Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Wie plane ich eine Route???

Erstellt von enno123, 16.09.2013, 12:04 Uhr · 41 Antworten · 4.539 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #31
    Hy Enno,
    Ich würde von Dir gerne erfahren was Du schon alles gefahren bist und wie lange Du generell schon Motorrad fährst.
    Hast Du schon über einen Reiseveranstalter nachgedacht.
    Der hilft Dir bei vielen Vorbereitungen.
    DEUTSCH - MTR Tour ruf den Archie an und sag ihm was Du machen möchtest.
    Deine Aufgabe wird darin bestehen nach München oder Berchdesgarden zu fahren, aber das sollte kein Problem für Dich sein.

    Lg Tom

  2. Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    7

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Tom123 Beitrag anzeigen
    Hy Enno,
    Ich würde von Dir gerne erfahren was Du schon alles gefahren bist und wie lange Du generell schon Motorrad fährst.
    Hast Du schon über einen Reiseveranstalter nachgedacht.
    Der hilft Dir bei vielen Vorbereitungen.
    DEUTSCH - MTR Tour ruf den Archie an und sag ihm was Du machen möchtest.
    Deine Aufgabe wird darin bestehen nach München oder Berchdesgarden zu fahren, aber das sollte kein Problem für Dich sein.

    Lg Tom



    hey tom,

    ich bin vorher 7 jahre lang eine honda SLR 650ccm gefahren, FS hab ich aber schon 12j.
    und bin bis jetzt eigentlich nur touren gefahren wo ich dann abends wieder zu hause war.

    da ich jetzt aber meine f700 habe mit koffer und navi möchte ich sie natürlich auch so nutzen für was sie gebaut wurde
    und überwiegend nur alleine gefahren. ein kumpel hat sich zwar jetzt ein motorrad gekauft und musste leider feststellen das es evtl. nicht wirklich das optimalste ist (KTM 690 Enduro R) alles gut u. schön nur bei 100km/h hat er schon ganz schön zu arbeiten darauf, er will es jetzt mit anderen reifen probieren, ich hoffe dann kommt er auch mal mit und das nicht nur 50km

  3. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #33
    Also Enno,
    Dann pack noch im verbleibenden Herbst deine sieben Sachen und mach eine verlängerte Wochenendtour.
    Die beste Tour deines Lebens ist es wenn Du dich in 20 Jahren gerne daran zurück erinnerst.
    Und vergiss nicht ein paar coole Fotos zu schiessen.

    Lg Tom

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    353

    Standard

    #34
    Hi Enno,

    interessantes Thema. Ich hab gerade eine Woche Deutschland Österreich Italien hinter mir und fahre aus Prinzip nicht mit Navi. Alles überflüssiger Schnickschnack, wenn man im dicht besiedelten Europa unterwegs ist!

    Am Anfang wird das Ziel gesetzt und dann in Tagesetappen grob in die Richtung fahren. Auf den Karten ( Deutschland und Alpenkarten von Polo) Zeichne ich mir grob den Weg mit einem wasserlößlichen Stift ein. Wenn ich dann eine richtig geniale Strecke gefahren bin, wird diese mit einem Permanent-Stift endgültig eingetragen (für´s nächste Mal).

    Ich fahre aus der Nähe von Bremen auch quer und längs durch Deutschland, hauptsächlich "weiße, kurvenreiche Straßen auf der Karte" und keine Autobahn, denn auch der Weg bis hin zu den Alpen, durch kleine Dörfer und über schöne Strecken kann genial sein.

    Wenn ich dann genug hab für den Tag, such ich mir ne Bleibe. Hab noch nie länger wie ne halbe Stunde gesucht. Ich Zelte auch gerne, aber jeden Tag Zelt auf- und abbauen is mir zu stressig.

    Bei Halbzeit wird die Richtung geändert gen Heimat. Am Ende hab ich immer noch 2 Tage Karenzzeit für alle Eventualitäten.

    Über die benötigte Ausrüstung wurde hier schon genug geschrieben. Empfehlen kann ich aber noch Isolierband, Sekundenkleber und Kabelbinder für kleine Missgeschicke. Hat mir diesmal nach einem Umfaller sehr geholfen.

    Wenn man nicht zu viel plant, wird es interessanter.

    Viel Spaß

    Martin

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #35
    Erstmal musst dich erkundigen wie die Visabestimmungen fuer deine Reiselaender sind dann brauchst ev Ersatzteile und Campingzeug:
    Motorrad Tour durchs gefhrliche Venezuela nach Brasilien
    Gute Reise :-)

  6. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    138

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von enno123 Beitrag anzeigen
    Hey,

    Reiseetyp:

    ich denke das ich da sehr flexibel sein kann was das rasten u. übernachten betrifft. also ich bin auch sehr anpassungsfähig und kompromissvoll handeln kann was das betrifft. wennes halt welche gibt die lieber im hotel nächtigen wollen dann is das so, da werde ich mich dann anschliessen. ich würde aber auch das zelt aufschlagen und da schlafen wo ich gerade bin


    ich mag halt auch dieses
    " auf sich alleine gestellt " sein
    Ganz ehrlich - dann verstehe ich die Fragestellung am Anfang garnicht.
    Wenn du das "auf sich alleine gestellt" magst - Klamotten für 5 Tage packen, Kartenmaterial mitnehmen von der Richtung die man will und los. Ab 16h fange ich nach Unterkunft kucken an, mal funktionierts mal bin ich auch erst nach Mitternacht fündig geworden - okay das war in Rumänien und irgendwie bin ich auf Kleinstwegen ohne Ortschaften unterwegs gewesen.
    Achja - das mit der Karte kann auch schief gehen - alles eingepackt Schweiz, Italien, Österreich, Slowenien, Kroatien und dann bei der Hitze keinen Bock mehr auf Süden gehabt, Mopett umgedreht und bin dann nach Polen wo es kühler war

    Entscheidend ist finde ich erst zu wissen ob man das Zeltgeraffel mitnehmen will oder nicht. Der Rest - der Nase nach und sich überraschen lassen.

    Außerdem zieht jeder aus den vergangenen Touren eigene Rückschlüsse. Das muss mit beim nächsten Mal oder das brauche ich garnicht und war unnötig.

  7. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #37
    Hallo

    Ich habe jetzt seit fast 3 Jahren Erfahrung mit dem Planen von Routen. Die Touren daheim Tagesweise oder mal am Wochenende waren kein Problem. 8 Stunden unetrwegs war da nie ein Thema.

    Ich finde deine Frage zwar sehr allgemein gestellt aber nicht dumm. Manch einer lernt aus seinen Fehlern/Erfahrungen manch einer lernt von anderen........oder nie!!!

    Meine Erfahrungen nach 12 Tagen Route de Grand Alp Französische Alpen.

    Wir hatten die Tour als forlaufende Strecke geplant, jeden tag ein und Auspacken Laden und verzurren komplett....

    Vorteile:
    Du siehtst jeden Tag was neues
    Kommst weiter von daheim weg
    Der Weg ist das Ziel
    Nachteil:
    Jeden Tag muss das Möp gepackt und auch wieder abgeladen werden. Während der Fahrt merkst du es nicht aber es kostet Zeit
    Wenn du zelten solltest ist es sogar noch schlimmer, alles einpacken, Zelt noch nass etc., riesiger Zeitaufwand

    Bei Sternfahrten hast du am Tag mehr Zeit zum fahren übrig

    Wir haben Kilometerleistungen von ca. 200km pro Tag (reines Pässefahren) geplant:
    Jeden tag haben wir woanders unser Lager aufgeschlagen. es war zum Teil schwierig die 200km in den Franz. Alpen zu erreichen wenn man hin und wieder auch mal die Landschaft auf sich wirken lassen will. Wer schon da war und nur das fahren an sich geniesen will schafft natürlich auch mehr Kilometer. Für einen Erstbesuch einer Gegend (fahrend auf 1 Spurigen Strecken ohne Randsicherung) halte Ich 200km für doch recht hoch gegriffen. STARK abhänig von der Gegend.

    Im Pfälzer Wald, SüdVogesen, Nord Vogesen, Schwarzwald, etc. sind locker 200km drin..........aber auch nicht jeden Tag 2 Wochen lang.

    Ich schlage vor Pässe bzw. wichtige Strecken als Wegpunkte in dein Nav einzutragen und per Papierkarten dir Abends zu überlegen wo will Ich morgen hin. Dann kannst du im Navi die Wegpunkte als Ziel anfahren und hast den Luxus eines Navis.......und die Fexibilität auf äussere Einflüsse zu reagieren.

    z.B.
    - defekte am Möp
    - Fahren nach Wetterbericht ( Italien, Frankreich, Schweiz sind 3 versch. Wetterzonen)
    Ich würde m Ausland internet aufs Handy holen, gibt gute Wetterapps
    - mal kommt man besser mal weniger gut durch
    - Streckensperrungen

    Wir hatten Routen für 15 Tage fahren dabei. Ich konnte dann an den effektiv 11 fahrtagen immer die Routen des navis leicht editieren, Punkte löschen oder mitten in die Route einsteigen wie es nötig bzw. wie es gebraucht wurde. Es gehen beide Möglichkeiten.

    Spontanität kommt von ganz alleine wenn die Wirklichkeit deine Ideen einholt. Je allgemeiner deine Dateien auf deinem Navi sind desto besser kannst du dann reagieren.

    z.B. eine Route im Navi aus 2 Wegpunkten bauen (z.b. Col de Vars) dessen wegpunkte 15 Meter auseinanderliegen. Dein navi fährt dann den Col an und du gibst den nächsten weg Punkt an usw.

    Wieviel Zeit hat man am Tag:

    Zelt abbauen und abends aufbauen.......
    mind. 2h morgens und 1h abends.........wenn du schnell bist
    (Will ja alles ordentlich verpackt sein))

    Hotel schlafen und anderes Hotel abends
    Vor dem Frühstück aufstehen und dann direkt fertig gepackt und los
    morgens 1h und abends 20 min

    Sternfahrten:
    Frühstück und los


    Welchen Schnitt schafft man

    7 Stunden Fahrzeit hatte Ich 300km MAutstrecke und noch mal 150km Pässe......+ Pausen und war danach fertig......

    Reine Hochalpine Pässe........150km am Tag war Ich satt.........

    Plane einfach, aber buche besser nichts vor.......bleib flexibel........der erste tag kann durchaus mehr sein, aber mit der Zeit merkst du schon das Motorradfahren arbeit ist....

    Wenn noch Fragen offen sind...meld dich einfach gerne auch PM

    Als Planungsprogramm nutze ich den

    RouteConverter - Start

    Freeware, speichert in div. Formaten und bei mehreren navis nutzen alle die gleichen Wegpunkte....

    In diesem Sinne...

    Gruß

    G

  8. Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    155

    Standard

    #38
    Ich bin mit Scotty die Route des Grandes Alpes gefahren, ergänzend zu seinen Tips:
    für Übernachtungen haben wir folgendes App genutzt:
    https://itunes.apple.com/us/app/hote...516563800?mt=8

    Diese hat gut funktioniert, je nach Geldbeutel findet sich dort immer was zum übernachten.

    Mittlerweile habe ich och diese gefunden, ich ärgere mich das ich diese App zur Tour noch nicht hatte:
    https://itunes.apple.com/de/app/airbnb/id401626263?mt=8

    Super sind auch OflineKarten, nicht schlecht und gut zum Suchen von Tankstellen, Essen und Übrnachtung ist auch:
    https://itunes.apple.com/de/app/city...327783342?mt=8

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #39
    Da ich eher der „am Abend vorher"-Planer bin, hab ich neben dem Navi immer die Karten dabei. Es besteht meist nur ein grober Plan. Museen oder anderes, was gesehen werden will. Auf einem DinA4 Blatt, in einer Art Streckenliste zusammengefasst.

    Die Frage mit dem Tanken ist nicht so dumm. Es gibt da durchaus Länder, wo einige Eigenheiten bedacht werden müsse. Siehe Elsass/Vogesen. . .

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #40
    Normalerweise ist es doch so: Man liest in irgend einer Zeitschrift einen spannenden Reisebericht oder findet interessante Fotos einer Gegend bei Facebook, von der man nie zuvor gehört hat. Dann schaut man bei Google Earth wo dieses Land ist und erkundigt sich auf der Seite vom auswärtigen Amt nach den aktuellen Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige.
    Liegen zwischen dem gewünschten Reiseziel und dem aktuellen Standort weitere Länder, so müssen auch für diese die jeewiligen Visabestimmungen recherchiert werden. Dauert die Reist dort hin länger als drei Monate, so muss ausserdem beachtet werden, dass man die jeweiligen Visa unterwegs besorgen muss, da sie ansonsten vor der Ankuft bereits abgekaufen sind.

    Was man zum Reisen braucht hängt von den persönlichen Luxusansprüchen ab. Manche Leute schlafen neben ihrem Motorrad, andere brauchen ein Hotel. Ersteres ist in Gebieten mit Malaria oder Denge Fieber jedoch nicht zu empfehlen, letzteres gibt es in den richtig spannenden Länder nicht. Was also tun? Googel benutzen und weitere Reiseberichte lesen und sich die wichtigsten Infor aus diesen heraus schreiben.

    Das Thema Spritversorgung ist durchaus relevant. In Ländern wie Venezuela gibt es überall Tankstellen und man zahlt pro Liter nur 1 Cent, dagegen gibt es in Mauretanien nur Diesel aber selbst in Erdölfördernden Ländern wie Angola kann die Spritversorgung zum Problem werden, so dass man lieber einige zusatzkanister aufs Motorrad läd, wenn man mal irgendwo Sprit aufgetrieben hat.

    In Europa braucht man sich über all dass jedoch keine Gedanken zu machen. Hier reicht die Kreditkarte...


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 17:06
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 12:18
  3. Mietanhänger bis 1,5t mit Plane
    Von alex1100 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 17:37
  4. wie eine Route erstellen ,Zumo 660?
    Von confidence im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 13:08
  5. Aus Track eine Route erstellen
    Von Tobias im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 22:21