Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Ärzte hier? - unerklärlicher Gewichtsverlust

Erstellt von Q-Charly, 19.09.2014, 21:37 Uhr · 51 Antworten · 7.517 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Q-Charly Beitrag anzeigen
    ... Unsere Tochter hingegen ist mittlerweile totunglücklich. Sie wollte eigentlich auf 50 kg aufbauen, da sie auch wieder Sport machen will, da unten wollte sie tauchen usw. und jetzt geht es weiter rückwärts. Deswegen hatte sie sich ja gestern auch gemeldet. Schätze, wenn sie bewusst dünn und dünner sein wollte, würde sie uns ja nicht kontaktieren und informieren. ...
    Wie viele andere hier kann ich vorausschicken, dass ich mich nicht auskenne.

    Aber:
    Hol sie heim!

    Ihr macht euch Sorgen und sie vertraut sich euch an und sucht eure Hilfe.
    Was liegt da näher als das Problem gemeinsam anzugehen.
    Um die berufliche Zukunft kann/muss sie sich später kümmern wenn sie gesund oder zumindest stabil ist.

    Im übrigen finde ich den Thread nicht unsinnig oder unangebracht. Vielleicht kommt noch ein rettender Hinweis und auch sonst ist es kein Fehler über seine Sorgen zu sprechen, auch und gerade mit Leuten, zu denen man keine persönliche Beziehung hat.

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Q-Charly Beitrag anzeigen
    ... Unsere Tochter hingegen ist mittlerweile totunglücklich. Sie wollte eigentlich auf 50 kg aufbauen, da sie auch wieder Sport machen will, da unten wollte sie tauchen usw. und jetzt geht es weiter rückwärts. Deswegen hatte sie sich ja gestern auch gemeldet. Schätze, wenn sie bewusst dünn und dünner sein wollte, würde sie uns ja nicht kontaktieren und informieren. ...
    Diese Info hatte ich bei deinem ersten posting vermisst und bin daher auch von Bulimie ausgegangen.
    Dass euch eure Tochter über den weiteren Gewichtsverlust informiert, kommt einem Hilferuf "holt mich heim" gleich...

    Auch meine Daumen sind gedrückt; und NEIN: dieser thread ist absolut nicht unsinnig!

  3. kraichgauQ Gast

    Standard

    #13
    Ist schon mindestens 20 Jahre her,da hatten Bekannte das gleiche Problem bei ihrer Tochter...
    Keine Gewichtszunahme.War ein mineralstoffmangel.Der Körper hat die aufgenommene Nahrung nicht um\angesetzt.War ein langer Weg für die Betroffenen bis ein Arzt die richtige Diagnose festgestellt hat.
    Denke aber das das"eure"Ärzte schon untersucht haben.
    Wünsche Euch alles Gute und holt eure Tochter nach Hause.

    Gruß KraichgauQ

  4. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.553

    Standard

    #14
    Hallo Charly,
    auch ich kann dir leider keinen ärztlichen Rat geben und wünsche deiner Tochter eine schnelle Genesung.
    Vielleicht ist eine Untersuchung in Malaysia auch von Vorteil, stützt sie sich nicht auf
    die Krankenberichte der voruntersuchenden Ärzte.

    Deine Suche hier nach Hilfe finde ich auch gut, bringt sie Euch hoffentlich den richtigen Hinweis.
    Was ich aber bisher nicht gelesen habe, was möchte denn deine Tochter?
    Wie würde sie reagieren, holt ihr sie jetzt heim?
    Könnte ja auch kontraproduktiv sein, wenn sie genau dass nicht möchte.

    Die malayische Küche hat eine ungeheure Vielfalt, denke nicht, das es an der Nahrung liegt.

    Ich drück euch die Daumen
    Peter

  5. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Q-Charly Beitrag anzeigen
    ...
    Habe kein Problem damit, den Thread hiermit zu schließen und euch nicht weiter auf die Nerven zu gehen!

    Gruß und schönes WE
    Charly
    Ich denke nicht, daß "auf die Nerven gehen" der Grund für die Empfehlung war. Eher die Sorge, daß hier wie leider so oft in anderen Fred's zerredet, gehetzt und gestänkert wird.

    Ich sehe es auch so, daß Deine Tochter auf jeden Fall die heimische "Nestwärme" spüren sollte. Wenn es wirklich nicht von Ihr gewollt ist sollte sie nicht in der Ferne alleine in ihrem Kämmerlein sitzen, wo sie reichlich Zeit hat, sich u.U. Krude Gedanken zu machen, was der Situation sicher nicht zuträglich ist. Zuhause habt Ihr auch viel besser die Möglickeit, sie mental aufzubauen und nach Lösungen zu suchen...

    Habe selber zwei Töchter und einen Sohn, kann in etwa mitfühlen, was vermutlich in Dir vorgeht...

  6. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Im übrigen finde ich den Thread nicht unsinnig oder unangebracht.
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    und NEIN: dieser thread ist absolut nicht unsinnig!

    Es ist schon der Hammer, zeigt aber auch Charakter, ein ernstes Thema und noch kein blöder Post(wir gehen uns ja nicht mal an den Kragen)! Da bin ich ja richtig stolz!!!

    Dir und deiner Familie gute Nerven, und deiner Tochter gute Besserung. Ich drück die Daumen!!

  7. Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    182

    Standard

    #17
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die zahlreichen Beiträge und eure Anteilnahme!

    Was das Thema heimholen angeht: Unsere Tochter nimmt ihr Studium sehr ernst und zieht das konsequent und bisher erfolgreich durch. Dazu gehört, dass sie bis Weihnachten das Auslandspraktikum macht und gleich im neuen Jahr will sie für ein Jahr nach Marseille zum weiterstudieren (das Praktikum ist Voraussetzung hierfür). Das war organisatorisch sehr schwierig auf die Reihe zu bekommen, aber sie hat's bisher geschafft. Und ich glaub, nichts würde sie mehr strafen, als jetzt heim zu müssen und sich von dem ganzen Plan verabschieden zu müssen.

    Wie ihr euch denken könnt, war die Zeit vor ihrer Abreise auch nicht einfach. Wir wollten sie natürlich ständig animieren doch noch einen Happen zu nehmen usw., was sie dann natürlich auch genervt hat. Und dann die Arztbesuche... kurz gesagt, da lagen schon auf allen Seiten die Nerven blank, bis sie weg war.

    Unsere Hoffnung war dann, dass wenn sie da unten ist und da ist alles i.O., was auch der Fall ist, sowie das Spannungsfeld mit ihrer Familie (vor allem Eltern) weg ist, dass es dann wieder aufwärts geht. Leider ist dies wohl nun nicht der Fall.

    Danke nochmals!

    Gruß
    Charly

  8. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #18
    Ein paar Ferndiagnosen:

    1. Schilddrüsenüberfunktion, Tumor, Bandwurm?
    2. Zucker/Diabetes?
    3. Zöliakie?
    4. Krebs?

    Wünsch Euch viel Erfolg bei der Ursachenforschung.

  9. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    1.406

    Standard

    #19
    Hi

    Nein! Ich bin auch kein Arzt. Auch habe ich keine Ferndiagnosefähigkeiten.
    Aber ich habe eine 22 jährige, 1,74m große Tochter mit jetzt 54/55 kg und sie kommt vom Tal <46 kg.
    Sie studiert Ernährungswissenschaften, da ihr das Thema quasi am Herzen lag.
    Stress, Erfolgsdruck, mangelnde gereregelte Ernährung, ..... führten in den Gewichtskeller und es ist sehr schwer da raus zu kommen.
    Erst als sie ein Semesterpraktikum im QM eines Keks-, und Schokaledenproduzenten für 6 Monate antrat, ging es bergauf. Aber das Erfolgsrezept heißt: Essen, Essen, Essen - und zwar kalorienreich. Morgens, Mittags, Abends und zwischendurch.

    Das muss und wird deiner Tochter wahrscheinlich nicht helfen, zumal die Ernährung mit gegartem Gemüse und weißem Fleich gesund, jedoch nicht kalorienreich ist.
    Sie muss unter Beobachtung zunehmen und das geht nur Daheim.
    Also - holt sie zurück - ab in die Klinik - aufpäppeln und den Druck nehmen.
    Es läuft nichts davon.

    Richtig ist, Vieles kommt vom Kopf. Lasst es ihr Lernen und Erfahren und zwar von Profis - bevor es zu spät ist

  10. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    439

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Q-Charly Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    danke mal für eure Beiträge!

    @ monk0103 u.a.: Heimholen wäre nicht das Problem, aber was machen wir dann? Die ganze Untersuchungsprozedur nochmals, wo dann vermutlich wieder nichts rauskommt? Im zweiten Punkt sind wir auch unsicher. Dadurch dass sie so dünn ist, ist wahrscheinlich auch der Magen schon „geschrumpft“ und sie hat vermutlich weniger Hungergefühl als „Normalgewichtige“. Wir haben zwar schon intensiv darauf hingewiesen, dass sie einfach mehr essen soll, als sie Hunger hat, aber ob sie das tut, wissen wir halt auch nicht. Außerdem halte ich das Futterangebot in Singapur auch nicht unbedingt für ideal um Gewicht aufzubauen.

    Charly

    Viel Suppe essen, das dehnt den Magen wieder recht schnell und z.B Hochenergieriegel für Radfahrer verabreichen. das sind kleine Mengen mit hohen Dosen an Kalorien.
    Denn wenn sie das Essen zu sich nimmt, bei sich behält und trotzdem abnimmt dann müßt ihr leider den Ärztemarathon weiter machen. An diese Wunderheiler glaube ich persönlich auch nicht, die wollen nur ans Geld kommen.

    Und den Tip der Ärzte mit dem Psychologen würde ich sowieso machen, der kommt schon drauf ob was los ist oder nicht, da kann sie sich nicht verstellen.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibts denn keine 2V-Fahrer hier?
    Von Lady im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 00:37
  2. ich bin die neue und soll hier singen... ;-)
    Von Q-Treiberin im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 21:59
  3. Schön hier
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 16:32
  4. Tach, bin neu hier- macht aber nix!
    Von nicole im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2004, 12:43
  5. Hallo bin neu hier.
    Von Gerdnrw im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 23:08