Ergebnis 1 bis 6 von 6

Tipps zu Norwegen

Erstellt von advsixtus, 25.05.2015, 10:17 Uhr · 5 Antworten · 1.112 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    144

    Standard Tipps zu Norwegen

    #1
    Hallo zusammen,
    wer von Euch hat Erfahrung zu Norwegen mit dem Motorrad. Wir würden uns im südlichen Teil aufhalten.
    In erster Linie geht es mir ums Übernachten. 2 Wochen Zelten müssen nicht sein.
    Zimmer, Pensionen, diese kleinen Hütten wie in Schweden? In wie weit kennt Ihr Euch da aus könnt uns brauchbare Tipps geben?
    Würden uns freuen wenn Ihr Eure Erfahrung weiter gibt.

    MfG aus der Schwalm

  2. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.105

    Standard

    #2
    Hallo zurück,
    Zitat Zitat von advsixtus Beitrag anzeigen
    Zimmer, Pensionen, diese kleinen Hütten wie in Schweden? In wie weit kennt Ihr Euch da aus könnt uns brauchbare Tipps geben?
    Ja.
    Für eine detailliertere Antwort sollte es die Frage auch sein, denn man kann ja hier kein telefonbuchdickes Unterkunftsverzeichnis posten.

    Im Prinzip kann man so vorgehen, dass man einfach losfährt und zu Feierabendzeiten nach einer Unterkunft entlang der Strecke sucht. Außerhalb der norwegischen Ferien (im August, den diesjährigen Termin kenne ich nicht) sollte sich so immer etwas finden lassen. Hotels sind bekanntermaßen recht teuer, gemessen an hiesigen Verhältnissen. Bei Hütten ist die Preisspanne sehr groß, natürlich deren "Luxus". Je mehr Personen sich eine Hütte teilen, desto billiger wird es, d. h. als Alleinreisender auch eine vergleichsweise teure Sache. Mit den übrigen Kategorien bin ich nicht so vertraut bzw. sind sie in N weniger stark vertreten.
    Du ist ja nicht der erste Norwegenreisende - vielleicht geben die bereits geschriebenen Beiträge Hilfen.

    Eckart

  3. Registriert seit
    01.07.2012
    Beiträge
    104

    Standard

    #3
    Hallo, hier ein Bericht von meiner Reise:
    war mit Frau 2010 12 Tage = 4000 km im Süden unterwegs und 2011 zum Kap - 8000 km in 3 Wochen.
    Habe im Norwegen Freunde - Treffpunkt für Norwegenfans einige Beiträge geschrieben, vieleicht findest Du sie.
    Hinreise : Trier - Kiel , um 19.30 -9.00 Uhr mit der Stenaline über Nacht nach Göteborg
    Das ist nicht viel teurer als über die Brücken, erspart Dir aber 2 x 400 km, 2 Übernachtungen und 2 Urlaubstage.
    Von Göteborg über Stockholm, Ostküste, Finnland, Kap und über die schöne Westküste mit Lofoten zurück.
    Die Fähre Kiel Oslo fährt gegen 14.00 Uhr weg und ist teurer.
    Bei 700 km Anreise passt die Abfahrt um 19.30 Uhr für uns besser.
    Kaufe Dir am ersten Tag an einer Statoil Tankselle einen Iso Alu Kaffebecher für ca. 15 € .
    Damit kannst Du an allen Statoil Tanken 1 jahr lang
    kostenlos Kaffee, Kaba, Capu etc. trinken und die leckeren Boller fürs halbe Geld kaufen.
    Bargeld beschaffe ich seit über 10 Jahren mit der Postbank SparCard 3000 plus.
    Damit kannst Du weltweit 10 x im Jahr nahezu an allen ! Automaten -kostenlos- Geld abheben.
    Prüfe, was Zahlungen im nicht EU Land mit Deiner Kreditkarte kosten. Habe mir hierfür eine kostenlose Karte besorgt.
    Aussrdem ist es nicht schlecht, wenn Du eine 2. Karte dabei hast. Ich hatte schon mal das
    Pech, daß eine Karte nicht gelesen werden konnte.
    Und denk an die PIN Deiner Kreditkarte. Diese wird an den oft unbemannten Tankstellen verlangt.
    Bei max. 80 kmh und zusätzlich vielen Geschwindigkeitsbeschränkungen kommst Du auf einen Schnitt von ca. 50 km.
    Damit kommst Du auf Tagesetappen von c. 250 km.
    Beim Überschreiten der Geschwindigkeit z.B. um 20 km sind ca. 500 € fällig !.
    Essen ist recht teuer. Die meisten Tankstellen bieten Würstchen etc. an.
    Hütten waren nicht unser Ding. Sauberkeit :-( , für Bettwäsche mußt Du einen hohen Preis zahlen und das Frühstück kostet auch Geld.
    Empfehlenswert sind auch Jugenherbergen ( Vandrerhjem ). Die sind übers ganze Land verteilt
    Schau mal hier : www.visitnorway.com
    Einfacher aber günstiger als Hotels. Für Bettwäsche musst Du in der Regel zahlen.
    Wir haben das Packvolumen mit Valuumbeuteln z.B.von Louis deutlich reduziert.
    Wir haben fast immer in Hotels übernachtet. Im Schnitt zahlten wir 55 € pro P, mit einem 1a Frühstücksbuffet.
    Unbedingt nach Rabatten fragen. In den Sommermonaten sind bis ....30... % drin. Nur fragen müssst Ihr.
    Angst vor Regen solltet Ihr nicht haben. Den meisten Regen in den letzten 20 Jahren hatten wir in D und Italien.
    Aber die Temperaturen liegen sicher ...10.... Grad unter unseren.
    Schaut Euch unbedingt im Vorfeld die Fährverbindungen auf Eurer Route an.
    Eben mal umdrehen kann viele km und Zeit rauben.
    Hier noch einige Schlagwörter für die Planung
    evtl. über Lillehammer - Lom - Juntenheimen.
    Trollstiegen bei Andalsness , danach der Geiranger und danach links auf dem Dalsnibba an der Rv 63
    eine erstklassige Aussicht auf den Geiranger geniesen. Die Gebühren für die kurze Schotterpassage lohnen sich.
    Preikestolen am Lysefjort bei Stavanger und am östlichen Ende des Lysefjort über die FV 500 runter nach Lysebotn
    Kann mit dem Stilfser Joch mithalten.
    Hochebene Hardangervidda zw. Oslo und Bergen.
    Noch viel Spaß bei der weiteren Planungen.

  4. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #4
    Auch Hallo,
    wir waren etwas über 14Tage in Norwegen und haben uns immer Hütten genommen.
    Das Wetter war nicht besonders und zu Zweit gehts und ist warm und trocken.
    Allerdings auserhalb der Ferienzeit, sonst hast du Probleme, da ist kaum was zu bekommen nach meinen Infos.

  5. Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    144

    Standard

    #5
    Danke für die Antwort von Franz. Damit lässt sich doch schon mal was Anfangen.

  6. Registriert seit
    13.01.2015
    Beiträge
    14

    Standard

    #6
    Wir waren letztes Jahr 3 Wochen (19.6. - 9.7.) in Norge unterwegs. Übernachtung in Hütten war kein Problem. Dafür am besten Spanbettlaken, Kopfkissenbezug und einen leichten dünnen Schlafsack mitnehmen. Wenn ihr am Preikestolen vorbei kommt müsst ihr den unbedingt besteigen. Dafür muss man aber einen ganzen Tag und entsprechendes Schuhwerk mit einplanen. Der Aufstieg dauert je nach Kondition 2 bis 2,5 Std. Vor halb 10 auf dem Weg machen sonst wirds zu voll. Bei gutem Wetter ein absolutes Muß. Wir sind durch Westnorwegen hoch bis zu den Lofoten gefahren. Dort war dann unser Wendepunkt. Als Planungsgrundlagen haben wir uns nach diesen Routen gerichtet.
    Die Landschaftsrouten - Norwegische Landschaftsrouten
    Wenn ihr mit Colorline (Kiel -Oslo) fahrt mach einen Preisvergleich zwischen der deutschen und der norwegischen Seite. Wir haben über die norwegische Seite gebucht (Bezahlung in norw. Kronen) und haben p.P. 45 Euro gespart. Unbedingt das Frühstück mitbuchen...sensationelles Buffet.


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 16:15
  2. Brauche Tipps für Norwegen
    Von gerd-walter im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 22:09
  3. Tipps zu dieser Kombo...?
    Von Black Saint im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 10:45
  4. Tipps zu Gebrauchtkauf einer 1100 GS
    Von ekko im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 14:05
  5. Tipps zu Pflanztrögen ?
    Von Adi im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 09:47