Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

"Abmahnirrsinn" der Bahn?

Erstellt von FP91, 11.12.2015, 22:39 Uhr · 103 Antworten · 9.056 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Je niedriger die Arbeitslosenquote, desto unintelligenter auch das Servicepersonal. Und nur, weil ich denen den Mindest- oder Tariflohn zahle, schnellen ja Intelligenz und Serviceverhalten nicht in die Höhe. Das ist doch ganz natürlich.
    Daran könnte man mit Schulungen arbeiten. Aber das kostet Geld, drückt die Bilanz und verdirbt damit dem Vorstand die Tantieme.

    Gruß
    Chris

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Je niedriger die Arbeitslosenquote, desto unintelligenter auch das Servicepersonal. Und nur, weil ich denen den Mindest- oder Tariflohn zahle, schnellen ja Intelligenz und Serviceverhalten nicht in die Höhe. Das ist doch ganz natürlich.
    Wohl wahr!
    Bei der AL-Quote werden wir in den kommenden Jahren mit Sicherheit zweistellige %-Zuwächse erleben, die Servicequalität aber dennoch nicht steigen. Die Bahn wird hier sicher keine Ausnahme darstellen.
    Ich bleibe deswegen bei meinem Vorgehen und versuche möglichst wenig mit dessen Personal in Kontakt treten zu müssen.
    Aus meiner persönlichen Sicht ist somit jeder abgebaute Arbeitsplatz bei diesem Unternehmen ein Zugewinn.

  3. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.401

    Standard

    #53
    @FP91

    bist Du nach den 51 Antworten schlauer???

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #54
    aus der Handlung einzelner Mitarbeiter, auf den ganzen Betrieb schliessen?


    der TE hatte Probleme mit den Schaffner - heisst das noch so?

    Dazu hatte er einen Zeugen, für die Richtigkeit seiner Darstellung....

    Wenn er nun die Nachforderungsgebühren nicht begleichen will, wird er sich einen Rechtsbeistand wählen und mit der Aussage seines Zeugen, sein Recht einklagen bzw. belegen müssen....

    Normaler Alltag, wenn man sich nicht einig ist,

    wenn ein Mechaniker meiner Werkstatt den Kundendienst nicht korrekt erledigt . schreibe ich an die BMW Aufsichtsrat?

    Name des Betreffenden MA notieren und sich an die nächsthöhere Dienststelle wenden...

    Oder seinem RA übergeben.... immer dieses lamentieren....

  5. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    914

    Standard

    #55
    Wenn ich mir das richtig durchgelesen habe, dann hatte der Treadstarter von Leipzig nach halle kein gültiges Ticket, und er wußte das vorher.

    Das er auf der Hinfahrt auch Ärger hatte ist ein anderes Thema.
    Obwohl er auch dort ohne gültigem Ticket ( Umsteigen, keine Zeit, keinen Automaten schnell gefunden, nicht auf den Vorplatz gelaufen ) im Zug war und halt Glück hatte.

    Und ohne Ticket wird halt Strafe erhoben.

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #56
    @ Tom

    Im Grunde hast Du ja Recht, aber bei der DB stinkt der Fisch am Kopf. Da sind die unfreundlichen, unfähigen oder wie auch immer ungenießbaren Mitarbeiter in der Überzahl weil das System krank ist. In der Schweiz ist das anders, das weiß ich. Aber hier in D sind leider die alten Staatsbetriebe wie Bahn Post und einige andere Ex-Monopolisten noch immer in Ihrer Beamtendenke gefangen und haben den Schritt zum Dienstleistungsunternehmen nicht begriffen.

    Schade eigentlich. Denn wenn man ein gutes Konzept für die Bahn hätte, würde ich sie aus Gründen der Ökologie auch gern mehr benutzen. Scheitert aber immer wieder am System. Und der TE ist nun auch im System gefangen und hat das Problem, nur mit viel Mühe dort wieder raus zu kommen.

    Selten hat ein Lied den Kern so gut getroffen wie hier:




    Gruß
    Chris

  7. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.401

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    aus der Handlung einzelner Mitarbeiter, auf den ganzen Betrieb schliessen?


    der TE hatte Probleme mit den Schaffner - heisst das noch so?

    Dazu hatte er einen Zeugen, für die Richtigkeit seiner Darstellung....

    Wenn er nun die Nachforderungsgebühren nicht begleichen will, wird er sich einen Rechtsbeistand wählen und mit der Aussage seines Zeugen, sein Recht einklagen bzw. belegen müssen....

    Normaler Alltag, wenn man sich nicht einig ist,

    wenn ein Mechaniker meiner Werkstatt den Kundendienst nicht korrekt erledigt . schreibe ich an die BMW Aufsichtsrat?

    Name des Betreffenden MA notieren und sich an die nächsthöhere Dienststelle wenden...

    Oder seinem RA übergeben.... immer dieses lamentieren....


    Der TE hat nur einen Fehler gemacht....

    Er hat das Forum gefragt...vertane Zeit!!!

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Q4me Beitrag anzeigen
    Der TE hat nur einen Fehler gemacht....

    Er hat das Forum gefragt...vertane Zeit!!!
    In gewisser Weise stimmt das, weil vermehrt Leute wie du Beiträge (z.B. #53 und #57) posten.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    Oder seinem RA übergeben.... immer dieses lamentieren....
    Aus meiner Sicht der falsche Ansatz.
    Man kann nicht ständig wegen jeder Kleinigkeit klagen. Das kostet nicht nur viel zu viel Geld und Nerven sondern obendrein auch noch Zeit. Zeit, welche man sinnvoller nutzen könnte.

    Einen verlogenen Schaffner kann man durchaus bei der Polizei anzeigen, dagegen spricht nichts. Das Unternehmen wird ihn nach mehrmaligen Vergehen sicherlich entlassen, somit wird das Problem auf absehbare Zeit gelöst sein.
    Dass es sich hier um einen bedauerlichen Einzelfall handelt glaube ich indes nicht. Das Vorgehen, sprich besagter schlechter Service, ist von der Konzernspitze diktiert, hat also Methode. Es geht ums Sparen auf Kosten des Verbrauchers und das spürt man in vielerlei Hinsicht.
    Die richtige Vorgehensweise wäre also, die Bahn dort zu packen wo es ihr am meisten weh tut: am Geldbeutel. Fährt man nicht damit, kostet es einen auch nichts und man läuft nicht Gefahr der Willkür Bahnbediensteter ausgesetzt zu werden. Spätestens wenn der Umsatz spürbar einbricht, ist das Unternehmen gezwungen sein Geschäftsgebaren zu überdenken und entsprechend kundenfreundlicher zu gestalten.
    Das bedingt natürlich einer gewissen mobilen Unabhängigkeit. Wer ob fehlender Alternativen partout auf die Bahn angewiesen ist, der hat schlechte Karten. Anstatt aber die Zeit zu nutzen den RA zu bemühen um die Bahn zu verklagen, würde ich diesen Kunden allerdings eher dazu raten das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Ich bin mir recht sicher, dass es (zumindest vorübergehend) auch andere Lösungen gibt um - möglichst streßfrei - von A nach B zu gelangen.

  10. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    914

    Standard

    #60
    Ich bringe das nochmals ins Spiel:

    Für mich wirkt es so, als ob der Treadstarter keine gültige Fahrkarte hatte und ihm das durchaus auch bewusst war.

    Deswegen über die Bahn herziehen und per se alle Mitarbeiter als unfähig hinzustellen halte ich für sehr bedenklich.

    Man könnte ja auch mal bei sich selbst anfangen und Verantwortung übernehmen anstatt immer nur die Schuld bei allen Anderen zu suchen


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Fahrt mit der Deutschen Bahn, 2 Klasse, Hin und Zurück. inkl. ICE
    Von Heros im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 16:21
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. wer hat ein GPS an der Q ?
    Von thilo im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:56
  5. Speichen Rosten an der GS 1150
    Von Carly im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 15:02