Seite 2 von 60 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.257 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Zebulon Beitrag anzeigen
    Als Schichtleiter im größten KKW Deutschlands habe ich ein klein wenig Hintergrundwissen.
    Hier wird gerade so viel Mist geschrieben, aber es ist sehr mühselig, das alles in die Tastatur zu hacken .... den gleich schreibt wieder einer was, der was gehört hat von dem er glaubt das es sein könnte.
    Dann bin ja froh, daß wenigstens einer den Durchblick hat und dem Rest des unqualifizierten Forums sagen kann, wie denn die Wahrheit aussieht.

    Diese Arroganz der Wissenden hat mich schon immer fasziniert, aber überzeugen kann sie mich immer noch nicht. Denn den Faktor Mensch haben die wenigsten in der Argumentationskette.

    Ich sag nur Brokdorf, halb fünf am Bauzaun.

    Das hässliche Gesicht der Handelnden, die Dinge durchsetzen gegen den Willen großer Teile der Bevölkerung, Risiken zu verharmlosen, zu täuschen und Störfälle zu vertuschen ist für mich einfach nicht hinnehmbar.

    Mich kotzt schon die Schönschwätzerei an, diese Teile Kernkraftwerke zu nennen, anstatt sie als Atomkraftwerke zu bezeichnen.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Dann bin ja froh, daß wenigstens einer den Durchblick hat und dem Rest des unqualifizierten Forums sagen kann, wie denn die Wahrheit aussieht.wenigstens weiß er technisch wovon er redet, im Gegensatz zu den andern 99,5% hier im Forum

    Diese Arroganz der Wissenden hat mich schon immer fasziniert, [COLOR="Red"]mich die Arroganz der Unwissenden[/COLOR ]aber überzeugen kann sie mich immer noch nicht. Denn den Faktor Mensch haben die wenigsten in der Argumentationskette.

    Ich sag nur Brokdorf, halb fünf am Bauzaun. und was? Steine schmeißen auf Bürger in Uniform und Zerstören von öffentlichen Anlagen?

    Das hässliche Gesicht der Handelnden der politisch korrekten Steinewerfer?, die Dinge durchsetzen gegen den Willen großer Teile der Bevölkerung als von der MEHRHEIT gewählte Volksvertreter,
    Risiken zu verharmlosen, zu täuschen und Störfälle zu vertuschen ist für mich einfach nicht hinnehmbar. das stimmt

    Mich kotzt schon die Schönschwätzerei an, diese Teile Kernkraftwerke zu nennen, anstatt sie als Atomkraftwerke zu bezeichnen. typisch deutsche Arschhaarzählerei, die faktisch nichts ändert
    Aggression und Wut sind kein guter Berater für überlegtes Handeln

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Angela hat jetzt gesagt,in kürze finden Wahlen statt,das die Kraftwerke überprüft werden sollen.
    Wer überprüft die Dinger?
    Prof.Dr.Marlboro.Rauchen ist gesund?
    Gibt es unabhängige Wissenschaftler?
    Karl
    Ja, gibt es. Die Atomaufsichtsbehörden, das Bundesamt für Strahlenschutz, die Reaktorsicherheitskommission, die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (hab ich was vergessen?) und last but not least der Dampfkesselüberwachungsverein, nämlich dann wenn's um die praktische Ausführung geht, z. B. ob die Dübel fest in der Wand sitzen.

    Und natürlich Sachverständige, die von o. g. Einrichtungen hinzugezogen werden.

    Sicherheitsprüfungen finden auch jetzt schon regelmäßig statt. Bei der von Merkel angesprochenen Prüfung geht es allerdings wohl mehr um die grundsätzliche Eignung und Sicherheit. Z. B. was ist im Falle eine Flugzeugabsturzes, eines Anschlags. Natürlich auch um Details.

    Aber das wird Dir unser Schichtleiter besser beantworten können.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Als Astoß mal die Frage : Stimmt es, dass von den in D existierenden Reaktoren (meiner Info nach) mindestens 6 so marode bzw. technisch veraltet sind, dass sie JETZT und HEUTE keine Zulassung mehr bekommen würden ?
    90% aller in D existierenden Autos und Motorräder würden "JETZT und HEUTE keine Zulassung mehr bekommen".

    Gruß
    Martin

  5. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #15
    Hallo!
    Vor 10min hab ich mir unsere "Kanzlerin" mit einem Kommentar zur Lage angesehen.
    Ich sag da mal nichts zu.
    Ich war dabei als wir unser "Kalkar"verhindert haben und bin auch jetzt noch bereit auf die Strasse zu gehen.Die Leute in Brockdorf und Asse haben jetzt die Arschkarte.
    Karl

  6. Chefe Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ...
    Sicherheitsprüfungen finden auch jetzt schon regelmäßig statt. Bei der von Merkel angesprochenen Prüfung geht es allerdings wohl mehr um die grundsätzliche Eignung und Sicherheit. Z. B. was ist im Falle eine Flugzeugabsturzes, eines Anschlags. Natürlich auch um Details...
    Ich kann nicht glauben, dass irgend eine Art von Prüfung noch nicht oder nicht regelmäßig erfolgt ist und für mich hört sich das als "Die Volksseele zittert also mach' mer schnell mal was" an. In Zeiten nahender Wahlen und vor dem Hintergrund eines realen Unglückes erscheint mir das als purer Aktionismus...

    Die 70er und 80er Jahre waren voller Debatten wie dieser - ob Atomkraft und Endlager, Zivildienst oder Bundeswehr, Pille und §218, heißer Herbst und Staatsgewalt - das Geschrei war auf beiden Seiten der Wahlen recht groß aber trotz Wahlbeteiligungen um 90% kam nie was wirklich tragfähiges dabei raus. Hinterher erschien die Mehrheit immer unzufrieden...
    Kann es nicht sein, dass es eben keine deutliche Mehrheit für eine Seite der Medallie gibt und es den so mühsam gewählten Volksvertretern deshalb so leicht gemacht wird, einem Dritten (Wirtschaft, Aussenhandel, Militärbündnissen, Trends) zu gefallen?

    Tatsächlich sieht man schon hier unter den vielleicht fünfzehn engagiert dikutierenden Forums-Menschen, dass die Fronten recht eingefahren sind und wie schon richtig angemerkt wurde ist es sehr schwer, eine (seine) feste Meinung aufgrund neuer Erkenntnisse zu überarbeiten

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    . In Zeiten nahender Wahlen und vor dem Hintergrund eines realen Unglückes erscheint mir das als purer Aktionismus...genau das ist es

    das Geschrei war auf beiden Seiten der Wahlen recht groß aber trotz Wahlbeteiligungen um 90% kam nie was wirklich tragfähiges dabei raus. Hinterher erschien die Mehrheit immer unzufrieden...:
    richtig, die Mehrheit schien unzufrieden, tatsächlich war aber nur eine Minderheit (die aber lauter war) unzufrieden, denn die Mehrheit hatte diese Volksentscheider gewählt und durfte demzufolge nicht unzufrieden sein.

    Und der jetz wiederum sehr laute Herr Gabriel war vor nicht allzu langer Zeit auch mal Umweltminister und hat NICHTS unternommen um KKW stillzulegen oder überhaupt eine Diskussion darüber anzuregen....er wittert nur die Morgenluft einer verängstigten Wählerschaft

  8. Chefe Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Aggression und Wut sind kein guter Berater für überlegtes Handeln
    Ich lehn' mich mal ein wenig aus dem Fenster und geb' dem Tiger eine kleine Argumentationshilfe:
    Trabbelju könnte man auch troubleyou schreiben

  9. Chefe Gast

    Standard He du Wicht...

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    richtig, die Mehrheit schien unzufrieden, tatsächlich war aber nur eine Minderheit (die aber lauter war) unzufrieden, denn die Mehrheit hatte diese Volksentscheider gewählt und durfte demzufolge nicht unzufrieden sein. Die Frage ist eben, ob ein 52 zu 48 Verhältnis wirklich einer Mehrheit entspricht...

    Und der jetz wiederum sehr laute Herr Gabriel war vor nicht allzu langer Zeit auch mal Umweltminister und hat NICHTS unternommen um KKW stillzulegen oder überhaupt eine Diskussion darüber anzuregen....er wittert nur die Morgenluft einer verängstigten Wählerschaft Ist er da nicht wie die Meisten seiner Zunft ein guter Reaktor (man verzeihe mir das Wortspiel) im Sinne seines Werterhaltes?
    ... wie kannst du deinen Beitrag ändern, während ich eine Antwort schreiben will????


    Noch was:
    wie fundiert der Otto-Normal-Michel sich seine Meinung bildet und diese kommuniziert und/oder vertreten haben will, kannst du hervorragend am Geschehen um den unlängst zurückgetretenen Verteidigungsminister sehen - warum sollte das auf einem anderen Gebiet so viel anders sein?

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #20
    ja Maddin, 52 ist mehr als 48, so spielt man Demokratie. Wer nicht mitspielen will, wählt beim nächsten Mal anders, wenn man aber nicht das wählt, was alle wählen, kann es sein, dass man wieder enttäuscht wird.

    Herr Gabriel ist trotz seiner wuchtigen Erscheinung ein luftiges Fähnchen im Wind. Wir erinnern uns ja noch gut, wie hart und unerbittlich seine Parteifreunde Gerhard Schröder und ein Björn Engholm den Energieerzeugern zugesetzt haben. entsetzlich dieses Gemetzel. beide konnten ihre parteigenetische Aversion aber mit dicken Gehaltsschecks schnell überwinden.


 
Seite 2 von 60 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00