Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Tipps für nördliches Marokko gesucht

Erstellt von MiraculixSertao, 18.12.2013, 11:32 Uhr · 49 Antworten · 4.070 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    769

    Standard Tipps für nördliches Marokko gesucht

    #1
    Hallo !

    Ich suche Tipps für eine Woche Nordmarokko, so zwischen Tanger - Fez und Melilla . Ich kombiniere die Reise mit Andalusien ( da laufen die Tipps schon ), da am Hinweg die GNV Fähre Genua - Tanger Ende Februar eine ziemlich wetterunabhängige und günstige Anreise ermöglicht. In Marokko bin ich alleine unterwegs, meine Sozia fliegt dann nach Andalusien nach.

    Gesucht : Tipps allgemein zum Biken in Marokko, Schöne Strecken, wie gestaltet sich die Quartiersuche, worauf besonders aufpassen, etc.

    Danke im Voraus !

    LG MiraculixSertao

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #2
    Also Nordmarokko würde ich mir sparen - die Wüste ist einfach ein MUSS - genauso wie die Todra u. Dades-Schlucht.

    Genieße lieber etwas mehr Andalusien, .... deine Freundin, und plane für das nächste Jahr Marokko Nord+Süd.

    Ist meine Meinung. Und über Marokko kann man hier schon einiges lesen - ich sehe manches nicht nur immer so positiv - und sich dann eine Meinung bilden.

    Gruß Kardanfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1070659.jpg   p1070667.jpg   p1070677.jpg   p1080042.jpg  

    p1070930.jpg   p1070781.jpg   p1080052.jpg   p1070936.jpg  

    p1080375.jpg   p1080272.jpg  

  3. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    297

    Standard

    #3
    Chefchouen ist dann auf jeden Fall einen Besuch wert. Es gibt ein Hotel direkt an der Medina (Adresse findest Du auf unserer Homepage, unter Motorradtouren / Marokko / Tourinfos.) Es gibt noch andere Hotels, aber die anderen kenne ich nicht, oder ich habe nicht so gute Kritiken gehört. In dem waren wir auf jeden Fall selbst und das war okay. Es hat eine Bar mit Alkoholausschank, was ja auch nicht selbstverständlich ist und WLAN.

    b_1072_chauen_gasse.jpgb_img_3738_e.jpgb_0927_chefchaouen_stadtansicht.jpg

    Die Medina von Chefchouen ist sehr sehenswert. Und wenn euch ein Typ in einer Djellaba mit einem Führerausweis anspricht: Nein, ihr braucht keinen Führer. In Tetouan waren wir auch, wobei das nicht unbedingt eine interessante Stadt ist. Chefchouen ist dagegen der Hit.

    Nimm die Straße von Tanger Rtg. Osten am Meer entlang, die ist landschaftlich sehr schön (wenn auch vielleicht streckenweise noch Baustelle, je nachdem wie schnell die mit dem Straßenbau sind). Aber bißchen Offroadfeeling macht dir nix, oder?

    Kardanfan hat natürlich Recht, wenn er Dir den Süden empfiehlt, aber wenn du nicht so weit runter willst... Ab Chefchouen sind wir über Ketama nach Fes weitergefahren, wobei wir zu mehreren unterwegs waren, weil man wegen den Haschischanbaugebieten, den Dealern und sonstigem Gesocks vor der Strecke warnt. Es gibt Orte, da mag man wirklich ungern anhalten (Bab Berret hieß, glaub ich, ein Ort davon), aber im Endeffekt ist das Ganze doch wohl mittlerweile ziemlich entspannt.

    LG
    Elke

  4. WM1
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15

    Standard

    #4
    Hallo,
    kann meinem Vorredner nur beipflichten, war bereits 4mal mit dem Motorrad da unten. Den Norden (Riff) kanst Du knicken. Mein Vorschlag: Fähre Tanger Stadt, ca. 1 km an der Promenade entlang Hotel Huza Solazur. Ganz früh weg durchs Riff (da ist es sehr dreckig) nach Fes, evtl. Abstecher nach Chefchouen, bei Regen links liegen lassen, lohnt nur bei schönem Wetter. Bei nasser Strasse im Norden Achtung, wahrscheinlich hat Glatteis mehr Gripp. Fes Hotel Zagh Park Palce, unbedingt Stadtbesichtigung einplanen, danach bist Du in Marokko angekommen. Dann über Midelt, immer Blick auf mittleren und hohen Atlas, nach Erfoud Hotel Xalucca, kurz vor Erfoud. Unbedingt Sonnenuntergang im Erg Chebbi (Dünen) mitnehmen, das Hotel bietet das mit Jeeps an. Von dort über Goulmima und Tadighoust nach Ait Hani. Vor Ait Hani Abstecher links Richtung Imichil ca. 10 km bis zur Passhöhe, 2700 m, (toller Ausblick in die Schluchten des hohen Atlas) dort drehen und durch die Todra Schlucht über Tighir nach Boulemane de Dades Hotel Xalucca. Nächster Tag Dades Schlucht soweit wie asphaltiert hoch fahren und wieder zurück (...... für die Augen) und dann nach Ouarzazate Hotel Berbere Palace. Es gibt eine Verbindung zwischen Todra und Dades, ABER NICHT ALLEINE, 50 km Schotter, zum Teil schwierig, WENN DIR DA WAS PASSIERT WAR ES DAS! Wenn genug Zeit, 2 Übernachtungen in Ouarzazate, Abstecher durch den Antiatlas nach Zagora und zurück. Von Ouarzazate über Aid Ben Hadduh (unbedingt besichtigen, Kulisse vieler Monumentalfilme, Weltkulturerbe) die kleine Strasse weiter über Telouet (evtl. dort Kashba besichtigen, keine gefakte Kashba!) über den Tizi N Tichka Pas nach Marrakesh Hotel Hivernage. Unbedingt Stadtbesichtigung, das passt noch Nachmittags, zu Fuss bis zum Jemaa El Fna ca 10 Minuten. Dann kommen leider, in Anbetracht von nur 1 Woche Zeit, 580 km Maut-Autobahn zurück nach Tanger.
    Das ganze ist ein strammes Programm und ohne den Abstecher nach Zagora ca. 2400 km, aber in einer Woche gut mach und man hat unheimlich viel gesehen. Es ist alles aspahaltiert und zum Großteil zügig fahrbar. Aber Achtung, es gibt sehr viele Geschwindigkeitskontollen mit Laser-Pistolen. Die Hotels sind alle min 4 Sterne und sehr gut.

  5. WM1
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15

    Standard

    #5
    Bab Berret, bei Regen. Das Riff braucht kein Mensch

    test.jpg

    Grüße

    WM1

  6. Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    388

    Standard

    #6
    Moin moin,

    den Empfehlungen von WM1 kann ich nur zustimmen. Wir haben im April fast die gleiche Runde in umgekehrter Richtung gemacht. Zwar geführt und in 13 Tagen, aber das ist eher nebensächlich. Im Xalucca Erfoud würde ich aber einen zusätzlichen Ruhetag einplanen.

  7. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    769

    Standard

    #7
    Hallo WM1 !

    Danke, das klingt gut ! Eine schöne Route ! Ich fürcht mich vor Schotter und alleine in der Pampa nicht, aber danke für die Warnung !
    Werd mit dem Karoo 3 unterwegs sein. Und die schmierseifenähnlichen Straßen - speziell wenns regnet - kenn ich gut aus GR.

    Danke auch für die Unterkunftstipps ! Preise ca?

    LG MiraculixSertao
    img_1226.jpgimg_2408.jpgpa090841.jpgpa120915.jpg
    SH 20 Albanien Sveti Jure CRO Kreta Süden

  8. WM1
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15

    Standard

    #8
    Hallo,

    sind wirklich alle guter westlicher Standard und kein Problem mit Bier, gutem Essen und Super Frühstück. Das Hotel Hivernage Spa hat eine Super Dachterasse, Blick über ganz Marrakesh. Preise vorher verhandeln und buchen, ist wie auf dem Basar, im Doppelzimmer zwischen 40,- und 60,-€/Person und Nacht. Die Hotels haben auch alle Internet-Seiten.

    Viel Spass und Gtüße
    WM1

  9. WM1
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15

    Standard

    #9
    Hallo,

    ich melde mich nochmal wg. Schotter. Das hat teilweise nichts mehr mit Schotter zu tun. Du bewegst Dich da zwischen 2500 und 3100 Meter über Null. Da sind zum Teil keine Wege mehr, weggespült, sondern nur noch Flussbetten mit Riesensteinen über die man dann evtl. auch drüber muss. Außerdem verirrst Du dich ziemlich schnell in dem ganzen Geröll, die Richtung ist zwar klar, aber wo lang fahren? Abbrüche mit 30-50 cm sind auch nicht selten, da müssen dann 300 kg rauf oder runter!! Wenn überhaupt nur die R703 über Agoudal und dann die R704 (oder umgekehrt), auf keinen Fall die südliche Quervervindung (südlich Ait Hani) nehmen, die geht mit großen GS nicht. Die Runde Boulemane de Dades Todra Agoudal Dades Boulemane de Dades sind ca. 300 km, mit vielen Fotostops die sich lohnen unbedingt einen Tag einplanen.

    Grüße

    WM1

  10. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #10
    Meine Tipps: das Riffgebirge würde ich meiden und dann die Todra- und die Dadèsschlucht...für einen Alpenbewohner sicher nicht das absolute Highlight! Aber im Hohen Atlas sicher wichtige Sehenswürdigkeiten; wenn Du die Auswahl hast, fahre die Dadèsschlucht bis hoch zu den Serpentinen, die ist von der Landschaft und Architektur wirklich schön. Die Verbindung zwischen beiden Schluchten gehen keinesfalls mit der Boxer (außer man hat Glück und die Strasse ist kürzlich repariert worden), denn dort fängt KTM Country an! Auch die Navigation an diesem Pass ist heikel. Die Todra würde ich auslassen und mir eher mehr Zeit für die Strasse von Ouarzazate nach Teloute nehmen!

    Für eine Woche würde ich jedoch eine andere Route bevorzugen: Tanger-Marrakesch per AB, Hotel Hivernage, dann Telouet, Ouarzazate, Hotel in Boulmane, Erfoud, Merzouga- 2 Tage Wüste- und zurück!


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Insiderwissen Marokko gesucht
    Von Bonsai im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 21:52
  2. Marokko 2012 Mitstreiter gesucht
    Von Reddusk im Forum Reise
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 23:33
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 16:54
  4. Mitfahrer Marokko April/Mai 2010 gesucht
    Von Oracle im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 20:55
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 15:49