Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Abmahnung wg. angeblichem Musikdownload

Erstellt von Moni70, 20.12.2011, 14:35 Uhr · 48 Antworten · 5.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Hi Thomas

    #21
    Zitat Zitat von thomasL Beitrag anzeigen
    Hi Moni,

    Du schreibst Deine WLAN Verbindung sei abgeschaltet gewesen. Was GENAU heißt das?

    - dass Du vermutlich Deinen PC ausgeschaltet hattest ist klar, aber hattest Du Deine Fritz-Box (oder was auch immer) vom Netz getrennt?
    - Welche Verschlüsselung benutzt Du?

    Gruß
    Thomas
    ich schlage vor Du gibst mal Hinweise WAS man WIE machen kann um die Internetverbindung abzuschalten und welche Besonderheiten welche Geräte evtl haben.

    Kann für den einen oder anderen hilfreich sein.

  2. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von thomasL Beitrag anzeigen
    Hi Moni,

    Du schreibst Deine WLAN Verbindung sei abgeschaltet gewesen. Was GENAU heißt das?

    - dass Du vermutlich Deinen PC ausgeschaltet hattest ist klar, aber hattest Du Deine Fritz-Box (oder was auch immer) vom Netz getrennt?
    - Welche Verschlüsselung benutzt Du?

    Gruß
    Thomas
    Hi,
    Sorry, an dieser Stelle kommentiere ich auf Anraten nicht. Das Forum ist mir zu öffentlich. Ich wollte nur dieses Thema sensibilisieren.
    Ich gehe jedenfalls den Weg der rechtlichen Unterstützung. Kollegen untereinander sprechen eine ganz andere Sprache wie ich mit meinem Laienjargon.
    Gruß
    Moni

  3. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard

    #23
    Hi,

    naja ich will hier nicht mit Halbwissen (oder eigentlich eher 1/8 oder 1/4 Wissen :-) ) glänzen. Da gibt es hier andere user die ein Vielfaches besser Bescheid wissen.

    Ich weiß nur, dass in dem Schreiben meiner damaligen "Verteidigungskanzlei" argumentiert wurde, dass ich meiner Sorgfaltspflicht insofern nachgekommen sei, als dass ich WPA2 Verschlüsselung gewählt hatte, sichergestellt hatte dass Minderjährige nicht über uneingeschränkten Zugriff auf den (ihren eigenen) Rechner verfügen, regelmäßig auf das was sie dürfen und das was sie nicht dürfen eindringlich hingewiesen werden.

    Mein persönlicher Rechner ist durch Passwort geschützt und somit gegen unauthorisierten Zugriff hinreichend geschützt (mehr wird von einem Laien nicht erwartet!)

    Auch bei mir war es damals so, dass "eigentlich" zu dem genannten Zeitpunkt NIEMAND an dem beanstandeten Rechner gewesen sein konnte. Wir haben da familienintern viel und lange drüber diskutiert. EIGENTLICH war niemand da und niemand dran. Aber die Hand dafür ins Feuer legen wollte auch niemand.

    Wenn aber NACHWEISLICH NIEMAND(!) da war, bliebe zu klären ob und wie sicher der Zugriff auf den I-net Zugang verhindert war!

    Also das alles so weit und so gut wie ich es noch in Erinnerung habe. Der Spaß hat mich damals die Vergleichssumme an die Abmahnkanzlei von € 250,- gekostet und "mein" Anwalt wollte ebenfalls nochmal € 150,-. Das Ganze musste angeblich innerhalb von 8 Tage abgeschlossen sein.

    Das Alles ist mir heute noch äußerst dubios. Aber es lag eine Kopie des Beschlusses des Amtsgerichts Köln und eine Kopie der Auskunft der Telekom bei.

    Gruß
    Thomas

  4. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Ralf_GSX1400 Beitrag anzeigen
    Als Ergänzung noch

    Zitat aus http://www.ratgeberrecht.eu/kanzlei/...ung-rasch.html

    '' Muss ich auf die Abmahnung der Kanzlei Rasch überhaupt reagieren?

    Ganz klar: JA! In jedem Fall sollten Sie auf eine Abmahnung der Kanzlei Rasch reagieren. Den Kopf in den Sand zu stecken, ist hier erfahrungsgemäß sicherlich die denkbar schlechteste Variante auf eine solche Abmahnung zu reagieren. Im Falle des Nichtreagierens auf eine Abmahnung der Kanzlei Rasch droht Ihnen grundsätzlich eine einstweilige Verfügung durch ein Landgericht oder ein entsprechendes Hauptsacheverfahren. Angesichts der extrem hohen Streitwerte in den Abmahnungen (z.B. bei Filmen sind 30.000 EUR keine Seltenheit) und des damit einhergehenden Kostenrisikos (Anwaltskosten, Gerichtskosten), das sich schnell auf mehrere tausend Euro belaufen kann, ist besonnenes und qualifiziertes Handeln auf eine solche Abmahnung angebracht, um Schaden abzuwenden und um für die Zukunft eine größtmögliche Sicherheit zu bieten.''

    Ja, soweit sind wir und die Gerichte handeln nach geltendem Recht.

    Da müsste ich aber schon 10 Jahre Knast einsitzen. die Schreiben was ich schon ignoriert habe...
    bisher waren es immer Anwaltskanzleien die selber schon zig Anzeigen gegen sich laufen haben..
    und diese Kanzlei ist ja auch bekannt dafür

  5. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von HvG Beitrag anzeigen
    Da müsste ich aber schon 10 Jahre Knast einsitzen. die Schreiben was ich schon ignoriert habe...
    bisher waren es immer Anwaltskanzleien die selber schon zig Anzeigen gegen sich laufen haben..
    und diese Kanzlei ist ja auch bekannt dafür
    War darunter auch Rasch ?, Rasch geht bei entsprechender Summe vor Gericht mit den Kandidaten.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    Aus aktuellem Anlass - wann wird endlich die erste Abmanhnung kostenfrei gestellt?!!

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.574

    Standard

    #27
    .. in den meisten Routern gibt es unter dem admin zugang log files wann eingeloggt wurde und mit welcher vergebenen IP. Hier würde ich mal kucken und mit dem log file zum Fachanwalt.

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard wie ich

    #28
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Aus aktuellem Anlass - wann wird endlich die erste Abmanhnung kostenfrei gestellt?!!
    schon schrub, das kann (sollte) nicht rechtskräftig geworden sein. So einen Unfug (wenn denn wirklich nachgewiesen ist dass Omi keinen Rechner hat und auch keine technische Möglichkeit zur Internetnutzung bestand) muss die nächste Instanz einfach aufheben. Gegenstandswert reicht jedenfalls für ne Berufung.

  9. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Ralf_GSX1400 Beitrag anzeigen
    War darunter auch Rasch ?, Rasch geht bei entsprechender Summe vor Gericht mit den Kandidaten.

    gib im Google oder sonst einer Suchmaschine einfach mal

    Anwaltskanzelei Rasch, Hamburg ein

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Guter Tip

    #30
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    .. in den meisten Routern gibt es unter dem admin zugang log files wann eingeloggt wurde und mit welcher vergebenen IP. Hier würde ich mal kucken und mit dem log file zum Fachanwalt.
    ist ja auch relativ einfach zu finden im PC


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte