Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Absage auf eine abgelehnte Bewerbung!! (mal was anderes)

Erstellt von maggelman, 11.07.2013, 13:13 Uhr · 23 Antworten · 2.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Q-otti Beitrag anzeigen
    Ich habe schon gehört, dass Firmen grundsätzlich allen Bewerbern absagen und nur die zu einem Vorstellungsgespräch einladen, die sich die Absage nicht einfach so gefallen lassen. Vielleicht ist das ja so ein Fall?
    und ich habe gehört, dass der 24. Dezember in diesem Jahr auf den 3. September fällt....

  2. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #12
    Es gibt natürlich auch noch andere Kriterien nach denen Bewerber eingestellt werden. Hin und wieder spielt auch die Qualifikation eine wichtige Rolle. Die die man für die angestrebte Arbeit braucht.

    Gruß Thomas

  3. Lisbeth Gast

    Standard

    #13
    ha! den würde ich nicht in die schublade "komiker" stecken. habt ihr mit bewerbungen auf lehrlingsstellen zu tun? ich schon. und ganz im ernst, die haben alle die gleiche bewerbung, blablabla, teamfähig und flexibel. da kann man nur nach den formfehlern und zeugnisnoten aussortieren und das spiegelt nicht unbedingt das richtige bild wider. die sind alle gleich und gleich langweilig. aber man sucht doch einen aufgeweckten jungen menschen mit regem geist! der darf auch mal ein widerporst sein, temporär zumindest aber der muss selber denken können und wollen! ich würde mir den buben ganz sicher zum gespräch einladen. das hat er zumindest verdient. und dann sieht man weiter.

  4. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Und wie bereits gesagt, der Arbeitgeber sucht wohl einen Auszubildenden als Kaufmann und keinen Komiker. Humor hin oder her. Das Ergebnis zählt. ...
    das Ergebniss kann nur besser werden, die Absage hatte er ja schon

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    ha! den würde ich nicht in die schublade "komiker" stecken. habt ihr mit bewerbungen auf lehrlingsstellen zu tun? ich schon. und ganz im ernst, die haben alle die gleiche bewerbung, blablabla, teamfähig und flexibel. da kann man nur nach den formfehlern und zeugnisnoten aussortieren und das spiegelt nicht unbedingt das richtige bild wider. die sind alle gleich und gleich langweilig. aber man sucht doch einen aufgeweckten jungen menschen mit regem geist! der darf auch mal ein widerporst sein, temporär zumindest aber der muss selber denken können und wollen! ich würde mir den buben ganz sicher zum gespräch einladen. das hat er zumindest verdient. und dann sieht man weiter.
    eben, schaden kann das keinesfalls und viele Menschen gewinnen ja auch bei persönlicher Konfrontation. Verlieren geht natürlich auch. Ich habe in meinem Leben alles abseits der Konventionen erreicht, beginnend beim Abi.

    Eine frühere, sehr gute Schulfreundin, zu der ich noch losen Kontakt pflege, ist in sehr hoher Position im Personalwesen eines sehr großen Unternehmens und war in ihrer karriere natürlich auch für die Gespräche mit Lehrstellen Bewerbern zuständig. Erst vor kurzem sagte sie mir, wie froh sie sei, das hinter sich zu haben, wenn sie sieht, was da für Volk aufmarschiert und Bewerbungen schickt.

    Meine Tochter ist vergangenes Jahr einfach mit ihrer Mappe in den Laden marschiert, in dem sie eine Ausbildung beginnen wollte, hat sich beim Chef vorgestellt und um ein Bewerbungsgespräch gebeten, was er ihr -komplett durch die Situation überrascht- auch gewährte. Obwohl er keine Lehrlinge mehr einstellen wollte, musste ich am nächsten Tag den Vertrag unterschreiben. Sie hat gewonnen. Kommt in 2 Wochen ins 2. Lehrjahr und ist glücklich und zufrieden, der Lehrherr wohl auch.

    Gut, ist ein etwas kleinerer Betrieb

  6. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #16
    Spitze bug - Danke für Deine Bemerkung !!!

  7. Lisbeth Gast

    Standard

    #17
    hut ab und gruß an deine tochter. dazu gehört mumm in dem alter! bei meiner tochter haben wir letztes jahr auch auf risiko gespielt und eine etwas "andere" bewerbung verfasst. wir waren dabei so frech und haben die ausschließlich an die firmen geschickt, wo sie auch tatsächlich hätte hin wollen. und meine strategie ist aufgegangen, sie hat von allen 5 firmen eine einladung bekommen und wir waren in der glücklichen lage den betrieb auszusuchen, der ihr am besten gefallen hat.
    ich denke, man sollte bei einer bewerbung mutig sein, etwas wagen und vor allem authentisch sein und sich nicht in der schafherde verstecken. das ist für beide seiten zielführend.

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    eben, schaden kann das keinesfalls und viele Menschen gewinnen ja auch bei persönlicher Konfrontation. Verlieren geht natürlich auch. Ich habe in meinem Leben alles abseits der Konventionen erreicht, beginnend beim Abi.

    Eine frühere, sehr gute Schulfreundin, zu der ich noch losen Kontakt pflege, ist in sehr hoher Position im Personalwesen eines sehr großen Unternehmens und war in ihrer karriere natürlich auch für die Gespräche mit Lehrstellen Bewerbern zuständig. Erst vor kurzem sagte sie mir, wie froh sie sei, das hinter sich zu haben, wenn sie sieht, was da für Volk aufmarschiert und Bewerbungen schickt.

    Meine Tochter ist vergangenes Jahr einfach mit ihrer Mappe in den Laden marschiert, in dem sie eine Ausbildung beginnen wollte, hat sich beim Chef vorgestellt und um ein Bewerbungsgespräch gebeten, was er ihr -komplett durch die Situation überrascht- auch gewährte. Obwohl er keine Lehrlinge mehr einstellen wollte, musste ich am nächsten Tag den Vertrag unterschreiben. Sie hat gewonnen. Kommt in 2 Wochen ins 2. Lehrjahr und ist glücklich und zufrieden, der Lehrherr wohl auch.

    Gut, ist ein etwas kleinerer Betrieb
    Das sind Initiativbewerbungen, die i. d. R. gut ankommen, zeigen sie dem Unternehmen doch, daß hier jemand ist der initiativ werden kann, d. h. von sich aus was macht. So Leute braucht man, wenn der Rest auch noch stimmt.

    Der eingangs geschilderte Fall ist was ganz anderes. Man könnte das auch als Nachtreten betrachten, wenn man es ganz böse sieht. Da kommt auch nix nach, der Zug ist abgefahren. Das Unternehmen hat sich möglicherweise schon für einen anderen entschieden, einen aus Unternehmenssicht geeigneteren. Und die im Eingangsbeitrag aufgeführte Aussage "zahlreiche Bewerbungen -..." wirft aus meiner Sicht doch auch einige Fragen auf.

    Nee, nee, das Teil ist fiktiv. Da hat sich irgendeiner im Netz was lustiges zusammengebastelt.

    Gruß Thomas

  9. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #19
    Der Text ("leider kann ich ihre Absage nicht ...") hat ja schon einen Bart .
    Den habe ich oft in meiner Funktion als Personaler bekommen ich hab aber jedesmal schmunzeln müssen.
    An unserer Entscheidung hat das nie nix geändert.

    Besser war ein Text (Anschreiben) ohne Punkt und Komma, keine Groß- kleinschreibung.
    Drunter waren ca. 10 Kommas mit dem Hinweis "zur freien Verfügung".

    Die beigefügten Zeugnisse (Schnitt 1,...) sorgten für die Einstellung.

    Das war bisher die coolste Bewerbung, die mir in 4 Jahren unterkam.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #20
    ach wisst ihr, so Nonkonformismus mag kurzfristig schon ganz witzig sein, aber um das durchzuhalten brauchts erstens ordentlich Selbstvertrauen und zweitens Können. Nichts ist schneller durchschaut, als einer der auf Konventionen pfeift und dann bald zugeben muß, dass er es aus Faulheit, Arroganz oder einfach nur deshalb tut, damit er anders ist als andere.
    Münchens Sozialämter und Taxen sind voll von Nonkonformisten, die es zu nichts gebracht haben.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mal was anderes
    Von kraichgauQ im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.03.2013, 21:08
  2. Ein anderes Design
    Von plodi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 16:22
  3. Biete Sonstiges Mal was anderes: BMW R1100R
    Von Brummer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 22:02
  4. anderes Öl = anderes Temperaturverhalten?
    Von pipi724 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 11:07
  5. Mal was anderes!
    Von Bonzai im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 01:06