Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 104

"Abmahnirrsinn" der Bahn?

Erstellt von FP91, 11.12.2015, 22:39 Uhr · 103 Antworten · 9.039 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen

    Ich stell mit jetzt mal in 'nem schwachen Moment vor, eine Telephongesellschaft, schafft einfach ihre Papierrechnungen ab. Und sagt das man diese im iNet nachlesen könnte. Und dann versucht mal, z.B. bei der Telekom, auf deren Seite mal eben eure Rechnung zu finden. Der Designer hat vorher wahrscheinlich Fahrkartenautomaten entworfen. . .
    ... gibt es schon längst -> UPC Cablecom..... dort gibt es Rechnungen auf Papier, nur auf Wunsch

    E-Rechnung | Support & Hilfe - UPC Cablecom
    Umweltfreundlich: Sie erhalten keine Papierrechnung mehr. Sie unterstützen aktiv den Umweltschutz, da wertvolle Ressourcen wie Papier eingespart werden ...
    ... kostet dann extra....

    ansonsten in Deinem Account oder Abbuchung per Einzugsermächtigung....

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #32
    @Flo
    "Ich komme nach ca. 40min. Wartezeit tatsächlich an mein Geld. Gesamtverspätung.."
    Hab ich das richtig verstanden, Du hast 40 min auf knapp 2€ Wechselgeld gewartet und beklagst eine Gesamtverspätung von 1:20?

  3. Registriert seit
    06.05.2013
    Beiträge
    267

    Standard

    #33
    sänk ju, for träveling wis deutsche bahn

  4. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    816

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    @Flo
    "Ich komme nach ca. 40min. Wartezeit tatsächlich an mein Geld. Gesamtverspätung.."
    Hab ich das richtig verstanden, Du hast 40 min auf knapp 2€ Wechselgeld gewartet und beklagst eine Gesamtverspätung von 1:20?
    Japp. Alles andere ist m.E. Betrug. Als Student denkt man darüber zum Einen anders, zum Anderen ist die Zeit mit einzuberechnen, der Ticketkauf ist ja Teil der Fahrt.

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Japp. Alles andere ist m.E. Betrug. Als Student denkt man darüber zum Einen anders, zum Anderen ist die Zeit mit einzuberechnen, der Ticketkauf ist ja Teil der Fahrt.
    Nicht nur als Student!
    Man muss Bahnfahrten im Prinzip immer brutto rechnen und nicht netto, egal ob mit Verspätung oder ohne.
    Deswegen verliert die Bahn bei mir im Regelfall im direkten Vergleich auch immer gegen den eigenen PKW. Weg zum Bahnhof, Wartezeit am Bahnsteig, Umsteigezeiten, etc. erhöhen die Reisezeit bzw. senken die Durchschnittsgeschwindigkeit enorm. Zusätzlich ist man noch an strikte Abfahrtszeiten gebunden. Das Gepäck darf man ebenfalls per Hand schleppen.... usw.
    Besonders im Personenverkehr ist die Performance der Bahn absolut miserabel. Ändern wird sich das in Zukunft höchstens noch zum Negativen, und ich bin mir ziemlich sicher dass dies das Management auch sehr wohl weiß. Müsste ich einer Aktie einen negativen Trend für die Zukunft prognostizieren, so wäre die der DB sicherlich unter den Top 10 sofern das Unternehmen nicht verstärkt auf den profitableren Güterverkehr setzt.

  6. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #36
    "der Ticketkauf ist ja Teil der Fahrt."
    Dann sollte man das so rationell wie möglich gestalten, wenn ich von Berlin nach Köln fliege, gehe ich auch nicht ins Reisebüro. Und nach Bedarf kann ich auch nicht fliegen. Die Bahn steht garnicht so schlecht da, Bahnhöfe sind meistens im Zentrum.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.768

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    ....
    Man muss Bahnfahrten im Prinzip immer brutto rechnen und nicht netto, egal ob mit Verspätung oder ohne.
    Deswegen verliert die Bahn bei mir im Regelfall im direkten Vergleich auch immer gegen den eigenen PKW.

    ... dann muss man fairer Weise beim PKW auch die Gesamtkosten wie Anschaffung und Unterhalt mit gegenrechnen...

    dann sieht die Bahn mit ihren Angeboten nicht ganz so schlecht aus - je nach PKW...

    Was ich aber am meisten hasse, sind Verspätungen - das ist in der Schweiz allerdings sehr selten....

    Das Bahnfahren ist hier recht entspannend - erleben wir regelmässig auf dem Weg nach Basel oder Züri.....

    Bahntickets kaufe ich Online - zum ausdrucken, oder so wie gestern - direkt am Kiosk, dort erledigt das die Verkäuferin - mit dem Ausdruck.... früher konnte man das Ticket noch im Zug lösen, wurde aber wohl abgeschafft.

    Der Service ist hier jedenfalls ein anderer - besser halt...

    Viele meiner Kollegen haben ein GA und das rechnet sich....

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    ... dann muss man fairer Weise beim PKW auch die Gesamtkosten wie Anschaffung und Unterhalt mit gegenrechnen...
    Beim Gelegenheitsbahnfahrer passt diese Rechnung mMn nicht.
    Wenn man auf das Auto nicht gänzlich verzichten kann, ändern sich die Fixkosten durch ein paar Bahnfahrten nicht.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #39
    Würde die Bahn ihre Preise durchweg fairer und transparenter kalkulieren, dann wäre sie nahezu immer günstiger als mein PKW. Tut sie aber nicht! Die Angebote erscheinen teils als völlig wirr, wie gewürfelt, besonders online.
    Es ist daher kaum möglich die effektiven Kosten vorab einzuschätzen, man muss vergleichen um Gewissheit zu haben. Komfortabel ist das nicht.
    Eine Fahrt mit dem PKW kommt mich günstiger sobald 2 oder mehr Personen damit befördert werden. Deswegen rechnet sich die Bahn meist nur wenn ich allein reise. Ist z.B. mein Kind dabei, so nehme ich das Auto, allein schon weil ich damit flexibler bin und kein Gepäck per Hand schleppen muss. Zudem kann ich Lärm in überfüllten Zügen und versifften Bahnhöfen nichts abgewinnen.
    Wohlfühlatmosphäre ist bei der Bahn ein absolutes Fremdwort - mit ein Grund warum ich sie sehr gern meide. Über ein akzeptables Maß an Privatsphäre will ich gar nicht mehr reden.

    Rein energetisch ist die Eisenbahn eine tolle Sache. Trotzdem ist sie für mich aus vielerlei Gründen keine Alternative, höchstens ein absoluter Notnagel wenn gewisse Parameter gegen den Einsatz des PKW sprechen. Mir ist das ganz recht, so hat das Bahnpersonal erst nahezu gar keine Chance mir auf den Schlips treten zu können.

    Der PKW ist für mich unabdingbar, ohne geht sowieso nicht. Ich weiß wie viel er mich pro km kostet, kann mir daher sehr wohl ausrechnen ob die Bahn günstiger ist oder nicht. Sofern die Ersparnis aber nur marginal ist, lege ich lieber ein paar Euro drauf und nutze den PKW. Es ist eben nicht nur der Preis entscheidend.

  10. Registriert seit
    02.07.2014
    Beiträge
    70

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen

    ......dann wurde der Zug geräumt. Ein Teenager war schwarz gefahren, die Polizei ließ sich Zeit. Klingt verhätlnismäßig, oder? So etwa wie 21 facher Strafpreis.
    Wegen einem Schwarzfahrer räumt die Polizei keinen Zug! Geschwätz!


 
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Fahrt mit der Deutschen Bahn, 2 Klasse, Hin und Zurück. inkl. ICE
    Von Heros im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 16:21
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. wer hat ein GPS an der Q ?
    Von thilo im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:56
  5. Speichen Rosten an der GS 1150
    Von Carly im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 15:02