Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

125er Roller geht nicht mehr ...

Erstellt von AndreasXT600, 27.01.2008, 15:38 Uhr · 10 Antworten · 4.744 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard 125er Roller geht nicht mehr ...

    #1
    Hi, ich weiss es ist keine GS, aber ich hab eben auch noch son Ding zu Hause stehn, das leider nicht mehr anspringen will... Ach ja, nen extra Forum dazu hab ich nicht gefunden, denn da gibts meist nur 15 jährige die auch noch an "Kolbenrückholfedern" glauben...
    Zu meinem genauen Problem :
    Es ist ein MBK Thunder 125 4 Takt (bauglich mit Yamaha Maxster 125), der leider nicht mehr startet.
    FOlgendes habe ich geprüft : Vergaser komplett zerlegt und gereinigt, neue Zündkerze rein, Zündkerzenstecker gewechselt, Luftfilter gereinigt, Batteriespannung zeigt im Ruhezustand 12,1 Volt.
    Beim Startversuch (hat nur nen E-Starter) dreht der Motor, Zündfunke ist auch da, aber starten will er nicht.
    Ich hab mal Bremsenreiniger direkt in den Vergaser beim Luft ansaugen geprüht, dann hat er 4 Takte gemacht und ist wieder ausgegangen.
    Nun meine Frage : Woran kann es liegen ? Elektrik ? Batteriespannung doch zu schwach ? Aber "orgeln" tut er ja richtig beim Startversuch...
    Wer hat ne Idee ??

  2. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #2
    Hallo,
    hört sich so an als ob er kein Sprit bekommt.
    Tank voll ?
    Hat das Teil einen Benzinhahn ? oder per Unterdruck oder Benzinpumpe ( läuft die ?
    läuft Sprit in den Vergaser ?
    Richt es nach Benzin schon aus dem Auspuff ?
    Benzin zu alt ?
    Mehr fällt mir so auf die schnelle nicht ein, viel erfolg.

  3. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #3
    Hi,hab neuen Sprit drin und den bekommt er auch. Benzinhahn ham die Dinger ja nicht, aber die Zündkerze wird ordentlich nass.
    Er stand davor ca. 1 Jahr.
    Meine Überlegungen gehen mehr in Richtung Elektrik (CDI). Aber wie überprüfe ich die ohne gleich ne neue zu kaufen ?

  4. Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    51

    Standard

    #4
    Hi!

    Züdkerze nass? ....sollte so nicht sein. Hängt vielleicht der Schwimmer und die Fuhre bekommt zuviel Sprit?
    Zur Batterie ...Mess doch bitte mal wärend des Startens die Batteriespannung.

    Gruß
    Dieter

  5. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #5
    Habe dieses Verhalten beim MBK Flame (bzw. Yamah Cygnus) auch mehrfach gehabt. Es war immer die Zündung - 2 mal Kerzenstecker und 2 mal Zündkabel. Beim Zündkabel war es das Ende am Kerzenstecker - die Kupferdrähte waren weggegammelt - nur die Isoliereung steckte noch fest auf dem Schraubgewinde. 10 mm Kabel abgeschnitten und neu aufgeschraubt.

    Gruß
    Berndt

  6. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    455

    Standard

    #6
    Also ich gib mal auch mein Senf dazu ...
    Wenn die Zündkerze Naß ist, schau die nochmal den Vergaser an.
    Wir hatten mal so ein Problem mit ner Tragkraftspritze (Polomotor) trotz zweimaliger Vergaserreinigung war der Fehler der Vergaser. In der Schwimmkammer hat der Schwimmer nicht mehr "dicht" gemacht und hat somit viel zu viel Sprit durchgelasen ...
    Wenn ich es noch richtig weiß, hatte der Schwimmer eine Grat an der "Gleitfläche" und blieb somit hängen.
    Gib mir bescheid was dann wirklich der Fehler war, würd mich interessieren...

    Achja ... die Kolbenrückholfeder ...
    es gibt ja welche die auch ne Kolbeninnenraumbeleuchtung brauche

    Gruß aus dem Schwarzwald
    Marius

  7. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #7
    Ok,also als nächstes mess ich mal die Spannung beim Starten und ckeck den Caburator nochmal gründlich ab...mal sehen ob sich was tut, ich werde berichten...bis dahin bin ich für jede weitere "dumme Idee" dankbar ;-)

  8. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #8
    Der Vergaser ist nach 1 Jahr stand leer und dann brauch die Kiste schon mal 20-30 Umdrehungen bis sie kommt ... (jedenfalls mein CYGNUS-X)
    Meines Wissens haben die ja den gleichen Motor drin.

    Erstmal trockenlegen und dann Batterie nochmal aufladen und dann sollte das Gerät anspringen.

  9. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #9
    Hallo,
    das gute Stück stand 1 Jahr, hast den Vergaser vor dem Stillstand geleert ?
    Bei nasser Zündkerze würde ich erstmal auf Schwimmernadel tippen bestimmt verdreckt oder vergammelt.
    Zündung ? aber der motor läuft doch wenn du Bremsenreiniger in den Luftfilterkasten sprühst oder ?

  10. Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    783

    Standard

    #10
    Hi,
    also : Vergaser wurde davor natürlich gründlich sauber gemacht.
    Batterie wurde mal auf 13,1 Volt (Ruhezustand) geladen.
    Er "lief" mit Bremsenreiniger nicht wirklich. Hat echt nur n paar Takte gemacht und das hat auch nur 1 mal mit Bremsenreiniger geklappt. Danach waren alle Versuche vergebens.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche 125er Roller gegen PKW-Anhänger
    Von AndreasXT600 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 19:45
  2. Abblendlicht geht nicht mehr aus
    Von stonesippe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 12:40
  3. Tacho geht nicht mehr und ABS auch nicht
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 17:32
  4. 125er Roller packt die AU nicht
    Von AndreasXT600 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 12:15
  5. 125er Roller Probleme: Wer weiß Rat?
    Von AndreasXT600 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 17:55