Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Apropos Überwachung....

Erstellt von bornin67, 06.11.2013, 07:33 Uhr · 75 Antworten · 3.653 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard Apropos Überwachung....

    #1
    ...wie geht´s euch dabei? Wie steht ihr zum Thema Abhörskandal? Wie schützt ihr euch persönlich bzw. nicht?

    ...das täte mich mal echt interessieren.

    Grüße
    Michael

  2. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    942

    Standard

    #2
    Fuer mich persoenlich ist so etwas vollkommen uninteressant. Ich bin so eine kleine Nummer auf dieser Welt und habe nichts zu verstecken. Auf facebook hab' ich glaube ich die letzten zwei Jahre ungefaehr 2 mal geposted, sonst lese ich nur. Ich schiebe keine Panik, was andere ueber mich erfahren koennten. Meine Einstellung wird sich hoechstens dann aendern, wenn ich es fuer notwendig halte, bisher hat es 54 Jahre gut geklappt.

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #3
    geht mir am Ars... vorbei genau wie mit dem Fussballdeppen Hoeneß , es gibt Wichtigeres im Leben.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    geht mir am Ars... vorbei genau wie mit dem Fussballdeppen Hoeneß , es gibt Wichtigeres im Leben.
    Geht mir ähnlich. Aber wie die Medien und Politiker versuchen, daraus einen Riesenskandal zu machen und den dann noch am Leben zu halten, nervt mit gewaltig.

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #5
    was nervt ist, dass man den Skandal am Leben hält und nichts unternimmt, keine Konsequenzen zieht. Der eigentl. Skandal besteht ja nicht darin, dass die Amis abhören, was geht (das konnte sich jeder Realist ausmalen), sondern das unserer Geheimdienste es nicht verhinderten. Da müßten Köpfe rollen.

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.386

    Standard

    #6
    Für mich ist der eigentliche Skandal, dass fast alle Politiker versuchen ihre Hände in Unschuld zu waschen und dabei doch selber die Schlangen sind. Pfui! Ansonsten, was nützt es denen zu wissen, wann und wo ich meine Hirnfürze zum besten gebe? Wegen mir wird die Welt schon nicht aus den Angeln gehoben.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    was nervt ist, dass man den Skandal am Leben hält und nichts unternimmt, keine Konsequenzen zieht. Der eigentl. Skandal besteht ja nicht darin, dass die Amis abhören, was geht (das konnte sich jeder Realist ausmalen), sondern das unserer Geheimdienste es nicht verhinderten. Da müßten Köpfe rollen.
    Korrekt. Man fragt sich schon, was unsere Spionageabwehr da so (nicht) leistet. Und wenn Politiker aus Bequemlichkeit unverschlüsselt simsen und telefonieren, sind sie selbst Schuld. Aber jetzt Abkommen fordern ist natürlich leichter.
    Alle Großmächte werden in den Hauptstädten anderer Großmächte (und aus welchem Grund auch immer zähle ich Deutschland mit dazu) Nachrichten gewinnen und ich hoffe, dass wir erstens in Berlin usw. dagegen arbeiten und zweitens auch versuchen, Nachrichten zu gewinnen.

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #8
    das ist mir zu pauschal Capricorn....DIE Politiker sind es nicht und auch die Geheimdienste sind es nicht. es ist das unkontrollierte Abgreifen jeglicher Infos, nicht weil man es braucht, sondern weil man es kann. Nicht nur bei Feind, sondern auch bei Freund. alles im Namen der nationalen Sicherheit (gefährdet Angela Merkel die nationale Sicherheit der USA?)
    Da sind die Herren Politiker Kontrollinstanz und diese Aufgabe haben sie nicht erfüllt.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    es ist das unkontrollierte Abgreifen jeglicher Infos, nicht weil man es braucht, sondern weil man es kann. Nicht nur bei Feind, sondern auch bei Freund. alles im Namen der nationalen Sicherheit (geährdet Angela Merkel die nationale Sicherheit der USA?)
    Dieses Freund-Gequatsche kann ich auch nicht mehr hören. Staaten haben keine Freunde, sondern Interessen! Und während wir uns lieber mit dem Begriff Freundschaft im Verhältnis zu anderen Staaten einlullen lassen, verfolgen andere Länder im Auftrag der Politik und ihrer Wirtschaft eben deutlich ihre Interessen. Das ist alles nicht neu und erst recht in Bezug zu den Amerikanern.

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #10
    Das geht ja noch weiter: Nicht nur daß nichts unternommen wird, jetzt gibt es neue Ideen des Innenministers, wie die Staatliche Überwachung noch effektiver zu gestalten ist...

    Überwachung: Innenminister Friedrich fordert Zugriff auf Maut-Daten - SPIEGEL ONLINE

    Bei diesen Ideen bekomme ich Angst vor unserer aktuellen Politik. Bisher waren es für mich nur Pöstchenbewahrer die ihre Pfründe sicherten, aber damit wächst eine echte Gefahr für den freien Bürger!


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Totale Überwachung-Auto mit Blackbox
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 22:30
  2. Reifenluftdruck-Überwachung nachrüsten
    Von lupus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 17:29
  3. Apropos Verkehrszeichen
    Von Di@k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 15:19
  4. Apropos "Schlappen"
    Von wurbel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 19:29
  5. Apropos Scheibe
    Von Schubi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 19:34