Seite 3 von 60 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 598

Atomkraft/Laufzeitverlängerung/Alternativen

Erstellt von Di@k, 14.03.2011, 15:50 Uhr · 597 Antworten · 26.332 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    #21
    Bezüglich Sinn und Unsinn von Kern(oder auch Atom)kraftwerken, deren Laufzeiten und der Lagerung der Reste sind wir schon lange nicht mehr in der Lage, unmittelbar Großes zu bewegen. Selbst wenn in unserer Republik kein einziges Kraftwerk dieser Art mehr in Betrieb wäre, hätte ich persönlich immer noch die Arschkarte, hause ich doch der Hauptwetterrichtung nach genau hinter den schweizer Rheinkraftwerken - und die sowie ihre französischen Pendants werden immer noch unseren Strom liefern, wenn unsere Werke schon kalt sind

    Den Punkt das Problem im Grundsatz gar nicht aufkommen zu lassen haben wir vor geschätzten 35 Jahren verpasst - was bleibt, ist mühsame Schadensbegrenzung die mindestens noch mal solange dauern wird. Warum man den Start dazu jedoch immer weiter rausschieben will, entzieht sich meiner Kenntnis...

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    haben wir vor geschätzten 35 Jahren verpasst - was bleibt, ist mühsame Schadensbegrenzung die mindestens noch mal solange dauern wird. Warum man den Start dazu jedoch immer weiter rausschieben will, entzieht sich meiner Kenntnis...
    rechne die 35 doch mal auf das Alter unserer Politiker drauf und du hast, wenn du die normale Lebenserwartung zugrunde legst, die Antwort.

  3. Chefe Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ja Maddin, 52 ist mehr als 48, so spielt man Demokratie. Absolut gesehen ja, relativ gesehen aber zeigt es doch, dass es keinen gravierenden Unterschied in den zur Wahl stehenden Alternativen gab... Wer nicht mitspielen will, wählt beim nächsten Mal anders, wenn man aber nicht das wählt, was alle wählen, kann es sein, dass man wieder enttäuscht wird. Einspruch - enttäuscht wird man nicht deswegen, die Wahl nicht gewonnen zu haben, enttäuscht würde man, wenn die selbst gewählte Alternative im Alltagsgeschäft ihre und damit die persönlichen Ideale aus Gründen des Machterhalts über Bord wirft

    Herr Gabriel ist trotz seiner wuchtigen Erscheinung ein luftiges Fähnchen im Wind. Wir erinnern uns ja noch gut, wie hart und unerbittlich seine Parteifreunde Gerhard Schröder und ein Björn Engholm den Energieerzeugern zugesetzt haben. entsetzlich dieses Gemetzel. beide konnten ihre parteigenetische Aversion aber mit dicken Gehaltsschecks schnell überwinden. Kann es sein, dass du damals dein Kreuzchen nicht bei den Sozialdemokraten gemacht hast

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #24
    Enttäuscht wir man doch schon, wenn die selbstgewählte Alternative keine Mehrheit findet Martin, nicht erst dann, wenn sie sich nach der Wahl entpuppt.

    "enttäuscht würde man, wenn die selbst gewählte Alternative im Alltagsgeschäft ihre und damit die persönlichen Ideale aus Gründen des Machterhalts über Bord wirft"
    so wie es Schröder und Engholm getan haben.......ein Schwarzer, der nach seiner politischen Karriere in die Wirtschaft geht enttäuscht mich nicht, der erfüllt meine Erwartungen
    in Bezug auf das Kreuzchen hast du 100% Recht, weil Helmut Schmidt leider nicht mehr zur Wahl stand

  5. Chefe Gast

    Standard

    #25
    Somit sind wir wieder am Anfang der Debatte: warum werden die Laufzeiten verlängert und wem nützt diese Verlängerung...
    Ein Schelm, der da an ein gut bestelltes Feld für aus einem öffentlichen Amt scheidende Entscheidungsträger denkt

  6. Chefe Gast

    Standard

    #26
    I schenk mir no a Glasl ei
    und lass' mein Strom von sonst wo sei,
    sonst griag i no im Bauch a Wuat
    des duat dem Glasl a ned guat...

  7. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Also ich sehe daß so:

    #27
    Da ich auch in der Versorgebranche beschäftigt bin (zwar nicht im Erzeuger- sondern im Verteilnetzbereich) kann ich die Argumente von Zebulon schon verstehen. Letztendlich ist es mit sofortiger Abschaltung nicht getan, da dann die Energie zumindestens in Lastspitzen zugekauft werden muß. Und Spitzenstrom ist teuer.

    Deswegen versucht ja auch die Fa. Lichtblick (die sich gerne in ein ökologisches Gewand kleidet) zusammen mit VW diese BHKW Geschichte mit dem virtuellen Kraftwerk ans Rennen zu bekommen. Denen gehts nämlich nicht um die Beheizung der Häuser, sondern um den Verkauf von Spitzenstrom an der Leipziger Börse. Immer wenn der Spitzenstrompreis hoch ist, schalten die die Dinger ein und heizen den Pufferspeicher auf. Registriert mit Leistungs- und Zeitsynchronen Messeinrichtungen. Zum Kohle abkassieren. Nicht um den Menschen was Gutes zu tun.

    Immer wieder werden in diesem Zusammenhang auch publikumswirksam die regenerativen Energien erwähnt. Aber auch die stellen letztendlich z.Zt. noch keine Lösung dar, da es an wirtschaflichen Speichermedien mangelt. Denn der Strom wird auch gebraucht, wenns mal düster ist am Himmel ist oder grad kein Wind weht. Außerdem ist die Photovoltaik z.Zt. eh zuwenig an der Deckung des Gesamtenergieverbrauchs beteiligt weil zu ineffektiv bzw zu gering vertreten. Dann schon eher der Wind. Aber der sorgt jetzt schon für Abschaltung oder herunterfahren von Windmühlen, weil die Übertragungsnetze das zur Zeit nicht packen. Die müssen erst noch ausgebaut werden. Und vor allem in intelligente Netze (Smart-Grids) umgewandelt werden. Denn seit ein paar Jahren fliesst der Strom durchaus mal in eine andere Richtung. Nicht nur vom Kraftwerk zum Verbraucher.

    Aber darum geht es in der Atom Diskussion eigentlich gar nicht. Daß der liebe Guido und seine Busenfreundin Angie jetzt das Argumentationsruder herumgerissen haben, liegt meiner Meinung nach an den unmittelbar bevorstehenden kommunalen bzw. Landtagswahlen. Denen geht ser Arsch auf Grundeis. Doch was ist danach?

    Wer glaubt ihr, regiert in Deutschland wirklich? Unsere lieben Freunde in der Regierung oder die Grossmanns und Piechs und Hiesingers usw dieser Welt?
    (Aber)Witzigeweise versucht man uns weiszumachen, das nun eine ernstgemeinte Überprüfung der Sicherheitsstandards auf der Tagesordnung steht. Leider sind eben dieselben im letzten Jahr zur Verlängerung von den gleichen Brüdern und Schwestern um die Laufzeiverlängerung erreichen zu können in einigen wesentlichen Punkten herabgesetzt worden.

    Deswegen sind die glorreichen sieben ältesten AKWs aber nicht sicherer geworden. Sondern eher abgeschrieben und fahren dementsprechend Unsummen an Gewinnen ein. Trotz Reaktorsteuer. Obwohl nicht geschützt gegen hohe mechanische Einflüsse von uns nicht in allen Punkten wohlgesonnenen Mitmenschen.

    Meiner Meinung nach ist und bleibt Atomenergie aber letztendlich nicht beherrschbar. Dementsprechend müssen wir (und das meine ich global) auf diesem Planeten Gedanken machen, was ausser dem noch geht. In vernünftigen Schritten. Auch wenns teuerer wird. Ansonsten wirds irgendwann krachen. Mit unabsehbaren Folgen. Der Brunnen geht solange zum Krug bis er kotzt. Oder wars anderesherum?

  8. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #28
    Der Brunnen geht solange zum Krug bis er kotzt. Oder wars anderesherum?[/QUOTE]

    Ne,das war irgendwie anders.Ich glaub der Student hat in der Mensa in den Krug gekotzt nach dem er im (Bier)Brunnen war.

    So mal im Ernst.Du hast vollkommen Recht.
    Karl

  9. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.173

    Standard

    #29
    Ich bin so froh, dass sich unser Bundeskanzler auch noch zu Wort gemeldet hat und versichert hat, dass wir sicher sind. Selbst unsere zwei(!) wichtigsten Minister haben das bekräftigt.

    Nicht auszudenken, wenn er das nicht gesagt hätte. Da wäre ja ein ganzes Land unsicher!
    Aber jetzt, jetzt wissen wir, dass wir in Sicherheit sind. Ein Lächeln geht durch ganz Österreich, und alle sind glücklich!

    Ist das nicht schön?

  10. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Ich bin so froh, dass sich unser Bundeskanzler auch noch zu Wort gemeldet hat und versichert hat, dass wir sicher sind. Selbst unsere zwei(!) wichtigsten Minister haben das bekräftigt.

    Nicht auszudenken, wenn er das nicht gesagt hätte. Da wäre ja ein ganzes Land unsicher!
    Aber jetzt, jetzt wissen wir, dass wir in Sicherheit sind. Ein Lächeln geht durch ganz Österreich, und alle sind glücklich!

    Ist das nicht schön?

    AUSTRIA FELIX.
    FOREVER
    really. ihr hobt'sas guat


 
Seite 3 von 60 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federbein-Alternativen???
    Von Edda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 08:26
  2. Alternativen Ventus III
    Von cappo im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 07:51
  3. Gabelöl, Alternativen zu BMW
    Von AndiP im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 08:52
  4. koffersystem alternativen ?
    Von topflappen im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 19:30
  5. Cockpit Abdeckungs Alternativen
    Von bigagsl im Forum Zubehör
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:00