Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Ammi E-Bike

Erstellt von GStatten, 02.12.2011, 13:49 Uhr · 15 Antworten · 1.175 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #11
    Der Ampera ist aktuell (noch) zu teuer. Wer gibt über 40.000 Euro aus wenn man einen gleich starken Astra für 22.000 Euro kaufen kann? Da muss man schon maximal grün sein. Rechnen tut sich das im Leben nicht ... momentan.
    Immerhin ist er nicht so häßlich wie das Brammo.

  2. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #12
    In ein paar Jahren sieht die Rechnung dann anders aus und du hast die Wahl zwischen einem Auto für 22000€, für das es keinen oder nur extrem teuren Kraftstoff gibt und einem für 44000€, das du über Nacht an der heimischen Steckdose für ein paar Cent aufladen kannst.

    Mir ist klar, dass der Ampera auch Benzin braucht und dass sich sowohl die Preise der Elektroautos als auch der Benziner in Zukunft verschieben und dem Markt anpassen werden. Solange aber Benzin/Öl noch relativ billig ist werden E-Autos keine Massenware werden.

    Gruß

    Frank

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #13
    Das E-Mobil ist und bleibt mMn ein Irrweg. Aber es wird bestimmt Leute geben, die sich damit die Ärsche vergolden.

    Hier mal das Thema E-Auto und winterliche Temperaturen

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    das du über Nacht an der heimischen Steckdose für ein paar Cent aufladen kannst.

    Gruß

    Frank
    Da wette ich heute schon dagegen. Als erstes wird ein "Treibstoffelektrozähler" eingeführt, der den Strom zur Fortbewegung gegenüber Haushaltsstrom deutlich verteuert. Nicht das jeder denkt: juchhu, ich habe eine Erdölersatzstromquelle im Keller, und die kostet fast nix.

    Ich halte E Mobile für eine (wenn überhaupt) Zwischenlösung.

    Druckluftmotoren, Antriebe die Methan, Wasserstoff .... vertragen oder die Brennstoffzelle werden die Mobilität sichern.

    E Mobilität krankt und wird noch länger an passenden Batterien und deren Kapazitätsverlust im Winter und bei vielen Ladezyklen auf nicht komplett leere Batterien kranken.
    Die Idee der Industrie, die Massen an Autobatterien (Massen vielleicht in 20-30 Jahren, wenn überhaupt) zur Zwischenpufferung des überzähligen Sonnen- und Windstroms zu nutzen, wird schon im Ansatz scheitern, wenn der Batteriebesitzer merkt wie schnell es seine Batterie dahin rafft, wenn immer nur in Bröckchen geladen wird.

    Solange der Strom nicht komplett (oder hauptsächlich) regenerativ erzeugt werden kann, ist "Fahrstrom" ein Irrweg, der unsere Klimasparziele ad absurdum führt. Vor Ort geräuschlos "grün" fahren und den Strom hinten maximal CO2 belastet erzeugen ist nicht das, was wir festgeschrieben haben.

  5. Registriert seit
    20.12.2009
    Beiträge
    207

    Standard

    #15
    nee Leute, so ein Teil kommt mir nie in den Stall !!!!, die Strecke ist schön, dann aber lieber mit meiner 750 Four..


    Robert

  6. CBR Gast

    Standard

    #16
    Warum nicht.
    Ich könnte mir so ein Moped auch gut vorstellen.

    Is halt mal was anderes und der Fortschritt ist nunmal nicht aufzuhalten.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Bluetooth Bike to Bike Kommunikation
    Von rellob im Forum Zubehör
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 17:16
  2. THINK BIKE
    Von SA Moose im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 23:22
  3. Suche Empfehlung: bike-to-bike Gegensprechanlage
    Von clausk im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 15:50
  4. Big Bike
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 12:51
  5. My Bike
    Von el_conguero im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 08:56