Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Aschewolke

Erstellt von MacDubh, 16.04.2010, 09:14 Uhr · 18 Antworten · 1.730 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard Aschewolke

    #1
    Heute morgen in focus.de




  2. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    373

    Standard

    #2
    Nanana die soll sich mal schnell wieder dahin verziehen wo sie herkommt.
    Ich hoffe mal das in 3 Wochen weg.
    Hab keine Lust aus von den USA aus zu Schwimme nund zu laufen.

  3. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    #3
    Das ist die Rache der Isländer wegen der aktuellen Neuverschuldung durch den Zusammenbruch einer stark nach Kontinentaleuropa expandierenden heimischen Bank.
    Nachdem die Kohle verbrannt ist, kommt sie eben als Asche wieder zurück.

  4. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    373

    Standard

    #4
    *schmeissweg* Na dennoch hatte die Isländisch Staatspleite wasgutes.
    Ich hatte mir letztes Jahr eine Treckingacke eines Herrstellers aus Island
    bestellt die war dann mit 154 € 2/3 günstiger als vorher

  5. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard Vulkanasche rieselt auf Südbaden nieder

    #5
    Vulkanasche rieselt auf Südbaden nieder

    150 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft, 15-mal mehr als normal, messen die Sensoren auf dem Schauinsland – der Grund ist die Vulkanasche. Warum sie gerade in Südbaden herunterkommt, ist nicht klar.






    2400 Kilometer war der Aschestaub aus Island bis Deutschland unterwegs – nun scheint er gerade in Südbaden herunterzukommen. 150 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft Feinstaub auf dem Schauinsland sind momentan zu messen, 15-mal mehr als normal. Keine andere Region in Deutschland bekommt so viel Island-Asche ab – eine Grafik des Umweltbundesamtes veranschaulicht dies eindrucksvoll.

    Angesichts der gleichzeitig deutlich erhöhten Werte des Verbrennungsgases Schwefeldioxid liegt für Frank Meinhardt, den Leiter der Messstation auf dem Schauinsland, die Schlussfolgerung auf der Hand: "Das kann eigentlich nur die Vulkanasche sein." Besonders in Erstaunen versetzt den Fachmann, dass sich der rote Fleck, der auf der erwähnten Feinstaublandkarte die Regionen mit der höchsten Belastung kennzeichnet, vor allem um Südbaden und dort um Freiburg kringelt. Das sei sehr kurios, sagt Frank Meinhardt: "Dass so etwas so lokal begrenzt auftritt, habe ich in den 18 Jahren, die ich nun schon hier oben bin, noch nicht erlebt."






    Die Atmosphäre ist milchig getrübt

    Ähnlich Außergewöhnliches ist auch unten im Tal zu festzustellen: "Wir beobachten gerade im gesamten südbadischen Raum und im Oberrheingraben erhöhte Feinstaubwerte, die wahrscheinlich vulkanischen Ursprungs sind", erklärt Wilfried Weiß von der Baden-Württembergischen Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz. Allerdings liegen hier die Werte mit 96 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft in Freiburg, 67 in Weil am Rhein, 67 in Offenburg und 77 auf den Schwarzwaldhöhenzügen deutlich niedriger. Wer genau hingeguckt hat, konnte am Montag auch eine milchig getrübte Atmosphäre wahrnehmen.

    Noch unklar ist, warum sich die isländische Vulkanasche am Wochenende über Deutschland gerade Südbaden erwählt hat, um den Bodenkontakt zu suchen. "Der Staub verteilt sich nicht gleichmäßig, sondern in großen Luftströmungen", so Weiß. "Wo die abbrechen, da kommt er runter." Über die Ursache, die die Winde in zehn bis elf Kilometer Höhe zur Vollbremsung über Freiburg veranlasste, können die Experten bisher nur spekulieren: Die mit dem vergangenen Hochdruckgebiet absinkenden Luftmassen und die mit Hochdruck und Sonneneinstrahlung verbundenen thermischen Prozesse sollen wahrscheinlich dafür verantwortlich sein.


    Wie setzt sich der Feinstaub zusammen?

    Sicher ist auch noch nicht, woraus der Feinstaub eigentlich besteht: Die Filter auf dem Schauinsland sind fein grünlich getrübt. Ähnliches war schon in der Umgebung des nordamerikanischen Mount St. Helen während des Ausbruchs anno 1980 zu beobachten.

    Auch die Pollensammelfilter der Freiburger Medizinmetereologen vom Deutschen Wetterdienst sind momentan mit kleinen schwarzen und gräulichen Partikeln besetzt. Isländische Analysen der Vulkanasche haben laut LUBW vor allem einen hohen Gehalt an Silizium, Aluminium, Eisen, Magnesium und Kalzium gemessen (in absteigender Reihenfolge).


    Sicher ist: Gesundheitsgefahr besteht nicht

    Fest steht aber zumindest eines: Der Staub ist keinesfalls gesundheitsschädlich. Dasselbe gilt auch für die erhöhten Schwefeldioxidwerte. Zwar liegt der Feinstaubgrenzwert in Städten bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, die 150 auf dem Schauinsland gemessenen Mikrogramm relativieren sich aber schnell, wenn man mit Uwe Kaminski spricht; "Wenn sich die Leute früher in der verrauchten Disco aufgehalten haben, waren sie Feinstaubwerten von 2000 bis 3000 Mikrogramm ausgesetzt", so der Leiter des Referats Lufthygiene der Freiburger Dependance des Deutschen Wetterdienstes. 150 Mikrogramm sind deshalb bei kurzfristiger Belastung selbst für Asthmatiker in der Regel ohne nennenswerte gesundheitliche Folgen.

    Dass dies so ist, dafür hat wiederum das Wetter gesorgt: Mit dem schönen Wetter tauchte der Feinstaub auf, mit dem schlechten verschwindet er wieder. Der Regen wäscht als "Selbstreinigungsprozess der Atmosphäre", wie ihn Uwe Kaminski nennt, die Luft gewissermaßen wieder sauber. "Wir gehen deshalb davon aus, dass die Feinstaubwerte gegen Abend wieder deutlich gesunken sein werden", so der DWD-Fachmann am Dienstagmittag.

    Dies ist ein Artikel aus der Badischen Zeitung.

  6. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Ausrufezeichen Peanuts...

    #6
    High!
    Alles Peanuts!....-Wenn der große Nachbarvulkan hochgeht...,..können wir in Europa nochmal neu über schnelle,moderne und bodengestützte Transportsysteme nachdenken....-Die Stratosphäre wäre dann auf viele Monate unsicher....

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #7
    Wegen des tagelangen Flugverbots über Deutschland werden die Vorräte knapp. Besonders dringend warten viele Deutsche auf:

    • Kokain, ..... oder wenigstens Klebstoff, um während der ARD-Brennpunkte zum Aschevulkan wach zu bleiben
    • den coolen, neuen Vogelgrippe-Erreger aus Fernost
    • frische Themen für den NRW-Wahlkampf
    • eine handvoll fix einzudeutschender Stürmer aus Südamerika, um sich bei der WM nicht zu blamieren
    • neue Moderatoren für das ZDF-Morgenmagazin

  8. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #8
    2012...das ende naht...

  9. Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    339

    Standard

    #9
    ob jetzt im raum Freiburg und Schau ins Land jetzt auch Feinstaubsperrbezirk ist und die Flieger nur noch mit grünen Pickerl drüberfliegen dürfen.....

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Pseikobilly Beitrag anzeigen
    ob jetzt im raum Freiburg und Schau ins Land jetzt auch Feinstaubsperrbezirk ist und die Flieger nur noch mit grünen Pickerl drüberfliegen dürfen.....

    nein nein, nur noch geringe Einschränkungen, guckst Du...:

    Am Wochenende hatte die Aschewolke Deutschland fest im Griff: Ein normales Leben war praktisch unmöglich. Wer kurz mal nach New York fliegen wollte, um Klopapier zu kaufen, mußte mit dem Supermarkt um die Ecke vorlieb nehmen. So schlimm waren die Folgen für Deutschland:

    • Auf Kindergeburtstagen mußte das Spiel "Alle Vögel fliegen hoch" abgesagt werden.
    • LSD bekam man am Wochenende nur mit dem Hinweis, während des Trips bitte nicht zu fliegen.
    • Beim Kartenspielen wurden mancherorts Abhebeverbote erteilt.
    • Der Höhenflug von DSDS-Knalltüte Menowin mußte am Samstag gestoppt werden.
    • Selbstmörder durften höchstens vom Hochparterre springen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte