Seite 16 von 60 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.323 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    Wenn AKW´s so sicher sind, warum wurde Mühlheim-Kärlich bereits nach 2 Jahren wieder vom Netz genommen?
    Doch nicht nur, weil es 70 Meter weiter weg errichtet wurde als ursprünglich geplant.

  2. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    Im Grunde ist es doch völlig egal aus welchem Grund ein GAU entsteht. Fakt ist..100% auschließen wird man das nie können. Und die Konsequenzen daraus sind viel zu extrem um diese Technik weiteranwenden zu können...
    Dazu kommt die Problematik der Endlagerung... Niemand weiß wohin mit dem Abfall der über 10.000de von Jahren sicher gelagert werden muss. Ich bin Geologe und wenn ich daran denke das daran gedacht wird das in Salzstöcken zu versenken dann frag ich mich ob bei den verantwortlichen Herren eine Kernschmelze schon im Hirn stattgefunden hat.
    Ich glaub viele wissen garnicht um welche Zeitspannen es sich bei der Lagerung des Abfalls handelt.

    Wenn ich daran denke das in USA im Bereich des Sankt Andreas Graben viele AKWs stehen dazu Russland im Kaukasus viele Reaktoren aufbauen will dann wird mir ganz schlecht. In China.. na denen ist eh alles egal.. Ob da n paar Millionen verstrahlt werden denen ist das eigene Volk eh scheissegal...

    Wenn Deutschland es schafft komplett ohne Atomstrom auszukommen wäre das toll und ein Zeichen an die anderen Länder .....

    Deswegen bin ich für einen kompletten Atomaustieg so schnell es eben geht....

  3. simon-markus Gast

    Standard

    Ich schon wieder: gehen wir also einfach so mal davon aus, dass die AKWs nach menschlichem Ermessen sicher sind.
    Wohin aber mit dem viele jahrhunderte/-tausende strahlenden Müll?

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen
    Wenn AKW´s so sicher sind, warum wurde Mühlheim-Kärlich bereits nach 2 Jahren wieder vom Netz genommen?
    Doch nicht nur, weil es 70 Meter weiter weg errichtet wurde als ursprünglich geplant.
    Einen Artikel mit der Erklärung der Stilllegung hast du selbst verlinkt. Genaues Lesen kann da von Vorteil sein

    Grüße
    Steffen

  5. Baumbart Gast

    Standard

    Wenn Deutschland es schafft komplett ohne Atomstrom auszukommen wäre das toll und ein Zeichen an die anderen Länder .....
    genau dies könnte eben nach hinten losgehen, wenn's nicht funktioniert. Dabei ist es egal ob AKW oder Kohle oder Gas, große Grundlastkraftwerke werden gebraucht. Und weil die gleichen die AKW abschalten wollen den Neubau von anderen Großkraftwerken verhindern wird's eher nicht funktionieren.
    Ach so, den notwendigen Umbau der Netzinfrastruktur werden wir sicher auch kaum ohne den Widerstand der 'Wutbürger' hinkriegen.

  6. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von simon-markus Beitrag anzeigen
    Ich schon wieder: gehen wir also eincah so mal davon aus, dass die AKWs nach menschlichem Ermessen sicher sind...
    Was soll das denn für eine Einschränkung sein ‚nach menschlichem Ermessen‘? Entweder sind sie sicher oder nicht – und ganz offensichtlich sind sie ja nicht sicher, sonst hätten wir jetzt keine Probleme in Japan oder Tschernobyl oder TMI oder Krümmel oder Biblis oder ….

    Es gilt also eher das Gegenteil, wir müssen davon ausgehen, dass AKWs unsicher sind und die Folgen eines Störfalls nicht beherrschbar sind und dramatische, langfristige Auswirkungen haben.


    Gruß

    Frank

  7. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    genau dies könnte eben nach hinten losgehen, wenn's nicht funktioniert. Dabei ist es egal ob AKW oder Kohle oder Gas, große Grundlastkraftwerke werden gebraucht. Und weil die gleichen die AKW abschalten wollen den Neubau von anderen Großkraftwerken verhindern wird's eher nicht funktionieren.
    Ach so, den notwendigen Umbau der Netzinfrastruktur werden wir sicher auch kaum ohne den Widerstand der 'Wutbürger' hinkriegen.
    Was ist denn die Alternative zum Atomaustieg aus Deiner Sicht? AKWs bis zum letzten Tag? Wohin mit dem MÜll??..sag mir das mal bitte!

  8. Registriert seit
    01.05.2009
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Einen Artikel mit der Erklärung der Stilllegung hast du selbst verlinkt. Genaues Lesen kann da von Vorteil sein

    Grüße
    Steffen
    Danke.
    Ich hoffte, dass würde außer mir noch jemand merken.
    Nur, wenn jedes dieser Art Argumente reflektiert werden wollte, würden große Kapazitäten gebunden.

    Das Problem der Endlagerung haben auch grüne (Trittin) und rote (Gabriel) Bundesumweltminister nicht klären können beziehungsweise haben sie es ignoriert. Obwohl es in ihre Legislaturperiode gefällen wäre.
    Nichts desto weniger ist die Frage berechtigt.
    Wobei auch da nicht Müll gleich Müll ist. Die Zeiten, die hier genannt werden, sind abhängig von der Halbwertszeit des eingelagerten Isotops.
    Oft nutzt man als Abschätzung für die Zeitdauer bis zur Bedeutungslosigkeit einer radioaktiven Strahlenquelle die zehnfache Halbwertszeit, was einer Abnahme auf das 2^10-fache (= 1/1024, also weniger als ein Tausendstel) entspricht.
    Wer dazu mehr wissen will, z.B. über die HWZ einzelner Isotope, möge dem Link folgen.

    MArtin

  9. simon-markus Gast

    Standard

    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Was soll das denn für eine Einschränkung sein ‚nach menschlichem Ermessen‘? Entweder sind sie sicher oder nicht – und ganz offensichtlich sind sie ja nicht sicher, sonst hätten wir jetzt keine Probleme in Japan oder Tschernobyl oder TMI oder Krümmel oder Biblis oder ….

    Es gilt also eher das Gegenteil, wir müssen davon ausgehen, dass AKWs unsicher sind und die Folgen eines Störfalls nicht beherrschbar sind und dramatische, langfristige Auswirkungen haben.

    Gruß

    Frank
    Volle Zustimmung meinerseits, aber es gibt hier Leute, die da anderer Meinung sind.

    Ich wollte aber mal unabhängig von der Frage ob die Dinger sicher sind oder nicht (imho nicht...), die Frage der Entsorgung von dem strahlenden Geraffel in den Raum stellen.

    Die stellt sich nämlich, egal ob AKWs nun sicher sind oder nicht - und das Zeugs ist nicht von Pappe.

  10. simon-markus Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tutima Beitrag anzeigen
    Das Problem der Endlagerung haben auch grüne (Trittin) und rote (Gabriel) Bundesumweltminister nicht klären können beziehungsweise haben sie es ignoriert.
    Genau drum. Man kann es nicht klären.
    Wie schon viel weiter oben geschrieben: man lässt auch kein Flugzeug starten/fliegen, ohne zu wissen wie man's wieder runterbringt.


 
Seite 16 von 60 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00