Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

analoge Fotografie

Erstellt von MP, 21.12.2007, 11:21 Uhr · 44 Antworten · 3.393 Aufrufe

  1. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Beitrag analoge Fotografie

    #1
    Moin,

    Computer sind ja inzwischen allgegenwärtig und so natürlich auch in der Fotografie. Digitalkameras verzeichnen rasende Zuwachsraten und das Ende der filmbasierten Fotografie wird gerne prophezeit.

    In diesem Zusammenhang meine Frage, wer denn hier im Forum so auf seinen Motorradreisen und überhaupt noch analog seine Fotos macht. Ich selbst vertraue voll und ganz auf meine analogen:



    Olympus OM1n und OM-4Ti

    Als Objektive stehen mir 24 mm f2,8, 35 mm f2,8, 50 mm f1,8, 100 mm f2,8 und 35-70 mm f3,5-4,5 (alle Olympus), als Zubehör ein Winder, Stativ und ein Blitz Olympus T32 zur Verfügung.

    So für "immer dabei" habe ich noch eine Rollei 35 S:



    Schon mit Autofocus-Kameras habe ich mich nie so richtig anfreunden können. Mit den vollautomatischen Digitalkameras war's noch schlimmer.

  2. Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    166

    Standard

    #2
    Hallo Michael,

    Bin auf beiden Wegen noch aktiv. Habe als analog Kamera eine Canon AE1 Programm mit 70-210mm Schiebvario, 50mm und 28mm Canon-Objektiven. Die Canon habe ich mir vor gut 22 Jahren von meinem ersten Ferienjobgeld gekauft, und sie funktioniert immer noch. Eine Rollei 35 S habe ich auch noch, geniale Kamera, leider ist bei meiner der Filmtransport nicht mehr genau, was sich bei Dias nicht so gut macht. Aber sonst finde ich sie, auch für ihr Alter (geschätzt 30 Jahre), total klasse.
    Auf Moppedtouren bin ich auf eine Digitalkamera umgestiegen, braucht halt doch noch weniger Platz...

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von exilianer Beitrag anzeigen
    Hallo Michael,

    Bin auf beiden Wegen noch aktiv. Habe als analog Kamera eine Canon AE1 Programm mit 70-210mm Schiebvario, 50mm und 28mm Canon-Objektiven. ..
    Exakt die habe ich auch wieder vor gekramt....ich meine, man benutzt die sparsamer als das Pixeldingen....man gibt sich mehr Mühe, weil die Bilder ja Geld kosten....habe sogar wieder schwarzweiß Bilder gemacht.

    Gruß
    Willy
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken h08_600x600_100kb.jpg  

  4. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Lächeln Rollei 35 S

    #4
    Zitat Zitat von exilianer Beitrag anzeigen
    ...Eine Rollei 35 S habe ich auch noch, geniale Kamera, leider ist bei meiner der Filmtransport nicht mehr genau, was sich bei Dias nicht so gut macht. Aber sonst finde ich sie, auch für ihr Alter (geschätzt 30 Jahre), total klasse...
    Hallo Frank,

    ruf doch wegen des Filmtransports der Rollei 35 S mal bei FFS in Braunschweig an. Die sind Vertragswerkstatt für Rollei und reparieren auch noch die alten Rollei 35er. Falls gewünscht rüsten die auch von der alten 1,35 V PX625 Quecksilberbatterie auf neue 1,5 V PX625U um. Habe ich aber nicht gemacht. Im gut sortierten Foto-Gebrauchthandel bekommt mann auch noch die 1,35 V Queckies.

  5. Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    397

    Standard

    #5
    Bin zwar mittlerweile ziemlicher Digital-Fan geworden aber meine alte Nikon F3 (+ Nikon-Objektive 20 mm, 50 mm 180 mm) geb ich nicht her, trotzdem sie z. Zt. wenig benutzt wird (nur besondere Gelegenheiten).
    Es freut mich einfach, so ein altes mechanisches Präzisionsteil noch in meinem Besitz zu wissen.
    (wahrscheinlich ähnlich wie ne alte R 90 S ................. wenn man sie hätte )

  6. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    Exakt die habe ich auch wieder vor gekramt....ich meine, man benutzt die sparsamer als das Pixeldingen....man gibt sich mehr Mühe, weil die Bilder ja Geld kosten....habe sogar wieder schwarzweiß Bilder gemacht.

    Gruß
    Willy
    Schwarz weiss in Papier, das kostet mittlerweile richtig Kohle.
    Was mich bei den "normalen" Farbabzügen annervt, das war auch der Grund für meine DSLR, das die Fotolabore ständig an den kreativen Einstellungen verschlimmbessert haben und das Ergebnis immer nicht dem entsprach was man aufgenommen hatte. (Nachtaufnahmen zu dunkel - automatisch aufgehellt etc.) Schlechte Abzugsqualität , oder gar unbrauchbare Abzuge Filmeweise (So geschehen bei FOTO GREGOR in Köln) Vier Filme aus dem Urlaub und alle an der selben Stelle Strich in Laufrichtung drauf ... naja dann wollte man es auf mein Kameragehäuse schieben ... von wegen Dreck und so ..., aber leider war auf den DIAS nichts zu sehen, die ich auch entwickeln lies ...

    Keine Frage, so ein guter BW Abzug auf einem Feinkörnigen Papier hat schon was!!

    Meine Chemikalien kan nich glaube ich mittlerweile auch alle wegkippen :-(
    Ist denn jemand aus dem Kölner Umland, der ein gutes Vergrößerungsgerät hat ??

  7. VoS
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    250

    Standard

    #7
    Hallo,

    ich sach nur Nikon FM 2, Objektiv 50/1:1,8 und 135/1:2 und nur SW-Film.

    Für die kleinen Sachen nebenher noch eine Canon Ixus 55, funzt übrigens auch für kurze Filme beim Moppedfahren.

    Weihnachtliche Grüße

    Volker

  8. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #8
    Ich habe jetzt, nachdem ich seit einem Jahr die Canon EOS 350 D (Spiegelreflex) besitze, meine alte Rollei Spiegelreflex SL 35 an einen "Sammler" weitergegeben, der sie gelegtlich auch im Einsatz hat. Waren gute Objektive dabei, u.a. ein Zeiss 80mm 1,4. Ich habe früher immmer mit dem Kodachrome 25 (12 Din) Diafilm gearbeitet - das war natürlich eine Traumauflösung, mit der heute immer noch nichts "Digitales" mitkommt. Aber heute rennt man schon ewig hinter dem Film her, mein Diaarchiv altert inzwischen unübersehbahr, die Farben werden immer schwächer und inzwischen ist mir ein "Diaabend" auch zu aufwändig. Also alle Dias gescannt, um zu retten, was zu retten ist und umgestiegen auf Digitalfotografie. Da ich die Digitalgedenkminute bei den kleinen Kameras hasse, wie die Pest (was geht einem alles an Situationsfotografie verloren), habe ich mir die EOS zugelegt. So ist der "Kompromiss" nicht besonders groß - eigentlich gibt gar keinen, ich habe die Rollei bisher nicht vermisst.
    Der Aufwand danach ist derselbe - die Nachbearbeitung und Archivierung müssen konsequent durchgezogen werden, solls in 2 oder 5 Jahren auch noch Spaß machen.
    Gruß
    Berndt

  9. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Beitrag S/W

    #9
    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    ....habe sogar wieder schwarzweiß Bilder gemacht...
    jo, S/W is cool. Ich hatte auch mal ernsthaft überlegt, mir eine S/W-Dunkelkammer einzurichten. Aber dann wurde Finn geboren und ich habe dieses Vorhaben auf die Wartebank geschoben. Aber sobald Finn groß genug ist und vielleicht Interesse zeigt ...
    ... wer weiß?

    Sieht übrigens spitzenmäßig aus, deine Honda.

  10. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von exilianer Beitrag anzeigen
    Habe als analog Kamera eine Canon AE1
    Die habe ich auch noch, aber seit längerem ungenutz im Schrank zu liegen.

    Ich nutze nur noch meine Digi-Knipse.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Analoge Uhr
    Von Dubliner im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 18:00
  2. Frage an die Experten (analoge Spiegelreflexkamera)
    Von Black GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 14:08
  3. Analoge Zeituhr
    Von Bockel im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 00:38