Ergebnis 1 bis 10 von 10

Unbefestigte Straßen in D

Erstellt von Mr. Q, 23.04.2007, 16:03 Uhr · 9 Antworten · 4.860 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    124

    Standard Unbefestigte Straßen in D

    #1
    Meine letzte Erfahrung im Gelände liegt gut 20 Jahre zurück, damals als Kradmelder mit der Herkules bei der Bundeswehr. Meiner neuen Q möchte ich aber auch mal etwas Auslauf in ihrer natürlichen Umgebung gönnen. Dazu suche ich LEGAL zu befahrene unbefestigte Wege/Straßen in D - wenn es sie denn noch gibt.
    Bin für jeden Hinweis dankbar, interessiere mich aber besonders für die Mitte Deutschlands zwischen Frankfurt und Hannover, also Harz & Co.

    Bekannt sind mir natürlich die kommerziellen Fahrgelände, aber soetwas suche ich nicht. In schweres Gelände will ich mit der Q auch (noch) nicht, nur mal etwas Sand, Schotter oder einen weichen Waldweg unter den Rädern spüren

    Wer hat ideen?

  2. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    124

    Standard

    #2
    Nein? Nichts? Oder wollt ihr mit der Sprache nicht rausrücken? *bettel*

  3. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #3
    Streng geheim

    Musst halt selber mal mit offenen Augen durch deine Heimat fahren.


    Ab und zu hilft es, wenn man etwas farbenblind ist.

    Solange du nicht gerade im NSG rumdüst, ist das alles halb so wild.

    Robert

  4. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    124

    Standard

    #4
    Bin halt ein echter Schi...... Angsthase Vor runden Schildern mit rotem Rand hab ich einen Heiden Respekt! Um die zu übersehen müsste ich die Augen zumachen - mit Garantie lande ich dann im Graben
    Will ja auch ganz entspannt beim Fahren bleiben und ohne schlechtes Gewissen durch den Acker pflügen.

    Ich dachte mir einfach, dass es noch mehr solcher unbefestigten Straßen geben muss, wie sie z.B. Ron auf seiner HP in der Gegend um Berlin beschreibt.

    Freue mich aber auch über PMs mit grenzwertig legalen Informationsgehalt

  5. Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #5
    Hallo Mr. Q
    Hier im Allgäu gibt es tatsächlich noch ein paar. Oft sind es alte Ortsverbindungsstraßen. Aber die zu finden ist mühsam und Zeitaufwendig da sie in den Karten oft nicht mehr eingetragen sind. Wenn du mir meine Dicke nachher sauber putzt zeig ich dir ein paar.
    Gruß kalki

  6. Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #6
    Moin Mr. Q,
    probier doch einfach mal Feldwege aus. Da hat bestimmt niemand was dagegen. Aber halt net unbedingt durch ein frisch angesaetes Feld ackern sonst verfolgt dich womoeglich jemand mit nem 5-6 Tonnen schwerem Geraet .

    @Robert
    Wieso nicht durch ein Naturschutzgebiet? Ich komme aus nem Eck von DE in dem ich zum Teil nicht mal normale Ortsverbindungsstrassen ( geteert) benutzen kann, weil so gspinnerte Vogelschuetzer meinen, dass bruetende Voegel in keinster Weise gestoert werden duerfen, da sind die Strassen sogar fuer Fussgaenger gesperrt. Aber eine Strasse ( geschottert) haben sie wohl uebersehen oder denen sind die Schilder mit "Durchfahrt verboten" ausgegangen. Bin vor kurzen dem Feldweg langgefahren und da is dann dieses Schild von wegen NSG aufgetaucht. Hab natuerlich angehalten und mir des Schild zweimal durchgelesen. Hab ja keinen Bock drauf, dass ich diese Meute von Naturschuetzern am Hals habe. Aber auf dem Schild stand nix von wegen dass die Durchfahrt verboten waere. Man duerfe nur die befestigten Wege net verlassen. Ich also doch irgendwie unsicher, Gas gegeben und durch. Zu meinem Pech kommen natuerlich gleich ein Paerchen quer durch die Wiese gestiefelt. Ich also noch mehr Gas gegeben zum Staubaufwirbeln damit die net mein Nummernschild lesen koennen. Ein paar Tage spaeter hab ich dann nen Freud gefragt der ein paar hundert Meter von der Stelle entfernt wohnt. Der meinte nur, dass man da ruhig durchfahren duerfe, was er mehr oder weniger auch mit Betonmischern oder aehnliches mache. Man muss nur suchen, dann findet man auch in unserem streng reglementierten Land noch schoene Strecken.

    Vielleicht sollte man mal ein Buch ueber solche Strecken rausbringen. Koennte man bestimmt gut verdienen damit.

    Ralf

  7. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #7
    Naturschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete meide ich wie die Pest.

    Ebenso bin ich vorsichtig bei Wasserschutzgebieten.

    Wenn dich da die Froschzähler erwischen, kann es ziemlich blöd werden.
    Die wollen ja noch nicht mal Fussgänger sehen in "ihrem" Revier.

    Da mache ich lieber einen grossen Bogen rum.

    Feldwege sind in soweit prima, weil man schon von weitem sieht, wenn da jemand unterwegs ist.

    Mit Reitern hatte ich noch nie Probleme.
    Wenn ich welche sehe, halte ich an, Motor aus und lasse sie vorbei.
    Die sind meist ebenso in der hässlichen Lage, nirgendwo mit ihren Gäulen wirklich legal unterwegs zu sein.
    Querbeet dürfen sie nicht und auf den Wegen machen sie angeblich alles kaputt.

    Lustig finde ich MTBler die einen anpflaumen.
    Wenn man sie auf die Bedeutung des roten Kringel hinweisst, sind sie schnell ruhig.

    Waldarbeiter winken meist zurück, solange man nicht gerade durch die Schonung düst.

    Kritisch sind eigentlich nur Jäger oder Wanderer.
    Schön artig grüssen und langsam vorbei, geht meist schon.
    Mich hat bisher noch keiner angemault.

    Jäger ist mir allerdings noch keiner begegnet.
    Die haben Samstag nachmittag sicher besseres zu tun.

    Einfach Augen aufhalten, dann kann man relativ viele unbefestigte Wege fahren, ohne Stress.

    Robert

  8. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #8
    >Vielleicht sollte man mal ein Buch ueber solche Strecken rausbringen. Koennte man bestimmt gut verdienen damit.

    das vergiss mal ganz schenll wieder, das hat es mal für die alpen gegeben, die pisten die da genannt wurden sind heute alle gesperrt.

    genausowenig sollte man iregndwelche tips im inet austauschen, dann kann es genauso schnell vorbeisein.

    wenn ihr welche kennt freut euch und geniesst still und alleine!

  9. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #9
    Hi,

    einfach mal fragen...

    Wenn du den Förster fragst, ob du ein wenig durch seinen Wald fahren darfst, wird er in den wenigsten Fällen was dagegen haben. Er tut es mit seinen "Baum-Maschinen" ja auch.
    Wenn du ihm dann noch einen 10´er zusteckst, darfst du bestimmt auch wieder kommen.

    Das funktioniert auch in Kiesgruben oder auf großen Baustellen.

    Lieber vorher fragen und dann mit guten Gewissen da rum brausen als immer die Augen offen halten zu müssen.


    Gruß

    David

  10. Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    44

    Standard

    #10
    Moin David,
    der Förster hat da nach einer kuerzlichen Aenderung glaube ich relativ wenig zu sagen. Wenn dann musst du da schon den Waldbesitzer selbst fragen. Ist das selbe wie mit dem Jaeger. Der kann bei solchen Sachen relativ wenig sagen, wenn es dem Waldbesitzer nicht recht ist, dann kann der Jaeger der meistens lediglich das Jagdrecht in dem Wald hat viel sagen.

    Ralf


 

Ähnliche Themen

  1. Tomtom Rider, unbefestigte Starßen bevorzugen
    Von coldskorpion im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 08:14
  2. faszinierende Straßen ...
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 20:55
  3. FR/DE Unbefestigte Strassen
    Von chr1gu im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 21:09
  4. straßen radsatz für HP2
    Von evdgs im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 15:42
  5. HP2 Straßen-Radsatz von BMW ist da
    Von holger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 20:05