Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

welche Schlafunterlage

Erstellt von Juergey, 31.07.2013, 09:40 Uhr · 21 Antworten · 1.755 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    65

    Standard welche Schlafunterlage

    #1
    Hallo Leute
    Ich will mir zum Zelten, für unter den Schlafsack, eine neue Schlafunterlage zulegen.
    Nun hätte ich gerne eure Erfahrung. Was ist besser:
    Eine Therm a Rest- oder eine Isomatte zum Aufblasen??
    Vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Jürgen

  2. Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    391

    Standard

    #2
    Isomatte ist Quark, isoliert nicht richtig, die eingeschlossene Luft zirkuliert, muß aufgepumpt werden. Mir fällt nix ein was dafür spricht, stop, doch, kann günstig sein.
    Therm a Rest ist Trumpf, klein, isoliert gut, komfortabel, hält ewig, ich schlaf gut drauf.

    Viele Grüße

    Christian

  3. Registriert seit
    31.07.2013
    Beiträge
    5

    Standard

    #3
    Ja, sehe ich auch so. Isomatten sind zu umständlich. Das war mal gestern. Die neuen Therm a Rest sind viel besser.

  4. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #4
    Mit der dringenden Bitte um Beachtung: Der folgende Beitrag ist ohne Argwohn geschrieben, soll niemanden angreifen, sondern lediglich zum "mal drüber nachdenken" anregen und enthält auch keine Ironie, es sei denn, diese ist als solche ausgewiesen.

    Moin zusammen,

    "Term a Rest" ist nur eine Marke, eine gute zwar, aber die machen auch nur "Isomatten".
    Die gestellte Frage
    Eine Therm a Rest- oder eine Isomatte zum Aufblasen??
    ist für mich etwas zweideutig... selbstaufblasende Isomatte kontra Luftmatratze?

    Wichtig ist, dass die Matte nicht zu klein ist, denn was nützt einem eine 50 cm Matte, wenn man Nachts halb daneben liegt?
    Meine Faustformel für die Breite: Schulterbreite + 10-15 cm / auch die Länge der Matte spielt eine Rolle, da orientiere ich mich allerdings an der Länge des Schlafsacks, wobei einige Zentimeter mehr auch nicht schädlich sind. Mittlerweile ist es sogar so, dass dickere Matten nicht unbedingt besser isolieren, dicker als 50 mm dient fast nur noch dem Komfortempfinden. Wichtiger Wert, der des Isolationsvermögens "R-Wert" genannt. Wegen der besseren Isolierung sollte die eingeschlossene Luft nicht zirkulieren können, aber das hat ja "DeHess" schon angeschrieben.

    So, jetzt viel Spaß und Erfolg bei der "Suche im I-Net"

    Edit / Nachtrag: ggf. auf die Oberfläche achten, je "stumpfer" desto besser!

  5. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #5
    Exped Syn mat, kleines Packvolumen (kleiner als Thermarest)
    top Isolierung und Schlafkomfort fast wie im Bett.

  6. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #6
    Mit der dringenden Bitte um Beachtung: Der folgende Beitrag ist ohne Argwohn geschrieben, soll niemanden angreifen, sondern lediglich zum "mal drüber nachdenken" anregen und enthält auch keine Ironie, es sei denn, diese ist als solche ausgewiesen.

    Hallo Wolfgang

    Absolut korrekt, genau die haben wir auch und sind super zufrieden damit !
    Typ: SynMat 7 LW, 197 x 65 x 7 cm... sind zwar nicht ganz "billig" aber wirklich gut.

  7. Registriert seit
    20.09.2007
    Beiträge
    116

    Standard

    #7
    Hi,
    kann die Wahl der Synmat nur bestätigen...hatte vorher eine Therm a rest Prolite3 und immer irgendwo eine Wurzel oder Steine drunter.
    Interessieren mich mit der Synmat 9 LW nun überhaupt nicht mehr
    Saubequem und vom Packmaß auch nicht viel größer als der Vorgänger.

    Werner

  8. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #8
    Hab meine Therm a rest seit etwa 20 Jahren, immer noch die SELBE! Rutschfest!!! ist wichtig.

  9. Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    65

    Standard

    #9
    Hallo
    Ja, von der Synmat 7 bzw. 9 hab' ich schon einiges Gutes gelesen.
    Irgendwo habe ich auch schon ein Kurzvideo dazu gesehen.
    Frage an die die sie haben:
    Inwieweit muß man sie aufpumpen?? Ganz, oder zum Schluß nur etwas, um die gewünschte Festigkeit zu bekommen??
    Und die Oberfläche, ist sie rutschfest??
    Gruß
    Jürgen

  10. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #10
    Mit der dringenden Bitte um Beachtung: Der folgende Beitrag ist ohne Argwohn geschrieben, soll niemanden angreifen, sondern lediglich zum "mal drüber nachdenken" anregen und enthält auch keine Ironie, es sei denn, diese ist als solche ausgewiesen.

    Moin Jürgen,

    ein wenig pumpen muss man schon... und ja, die ist einigermaßen rutschhemmend.
    Guggst du hier: Exped-SynMat * da gibt es auch Bilder und Videos


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Maschine / welche Umbauten?
    Von Sunsurfer_81 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 10:26
  2. Schlafunterlage für Rückengeschädigten
    Von Super Mario im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 20:14
  3. Welche GS
    Von Michl-GS im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 08:33
  4. Nockenwelle - welche war drin? Welche passt rein?
    Von gerry_styria im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 13:10
  5. Welche??
    Von mastel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 10:52