Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Von Stuttgart nach Hamburg - über die Karpaten

Erstellt von Foo'bar, 17.07.2015, 11:37 Uhr · 21 Antworten · 2.562 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.016

    Standard Von Stuttgart nach Hamburg - über die Karpaten

    #1
    Hallo allerseits,

    momentan plane ich eine Route, die meinen Mitstreiter und mich nächstes Jahr über 4000 Kilometer durch die östlichen Länder der EU führen wird. Die Highlights der Reise sollen die Abschnitte durch die Alpen sowie die Karpaten und die Hohe Tatra sein. Die Dauer der Reise soll etwa 14 Tage betragen.

    Der grobe Streckenverlauf ist:

    Stuttgart - Lindau - Hochtannbergpass - Hantenjoch - Timmelsjoch - Jaufenpass - Kreuzbergpass - Studena Alta - Krainburg - Pettau - Plattensee - Szeged - Eisernes Tor - Transalpina/Urdele - Hermannstadt - Transfogarascher Hochstraße - Argisch - Törzburg - Kronstadt - Szeklerburg - Bicazklamm - Pojorata - Friedhof Sapanta - Kaschau - Ostrau - Waldenburg - Neutomischel - Greifenberg - Swienemünde - Hamburg

    Die kritischen Punkte habe ich aus den teilweise tollen Reiseberichten hier im Forum zusammengesucht. Fraglich ist, ob ich jetzt links und rechts der Route irgendwas Wichtiges vergessen habe. Großartige Umwege, etwa runter ans Schwarze Meer, möchte ich aber keine einbauen, sonst wird der Trip zu lang. Ursprünglich sollten es nur 4000 km werden, da bin ich jetzt eh' schon deutlich drüber.

    Also, wer ist so freundlich und gibt mir Tipps, was ich entlang der skizzierten Strecke keinesfalls verpassen sollte?

    Hier die detaillierte Route auf Motoplaner (ggf. dort dann auf "Autobahn meiden" klicken und aktualisieren):
    MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    2.439

    Standard

    #2
    Ich glaube, du solltest Dir keine große Gedanken machen über weitere Strecken oder interessante Punkte neben der Straße ...... die wirst Du sehen, und dann selber entscheiden können, ob die Zeit dafür reicht !

    Für mich war z.B. Budapest ein Erlebnis, wo ich auch den Reiz bei Nacht genießen konnte:

    p1150064.jpgp1150065.jpgp1150068.jpgp1150081.jpg

    ..... und in den Plattensee möchte ich nicht reinfallen:

    p1140982.jpgp1140983.jpgp1150005.jpgp1150007.jpg

    Wünsche euch eine gute Fahrt und viel Spaß!

    ...... und nehmt ein Reifenflickset mit

    p1150164.jpgp1150317.jpgp1150322.jpgp1150335.jpg

    Gruß Kardanfan

  3. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    358

    Standard

    #3
    Moin Peter,

    wenn Zeit ist und Ihr mal wieder viele Menschen um Euch haben wollt macht einen Abstecher über Nacht nach Krakow. Der Umweg ist nicht groß und wenn Ihr noch nicht da ward ist das eine gute Gelegenheit. Budapest ist vielleicht ein wenig schöner aber Krakau hat mehr Atmosphäre, meine pers. Meinung. Ansonsten bitte nach der Reise einen kurzen Bericht, da ich auch eine Karpaten Tour plane, ohne Alpen.

  4. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    352

    Standard

    #4
    Halloele,

    schau mal in meinen Blog siehe Signatur. Da hast Du in Bezug auf Osteuropa einige Zeit zu lesen. :-) Einen grossen Teil dessen was Du fahren willst haben wir schon besucht.

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.016

    Standard

    #5
    Hallo tremola,

    danke für Deinen Blog. Dort habe ich interessante Dinge gefunden. Meine Tour geht ebenfalls an Eselnike und Baile Herculaneum vorbei, und da hab ich doch gleich mal eine Frage:

    Wenn man von Baile Herculaneum der 67D nach Norden folgt, kommt man nach etwa 38 Kilometern, hinter Tatu, an eine Einmündung. Dort geht es links ab über die Schotterpiste 66A zu einem Stausee namens Lacul Lavea lui lovan. Die Piste führt dann weiter nach Petrosani. Leider gibt Google Streetview über den Streckenabschnitt beim See nix her. Bist Du (oder irgend jemand anderes hier im Forum) dort schonmal langgefahren? Gegen Schotterpisten hab ich grundsätzlich nix, aber ich möchte ungern dort nach 40 Kilomtern feststellen müssen, dass ich mit meiner GSA nicht weiterkomme und in einer Sackgasse bin.

  6. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    352

    Standard

    #6
    Halloele,
    nein die Straße bin ich noch nicht gefahren. Wir haben dann am "Ortsende" von Baile umgedreht, ich glaube mich erinnern zu können das es dort damals Sackgasse war und wir auf der anderen Flusseite zurück fahren mussten. Weis es aber nicht mehr genau. Deine Route habe ich mir angeschaut und Du hast recht. Die Strecke kann alles sein von Rennstrecke bis schönste Cross Strecke. ich würde es probieren und im Zweifelsfall umkehren. Wenn Du ein wenig abseits der Hauptrouten fahren willst, wirst Du dich eh daran gewöhnen ab und zu mal umzudrehen :-)

  7. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    63

    Standard

    #7
    Servus Peter,

    ich schreibe gerade an meinem Reisebericht von unserer diesjährigen Tour durch Rumänien. Wir sind große Teile davon in umgekehrter Richtung gefahren. Kombiniert mit der Tour von 2013 wirst Du hier sicherlich sehr viele Informationen finden.

    Mit ca. 14 Tagen hast Du Dir dabei ein sportliches Programm ausgesucht, es ist aber durchaus machbar, Sitzfleisch vorrausgesetzt.

    Alles was Du Offroad einplanst, das muss ich Dir wahrscheinlich nicht sagen, kostet Dir richtig Zeit. Du hast aber oft schon auf den "normalen Straßen" Offroadgefühl genug. So z.B. das Stück zwischen Curtea de Arges und Godeni, oder von Iacobeni zum Prisloppass hoch. 2013 auf dem Weg zum Eisernen Tor über Eselnita (die DN57) waren auch große Teile der Straße nicht geteert.

    Wie gesagt, ich schreibe gerade noch an meinem Bericht, bis Tag 4 hab ich ihn (Stand jetzt) schon fertig, der Rest folgt in den nächsten Tagen.

    Wenn ich Dir auf unserer Route helfen kann mit Tips zu Übernachtungen, Straßen, etc. gerne.

    Gruß
    Tom

  8. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.016

    Standard

    #8
    Hi Tom,
    gerne werde ich auf Dein Angebot zurückkommen. Bis dahin lese ich schonmal Deinen Bericht. Vielen Dank soweit!

  9. Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    31

    Standard

    #9
    Am Ende des Cernatals führt ein Waldweg vom Stausee nach Petrosani, sind wir nicht gefahren, aber es gibt ein Video im internet von der Strecke.
    Wir sind mittig zwischen Pension und See von Osten auf normaler Strasse eingestiegen, vom Urdele kommend.
    Wenn Du vom Cerna Tal direkt nach Petrosani fährst bst Du auf der falschen Karpaten Seite wenn danach Hermannstadt kommen soll.
    Also entweder Petrosani, Urdele Nord-Süd, Transfagarasan Süd-Nord, Sibiu oder Urdele Süd-Nord, sibiu, Transfagarasan Nord-Süd

    Moldauklöster läst Du aus ?

    Auf eine PN kann ich Dir unsere Tracks zweier Rundreisen schicken. Auch Schottertracks habe ich, die nicht in der Karte sind.

    Meinen Reisevortrag der Tour 2009 findest Du auf Youtube , Das ist Teil 1.
    Allle folgenden 12 Teile per analoger Suche.
    Strecke deckt sich mit Deiner Planung. Donau war 2013 Bestandteil, der Diavortrag ist aber noch nicht öffentlich.

    Mit deiner Strecke kommst Du sicher bei ca. 6000km raus !?

  10. Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    31

    Standard

    #10
    ... ach so, brauchst Du Campingplätze an der Strecke ?


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 21:41
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2013, 11:50
  3. Von München nach Hamburg ohne BAB
    Von Krabbe im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 13:28
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 16:02
  5. Wie von Stuttgart nach Kiel?
    Von engidu im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 21:40