Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Vignette anbringen, aber wo?

Erstellt von bikerog5, 03.01.2013, 12:01 Uhr · 48 Antworten · 22.303 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.03.2015
    Beiträge
    433

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    P57 Links am Gabelrohr und Vignette rechts...
    Wenn man davor steht, nicht in Fahrtrichtung - nehme ich mal an?

    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    Im Sommer bekommst die Vignette auch ohne Föhn ab.
    Nicht ganz so schick. Der Selbstversuch an der XJ (drei Jahre alte Vignette) -> die hat auch im Hochsommer bei deutlich über 30 °C in der Sonne einwandfrei geklebt.

    Grüße, Martin

  2. Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    105

    Standard

    #32
    Wenn man unter die Vignette eine selbstklebende transparente Folie klebt, geht alles garantiert rückstandsfrei runter - auch ohne Fön.
    Somit kann man die Vignette auch vorne irgendwo auf eine lackierte Stelle kleben und muss keine Angst vor Kleberückständen haben.

  3. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #33
    Gute Idee Andreas,
    somit kann man die Vignette nicht nur rückstandsfrei abziehen, gleichzeitig geht auch dabei die Vignette selbst nicht kaputt.
    Und wenn sie noch nicht abgelaufen ist, kann man diese dann mitsamt der Folie auch noch an ein anderes Fahrzeug hinpappen.
    Fraglich ist allerdings, was z.B. die ASFINAG dazu sagen würde.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Fraglich ist allerdings, was z.B. die ASFINAG dazu sagen würde.
    Das ist nicht fraglich.
    Wenn der Kontrolleur feststellt, dass Du das gemacht hast, dann hättest Du das Geld für die Vignette sparen können, das zählt dann als Betrugsversuch.

  5. Registriert seit
    14.03.2015
    Beiträge
    433

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von CaptainSlow Beitrag anzeigen
    [...] geht alles garantiert rückstandsfrei runter - auch ohne Fön. [...]
    Stimmt.



    Ist schon super gewesen der Lackschutzaufkleber.

    Der Verkäufer war auch reichlich irritiert, hatte das zum ersten Mal erlebt. Normalerweise wurde das Material jedoch auch nur als Schutz für den Einstieg montiert und musste keine Dauerbestrahlung mit heißer Sommersonne über mehrere Jahre ertragen.

    Es ging ohne Fön wirklich alles ab - inkl. Grundierung....

    Grüße, Martin

  6. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Das ist nicht fraglich.
    Wenn der Kontrolleur feststellt, dass Du das gemacht hast, dann hättest Du das Geld für die Vignette sparen können, das zählt dann als Betrugsversuch.
    Danke Wolfgang, genau dies wollte ich damit zum Ausdruck bringen.
    Woher weiß eigentlich der Kontrolleur, auf dem wieviel´tem KFZ diese "Konstruktion" vom CaptainSlow bereits aufgebracht wurde?
    Daher ist eine solche Art der Anbringung eher wenig ratsam. Ich denke mal die Vignetten sind nicht umsonst so konstruiert, dass sie beim Ablösen kaputt gehen.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Woher weiß eigentlich der Kontrolleur, auf dem wieviel´tem KFZ diese "Konstruktion" vom CaptainSlow bereits aufgebracht wurde?
    Daher ist eine solche Art der Anbringung eher wenig ratsam. Ich denke mal die Vignetten sind nicht umsonst so konstruiert, dass sie beim Ablösen kaputt gehen.
    Um Diskussionen darüber aus dem Weg zu gehen ist in der Mautordnung zweifelsfrei definiert, dass jeder Einsatz einer Folie darüber oder darunter nicht zulässig ist:

    Zitat Zitat von ASFINAG
    An jedem mautpflichtigen Kraftfahrzeug (unter Berücksichtigung des Punktes 7.2 Mautordnung Teil A I) ist vor Benützung des mautpflichtigen Straßennetzes eine gültige der jeweiligen Fahrzeugkategorie entsprechende Vignette ordnungsgemäß (unter Verwendung des originären Vignettenklebers) anzubringen. Jede andere Art der Anbringung (zB durch [zusätzliche] Klebestreifen, andere Arten von Fixierungen oder ein Überkleben der Vignette mit einer zusätzlichen Schutzfolie) ist nicht gestattet, verwirkt den Nachweis der ordnungsgemäßen Mautentrichtung und verwirklicht den Tatbestand der Mautprellerei (siehe Punkt 10). Zehntagesvignetten und Zweimonatsvignetten sind nur dann gültig, wenn sie durch ordnungsmäßige, vollständige Lochung des Kalendertages und –monats entwertet wurden.

  8. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #38
    https://www.louis.de/artikel/autobah...sy-v4/10026077

    geht doch


    AUTOBAHN-ZEITVIGNETTEN-
    HALTER FIXITEASY V4


    Anwendungsgebiet: Für einspurige KFZ zur beschädigungsfreien Montage/Demontage von Vignetten auf Gabelholmen mit einem Maximaldurchmesser von 8 cmMaterial/Farbe/Klebeflächengröße: Kunststoff/schwarz/6,9 cm x 7,4 cm (rechteckig)
    Eigenschaften: Aus einem Stück gegossen, Einwegverschluss, nicht übertragbar
    Anbringungsort: Vorgabe der ASFINAG Maut Service GmbH für die Österreichische Autobahnvignette:
    "Die Halterung darf nur an einem mit einem Werkzeug schwer vom Fahrzeug entfernbaren, fixen Bestandteil des Fahrzeuges montiert werden. " Paketträger, Sturzbügel, offene Lenkerenden, offene Fußraster (um nur einige zu nennen) sind nicht gestattet. Die Halterung darf ausschließlich am Lenkerholm des Vorderrades/Gabel montiert werden.
    Prozedere der Anbringung: Trägerband um den Gabelholm führen und bis zum Holmanschlag festzurren. Mit einem Werkzeug (z.B.: Schrauberzieher) gegenhalten und bis zum Einrasten vollflächig fest verspannen. Danach die Restbandlänge möglichst knapp mit einem Werkzeug (z.B.: Seitenschneider) abkappen. Danach die Vignette auf die Trägerplatte staubfrei, vollflächig, und im Hinblick auf die Verfallsdatenablesbarkeit (Zeitvignetten) gut sichtbar auf die Trägerplatte aufkleben.
    Sehen Sie hierzu auch das Montagevideo.
    Prozedere der Demontage: Nach Ablauf der Gültigkeit bzw. je nach Wunsch Trägerband an einem der beiden Angelpunkte mit einem scharfen Werkzeug abkappen.
    Akzeptanz: Mit 17. März 2011 wurde FixItEasy V4 bei Einhaltung obiger Vorgangsweise von der ASFINAG Maut Service GmbH als optionale, alternative Anbringungsart (gegenüber dem Aufkleben direkt am Fahrzeug) bestätigt (Sehen Sie hierzu auch das hinterlegte Schreiben)
    Hinweis: Die Nutzung dieser optionalen Halterung erfolgt auf eigene Verantwortung und ist nur für Österreich geprüft.

  9. Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    105

    Standard

    #39
    OK - erlaubt ist das natürlich nicht. Dass ein Kontrolleur das erkennt, ist aber schon sehr teorethisch, zumindest ohne Lupe.
    Ich mache es seit 20 Jahren so - vor allem bei den teuren schweizer Vignetten.

    Aber Asche auf mein Haupt - Ihr habt ja Recht, empfehlen sollte man es nicht.

  10. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.721

    Standard

    #40
    Ich hoffe das bald das Elektronische Mautsystems mit SpeicherungdDes Kennzeichen in Kraft tritt.

    Heuer 7€ für Vignettenhalter beim ÖAMTC bezahlt, da letztes Jahr die V.... 2xmit HD heruntergewaschen wurde.

    Nur durch ZÄHE verhandlungen mit der ASFING keine STRAFZAHLUNG da mit Folie wieder aufgeklebt.

    LG
    Bertl


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo Flaschen anbringen?
    Von andreashe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 10:43
  2. Original Haltebügel anbringen
    Von jackie67 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 19:38
  3. Anbringen vom Navi (zumo 660)?
    Von Drmora im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 19:31
  4. Widerstände für LED-Blinker an der GS anbringen
    Von Pluehe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 08:01
  5. GPS Antenne anbringen ?
    Von Talisker im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 22:08