Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Tips für Irland ?

Erstellt von Elvis, 08.01.2014, 17:39 Uhr · 23 Antworten · 2.691 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    572

    Standard

    #11
    Hallo zusammen,

    wir wollen vom 11. - 22.06.2014 Irland bereisen. Wir kommen über Amsterdam-Newcastle-Cairnryan-Belfast rein und über Rosslare-Fishguard wieder raus. Wir wollen in Etappen von Belfast über Dublin, Galway und Killarny fahren. Jeweils einen Tag Sightseeing und eine Tagestour in die Umgebung.... so oder ähnlich der grobe Plan. Gibt es Sicherheitsbedenken Belfast betreffend und was wären Insider von den Irland-Erfahrenen, Landschaften, Hotels, Pubs u. ä. betreffend? Was muss man gesehen haben und was kann man sich eher schenken? Sind dankbar für alle hilfreichen Tipps.

    Viele Grüße

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #12
    Hm, Sicherheitsbedenken für Belfast hätte ich keine. . .

  3. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #13
    the guard schauen:


  4. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    52

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von pässefahrer Beitrag anzeigen
    Ein landschaftlich superschöner Zeltplatz ist bei Keel auf Achill Island (mit Brücke zum Festland), Pub ist 500 m entfernt im Dorf Keel (mit IRA-Spendenbox auf der Theke).
    Ich sag mal Hallo Bernd!!!!
    Was treibt Dich denn hierher?

    Und an die Allgemeinheit:
    Ich bin dieses Jahr auch 2 Wochen drüben! am 13.06. geht die Fähre!!!!

  5. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    52

    Standard

    #15
    Ach ja.

    Im aktuellen "Alpentourer" sind 128 Sonderseiten über die "grünen Inseln"!

  6. Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von DerVagabund Beitrag anzeigen
    Ich sag mal Hallo Bernd!!!!
    Was treibt Dich denn hierher?
    Beim Feind spionieren!

  7. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #17
    Mal ne Frage am Rande: Wieviel km am Tag sind realistisch zu fahren in Irland ohne Stress und mit Sightseeing?

    Meistens rechne ich in solchen Gegenden zw 200 und 250 km. Kommt das hin?

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #18
    Jepp. Je nachFotostopps oder Schlafbedarf ( und wetterfestigkeit) etwas mehr oder weniger jedenfalls so wie überall.
    Hat man den Mumm, die westküste mal zu verlassen, ist man schnell in grossen Hochmoorgebieten. Entsprechend wellig sind die strassen. Perfekte Tables für eine GS

  9. Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    16

    Standard

    #19
    Ich war in 2009 in "Eire" - Fand Dublin und Galway sind tolle Städte. Und perfekt jeweils am anderen Ende der Insel )

    Und dazwischen jede menge Freiheit und eine Menge Seen, an denen man zelten und Hechte angeln kann ! - Fun

  10. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    #20
    Moinsen,

    Irland zählt ohne Zweifel zu meinen Lieblings Motorrad Biotopen, und ich war zuletzt in 2012 und 2013 auf der Insel. Da es einfach "unvernünftig" wäre, dass dritte Jahr in Folge wieder hinzufahren, wird's dieses Jahr Schottland. Trotzdem ein paar unsortierte Tipps für die Insel, denn diese ausgesprochen angenehmen Menschen verdienen es, besucht zu werden. Und wenn es Gott denn gibt, und er (oder sie) tatsächlich die Welt erschaffen haben sollte, dann saß er (oder sie) bei der Erschaffung Irlands sicher auf einem Motorrad. Mutmaßlich auf einer GS.

    • Beste Reisezeit: Mai - Mitte Juni (trockenste Zeit, geringste Touristenpopulation)
    • Schlechteste Reisezeit: Mitte Juli - August (Schulferien im UK, IRL, F, überall), nördlich Galway bleibt erträglich.
    • Tägl. Fahrleistung: max. 200 km (das wird mit Sightseeing schon eng, denn hinter jeder Kurve lauert die nächste Attraktion)
    • Höchstgeschwindigkeit: Fast überall 100 km/h. Wer die wirklich fährt, wird nicht viel älter.
    • Beschilderung: Wenn in IRL vor einer gefährlichen Kurve gewarnt wird, dann meinen die das auch so. Ortschaften werden oft angekündigt, aber nicht beendet. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn ein Hinweisschild auf einen Kindergarten (aus Kostengründen) an einem 100 km/h Schild angebracht ist. Die Beschilderung basiert also auf gesundem Menschenverstand. Im Zweifel gilt rechts vor links.
    • Min. Reisedauer für stressfreien Rundkurs: 14 Tage
    • Wild campen: Nicht erlaubt. Fragt man aber (z.B. einen Farmer), so habe ich noch nie ein Nein gehört. Tolle Erlebnisse inklusive.
    • B&B: ich hatte Einzelzimmer, typisch zwischen EUR 25,- und 40,-, vorbuchen überflüssig, Auswahl: massig. Frühstück: grandios (sensible Gemüter wie ich lassen gerne Black Pudding und Sausages weg)
    • Spritpreise: etwa wie DE. Achtung: kein SuperPlus, Tankstellennetz ist dicht, selbst in abgelegenen Gegenden (man muss die Einzelzapfsäule nur erkennen).
    • Schafe: ja, stehen überall rum
    • Akzeptanz Motorradfahrer: ungewöhnlich hoch, mit großem Schwätzchenpotential.
    • Klima: So wie das Wetter in Aachen von morgen, Regen kommt vor, ist oft aber nur kurz (das Regenrisiko in Wales/Schottland ist ungleich höher). 2013 hatte ich 14 Tage blauen Himmel, während auf dem Kontinent der Winter zurückkehrte. 2012 war's nicht so toll. Galt da aber für ganz Westeuropa.
    • Lebenshaltungskosten: geringfügig über unseren, günstiger als im UK
    • Stressfreieste Anreise: Über Cherbourg (Aachen -> Cherbourg ca. 700 km) per Nachtfähre nach a) Rosslare oder b) Dublin (neu), 2013: Celtic Link, Bike, Fahrer, halbe Doppelkabine: EUR 75,- (war aber ein Angebot). Man bleibt so in EUR-Countries. Nachteil: Frz. Maut Terror, aber angenehm umfahrbar.
    • Falls Eurotunnel: Ein Minitrip ist oft günstiger als die Einzelfahrt. Einfach Rückfahrt verfallen lassen. Dies zweimal. Vormittags ist günstiger als nachmittags.
    • Fähren/Tunnel: Ticket nicht vor Ort kaufen. Kostet viel mehr (Ausnahme: Dover Verbindungen)
    • Falls Landbridge: Fähren ab Schottland sind i.d.R. sehr günstig. Turbo-Fähre Holyhead -> Dublin hat aber auch was (jede 2. Verbindung ab Holyhead)
    • Strassenqualität: Mittlerweile ausgesprochen gut. Allerdings in Moorgebieten (also 40% der Insel) oft mit Dellen und Senken. NI: perfekt. In der Republik solltet ihr die R-Roards suchen. Je mehr Zahlen dahinter, desto GS.
    • Geradeaus: Gibt's in Irland nicht. Dies gilt auch für die Z-Achse
    • Kommunikation: Eine lokale SIM mit 1 GB. Daten kostete 2013 EUR 10,- (Meteor, nur Republik, dafür überall UMTS). Andererseits: Ganz Irland ist ein WLAN, jede Klippe hat WiFi
    • Reisevorbereitung: Google Street View. Kein Land der Erde ist so dicht erfasst wie Irland.
    • Geld: EUR 500,- Scheine werden (selbst in manchen Banken) nicht angenommen/gewechselt. EUR werden oft auch 100 m hinter der (unsichtbaren) Grenze nach NI nicht angenommen.
    • Wer sollte nicht hinfahren: Wer ein Problem damit hat, bei jedem Stopp in ein (oft lustiges) Gespräch verwickelt zu werden.
    • Kulinarisch: Überraschend vielseitig und deutlich über UK Niveau. Tipp: Bar Food im Pub. Preiswert und gut.
    • Pannen: BMW Service gibts in Dublin, Cork und Nähe Belfast. Motorrad Werkstätten in größeren Orten - oft leider Autodidakten. That's it. Nicht jeder Irische Reifenhändler kann Motorradreifen. Ggf. vorher was raussuchen und/oder Reparaturkit mitnehmen.
    • Grobstollige Reifen: nicht erforderlich
    • Risiko Reisegepäck: Ich war 9 mal in IRL, und habe die Maschine Stunden mit Gepäck stehen gelassen, und es ist nie etwas weg gekommen. In größeren Städten (Dublin, Cork, Limerick, Galway, Derry, Belfast) gilt dies sicher nicht.


    Highlights (unvollständig)

    Süden:
    • Ring of Beara (Healy Pass - R574, Dursey Island Cable Car - R572, ansonsten Rundkurs um Halbinsel, Glengariff - Garnish Island)
    • Ring of Kerry (wird oft überschätzt, Beara ist besser): Staigue Fort bei Castlecove, Skellig Ring an Westseite, ansonsten Rundkurs bis Killarney (touristisch, aber nett), unbedingt von Killarney nach Kenmare (Wasserfälle, Ladies View). Ring of Kerry unbedingt im Uhrzeigersinn fahren. Dann kommen die Reisebusse entgegen
    • Guter Standort für beide Ringe: Kenmare (günstiger als Killarney, gute Pubs mit tägl. live music, Steinkreis im Ort)
    • Dingle Peninsula (gute Basis: Ort Dingle, gute Pubs mit tägl. live music): Slea Head Drive (Rundkurs ab/bis Dingle), must-drive: Connor Pass


    Westen:
    • Shannon Fähre bei Tarbert spart Fahrt über (industrielles) Limerick (EUR 9,-)
    • Cliffs of Moher (Parkplatz kostet, bietet aber Container für Gepäck von Motorradfahrern, fragt nach "Discount for MAG members")
    • Doolin (z.B. Doolin Activity Lodge, gutes B&B, 200 m vom Pub): Gus O'Connor's Pub, Tagestrip zu den Aran Islands
    • Burren (durchaus mal reinfahren)
    • Galway (etwas groß geworden, aber weiterhin nett, gutes Nightlife)
    • Connemara (must see). Guter Standort: Clifden, Kylemore Abbey (von aussen bestens einsehbar, Eintritt grenzwertig teuer), National Park, Tour um "Twelve Bens"
    • Westport, Newport: beides sehr nette Örtchen
    • Archill Island: R319 bis Ende Achill Head, Achtung: Strasse sehr wellig
    • Drumcliff (Friedhof, Round Tower, Yates)
    • Donegal: nettes Örtchen, gute Pubs
    • Slieve League (must-see, Straße beginnt bei Teelin, irgendwann kommt Parkplatz 1 und Viehgatter. Durch Viehgatter zu Parkplatz 2 direkt an den Klippen)
    • Glencolumbkille und Malin Beg
    • Passstraße nach Ardara


    Norden:
    • Glenveagh National Park (must see)
    • Horn Head
    • Malin Head
    • Fanad Head Lighthouse


    Kurz vor (London)derry:
    • Grianan of Eileach (must see, Eintritt frei)
    • Antrim Küste ab Portrush (Dunluce Castle, Bushmill's Distillery, Giants Causeway, Carrick-a-Rede Rope Bridge (Letzteres teurer Nepp)
    • B&B Empfehlung für NI: Glen Eirean Hose B&B in den Hügeln über Cushendun. Extrem nette Leute. Tolle Aussicht und Ausstattung
    • Torr Head Scenic Drive ab Cushendun: must drive!!! - nur für Schwindelfreie und nicht für Wohnmobile und Fahrzeuge größer Fiat Panda, nur 10 km lang - die sind dafür ........tauglich.
    • Antrim Coastline weiter gen Larne


    Osten:
    Belfast
    • Shankill Road Murals (Wandmalereien zum NI Konflikt), ähnlich auch in Derry
    • Titanic Museum (wer's mag)


    Dublin: wie jede Großstadt, kann man besuchen, muss man aber nicht. Guter Stützpunkt: ausserhalb, z.B. Dun Laoghaire (direkt an DART Schnellbahnstrecke nach Dublin), sicher für Bikes, preiswert
    • Dun Laoghaire/Sandycove: 40 Foot (Berühmter Badeplatz)


    Südlich Dublin:
    • Wicklow Mountains (must see)
    • Wexford: Irish National Heritage Park (nett gemacht und den geringen Eintritt wert, ideal für den letzten Tag und das Warten auf die Fähre)



    Vielleich hilft's ja wem.

    Sláinte


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irland - literarisch
    Von Dubliner im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 11:26
  2. Schottland/ Irland
    Von dr.highlander im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 23:58
  3. Irland
    Von Oppa1970 im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 18:13
  4. Irland Tips / B&B POI?
    Von createch2 im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2011, 19:23
  5. Irland
    Von maik im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 10:12