sprache zu beherrschen?.....da hab ich mir noch nie gedanken drüber gemacht, wozu denn auch...wenn du dort bist lernst du die wichtigen wörter sowieso schnell


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipp zur Nordlandfahrt...
    Von Boxer-Walle im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 23:30
  2. TV-Tipp
    Von AndiP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 18:26
  3. TV-Tipp
    Von Stobbi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 13:29
  4. TV-Tipp 27.5.06
    Von Ron im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 15:26
  5. TV-Tipp 8.5.05
    Von Ron im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 09:34