Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Alk an der Tanke

Erstellt von Christian S, 14.07.2012, 01:02 Uhr · 51 Antworten · 3.356 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    ....Ladenöffnung freigeben und gut is.
    Ja, und Du bist derjenige, der sich die Nächte um die Ohren schlagen muss, damit Leute wie Du ihre "Freiheit" ausleben können, immer und überall alles bekommen zu können. Oder Deine Frau geht jede Nacht im Handel arbeiten, weil sich Ihre Arbeitszeit eben mal in die Nacht verlagert. Tolles Leben, sowas.....

    Die Freigabe schafft keinen Euro mehr Umsatz, und sorgt nur dafür, dass es mehr unnötige Nachtarbeit gibt.
    Und da das dann zur Normalität wird, dürfen in Zukunft ALLE 24 Stunden rund um die Uhr arbeiten. Auch Du, egal in welchem Job. Die Gesundheitskosten-Steigerung tragen wir dann alle mit einem Lächeln von den nicht mehr gezahlten Zuschlägen, da das ja keine Besondere Belastung mehr ist, wenn wir alle das so machen.

    Nur damit du immer und überall Deinen Alkohol bekommst..... (Darum geht es Dir ja scheinbar, sonst würdest Du nicht dafür streiten)

    Schon mal verfolgt, dass sich die Umsätze im Einzelhandel NICHT erhöht, sondern nur verlagert haben durch die Möglichkeit, später einzukaufen??
    Wenn die Freigabe etwas brächte, ausser dem restlosen Aussterben des kleinen Detailhandels, dann hätten schon heute mehr Geschäfte bis 24.00 Uhr offen, wie sie das ja schon in manchen Bundesländern dürfen. Der Versuch ist doch kläglich gescheitert. Die fahren ihre Öffnungszeiten wieder zurück.

    Herr, schmeiss Hirn vom Himmel, und triff diejenigen, die immer nur an sich selbst denken mit dem bisschen Hirn, das sie haben.

    Und: Ja, so manch einen Alkohol-Unfall könnte ein Verbot verhindern.
    Mein bester Freund aus der Schulzeit wäre nicht von so einem Saufkopf überfahren worden, wenn dieser seinen Arbeitsfrust nicht mit Tankstellen-Fusel (hat die Gerichtsverhandlung nachgewiesen - beim Tanken mal eben ne Flasche Korn mitgenommen, weil er Stress im Job hatte) ertränkt hätte.

    KN-UT

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #22
    " Auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist erwähnt"

    Dann können wir ja hiermit weiter machen. Hat auch alle schönen Aspekte des regulatorischen Wahnsinns.
    Ein Klapps eines genervten Elternteils gilt als grober Verstoss gegen mehrere Grundrechte des Zöglings. Für die Beschneidung des ......s braucht man ein jetzt neues Gesetz, das diese Grundrechte ausser Kraft setzt, bin gespannt wie die das schaffen.

  3. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #23
    "Der Versuch ist doch kläglich gescheitert. Die fahren ihre Öffnungszeiten wieder zurück."
    Vielleicht in Posemukel. In meiner Nähe ist ein großer Supermarkt der seit Jahren von montags 7:00 bis samstags 23:00 durchgehend geöffnet hat, läuft gut, auch nachts. Trägt sich offensichtlich, auch den zusätzlichen Wachmann ab 20:00.

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen

    Herr, schmeiss Hirn vom Himmel, und triff diejenigen, die immer nur an sich selbst denken mit dem bisschen Hirn, das sie haben.
    genau, ich hoffe Dir kommt's gelegentlich zugute. Könnte helfen mal über den eigenen Tellerrand zu schauen, nicht alle leben im Dorf hinter sieben Bergen, hier leben ganze Familien vom Spätkauf. Und dass ein Alki seinen Korn nur an der Tankstelle kauft bzw. abends trocken bleibt wenn er ihn da nicht kriegt glaubst Du selber nicht.

  5. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #25
    @Baumbart: Das war kein Alki . Der hatte nur die Gelegenheit.... Und den Anlass. Ob der extra in nen Spätkauf gefahren wäre, ist zu bezweifeln. Den gab es damals nicht....

    Schau Du mal über Deinen doch sehr ich-bezogenen begrenzten Horizont auf Andere... Und versuch, nicht nur an Deinen Konsum zu denken. Sei es Fusel oder was auch immer.

    Etwas Rücksicht auf Andere täte Dir gut.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    1. wer beim Tanken mal eben ne Flasche Korn mitnimmt und leer macht ist Alkoholiker und besorgt sich seinen Fusel auf jeden Fall.

    Rücksicht auf andere oder bevormundung durch ebendiese - im Zweifel ist jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich. Freiheit ist auch die Freiheit Fehler zu machen. Zum Glück haben wir diese (noch), aber die Regelungswut schiebt dem zunehmend einen Riegel vor.

    Beispiel aus einem ganz anderen Bereich: Energiesparen. Wer heute ein Haus bauen will hat nur noch sehr eingeschränkte Möglcihkeiten was Heizung etc angeht. Sackteure Lösungen sind vorgeschrieben, die ihre Kosten erst in 50 Jahren einspielen weil wir ja das Klima retten müssen. Ergebnis: Die Leute bauen einfach nicht mehr, die alten 70erjahrebuden werden weiter genutzt, der Energieverbrauch sinkt eben nicht und keiner versteht's.
    Sobald irgendwelche selbsternannten Weltenretter anfangen zu tief in das Verhalten ihrer zu dummen Mitmenschen einzugreifen läuft der Motor unrund.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Rücksicht auf andere oder bevormundung durch ebendiese - im Zweifel ist jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich. Freiheit ist auch die Freiheit Fehler zu machen. Zum Glück haben wir diese (noch), aber die Regelungswut schiebt dem zunehmend einen Riegel vor.
    Also Hartmut, immer dieses F-Wort

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen
    Herr, schmeiss Hirn vom Himmel, und triff diejenigen, die immer nur an sich selbst denken mit dem bisschen Hirn, das sie haben.
    Vielleicht solltest Du mal in Dich gehen und überlegen, ob nicht Du der bist, der hier Bedarf hat, bevor Du laufend alle anderen beleidigst!

  9. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    1. wer beim Tanken mal eben ne Flasche Korn mitnimmt und leer macht ist Alkoholiker und besorgt sich seinen Fusel auf jeden Fall.

    Rücksicht auf andere oder bevormundung durch ebendiese - im Zweifel ist jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich. Freiheit ist auch die Freiheit Fehler zu machen. Zum Glück haben wir diese (noch), aber die Regelungswut schiebt dem zunehmend einen Riegel vor.

    Beispiel aus einem ganz anderen Bereich: Energiesparen. Wer heute ein Haus bauen will hat nur noch sehr eingeschränkte Möglcihkeiten was Heizung etc angeht. Sackteure Lösungen sind vorgeschrieben, die ihre Kosten erst in 50 Jahren einspielen weil wir ja das Klima retten müssen. Ergebnis: Die Leute bauen einfach nicht mehr, die alten 70erjahrebuden werden weiter genutzt, der Energieverbrauch sinkt eben nicht und keiner versteht's.
    Sobald irgendwelche selbsternannten Weltenretter anfangen zu tief in das Verhalten ihrer zu dummen Mitmenschen einzugreifen läuft der Motor unrund.
    2 Gutachten (Staatsanwalt und Verteidigung) haben die Alkoholabhängkeit verneint.

    Freiheit ist die Freiheit......

    Erinnere Dich dran, wenn es Dich trifft.

    Und wie man vom Alkohol an der Tanke darauf kommt, dass man nicht bereit ist, in die Zukunft zu investieren....
    Übrigens wurde selten soviel gebaut wie zur Zeit. Trotz der ach so hohen Kosten für die Heizung. Da gibt es verlässliche Zahlen.

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von KN-UT Beitrag anzeigen
    2 Gutachten (Staatsanwalt und Verteidigung) haben die Alkoholabhängkeit verneint.

    Freiheit ist die Freiheit......

    Erinnere Dich dran, wenn es Dich trifft.

    Und wie man vom Alkohol an der Tanke darauf kommt, dass man nicht bereit ist, in die Zukunft zu investieren....
    Übrigens wurde selten soviel gebaut wie zur Zeit. Trotz der ach so hohen Kosten für die Heizung. Da gibt es verlässliche Zahlen.
    Hallo Knut,

    in deiner Grundhaltung sehe ich ein großes Problem unserer heutigen Zeit.

    Das was verboten wird stört dich nicht => es ist doch ok, wenn es verboten wird, da es dich nicht stört => also bist du dafür dass es verboten wird.

    ICH BIN GEGEN UNSINNIGE VERBOTE! WARUM? SIE BRINGEN UNSERE GESELLSCHAFT NICHT WEITER:

    Ich bin nicht schwul, aber deshalb braucht man das nicht verbieten.
    Ich gehe nichts ins ...., aber deshalb braucht man das nicht zu verbieten.
    Ich fahre fahre nie Rad, trotzde bin ich dagegen, den Radlern eine Helmpflicht aufzudrücken.
    Ich fahre nie betrunken, trotzdem bin ich dagegen, Trunkenbolde im Straßenverkehr beim ersten Delikt ohne Unfall einzusperren

    Die Liste liese sich beliebig verlängern. Ich habe schon einige Male diesen Satz hier reingeschrieben:

    Warte mal ab, irgendwann wird nämlich auch etwas verboten, was dir Spaß macht und was du tust. So gesehen ist jeder der potentiell nächste Betroffene, der für ein Verbot ist. Ich überlege mir daher ziemlich genau, ob es nicht auch ohne ein neues Verbot gehen, wenn wieder etwas zur Diskussion steht.

    Ein Gedanke noch zur neuen Verordnung in Bayern. An einem Punkt fehlt nämlich dann doch die Logik:

    Nach § 2 des Ladenschlußgesetzes gilt:
    § 2 Begriffsbestimmungen
    (1) Feiertage im Sinne dieses Gesetzes sind die gesetzlichen Feiertage.
    (2) Reisebedarf im Sinne dieses Gesetzes sind Zeitungen, Zeitschriften, Straßenkarten, Stadtpläne, Reiselektüre, Schreibmaterialien, Tabakwaren, Schnittblumen, Reisetoilettenartikel, Filme, Tonträger, Bedarf für Reiseapotheken, Reiseandenken und Spielzeug geringeren Wertes, Lebens- und Genussmittel in kleineren Mengen sowie ausländische Geldsorten

    Das hat zunächst mal mit Alkohol gar nichts zu tun, es darf eigentlich ohne Verstoß gegen das Gesetz überhaupts nichts nach 20:00 Uhr in Bayern in Mengen verkauft werden, die den Reisebedarf übersteigen, also auch keine Kiste Limonade

    § 4 der bayerischen Verordnung lautet nun:
    4. Ordnungswidrigkeiten
    Die Nichteinhaltung der unter Nr. 2 dieser Bekanntmachung genannten Mengenobergrenzen für die Abgabe von alkoholischen Getränken als Reisebedarf sowie die Abgabe an „Nichtreisende“ nach Maßgabe der Nr. 3 dieser Bekanntmachung stellen als Verstöße gegen § 6 Abs. 2 LadSchlG Ordnungswidrigkeiten gemäß § 24 Abs. 2 Buchst. a LadSchlG dar und sind entsprechend von den zuständigen Behörden zu ahnden.


    Es ist aber nach dem Ladenschlußgesetz grds. nicht erlaubt, größere Mengen als den Reisebedarf zu verkaufen. Wie ist nun der Sachverhalt zu handhaben, wenn jemand 4 Kisten Limonade kauft... Fragen über Fragen (ok, nicht so wichtig, aber es geht hier ja auch ein Stück weit um Logik)




 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neulich an der Tanke
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 23:55
  2. neulich an der Tanke....
    Von Lucy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 04:09