Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Alk an der Tanke

Erstellt von Christian S, 14.07.2012, 01:02 Uhr · 51 Antworten · 3.366 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen

    Man sollte sich als "Regulator" Gedanken um ein genau definiertes Programm von Artikeln machen, die es an der Tanke geben darf. Und dieses so schlank wie möglich halten. (Wieso muss es TK-Pizza an der Tanke geben, oder Putzmittel für den Haushalt?? Oder Waschpulver??)
    Das als bundesweite Regelung wäre doch ein Wort.
    Genau, und Du bist Kommissionschef und entscheidest was Reisebedarf ist und was nicht. Und dann noch einen 5-Jahres-Plan wieviel an welcher Tankstelle wovon verkaufen wird. So ein ähnliches System hatten wir in Teilen Deutschlands schon mal. So richtig funktioniert hat das aber nicht.
    weil deine 'Reisen langweiilig sind musst Du das anderen nicht auch aufzwingen wllen.

  2. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #12
    Auf so ein dämliche Antwort habe ich gerade gewartet......

    Das hat nichts mit Planwirtschaft zu tun, sondern mit Einsicht beim Gesetzgeber (Regulator) und auch den "Reisenden".

    Und wenn für Dich eine "Reise" ohne Alkohol und TK-Pizza langweilig ist, solltest Du Dir vielleicht mal nen Termin bei Leuten machen, die Dir helfen können.....


    KN-UT

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit Planwirtschaft zu tun, sondern mit Einsicht beim Gesetzgeber (Regulator) und auch den "Reisenden".
    Also wenn der Staat festlegt welcher Laden was verkaufen darf und was nicht ist keine Planwirtschaft? Was denn sonst?
    und der Reisende soll die Einsicht haben dass das was die Kommission festlegt der Bedarf ist den er auf Reisen hat und nichts anderes. Hört sich an wie das verquaste Geschwurbel der Ökodiktatoren.

  4. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #14
    @Baumbart

    Hör doch auf mit diesem -in diesem Zusammenhang- dämlichen Freiheitsgeschwafel !

    Spätestens, wenn Du durch einen alkoholbedingten Verkehrsunfall (bei dem sich der Verursacher auf dem nächtlichen Heimweg an der Tanke die Dröhnung holte) ein Kind, den Partner, die Eltern oder auch "nur" sehr gute Freunde verloren hast, schaltest Du auch Dein Hirn mal ein, und siehst nicht überall den Versuch, Deine "Freiheit" einzuschränken.

    Die Gründerväter dieses Staates schrieben im GG auch nicht: "Die Freiheit des Menschen ist unantastbar." Bewusst wurde geschrieben "Die Würde des ....". Auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist erwähnt. Nirgends steht, dass jemand das Recht hat, Andere durch sein Verhalten bewusst zu gefährden. Wenn es Dich in Deiner Menschenwürde einschränkt, nicht unter Einfluss von Alkohol zu fahren, dann such Dir Hilfe.

    KN-UT

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #15
    Alkoholverbot an Tankstellen verhindert Alkoholunfälle - genial! warum ist da vor Dir noch niemand drauf gekommen?!

  6. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Alkoholverbot an Tankstellen verhindert Alkoholunfälle - genial! warum ist da vor Dir noch niemand drauf gekommen?!
    Wenn einem sonst nichts mehr einfällt, verfällt man in Polemik der Extraklasse, gell ??

  7. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Alkoholverbot an Tankstellen verhindert Alkoholunfälle - genial! warum ist da vor Dir noch niemand drauf gekommen?!
    Vielleicht noch Benzinverbot, verhindert auch Autounfälle....
    Scherz beiseite....

    Aber haubtsache die Tanke darf an Sonn- Feiertagen Brot und Semmeln verkaufen wie ein Bäcker. Und Werbung machen als Backshop.
    Bei uns in Österreich gibt es Billa/Spar... in den Tankstellen.
    Da bekommt man fast alles was du regulär auch bekommst.

    Dann dürfen die auch nur an Reisende verkaufen.
    Und nicht an die was die Tankstelle als Nähversorger ansehen.

    Verrückte Welt sage ich nur.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen
    Wenn einem sonst nichts mehr einfällt, verfällt man in Polemik der Extraklasse, gell ??
    Was ist denn das was Du da absonderst?! Nur weil etwas an der Tankstelle verkauft wird hat es noch lange keinen Einfluss auf irgend ein Unfallgeschehen. Eine ziemlich abstruse Idee übrigens.
    Die ganze Debatte kommt nur von den Einzelhändlern die unliebsame Konkurrenz fürchten bzw. sich - zu Recht - wg. Ladenschlussgesetz benachteiligt fühlen. Ladenöffnung freigeben und gut is.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ladenöffnung freigeben und gut is.
    Von mir aus - aber da sind die Gewerkschaften und Kirchen vor, mit Unterstützung des BVerfG. Eigenartig nur, dass diese religiösen Einwände in gläubigeren Ländern wie Polen oder USA keine Rolle spielen

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #20
    Watt regt ihr euch eigentlich auf ??

    Wenn jemand bei der Tanke kauft und entsprechend den Preisaufschlag bezahlt, soll er doch ... schön wäre es, wenn der Spritpreis dann mal wieder sinken würde.

    Wer in der Tanke was anderes als Sprit kauft, hat entweder keine Zeit, bis 00:00 Uhr in den Supermarkt zu gehen oder zuviel Geld


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neulich an der Tanke
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 23:55
  2. neulich an der Tanke....
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 04:09