Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 100

americas krankes verhältnis zu waffen

Erstellt von Almöhi, 27.08.2014, 10:57 Uhr · 99 Antworten · 5.114 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Da bleibe ich bei selber Schuld, wer da zu viel erwartet hat. Die Macht des "mächtigsten Mannes der Welt" ist sehr begrenzt und wenn dann noch solche Mörder wie die IS auftauchen, ist es schnell vorbei mit der verordneten Zurückhaltung. Außerdem waren die deutschen Flugzeugträger ja gerade woanders unterwegs

  2. Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    ...Da bleibe ich bei selber Schuld, wer da zu viel erwartet hat....
    da bin ich ganz bei dir.

    da wär aber noch die frage, bekommt man den nobelpreis für taten oder auch schon für ideen und slogans à la "yes, we can"?
    da hätt ich nähmlich auch ein paar. die meisten sind zwar blödsinn aber ein bis zwei wären absolut preisverdächtig!

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    ...
    da hätt ich nähmlich auch ein paar. ...
    mir fällt da auch grad einer ein.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    da bin ich ganz bei dir.

    da wär aber noch die frage, bekommt man den nobelpreis für taten oder auch schon für ideen und slogans à la "yes, we can"?
    Ich habe mich damals auch gefragt, warum er den bekommen hat. Gab es keinen besseren Kandidaten? War man froh, das George W. endlich weg ist? Gab es für einen Abend billigen Fusel in Stockholm?

  5. r-b
    Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    150

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Quick Beitrag anzeigen
    Ich finde es reicht wenn man Personen ab 18 J. an einer Waffe ausbildet (wenn überhaupt).
    Kinder haben nichts an der Waffe verloren .Wie schon beschrieben lieber mit Spielzeug beschenken .
    Es wurden mit einen Schlag nicht nur ein Leben zerstört und das traurige ist eigentlich daß jeder (Eltern und Ausbilder ) wissen sollten daß der Schuß nach hinten losgehen kann. Welche Denkweise herrscht da in den Köpfen .
    Daß man eine Waffe hat /damit umgehen kann und mehr nicht ? Ach passiert schon nichts ,alles paletti .
    Das ist nicht krank das ist dumm.
    NG Jürgen

    Ich finde es ist unerhört 8 jährigen das Motorradfahren/Autofahren beizubringen (Karts,Motocross etc) damit sie mit 14 oder 15 das Fahrzeug der Eltern nehmen um sich und andere totzufahren, oder wie die Idioten mit dem moped durch die Gegend zu jagen - wie es ständig in Deutschland passiert.
    Wenn überhaupt erst ab 60.
    Alles andere ist dumm.


    Ein Legalwaffenbesitzer

  6. Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    736

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    mir fällt da auch grad einer ein.

  7. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.130

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    @mad … Ne UZI is ne 9 mm und die hat schon Rückschlag. Aber dass der Verschluss oft so ausgenudelt ist dass sich selbst bei Einzelfeuereinstellung mehrere Schüsses lösen ist richtig. Hier hatte der Instruktor die Waffe zunächst auf Einzelfeuer und dann OHNE das Kind darauf hinzuweisen !!! auf Dauerfeuer gestellt. Das überrascht nicht nur Kinder ...

    Fehler also eindeutig bei dem unseligen Instruktor.

    ABER , nochmal Der alte Grundsatz meiner Oma : "Messer , Schere, Feuer und Licht gehören in Kinderhände nicht" (hier mal analog auf die noch gefährlicheren Waffen angewendet) hat was ! Oder ?…
    Das nannte man früher : Gesunden Menschenverstand
    Hier mal ein Werbefilm zur UZI:



    Ich hatte den Rückstoß etwas geringer in Erinnerung als er sich hier darstellt. Aber in meinen Händen sieht sie auch noch etwas kleiner aus. In einen Raum werfen würde ich das Teil (wie wohl die meisten anderen auch) trotz ihrer Unsicherheit nicht. Wäre mir zu unsicher.

    USA: Achtjähriger erschießt sich auf Waffenmesse « DiePresse.com

  8. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Böse

    #68
    Also für mich ist das Verhältnis der Amis zu Waffen immernoch gesünder als hier in Deutschland. Dieses gegängel, es kotzt einen an. Ich hab mir bisher schon zig Mal gewünscht, dass man wie in den USA mit dem Thema umgeht. Alleine dieses nervige Ordnungsamt - man wird wie ein potenzieller Attentäter behandelt.

  9. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von Silverrider Beitrag anzeigen
    Die UZI ist ein Rückstosslader und der Verschluß ist relativ schwer, insofern ist der Rückschlag schon spürbar aber nicht so heftig wie z.B. bei einer 9mm Pistole. Ich hatte als Dienst-/StanWaffe eine UZI. Hüftanschlag ist eine Erfahrung gewesen. Da triffst du nur den Boden vor dir... Aber das nur am Rande.
    Ich mag Waffen und finde Sie durchaus faszinierend. Allerdings sind die Dinger kein Spielzeug und mein persönliches Mindestalter wäre 14 oder 16. Auf keinen Fall darunter. Da sind die Amerikaner schon sehr speziell...

    Das mit dem "in den Raum werfen" ist übrigens keine "Latrinenweisheit". Wenn die UZI "fertiggeladen" ist dann ist das Teil wirklich gefährlich. Wenn du dass Ding fallen läßt ist es nicht nur einmal vorgekommen dass der Verschluß sich geschlossen hat und das heißt "schuß hat sich gelöst" und da die UZI eine "offen" zu schießende Waffe ist, rennt das Teil bis das Magazin leer ist. Hatte vor dem Teil immer Respekt. Bei einer P1 oder P8 geschweige denn G3 oder G36 ist das ganz anders. Stichwort: "geschlossen" zu schießende Waffen.

    Gruß aus IN
    Bei uns (HAWK) sind die Torwachen in den Stellungen (197x) teilweise mit UZI gelaufen. Ich erinnere zwei Vorkommnisse, bei denen die UZI "lustig" drauflos "ballerte". Einmal hinter dem Kompaniechef im VW Kübel her, nur in den Kies, wobei der Träger definitiv keine Hand an der, am langen Riemen getragenen, Waffe hatte (das habe ich, als Wachhabender, selber durch's Fenster des Wachgebäudes beobachtet). Einmal, fallen gelassen (wobei sich hinterher nicht klären ließ, ob nach, o. vor dem ersten Schuß), so ein wenig "in die Umgebung ".
    Hätte, mit Ballensicherung, beide Male nicht passieren dürfen, tat's aber trotzdem.

    Ob man Kindern (Jugendlichen) den Gebrauch von Waffen beibringen muß, sei mal dahingestellt (eine gesellschaftliche Frage). Ob man dann minderjährigen Kindern den Gebrauch automatischer Waffen beibringen muß, ist sicher nochmal eine Frage wert. Nur, egal wie, wenn der "Ausbilder" nicht weiß, was diese Waffen allein aufgrund ihrer Funktion bewirken können, ist das Problem kein gesellschaftliches, sondern auch ein Problem des unbedarften Ausbilders (und damit ev. wieder ein Problem der Gesellschaft, die keine vernünftige Ausbildung für den Ausbilder vorschreibt).
    Für den betroffenen Ausbilder hat sich das Problem erledigt, das Mädel wird (hoffentlich) vernünftig betreut (und vvlt verzichtet sie ja in Zukunft auf die Verwendung von Schußwaffen).
    Ich habe noch keinen Menschen erschossen, aber schon Tiere mit dem Auto "erlegt". Das letzte, ein kleines Eichhörnchen, das vor mir über die Straße lief, plötzlich kehrt machte und mir dann "im Rückspiegel entgegen gesegelt kam" (wahrsch. vom Hi-Rad erwischt), sehe ich heute immer noch an der Stelle vor mir, an der es vor einigen Jahren passiert ist, und fahre da langsamer, als ich es, rein technisch gesehen, könnte. Das "Viecherl" tut mir immer noch leid! Wie ich auf einen "zufällig erlegten" Menschen reagieren würde, weiß ich nicht, aber eine "Betreuung" durch geeignete Personen wäre sicher angesagt (Wobei ich, ohne es erlebt zu haben, im Zusamenhang mit manchen Individuen einfach behaupte, daß es mich absolut nicht belastete, wenn sie denn dahingingen, auch durch meine Hand ).


    Gruß
    Uli

  10. Andaluz Gast

    Standard

    #70
    ja ja die uzi ... solange die sich da drüben die birne wegballern, ist es mir sowas von wurscht!

    möchte aber doch nochmal die sache mit obama aufgreifen. ich habe bei edelweiss bike travel eine gruppe aus den usa durch andalusien und portugal geführt. diese reisen sind sehr teuer und dementsprechend ist das clientel - alles unternehmer mit zumeist grossen firmen und dem entsprechenden kleingeld.

    laut anweisung soll man auf den touren nicht mit den gästen politisieren, es bleibt aber nicht aus, dass man auch zwngsläufig über das eine oder andere thema spricht.

    es hat sich dann per aussage auch herausgestellt, dass diese amerikaner ALLES republikaner waren. die aussagen und rassistische einstellung derer hat mich sehr erschreckt und ich hätte nie gedacht, dass man sich so abfällig und feindselig über menschen anderer hautfarbe und rasse äussern kann - man hat förmlich den hass gespürt, die die auf ihre andersfarbigen mitbürger hatten - und das noch in der heutigen zeit.

    obama ist für die nur ein nig...r (originalaussage) der schon aufgrund seiner hautfarbe unfähig ist, und es wird ALLES blockiert, was er angeht. somit ist er im grunde von vorne herein zum scheitern verurteilt.

    ach so..., und was die ISIS-Terroristen betrifft ... gebt mir eine uzi!


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Verhältnis Federweg Hinterrad zu Stossdämpferweg
    Von baxter im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 22:57
  3. Verhältnis zu anderen Foren
    Von Schorsch im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.01.2007, 11:34
  4. Noch mal zu den Motorgeräuschen
    Von NN6 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2004, 18:28