Seite 6 von 108 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 1076

Aller Anfang is schwer .. oder: was man in der Fahrschule so erleben kann

Erstellt von Windprinzessin, 24.04.2013, 13:15 Uhr · 1.075 Antworten · 88.555 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #51
    Besprecht eure Blinkerdiskussion doch da wo es um die Technik geht Dann wirds auch kein Binkerfred

    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hallo Windprinzessin Tarja.

    Herrlich geschrieben, lustig zu lesen. Vor allem die kleinen Seitenhiebe in die eigene Richtung; das traut sich nicht jeder. Und vor allem trauen sich die Wenigsten, Schwäche, Unsicherheit oder Angst zu zeigen bzw. dieses auch zuzugeben.
    Wer aber lange genug Motorrad fährt, dem ist längst klar, dass man nur mit einem gewissen Maß an Respekt dauerhaft eine Überlebenschance hat.

    Viel Spaß bei deinen nächsten Fahrstunden und beim Arbeiten an deiner Bilanz "toter Kinder".... (solange es nur die Hütchen sind)
    Danke, ja .. man darf sich selbst einfach nicht zu ernst nehmen, finde ich zumindest. Und niemand ist frei von Schwächen, Angst oder Unsicherheiten .. wer das behauptet lügt. Der Respekt bleibt, auch wenn ich "mein" Fahrzeug jetzt zumindest so weit beherrsche das ich nicht direkt runter falle.

    Nun .. das erste "tote Kind" war auch nur ein Hütchen .. das zweite wurde mir aufgerechnet weil ich es einfach übersehen habe als es da am Zebrastreifen stand. Ich habs zwar nicht überfahren, weils artig stehen geblieben ist (manchmal hab ich halt doch mehr Glück als Verstand), aber dafür schlicht weg übersehen. Dinge passieren, aber seit dem kam auch keins weiter dazu

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen


    Ich muss doch mal nachfragen - wenn man anscheinend wenig Spaß bei der Sache hat, warum tut man sich das dann an?
    Ich bewundere schon den Willen von Tirja, aber solange sie nicht entspannt auf dem Moped sitzt wird sie nie Freude am Fahren haben. Aber vielleicht kommt das ja noch?
    Keinen Spass an der Sache? O.O Wo hast du das denn gelesen? Hätte ich keinen Spass an dem Mist den ich da verzapfe, würde ich ihn nicht verzapfen Hätte ich keinen Spass am Motorrad würd ich nicht aufsteigen. Ich mache schon aus Prinzip nichts woran ich nicht zumindest ein bißchen Spass habe und ich hab gewaltigen Spass dabei. Auch hinten drauf mitfahren macht mir Spass. Und ich hab auch Freude am fahren, so ist es ja nicht, allerdings ist es eben auch so das ich im Gegensatz zu den Leuten die vorher schon Auto gefahren sind sehr viele Dinge einfach noch nicht richtig einschätzen kann. Klar, mach ich mir da auch mal halb ins Hemd, wenn es für mich eng aussieht obwohls gar nicht sooo eng ist. Genau so muss ich mich halt erstmal an vieles ran trauen, da ich einfach schlicht keine Ahnung habe was passiert. Oder konntest du von Anfang an fehlerfrei und ohne hin und wieder mal bissl Herzrasen Motorrad fahren? Ich glaube kaum

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Das mit der rechten Hand blinken würde ich mir gleich abgewöhnen.
    Während der Fahrt als Fahranfänger viel zu gefährlich, und an der Ampel stehend gibt es keinen Grund die Kupplung gezogen zu halten. Ergo kann dann auch mit links der Blinker betätigt werden.
    Ich finde es eine Unsitte mit eingelegten Gang und gezogener Kupplung herumzustehen ohne losfahren zu wollen.
    Das fördert nur den Verschleiß des Ausrücklagers, zu mehr ist es nicht gut.
    Den Anschiss fürs blinken mit rechts hab ich schon wech .. im stehen is es ok, beim fahren kieg ich so nen Anschiss von hinten das ich nicht mehr weis wo oben und unten ist Und für dich als erfahrener Fahrer mag das ja zutreffen das du die Kupplung an der Ampel nicht ziehst .. ich hingegen bin eben noch an diesem Punkt, das ich im ersten Gang an der Ampel stehe und daher die Kupplung gezogen habe. Irgendwann komm ich sicher darüber hinweg, aber im Moment hab ich beim fahren andere Sorgen als mit oder ohne gezogener Kupplung an der Ampel zu stehen.


    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Während Nina den begrenzten A machte (auf einer ER6N), weil sie nicht als Gebückte fahren wollte, habe ich viele ähnliche Geschichten wie Deine gehört. Kreise fahren hat bei Nina erst in der letzten Fahrstunde (der ich beiwohnen durfte) Klick gemacht. Vorher war das Horror für sie.

    Naja, obwohl wir inzwischen gut 60.000km hinter uns gebracht haben und Nina, dank ordentlicher Motorisierung auch etwas flottere Gangarten mithält, gibt es da immer noch so ein paar Kleinigkeiten, wie
    - das man den Leerlauf erst einlegt wenn man steht und nicht damit an die Ampel rollt,
    - das man sich nicht am Lenker festhält (kommt ab und zu noch vor)
    - das man in Kurven bitte die Füße von der Fußbremse nimmt, wenn ein anderer Motorradfahrer folgt
    - das man in unbekanntem Terrain nach sichern Standplätzen Ausschau hält
    ...

    Ich kann mich auch noch gut an die Vorträge betreffend Rumhampeln erinnern, die ich reglmäßig zu hören bekam. "Fahr nicht immer Schlangenlinien.", "Warum mußt Dur während der Fahrt aufstehen?", " Ich kriege nen Anfall wenn Du den Lenker losläßt." Bis auf freihändig fahren, macht sie jetzt auch die Hampeleien und versteht auch den Sinn dahinter, relativ gefahrloses Austesten der Grenzen von Mensch und Maschine. (Sollte man aber erst machen, wenn man ein wenig Erfahrung hat, der Fahrlehrer wüde Dir, hoffentlich, ein paar hinter die Ohren hauen, wenn Du das in der Fahrstunde machst).

    Also, schreib weiter, es ist sehr nett zu lesen.
    Also Kreise fahren ist kein Horror, aber es wird eben auch kein Kreis sondern ein Kreisei. Dafür versemmel ich den Slalom grundsätzlich

    Ja, das mit dem los lassen seh ich relativ entspannt bisher wenn ich bei anderen mit fahre. Die Schlangenlinien kann ich allerdings nicht ganz nach vollziehen muss ich zugeben. Mach mir doch mal den Erklärbär was das betrifft Aber das man Grenzen austestet sehe ich als relativ natürlich an. Mache ich in jeder Fahrstunde, vorallem mit meinen eigenen Grenzen die sich immer weiter verschieben. Mein Fahrlehrer sieht das relativ entspannt, solange ich in der Spur bleibe und nichts und niemanden gefährde. Ohne das hätt ich den 4. Gang wohl nie gefunden oder wär am Dienstag dann mal die drei gelben Ampeln gezogen. Nach dem Motto hat er auch von Anfang an mit mir gearbeitet mehr oder weniger: Er erklärte mir was er gern sehen will von mir und sagte dann "Probiers aus, wenns nich klappt, dann halt nich." und das funktionierte bisher super. Allerdings so Dinge wie los lassen .. naja, links sagt er mittlerweile nix mehr dazu, rechts gibts direkt Anpfiff der sich gewaschen hat. Und den Hintern soll ich auch auf m Sitz lassen .. in so mancher Ecke hatte ich echt das Bedürfnis den anzuheben, so hubbelig und ruckelig war da die Straße.

    So, nun aber mal zu meiner Fahrstunde heute .. Himmel, was hab ich für Mist zusammen gefahren an manchen Stellen. Also so wie die Kupplung zur Zeit ist, werd ich mit der keine Freundschaft mehr haben. Zwar nicht ganz so viel abgewürgt wie sonst, aber schön war einfach anders. Wir fuhren wieder Überland, was mir mehr und mehr gefällt. Heute fuhr auch der Übermut wieder etwas mit, was sich vorallem daran bemerkbar machte das ich ungewohnt schnell an der Kupplung und beim Gas geben und schalten war. Es gab ein Stück, da gings von der Ampel los .. 50 weil innerorts .. gut, krieg ich hin dacht ich mir. Und dann gab die Rakete Schub .. so viel Schub das ich ein kleines bißchen erschrocken war als ich merkte das ich ja doch schon im 4. und bei 60kmh bin. Tjaaaa, Dinge passieren .. also etwas weniger Gas und die Sache war wieder in Ordnung.
    Ein Stück weiter (oder vorher? *grübel* naja, irgendwann halt ..) knartschte und kratzte es in meinem Helm .. in unseren Funk hatte sich ein Babyphon geschalten, was mein Fahrlehrer wohl an den hektischen Zuckungen meines Kopfes bemerkte. Mit einem "Is nur ein Babyphon, sind aber gleich außer Reichweite." brachte er meine Zuckungen erstmal zum Stillstand und das es ein solches war hatte ich ja schon daran gehört das da ein Baby in mein Ohr krakelte. Nun, was soll ich sagen .. schön war dat ma nich, aber da musste ich durch .. konnte ja leider nich mal eben so die Kopfhörer runter nehmen, wär ja auch zu schön gewesen.
    Dann kam uns irgendwann eine Ampel in die Quere die meinte "Ach, da kommtse .. genau jetzt werd ich dann mal Gelb." .. mal wieder .. wer hat die blöden Dinger eigentlich erfunden? *brumm* Ich bin mir sicher die wollte mich ärgern, machte genau die nämlich schon zum zweiten mal, aber diesmal war ich vorbereitet. Im Gegensatz zu Dienstag bin ich heut mal stehen geblieben .. sie hat sich einfach zu früh entschieden gelb zu werden und die Überraschung kaputt gemacht. Und dann beim anfahren .. es kam was kommen musste .. was jede Fahrstunde kommt (ohne bin ich wohl nicht glücklich oder so ..): Motorrad abgewürgt .. hinter mir gehupe, weil Ampel ja grün und nix ging vorwärts. Mir wars wurscht, bremse gezogen da ich rückwärts rollte, Kupplung gezogen, Knöpfchen gedrückt und bei gelb .. ich muss gestehen auch mit einem kurzen, aber hämischen LMAA-Blick zur Ampel .. doch noch vom Fleck gekommen. Kam kein Anschiss von hinten, also wars wohl ok so.
    Weiter gings, raus aus dem Kaff und wieder etwas mehr Schub geben. Gut, ran getastet und hier und da auch mal etwas mutiger am Gas gedreht und irgendwann mehr gespürt als gehört das eigentlich der 5. Gang fällig wäre. Aber zu übermütig wollte ich ja dann doch nicht sein. Dafür hats runter schalten erstaunlich gut geklappt, auch wenn ich 1-2 Mal ins Haken geraten bin weil mich .. mal wieder .. eine Ampel verarschen wollte, die erst auf rot ging und genau da wieder grün wurde als ich ankam. Ich glaube Ampeln mögen mich einfach nicht, das sieht fast schon aus als könnt ich das persönlich nehmen.
    Dann kamen endlich die Kurven .. diiiiiieeeee Kuuurrrveeennn .. ein bißchen Gas weg vorher (aber wirklich nur ein bißchen, ganz ehrlich! ) und rein in die Kurve, dann wieder Gas und raus aus der Kurve. Hach war dat schööönnnn. In der nächsten schaltete sich mal wieder mein Fahrlehrer dazu "Na komm, nimm die mal ordentlich. Tiefer! Tiefer! Drück sie ruhig rein. JAAAAA, genau so und direkt noch mal in die andere Richtung!" da es eine S-Kurve war. Hach, wat hab ich mir einen abgegrinst .. mal wieder. Gut, nicht jede Kurve lief so geil wie diese, die eine oder andere hab ich schon etwas verhagelt und merkte das ich zwar schräg durch wollte, mein Motorrad aber anderer Meinung war. Tja, hin und wieder sind wir uns eben doch einfach nicht einig was wir nun wollen: ich will schräg, sie gerade .. ich will anfahren, sie säuft lieber ab .. ich will 50, sie sacht 55 .. Aber wir Frauen müssen uns ja auch nicht immer einig sein, wo bliebe denn da der Spass?
    Schön war auch .. mal wieder .. der Moment als wir uns gar nicht einig waren welches Bein wir denn nun absetzen .. ich dachte da so an das rechte und sie überlegte noch, entschied sich aber für links. Zum Glück war auch das nicht das erste mal, auf dem Platz hatten wir ja schon das selbe Spielchen mehrfach gehabt und ich klappte eben das linke Bein aus. Auch gut, kann ich gut mit leben, teilweise sogar besser als mit dem rechten Bein. Etwas ungemütlich wurde es nur als ich das linke Bein zusätzlich absetzen wollte und feststellte: Mir hat einer den Boden unter den Füßen geklaut! Zumindest links. Einen Irrirtierten Blick später kam die Erkenntnis: Ne, der Boden is zum Glück noch da aber da gehts runter .. blöde Delle in der Straße, wer hinterlässt denn so nen Blödsinn .. also saß ich Beinchen baumelnd an der Ampel und hab eben doch mit rechts allein gestützt. Aber man soll sich ja auch mal entspannen oder so.
    Irgendwann begegneten wir den ersten Motorradfahrern und heute hab ich aufgepasst! Der erste grüßte gar nich .. ob der mich mit meinem neonflashgelben Jäckchen nicht ernst nahm? Egal .. dafür streckte der zweite den linken Arm und ich habs .. ohne große nachzudenken .. genau so gemacht! Da war es wieder, dieses Grinsen das nur deswegen nicht im Kreis lief, weil da Ohren waren. Nach ihm grüßten dann auch die meisten, ein paar Rocker auf ihren Harleys (behaupte ich zumindest mal das es welche waren, sahen zumindest so aus im vorbei huschen) nickten mir grinsend zu. Was die sich wohl dachten? Ich muss zugeben das war einer dieser kleinen Problemmomente wo mein Motorrad und ich uns nicht ganz einig waren. *schmunzel* Hach, egal .. ich fühlte mich zumindest ernst genommen.
    Auch durfte ich feststellen das der letzte Kreisverkehr bevor es zur Garage zurück geht nicht mein Freund wird. Ich mag ihn nicht, er mag mich und meine Kreiseier nicht .. .... happens. Aber auch dabei fiel mir auf .. der Schulterblick im Kreisverkehr schlägt immer noch völlig fehl. Entweder fehlt er ganz oder ich seh nicht mal die Hälfte von dem was ich sehen soll oder will. Aber meinem Fahrlehrer zu liebe, hab ich den Schulterblick trotzdem gemacht .. nach der ersten oder zweiten Erinnerung. Im Spiegel seh ich das halt viel besser in solchen Momenten was da hinter mir ist.
    Enden tat meine Fahrstunde dann mit einer sehr interessanten Erkenntnis:
    Wir fuhren auf den Hof zur Garage, ich bremste vor dieser uns klappte (entgegen dem wie ich es sonst tue) den Seitenständer aus. Gerade als ich in den Leerlauf schalten wollte, ging meine Kleine von allein aus und ließ mich sehr sehr ratlos und verwirrt sitzen. Ein Versuch sie neu zu starten schlug völlig fehl, sie blubberte etwas und tat nix mehr. Ein zweiter Versuch ergab nichts besseres. Mein Fahrlehrer war inzwischen ausgestiegen, machte sich eine Zigarette an und beobachtete das Schauspiel bis ich ihm einen fragenden, ratlosen und sehr unsicheren Blick zu warf "Die geht nich mehr an!" ich hatte irgendwie das Gefühl das was im Busch ist, allerdings dieses ungute .. wenn man gerade etwas sehr teures kaputt gemacht hatte das einem nicht mal gehörte eben. Nun .. sein Grinsen lies mich stutzen und er zeigte auf den Seitenständer. Verwirrt guckte ich diesen von oben an "Ja und? Den klapp ich doch immer aus .." noch ratloser war ich .. was zum Henker interessierte mich jetzt dieser blöde Seitenständer?! Die Erleuchtung kam als er mich dann doch mal gnädiger Weise aufklärte "Wenn du den ausklappst geht sie aus und nicht mehr an. So einfach is das." Einfach?! Na toll! Woher sollte ich das denn bitte wissen? Ich brummte ihn an, klappte den Ständer ein, startete zu meiner Freude ganz normal .. endlich konnte ich in den Leerlauf schalten, das Motorrad ganz normal abschalten und schließlich abstellen. Tja .. nun war ich wieder ein Stück schlauer und ein verdammt großes Stück erleichtert, das ich sie doch nicht kaputt gemacht hatte.

    So und jetzt falle ich erstmal entspannt, tot müde aber auch super happy ins Bett. Morgen gehts ziemlich früh weiter und das sollte ich zumindest etwas fit sein.

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Windprinzessin Beitrag anzeigen
    Besprecht eure Blinkerdiskussion doch da wo es um die Technik geht Dann wirds auch kein Binkerfred

    ...


    Also Kreise fahren ist kein Horror, aber es wird eben auch kein Kreis sondern ein Kreisei. Dafür versemmel ich den Slalom grundsätzlich

    Ja, das mit dem los lassen seh ich relativ entspannt bisher wenn ich bei anderen mit fahre. Die Schlangenlinien kann ich allerdings nicht ganz nach vollziehen muss ich zugeben. Mach mir doch mal den Erklärbär was das betrifft
    Naja, Du wirst Dich daran gewöhnen müssen, das es in jedem Schlachtfeld auch Nebenkriegsschauplätze gibt. Manche schieben das auf die fehlenden Moderatoren (Mods), aber aus anderen Foren (mit Mods) weiß ich das es da ebenso zugeht.

    Kreise fahren. Naja Ninas Horror bestand darin, Eier zu fahren. Und hier in B gibt es den Olympischen Platz, schön unterteilt in Quadrate, da sieht man selbst mit einem starken Sehfheler ob Kreis oder Ei. (Ja der Platz ist sehr beliebt und belebt bei/durch Fahrschulen). Man kann da auch hervorragend neue Reifen rau fahren.

    Schlangenlinen
    1. Langeweile (Schnell geradeaus fahren können wir alle)
    2. Das Fahrverhalten der Reifen in Kurven ändert sich mit der Abnutzung
    3. Es ist ziemlich übel, wenn Du auf der Landstraße in einer engen Kurve bei 100 merkst, Du hast zu wenig Luft in den Reifen
    4. Du trainierst damit Gleichgewichtssinn und verlierst Angst vor Schräglagen
    5. Du erfährst wie Dein Mopped auf plötzliche Richtungsänderungen und Lastwechsel reagiert und lernst damit umgehen
    6. Du wirst im Sauerland, Harz, Eifel erfahren, das es nach einer Pause 3-4 ordentliche Kurven braucht, bist Du wieder drin bist, auch dafür hilft es
    7. Es hilft auch die Sitzposition zu korregieren
    8. Es entspannt Deinen Rücken und Deine Muskulatur
    9. ...

    Ich denke das reicht.

    Warum gibt es für rechts loslassen einen Anschiß?

    Nun ja, ziemlich einfach, Du mußt Dein Fahrzeug jederzeit unter Kontrolle haben (gesetzliche Vorschrift), rechts sind Bremse und Gas. (Okay, wenn man so manch anderen Verkehrsteilnehmer betrachtet, insbesonder Dosentreiber und Radfahrer, dann sollten da etliche nicht am Verkehr teilnehmen, weil die kontrollieren gar nichts, schon gar nicht ihr Fahrzeug).

    Den Hintern sollst Du auf dem Sitz lassen, weil beim Moppedfahren die wichtigsten Nerven in Deinem A.... sind, damit merkst Du ganz schnell, wenn die Maschine instabil wird.. Wie sollen sonst Deine Knie am Tank bleiben? Du mußt das Hinterrad belasten. Stehend fahren ist nichts für Anfänger, das gibt ganz schnell ne Rolle über den Lenker.

    Im 4ten bei 60km/h Du bist echt ne BMW-Fahrerin, hochschalten, sobald der Motor 2500U/min erreicht.

  3. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Windprinzessin Beitrag anzeigen
    Oder konntest du von Anfang an fehlerfrei und ohne hin und wieder mal bissl Herzrasen Motorrad fahren? Ich glaube kaum
    Nein, natürlich nicht, bin ja kein Wunderkind. Nur hatte ich das Glück eben schon mit 14 inoffiziell das Mopedfahren zu lernen. Damals auf einer Puch Cobra (fals die hier noch jemand kennt) auf einem Feldweg. Was war ich Stolz wie ich im 1. Gang den schmalen Weg rauf und runterfahren konnte. Gar nicht an den 2. Gang gedacht, lieber die Drehzahl ordentlich hoch. Kann dich gut verstehen wie du dich jeden einzelnen Gang weiter hinauf kämpfst.
    Großer Vorteil für mich war natürlich dass man mit 14 vieles noch spielerisch lernt - auch mit jungen 27 geht's noch recht einfach - viel schwieriger wird es dann für die 40+ Generation die das erste Mal auf ein Zweirad steigt.

    Ich zieh meinen imaginären Hut vor dir und drücke dir die Daumen dass es mit der Fahrprüfung dann auch auf Anhieb klappt. Wenn du Kurven und Kurven und Kurven (und noch ein paar Kurven) üben möchtest brauchst nur bei mir vorbeikommen, ich fahr dir auch ganz behutsam vor (wirklich, versprochen).

    Seitdem auch ich alter Trottel endlich verstanden habe dass du SPASS an der Sache hast sag ich nur: Weiter so!

  4. Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    183

    Standard

    #54
    Super Tarja - weiter so.

    Ich verstehe absolut, dass Du Spaß an der Sache hast. Meine Fahrstunden konnte ich immer fast nicht erwarten. Dann war es so weit und ich war noch völlig entspannt. Die ersten Übungen - ein Klacks. Auf die Straße und los - noch so ein Klacks. Und dann kommt plötzlich irgendwas ganz ganz schreckliches und das Herz rutscht in die Hosen. Hinterher wußte ich dann, dass es überhaupt nix schreckliches ist, aber da war es ja schon durch.

    Wir Mädels haben es immer unsere HUCH-Momente genannt. Die werden nach und nach weniger. Habe sie nur noch ganz selten und auch dann stellt sich meistens raus, dass es völlig unnötig war mir ins Hemd zu machen.

    Ich habe Dank Unfall in den 2 Jahren nach dem Führerschein nur ca. 4.000 km geschafft zu fahren. Das muss sich steigern, damit die Erfahrung kommt. Damit kommt dann auch die größere Sicherheit - ich bin sicher.

    Bei mir hackt es noch beim Anhalten am Berg (da merk ich dass meine Beine doch ein bissl kurz sind), engen/unübersichtlichen/schmalen Kurven (gibts hier im Allgäu aber genug zum üben) und beim wenden auf engen Plätzen.
    Der Verstand weiß ja, dass wenn ich etwas schneller bin ich auch um's Eck komme aber wer hört schon immer auf seinen Verstand?
    Also bin ich viel zu langsam, eier vor mich hin und rette mich dann immer noch gerade so. Könnte viel eleganter sein.

    Weiterhin viel Spaß...

  5. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Naja, Du wirst Dich daran gewöhnen müssen, das es in jedem Schlachtfeld auch Nebenkriegsschauplätze gibt. Manche schieben das auf die fehlenden Moderatoren (Mods), aber aus anderen Foren (mit Mods) weiß ich das es da ebenso zugeht.

    Kreise fahren. Naja Ninas Horror bestand darin, Eier zu fahren. Und hier in B gibt es den Olympischen Platz, schön unterteilt in Quadrate, da sieht man selbst mit einem starken Sehfheler ob Kreis oder Ei. (Ja der Platz ist sehr beliebt und belebt bei/durch Fahrschulen). Man kann da auch hervorragend neue Reifen rau fahren.

    Schlangenlinen
    1. Langeweile (Schnell geradeaus fahren können wir alle)
    2. Das Fahrverhalten der Reifen in Kurven ändert sich mit der Abnutzung
    3. Es ist ziemlich übel, wenn Du auf der Landstraße in einer engen Kurve bei 100 merkst, Du hast zu wenig Luft in den Reifen
    4. Du trainierst damit Gleichgewichtssinn und verlierst Angst vor Schräglagen
    5. Du erfährst wie Dein Mopped auf plötzliche Richtungsänderungen und Lastwechsel reagiert und lernst damit umgehen
    6. Du wirst im Sauerland, Harz, Eifel erfahren, das es nach einer Pause 3-4 ordentliche Kurven braucht, bist Du wieder drin bist, auch dafür hilft es
    7. Es hilft auch die Sitzposition zu korregieren
    8. Es entspannt Deinen Rücken und Deine Muskulatur
    9. ...

    Ich denke das reicht.

    Warum gibt es für rechts loslassen einen Anschiß?

    Nun ja, ziemlich einfach, Du mußt Dein Fahrzeug jederzeit unter Kontrolle haben (gesetzliche Vorschrift), rechts sind Bremse und Gas. (Okay, wenn man so manch anderen Verkehrsteilnehmer betrachtet, insbesonder Dosentreiber und Radfahrer, dann sollten da etliche nicht am Verkehr teilnehmen, weil die kontrollieren gar nichts, schon gar nicht ihr Fahrzeug).

    Den Hintern sollst Du auf dem Sitz lassen, weil beim Moppedfahren die wichtigsten Nerven in Deinem A.... sind, damit merkst Du ganz schnell, wenn die Maschine instabil wird.. Wie sollen sonst Deine Knie am Tank bleiben? Du mußt das Hinterrad belasten. Stehend fahren ist nichts für Anfänger, das gibt ganz schnell ne Rolle über den Lenker.

    Im 4ten bei 60km/h Du bist echt ne BMW-Fahrerin, hochschalten, sobald der Motor 2500U/min erreicht.
    Guten morgen.

    Aaaaahhhh ok, und wieder ein Stück schlauer heut morgen. Ja, das macht natürlich dann auch Sinn mit den Schlangenlinien. Und wegen meinen Kreiseiern hat er noch nie was gesagt.

    Die rechte Hand darf ich nicht wegnehmen bisher, eben weil Anfänger und gefährlich. Mach ich auch nur eher heimlich so ein gaaaannnzzz kleines bißchen wenn mir die Hand dann doch mal wieder eingepennt ist Und da eben rechts die Bremse ist, krieg ich da auch noch Anschiss für, weil wie soll ich bremsen wenn ich die Hand nich mal in der Nähe der Bremse hab?
    Und mein Hintern will automatisch hoch irgendwie, wenns richtig hubbelig wird .. ich wollte am Anfang auch immer das Bein runter tun und mitschleifen lassen das sich auf der Innenseite der Kurve beim Abbiegen befindet. (Man gab das aAnschiss .. )Später irgendwann hab ich dann mal gesehen das das die ganzen Offroadfahrer wohl so machen

    Ja, im 4. bei 60kmh .. ich weis jetzt noch nich was mich da geritten hat


    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Nein, natürlich nicht, bin ja kein Wunderkind. Nur hatte ich das Glück eben schon mit 14 inoffiziell das Mopedfahren zu lernen. Damals auf einer Puch Cobra (fals die hier noch jemand kennt) auf einem Feldweg. Was war ich Stolz wie ich im 1. Gang den schmalen Weg rauf und runterfahren konnte. Gar nicht an den 2. Gang gedacht, lieber die Drehzahl ordentlich hoch. Kann dich gut verstehen wie du dich jeden einzelnen Gang weiter hinauf kämpfst.
    Großer Vorteil für mich war natürlich dass man mit 14 vieles noch spielerisch lernt - auch mit jungen 27 geht's noch recht einfach - viel schwieriger wird es dann für die 40+ Generation die das erste Mal auf ein Zweirad steigt.

    Ich zieh meinen imaginären Hut vor dir und drücke dir die Daumen dass es mit der Fahrprüfung dann auch auf Anhieb klappt. Wenn du Kurven und Kurven und Kurven (und noch ein paar Kurven) üben möchtest brauchst nur bei mir vorbeikommen, ich fahr dir auch ganz behutsam vor (wirklich, versprochen).

    Seitdem auch ich alter Trottel endlich verstanden habe dass du SPASS an der Sache hast sag ich nur: Weiter so!
    Siehste .. ich durfte nur gucken .. nich anfassen oder gar drauf setzen in dem Alter. Ich wär damals auch schon lieber selbst gefahren, aber irgendwie hats dann doch länger gedauert. Aber jetzt ist es ja endlich so weit.

    Danke, ich denk noch gar nicht an die Prüfung .. meine nächste Sorge ist erstmal der 5. Gang und die Autobahn .. ich haaaaasssssseeeeeee Autobahnen .. Aber auf die Kurven und Kurven und Kurven (und noch ein paar Kurven) komm ich gern zurück, wenn ich fertig bin. Da kann ein wenig mehr Übung nicht schaden .. vorallem wenn ich und mein Motorrad wieder diskutieren wer denn nun den Ton angibt.


    Zitat Zitat von Allgäuerin Beitrag anzeigen
    Super Tarja - weiter so.

    Ich verstehe absolut, dass Du Spaß an der Sache hast. Meine Fahrstunden konnte ich immer fast nicht erwarten. Dann war es so weit und ich war noch völlig entspannt. Die ersten Übungen - ein Klacks. Auf die Straße und los - noch so ein Klacks. Und dann kommt plötzlich irgendwas ganz ganz schreckliches und das Herz rutscht in die Hosen. Hinterher wußte ich dann, dass es überhaupt nix schreckliches ist, aber da war es ja schon durch.

    Wir Mädels haben es immer unsere HUCH-Momente genannt. Die werden nach und nach weniger. Habe sie nur noch ganz selten und auch dann stellt sich meistens raus, dass es völlig unnötig war mir ins Hemd zu machen.

    Ich habe Dank Unfall in den 2 Jahren nach dem Führerschein nur ca. 4.000 km geschafft zu fahren. Das muss sich steigern, damit die Erfahrung kommt. Damit kommt dann auch die größere Sicherheit - ich bin sicher.

    Bei mir hackt es noch beim Anhalten am Berg (da merk ich dass meine Beine doch ein bissl kurz sind), engen/unübersichtlichen/schmalen Kurven (gibts hier im Allgäu aber genug zum üben) und beim wenden auf engen Plätzen.
    Der Verstand weiß ja, dass wenn ich etwas schneller bin ich auch um's Eck komme aber wer hört schon immer auf seinen Verstand?
    Also bin ich viel zu langsam, eier vor mich hin und rette mich dann immer noch gerade so. Könnte viel eleganter sein.

    Weiterhin viel Spaß...
    Oh ja, erwarten kann ich sie auch immer nicht. Die nacht davor bin ich meist doch schon aufgeregt. Aber ein Klacks? Na du bist ja gut drauf. Für mich wars immer erst dann ein Klacks wenns auch bei mir im Kopf klick gemacht hatte. Was ich nicht im Kopf hab, kann ich auch nicht umsetzen und in den Kopf krieg ich es meist erst, wenn ich es ausgiebig durchdacht und dann auch mal getan habe.

    Oh ja, HUCH-Moment passt wie die Faust aufs Auge! Wenn ich bedenke wie oft mit das Herz durch die Hose in die Stiefel gerutscht ist .. und ich muss gestehen ich bin dann froh drüber wenn das Männchen in meinem Ohr mir sagt das es ganz ok war so wie ich das gemacht hab oder mir sagt wie ich es nächstes Mal besser mache. So ein bißchen werd ich ihn schon vermissen später irgendwie.

    Anhalten am Berg (genau wie anfahren am Berg) ist aber auch ar...g blöde. Ich kenn das .. kurze Beinchen und dann hoffen und beten das man Bodenkontakt kriegt. Unübersichtliche Kurven sind mir vorallem beim abbiegen ein Gräul .. reintasten sagt er dann immer .. reintasten. Also schieb ich meine 200kg da mal rein und es gab schon Momente da stand ich schon fast auf der anderen Seite bis ich mal was gesehen hab. Wenden an engen Plätzen hingegen geht bisher, da der Wendekreis den ich von Anfang an hatte nicht sehr groß und oft auch zugeparkt war. Da hats dann schon mal so den einen oder anderen erschreckt der genau in meiner Einflugschneise parken musste, wenn ich dran vorbei gehuscht bin mit viel getöse und noch mehr Nähe zu ihm

    Verstand? Verstand?? Äh .. also wenn ich welchen hätte, müsste ich erst mit mir diskutieren ob wir dann auf den hören. Aber etwas langsamer kommt man auch ans Ziel .. finde ich zumindest. Bin eh kein Fan vom rasen, daher seh ich das auch eher entspannt.

    So, jetzt schmeiss ich mich mal in die Kombi und hoffe das genug Gummibäume aufgestellt wurden. Gleich gehts wieder los und ich bin gespannt was heute so kommt.

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Über die Spritsparerei kann man streiten (oder halt eben nicht), je nach Sichtweise.
    Eigentlich nicht:
    Da moderne Einspritzmotoren im Schubbetrieb keinen Sprit einspritzen, während für den Leerlauf natürlich etwas Sprit notwendig ist kannst Du durch Ziehen der Kupplung nur schwer Sprit sparen.

  7. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Damals auf einer Puch Cobra (fals die hier noch jemand kennt) auf einem Feldweg.
    Dat isse:

    cimg0025w.jpg

    oder war's noch ne 50er:

    puch-cobra-04.jpg

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht:
    Da moderne Einspritzmotoren im Schubbetrieb keinen Sprit einspritzen, während für den Leerlauf natürlich etwas Sprit notwendig ist kannst Du durch Ziehen der Kupplung nur schwer Sprit sparen.
    Da deine Rechnung die Bremskraft infolge von Kompression nicht beinhaltet ist sie falsch.

  9. Registriert seit
    18.04.2013
    Beiträge
    420

    Standard

    #59
    ALTER SCHWEDE! Hätte ich nicht gerade so ein bißchen Panik geschoben heute und neue Rekorde aufgestellt, dazu mal wieder mit der Kupplung gekämpft .. ich hätte meinen Fahrlehrer erwürgt. *blubbert vor sich her* Aber mal ganz von Anfang an ..

    Fahrstunde fing locker an, mit mir zusammen startete ein weiterer Fahrschüler auf dem zweiten Motorrad und seinem Fahrlehrer. Das ich mein neonflashgelbes Jäckchen vergessen hatte .. oder eher das mein Fahrlehrer es vergessen hatte .. fiel ein wenig spät auf. Naja .. hintereinander gings zum ersten abbiegen, danach hab ich dann aber nicht mehr weiter auf ihn geachtet .. die sind eh anders gefahren als wir. Erstmal fuhren wir Richtung Übungsplatz, an diesem vorbei bekam ich auf einmal eine Durchsage die mir den Angstschweiss auf die Stirn trieb und etwas Hektik auslöste: "Ach übrigens, ich jag dch heut auf die Autobahn!" Ein hektischer Blick nach links .. ein hektischer Blick nach rechts .. heftiges Helmschütteln meinerseits .. "Doch doch, das machen wir heute mal. Auch nur ein kurzes Stück, also nichts schlimmes." Ja, nichts schlimmes .. sagte er mal einfach so .. er hatte ja auch leicht reden. Kurz danach war ich immer noch voll neben mir, das ich den LKW der mich durch lassen wollte erstmal nur doof angucken konnte. Gut .. .... happens, passiert. Auffahren auf die B irgendwas klappte dann mit recht sportlichem Tempo für meine Verhältnisse. Und dann kams "So, links rüber .. noch eins links .. und noch eins links. Wir biegen da vorn auf die Autobahn nach Wuppertal ab." Unwilliges Helmschütteln meinerseits mal wieder .. ich wollte nich und überhaupt und so wie so war ich gar nich willig da jetzt rauf zu fahren. Aber was blieb mir übrig? Ich hatte mir gestern schon durch gerechnet das ich damit bald fällig wäre, denn vier Überland hatten wir von fünf ja schon weg .. aber doch nich so schnell bitte. Mir rutschte das Herzchen mal wieder direkt durch die Hose in die Stiefel.
    Ich war, bin und werde nie ein Fan von Autobahnen sein .. das bestätigte sich hier ganz ganz stark. Erstmal ging es rauf, das lief auch ganz gut, beschleunigen klappte auch .. bis auf 80kmh. Tja .. dann kam wieder eine Durchsage "So, wir sind jetzt drauf und nu gib ma Gas .." Ein Glück das er mich nicht hören konnte .. ein groooes Glück! Kurz darauf "Haste noch n Gang nach oben." Bejahendes Helmnicken von mir "Gut, dann schalt mal hoch und gib Gas .." Ich hab mich dann auch zwangsweise in den 5. Gang verirrt und ich glaube auch in den 6. .. wobei ich nicht mal richtig wusste in welchen Gang ich bin und kurz überlegt hab wie viele ich denn eigentlich hab. Also einfach so hoch geschalten wie es nur ging und als sie beim nächsten Schaltversuch kurz gerotzt hat, dacht ich mir "Ok .. da war wohl Ende mit den Gängen .. schei....e wie soll ich damit denn über 100 fahren bittte?!" Es fühlte sich einfach nicht gut an für mich. Klar, nur gerade aus .. kein Gegenverkehr .. aber ich kann Autobahnen und rasen einfach nich leiden.
    Auch war mir klar, das ich irgendwann wieder runter musste von der Autobahn .. nur wie?! So was sagt einem natürlich auch keiner. Also bleib nur learning by doing .. oder failing .. Irgendwann dann mal die Durchsage "Hier kannste auch schneller .. komm, lass mal die 100 anpeilen." Wieder dieser Moment in dem ich froh bin das er mich nicht hört .. weder jammern, noch fluchen, noch beten. Die 100 hab ich dann auch tatsächlich 1-3 mal angetickt, aber es war mir erstmal viel zu schnell .. viel viel viiiieeeell zu schnell .. also Gas weg und flupp war ich auf 80. Gut, so ging das aber auch nich .. also immer wieder ran getastet und etwas "rumgespielt", mich einfach langsam vorgearbeitet bis ich 95kmh mit völlig eingepennter rechter Hand halten konnte. Immerhin etwas, dachte ich mir .. ich muss mich ja nicht direkt bei meiner ersten Autobahnfahrt zerlegen.
    Zwischen drin erzeugte der Wind dann noch diesen unschönen Kotzreiz mit dem Stoßgebet nach oben, das es doch bitte aufhören sollte so windig zu sein, denn ich wollte keinen Krieg gegen den Wind auf meinem Motorrad führen. Einmal drückte es mich dann aber doch auch so weit nach rechts, das ich die weisse Linie fast schon überfahren hatte. Es war ein Kampf und ein Krampf auf ein lockeres "Bleib in der Mitte deiner Spur." wieder so weit nach links rüber zu kommen. Er hatte ja auch leicht reden .. aber er erlöste mich dann auch, ich durfte gezwungener Maßen abfahren. Wieder ein Moment in dem ich keine Ahnung hatte was ich da eigentlich tat .. aber es funktionierte seltsamer Weise.
    Weiter gings mit Überland und ein bißchen durch Wuppertal. Überland war heute auch immer mal wieder ein kleiner Kampf, aber die Kurven liefen gut. Und wieder mal erschlug mich die Erlenntnis das wir ja schneller werden, wenn es Berg ab geht. Aber das lag mir insgesamt schon eher, als diese blöde Autobahn! Einige richtig chöne Kurven waren dabei, auch wenn mein Motorrad und ich uns auch heute wieder mal nicht immer einig wurden, ob Schräglage oder nicht .. der Wind trug sein übriges dazu bei. Aber so ist das halt zwischen uns Frauen manchmal .. dafür sind wir Frauen geworden, wir haben einfach das Recht uns ganz spontan umzusentscheiden.
    Hier und da in Wuppertal, gab es auch wieder Momente .. da wollte ich absteigen und irgendwen aus dem Autoziehen um ihn durch seine eigene Frontscheibe zu schieben. Manch einer hat noch mehr Grütze zusammen gefahren als ich .. und das ist eigentlich echt ne Kunst gewesen heute. Ein paar mal abgewürgt (ohne gehts halt echt nich .. da bin ich mir langsam sicher), aber ich tat was er sagte und tat mir einfach die Ruhe an, zu bremsen (schei.... rückwärts rollen!) und neu zu starten und sachte an zu fahren,egal ob gehupt wurde oder nicht. Eine Kunst so verstellt wie die Kupplung ist. Irgendwann hielt an einer zweispurigen Ampel ein Auto neben mir .. der Fahrer gestikulierte irgendwas .. machte das Fenster runter und sagte auch irgendwas. Nur was? Ich verstand keinen Ton, abgesehen davon das ich mich auf die Ampel konzentrieren musste. Also lieber mal nicht beachtet, wenn was am Moped gewesen wäre, hätt mein Fahrlehrer schon was gesagt .. hoff ich.
    Mir war klar: irgendwann musste zurück .. dann musste wieder auf die Autobahn. Ich hoffte zwar das es nicht so wäre, aber ich glaubte nicht daran. Schließlich kam auch eins dieser fiesen Schilder die nur blau sind .. kein gelbes Stückchen für die Landstraße .. keine Hoffnung mehr für mich. An der Ampel zur Auffahrt noch mal fix gebetet, tief durch geatmet und ab gings. Zum Glück merkte der Autofahrer der von rechts kam, das was im Busch war und war so nett zu warten und mich samt Anhang vorbei zu lassen. Dann ging er wieder los .. der Kampf gegen Wind und mit dem Gas. Meine rechte Hand pennte wieder ein .. "Nicht so festkrallen!" dacht ich mir, aber wo sollte ich mich sonst fest halten damits mich nicht runter wedelt? Zurück war der selbe Kampf wie hin .. aber immer immerhin blieb ich ungefähr in meiner Spur und konnte die 95 dann auch mal konstanter halten .. nachdem ich mich wieder ran getastet hatte.
    Als er dann endlich das erlösende Kommando "Da vorn fahren wir ab, Richtung Uni. Danach direkt rechts rein." gab, fiel mir ein Berg vom Herzchen .. das mal wieder in den Stiefeln verweilte. Gut, ich kannte die Abfahrt ungefähr vom mit fahren und hatte noch grob im Hinterkopf was mich erwartete. Und siehe da .. es klappte! Wieder hatte ich keine Ahnung was ich getan hatte, aber es hatte geklappt und ich hatte es erstmal hinter mir. Kurz vor der Garage begegneten wir dann auch dem anderen Fahrschüler wieder, der uns entgegen kam. Nun hatte ich doch ein Grinsen im Gesicht, is ja auch n netter Kerl Außerdem war ich erleichtert, von der Autobahn runter zu sein. Ich grüßte ihn also und rollte dann zum Kreisverkehr rauf. Dort hab ich mich erstmal tierisch verschalten .. also stehen geblieben, ab in den ersten Gang und neu ansetzen. Kam ja eh grad keiner und hinter uns war auch niemand. Und siehe da .. ich kann sogar Kreiseier fahren die einem Kreis doch recht nahe kommen. Den Rest des Weges kannte ich .. vorn rechts, dann wieder rechts und in einem Rutsch durch ziehen rein zur Garage.
    Nachdem ich geparkt hatte, blieb ich kurz sitzen .. schei....e hatte ich Butter in den Knien. Dann runter, Helm ab und meinem Fahrlehrer einen "bösen" Blick zugeworfen. Zum Glück nimmt er das immer mit Humor und grinste nur frech "Tja .. dich muss ich halt ins kalte Wasser schubsen." war sein Kommentar "Hätt ich dir das gestern gesagt, wärst du doch gestern schon ganz wuschig gewesen." Ok .. Recht hat er muss ich gestehen. Trotzdem werden ich und die Autobahn keine Freunde, nie und nimmer und kein bißchen .. zumindest würde es mich stark wundern. Die anderen tauchten dann auch auf und (was ich persönlich sehr witzig finde, weil es mir am Anfang nicht besser ging) das zweite Motorrad wurde mit eingeschaltetem Blinker geparkt. Als ich dann meinte ich brauch jetzt erstmal die Zigarette danach, schauten mich die drei Kerle so irritiert wie grinsend an und fingen dann an zu lachen. Zum Glück wurde ich heute mit dem Auto abgeholt .. so butterweiche Knie hatte ich ewig nicht mehr!

    Und so endete meine Fahrstunde für heute .. die nächste gibts erst Donnerstag wieder .. blöde Termine und Feiertage ..

  10. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.226

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Windprinzessin Beitrag anzeigen
    Danke Do_Q und einen Gruß in die Nachbarschaft, wohnst ja fast schon nebenan

    Ja, es gibt viele Momente die ih wohl nie vergessen werde, aber ans eigenverantwortliche fahren denke ich noch gar nicht. Erstmal weiter mit dem 4. Gang und mehr Tempo als 60-65 anfreunden.
    Warte erst mal ab, wenn der 5. Gang kommt!!

    Ansonsten, toll geschriebenn. macht Spass zu lesen.


 
Seite 6 von 108 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 11:09
  2. Frankens Mitte erleben
    Von saeger im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 22:25
  3. Das ich DAS noch erleben darf, ...
    Von C-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 11:52
  4. Rumänien oder Balkan Ende April/ Anfang Mai
    Von speedtriple im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 20:25
  5. Unglaublich was man beim Händler erleben muss
    Von Totila im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 10:08